Profilbild von Kaffeewriting

Kaffeewriting

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kaffeewriting ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kaffeewriting über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2019

Wie nah liegen Hass und Liebe beieinander?

My Dearest Enemy
0

Habe mich riesig auf dieses Buch gefreut, auch weil es das erste Mal war, dass ich ein Buch und auch noch so ein Tolles, gewonnen habe.

Ich muss sagen am Anfang kam ich nicht richtig rein und wusste nicht ...

Habe mich riesig auf dieses Buch gefreut, auch weil es das erste Mal war, dass ich ein Buch und auch noch so ein Tolles, gewonnen habe.

Ich muss sagen am Anfang kam ich nicht richtig rein und wusste nicht so genau, ob es mich überzeugen würde, doch ab der Mitte konnte ich es dann nicht mehr weglegen. Mir gefielen die Interaktionen der beiden Protagonisten und die Autorin hat es geschafft mich vollends in den Bann zu ziehen.

Obwohl die beiden Protagonisten zwei Ärzte sind und die einzelnen Szenen auch viel in der Arztpraxis spielen, wurde es mir nie zu viel und auch schwierige medizinische Fachwörter kamen nicht vor, was mich etwas beruhigte, da ich davor die Befürchtung gehabt habe, dass ich nichts in der Geschichte verstehen würde. Jeder der hier riesengroße medizinische Szenen erwartet, wäre hier also fehl am Platz! Für mich wiederum war es dafür umso toller. Mir gefielen vor allem die kurzen Szenen mit den Patienten, in denen es manchmal echt witzig wurde! Auch wenn ich zugeben muss, dass ich die beiden manchmal etwas zu unprofessionell für ihren Job fand..

Am meisten habe ich ja immer den total prickelnden Szenen hingefiebert, einfach weil sie die echt klasse beschrieben hat und selbst mir etwas zu heiß wurde!

Es war eine angenehme Abwechslung zu den anderen Büchern, die ich lese. Etwas leichtes und kurzes zwischendurch - klar man kann sich schon von Anfang an denken, wie das Ganze enden wird, aber trotzdem konnte mich das Buch überzeugen und ich werde mir noch ihre anderen Werke anschauen.

Der Fokus liegt wirklich nur auf den beiden Protagonisten und die Entwicklung der Liebesgeschichte, sodass die Nebencharaktere nur immer kurze Auftritte haben, aber die haben völlig genügt und ich finde, es wurde alles sehr gut eingeteilt!

Schreibstil
Ihr Schreibstil lässt sich sehr leicht und flüssig lesen, habe das Buch auch sehr schnell beendet mit den nur rund 260 Seiten. Es wurde nie etwas zu langatmig oder hinausgezögert, was mir sehr gefallen hat.

Die Kapitel sind in einer tollen Länge und die Geschichte wird aus der Sicht von Daisy erzählt, dazu kommen manchmal die nicht verschickten Email Einträgen von Lucas, die einen guten Einblick geben und etwas Frisches zwischen den Kapitel einbringen. Obwohl ich mir sehr gewünscht hätte seine anderen 300 Emails zu lesen!

Charaktere
Daisy hat meiner Meinung nach in diesem Buch eine richtige Entwicklung hinter sich gebracht. Zuerst kam sie mir noch ziemlich kindisch vor und hinsichtlich ihres Krieges mit Lucas hat sie mir immer zu übertrieben gehandelt, wogegen er etwas erwachsener erschien. Sie hat alles nur auf ihren Hass gegenüber ihn geschoben, obwohl man merkt, dass sie tiefere Gefühle für ihn hegt, dazu wusste sie schon fast gar nicht mehr, was der eigentliche Auslöser dieser Konkurrenzkämpfe war, wollte ihn trotzdem immer weiter übertrumpfen.

Lucas war mir etwas sympatischer und mit den Email Einträgen bekommt man einen guten Einblick in seine Gefühle. Er ist ziemlich süß und ich habe ihn sehr gerne gemocht.

Zitat
❝Es fühlt sich an, als ob er mit mir flirten würde und es fällt mir schwer zu glauben, dass es in unserem jahrelangen Krieg tatsächlich eine Waffe geben soll, die noch verwendet wurde. Doch das hier überschreitet eine neue Grenze und der Ton, in dem er spricht, macht mich ganz benommen..❞

Cover
Das Cover hat mich total angesprochen, obwohl ich es nicht so gerne mag, wenn darauf Menschen abgebildet sind - der Mann auf dem Cover erinnert mich einfach total an Lucas und ist ja auch nicht unbedingt schlecht anzusehen, und die Farben sind auch nicht zu übersehen. Echt schön und gut hinbekommen!

Fazit
Ein süßer Liebesroman für zwischendurch, da man es auch sehr schnell und flüssig lesen kann. Mit viel Humor, Leidenschaft, prickelnden Szenen und einer Liebe, die aufblüht! Definitiv perfekt als leichte Sommerlektüre.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Ein gefährliches Doppelspiel, Krieg und eine unsterbliche Liebe

Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter
0

Ich hatte, als ich mit diesem Teil der atemberaubenden Reihe angefangen habe, wieder das Gefühl nach Hause zu kommen. Habe total gemerkt, wie sehr ich diese ganze Welt mit ihren Charakteren vermisst habe. ...

Ich hatte, als ich mit diesem Teil der atemberaubenden Reihe angefangen habe, wieder das Gefühl nach Hause zu kommen. Habe total gemerkt, wie sehr ich diese ganze Welt mit ihren Charakteren vermisst habe. Ich liebe Sarah einfach nur dafür, dass sie diese besondere Reihe erfunden hat..

Natürlich habe ich jede Kleinigkeit des Buches geliebt, aber ich muss sagen, dass es ab der Hälfte bis zum Ende mich nochmal so richtig gekriegt hat.

Das Buch konnte mich so manches Mal echt täuschen. Es gab Wendungen, die hätte ich niemals erwartet und ich war geschockt. Vor allem gab es aber auch ein paar echt traurige Stellen, bei denen ich sogar anfangen musste zu weinen. Bei dieser Reihe war ich so emotional, wie noch nie und ich habe es aus ganzem Herzen geliebt.

Sie hat es echt geschafft, dass ich einige der Charaktere angefangen habe zu hassen und am Ende hin habe ich aber deren Handlungen und Züge verstanden, sodass sich der Hass in Sympathie gegenüber ihnen verwandelte. Einfach genial. Sowas muss man auch erstmal hinbekommen!

Schreibstil
Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist grandios und man merkt mal wieder, wie talentiert diese Frau ist. Trotz der über 700 Seiten habe ich nicht mitgekriegt, dass ich plötzlich schon am Ende angelangt war. Man kann sich einfach nicht von der Geschichte loszerren.

Bis auf zwei Kapitel wird alles nur aus der Sicht von Feyre geschrieben und man bekommt somit einen guten Einblick in ihre Handlungen und Gedanken, aber die anderen Charaktere kommen in keiner Sekunde zu kurz, auch sie haben viele Auftritte in diesem Buch!

Die Längen der Kapitel sind immer genau richtig, manches Mal sehr kurz und sonst mittellang, was angenehm ist und man hat nicht das Gefühl, dass sich irgendwas zieht.

Obwohl ich nicht gerne was über Krieg, Kampfszenen und deren Vorbereitungen lese, hat es Sarah mal wieder sehr gut hingekriegt alles zu beschrieben, sodass es nicht einmal vorkam, dass ich keine Lust mehr empfunden habe weiterzulesen! Sie wusste mit was für einprägenden Sätzen sie die einzelnen Kapitel beenden muss, um den Lesern Gänsehaut zu bereiten, was sie bei mir definitiv geschafft hat.

Charaktere
Als erstes - die Entwicklung und Verwandlung einiger Charaktere in den Bändern ist einfach nur erstaunlich und niemals zu schnell, unrealistisch oder Sonstiges.
Vor allem bei Feyres Schwestern habe ich das mitbekommen. In dem 1 Band waren sie mir noch sehr unsympathisch und jetzt im 3. Band habe ich sie besser kennengelernt und auch sie sind mir ans Herz gewachsen. Währenddessen ist auch deren Band als Schwestern stärker geworden, was mich zu tiefst gerührt hat.

Bei Feyre und Rhys kann ich nur schreiben, dass ich sie beide noch mehr liebe. Beide stark, haben aber auch ihre dunklen Seiten.

Der innere Kreis: Mor, Cassian, Azriel und Amren. Ich liebe alle.. Kann gar nicht sagen, wie sehr mir alle ans Herz gewachsen sind! Und ich shippe Cassian und Nesta einfach zu sehr, haha!

Und zu guter letzt Tamlin.
Tamlin habe ich am Anfang echt nicht mehr gemocht und das zog sich eigentlich durch das ganze Buch. Ich glaube, so empfanden so gut wie alle Leser, aber am Ende hin hat er viel bewiesen - ich sage es jetzt mit Feyres Worten - ich hoffe einfach, dass er sein Glück findet.

Zitate
❝Als du Sevenda gesagt hast, dass du dich so lebendig fühlst durch ihr Essen (..) Es war das erste Mal, dass ich dich wirklich friedvoll erlebt habe. So als wärst du tatsächlich erwacht, als wärst du ins Leben zurückgekehrt. Ich war so erleichtert, dass ich hätte heulen können.❞ - Rhys s. 217

❝Ich sehe dich, Rhys. Ich sehe dich, wie du bist. Und es gibt nichts an dir, das ich nicht mit jeder Faser meines Seins liebe.❞ - Feyre s. 428

❝Ich hätte noch weitere fünfhundert Jahre auf dich gewartet. Tausend Jahre. Und auch wenn uns nur diese wenigen Monate vergönnt waren - das Warten hat sich trotzdem gelohnt.❞ - Rhys s. 655

Cover
Ich finde, dass dieses Cover einfach total zu dem Buch passt. Drauf zu sehen ist Feyre mit einem schwarzen Kleid, welches sehr ihren Rang als High Lady der Nacht unterstreicht und einem Pfeil. Im Hintergrund ist der Himmel mit Sternen zu sehen, auf dem Schutzumschlag befinden sich die Federn und Raben.
Einfach alles auf dem Cover ist stimmig und passt perfekt zum Inhalt des Buches, was für mich immer sehr wichtig ist.

Die Reihe nebeneinander vollständig jetzt in meinem Regal stehen zu sehen ist einfach nur wunderschön und mein Blick bleibt immer länger an dieser Ecke des Regals stehen!

Fazit
Diese Reihe ist einfach ein Muss für jeden Fantasy Fan! Ich habe alles geliebt und die letzten beiden Bände haben mich total in den Bann gezogen. Trotzdem hat der 3. Teil nochmal alles übertrumpft und war für mich definitiv der beste Teil. Man trauert, lacht, bangt und fiebert mit. Die Charaktere schließt du allesamt in dein Herz und kannst sie nicht mehr loslassen. Velaris, der innere Kreis, Feysand #ganzgroßeLiebe. Ich schwöre, ich werde jedes Buch von Sarah J. Maas blind kaufen, weil sie es einfach drauf hat.

Veröffentlicht am 10.06.2019

Die Liebe deines Lebens - und wie man sie findet

Die Liebe deines Lebens
0

Das hier ist mein aller erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich mich etwas um das Buch rumgeschlichen habe - ich weiß auch gar nicht mehr wirklich, warum..

Ich habe es aber definitiv zum ...

Das hier ist mein aller erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich mich etwas um das Buch rumgeschlichen habe - ich weiß auch gar nicht mehr wirklich, warum..

Ich habe es aber definitiv zum richtigen Zeitpunkt angefangen zu lesen, momentan kommen auch mir immer wieder düstere Gedanken auf, doch dieses Buch konnte mich etwas zurechtstutzen. Und vielleicht wollte das Schicksal deshalb, dass ich es solange im Regal stehen lasse, um es in diesem passenden Moment zu lesen, wer weiß. Es ging mir aber definitiv einfach total unter die Haut.

Die Geschichte hat mich ab dem ersten Absatz in den Bann gezogen und es gab jede Menge berührende Weisheiten. Das Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen, weil ich auch ernsthaft nicht so hohe Erwartungen hatte. Aber ich habe es geliebt und verschlungen.

Schreibstil
Die Geschichte lässt sich sehr gut lesen, die geschriebenen Sätze der Autorin haben mir manchmal echt Gänsehaut Momente bereitet, zudem hat sie es immer perfekt auf den Punkt gebracht.

Das komplette Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, man bekommt somit gut ihre Gefühle und auch die Entwicklung der Gefühle zu Adam mit. Womit sie sich rumschlägt und aus welchen Gründen sie gerade handelt werden auch gut verständlich gemacht.

Charaktere
Mein erster Eindruck von Christine war, dass sie eine hilfsbereite und mit beiden Füßen fest im Leben stehende Frau wäre, doch im Laufe der Geschichte erkennt man, dass auch sie ihre Päckchen zu tragen hat. Und auch ihr Leben nicht das zufriedenstellendste ist. Sie war mir sofort sympatisch und ich konnte sie sehr gut verstehen. Ich finde, sie ist eine echt inspirierende und interessante Persönlichkeit und mir tat jedes Mal das Herz weh, wenn sie verletzt wurde.

Mit der Zeit gewann man immer mehr Eindrücke von Adam - er ist ein toller Typ, der einfach von allem in seinem Leben erschlagen wurde und keinen Ausweg mehr fand. Aber hat sich definitiv wieder in die richtige Richtung entwickelt. Zusammen sind die beiden einfach traumhaft, es entwickelt sich zu etwas Wundervollem im Laufe der Geschichte.

Ich muss einmal auf Christines Familie eingehen - die ist einfach genial. Hab mich jedes Mal totgelacht, wenn sie vorkamen! Einfach total gut beschrieben und die Unterhaltungen wurden auch niemals zu langatmig oder langweilig.

Zitate
❝Sie wollen nicht ihr Leben beenden. (..) Sie wollen nur, dass der Schmerz aufhört, der Schmerz, den Sie jetzt fühlen, der Schmerz, mit dem Sie bestimmt jeden Morgen aufwachen und abends ins Bett gehen. Vielleicht versteht das niemand in Ihrer Umgebung, aber ich verstehe es, glauben Sie mir. (..) Aber Sie wollen nicht die ganze Zeit, dass es zu Ende ist, richtig? Nur manchmal ist der Gedanke da, wahrscheinlich in letzter Zeit öfters als sonst.❞ - s. 41

❝Ich habe ihn geliebt, weißt du. Aber ich habe eine Theorie über die Liebe, so groß sie auch sein mag - manchmal hält sie einfach nicht ewig.❞ - s.120

❝>>Bei dir ist alles möglich, stimmt´s?<< >>Das meiste jedenfalls. (..) Aber nicht alles.<< >>Zum Beispiel?<< Zum Beispiel du und ich.❞ -s. 322

Cover
Das Cover ist in einem sehr schönen Blau gehalten und die Schrift ist golden, was ich unglaublich schön finde. Man erkennt eine Brücke, auf der eine Laterne und zwei Menschen zu sehen sind. Diese Brücke ist auch in der Geschichte ein wichtiger Punkt. Ich finde dieses Design total gelungen!

Fazit
Am Ende hin lief mir dieses Buch irgendwie als ein Film vor meinen Augen ab, was ein totales Kompliment ist, weil ich es mir einfach so perfekt bildlich vorstellen konnte.
Die richtige Geschichte für jeden, der gerade etwas düstere Gedanken hat oder einfach mal wieder schnell in eine Liebesgeschichte abtauchen und über einige wundervolle, berührende und humorvolle Absätze stoßen will!

Veröffentlicht am 07.06.2019

Der Anfang einer neuen Lieblingsreihe

Throne of Glass - Die Erwählte
1

Da viele von dieser Reihe schwärmen und ich zusätzlich die Reihe Das Reich der sieben Höfe von ihr einfach nur liebe, konnte ich nicht mehr länger warten und habe sie jetzt endlich begonnen!

Diese Frau ...

Da viele von dieser Reihe schwärmen und ich zusätzlich die Reihe Das Reich der sieben Höfe von ihr einfach nur liebe, konnte ich nicht mehr länger warten und habe sie jetzt endlich begonnen!

Diese Frau kann einfach schreiben. Ich bin mal wieder in die Welt hineingetaucht und konnte mich in alles 100% hineinversetzen. Die Prüfungen, die Morde, die kribbelnden Szenen - ich habe einfach alles geliebt.

Schreibstil
Wie in der anderen Reihe auch, kann ich nur sagen, dass ich mich mit jedem Buch weiter in ihren Schreibstil verliebe. Man merkt schon, dass dieses Buch in ihren jüngeren Jahren geschrieben wurde, aber ich habe in anderen Rezensionen gelesen, dass dieser sich von Buch zu Buch weiterentwickelt und ich bin so gespannt, weil ich es bereits jetzt schon als perfekt empfinde!

Für mich sind die Kapitel in der genau richtigen Länge geschrieben worden und so habe ich das Buch auch relativ schnell beendet, sie schreibt einfach geschmeidig.
Sie konnte mal wieder einfach alles so gut beschreiben, von den Spaziergängen bis hin zu den Kampfszenen, alles war so verdammt toll.
Zudem ist das Buch in der 3. Person geschrieben, wovor ich bevor ich angefangen hatte, die Befürchtung hatte, dass ich es nicht so gerne lesen mag, aber ich habe viel mehr von den einzelnen Personen mitbekommen und so konnte ich mich recht schnell an diese Perspektive gewöhnen!

Charaktere
Zunächst erfährt man nicht viel über Celaena und ihre Vergangenheit, das ändert sich aber etwas im Laufe der Geschichte, auch wenn immer noch einiges nicht erzählt wurde. Aber man merkt sofort, was eine interessante Frau sie ist. Sie ist einfach einer der tollsten und stärksten Protagonisten!

Chaol und Dorian sind auch toll, allerdings fand ich die Dreiecksbeziehung jetzt nicht allzu toll. Ich weiß, ohne sie ist dann natürlich weniger Drama und Spannung, aber irgendwie passte mir Chaol schon von Anfang an besser an Celaenas Seite und deshalb fand ich auch die kleine Liebesbeziehung zwischen ihr und dem Prinzen nur nett. Dann ist sie mir etwas zu abrupt zu Ende gegangen, trotzdem liebe ich alle drei als Charaktere.

Nehemia ist einfach nur eine grandiose Frau und ihre Freundschaft zu Celaena ist was Wundervolles. Vor allem fand ich aber einfach nur herzergreifend, wie Celaena sich immer wieder nicht vorstellen konnte, so eine tolle Freundin gewonnen zu haben, Hach, die beiden sind einfach ein Traumduo.

Zitate
❝Sie war hier, um für ihn - und für ihre Freiheit - zu kämpfen. Nichts weiter. Dorian legte sich wieder hin, die Hand immer noch am Schwert, und schlief ein. Doch das Bild verfolgte ihn noch die ganze Nacht bis in seine Träume hinein; ein wunderschönes Mädchen, das die Sterne anblickte, und die Sterne, die zurückblickten. ❞ - s. 53

❝>>Warum ist niemand von Euren Leuten hier?<< >>In einer Bibliothek sind keine Wachen nötig.<< Oh, wie sehr er sich da täuschte! Bibliotheken steckten voller Ideen - vielleicht die gefährlichsten und mächtigsten aller Waffen.❞ - s.73

❝>>Ich mag Musik..<<, sagte sie langsam, >>denn, wenn ich sie höre, dann.. dann verliere ich mich in mir selbst, wenn Ihr wisst, was ich meine. Ich werde leer und gleichzeitig voll und kann fühlen, wie die ganze Welt um mich herum in Aufruhr gerät. Wenn ich spiele, dann.. mache ich ausnahmsweise einmal nichts kaputt. Dann erschaffe ich etwas. ❞ - s. 278

Cover
Sehr schön gestaltet, alles sehr schlicht gehalten (was ich liebe) und vorne auf dem Cover sieht man eine Gestalt, die wahrscheinlich Celaena darstellen soll, mit ihren zwei Schwertern und blauer Farbe hinter ihr. Ich liebe es!

Fazit
Es ist ein so gelungener Auftakt mit Intrigen, Romantik, Fantasy und Spannung. Es gab Rätsel, die auch mich zum Nachdenken angeregt haben und dann dieses Ende, es hat mich einfach so überrascht! Sie gehört nicht ohne Grund zu meinen Lieblingsautoren. Ich freue mich einfach riesig, dass ich noch so viele Bücher der Reihe vor mir habe!

Veröffentlicht am 02.06.2019

Ein verbotener Kuss fühlt sich noch viel besser an

Kiss Me Once - Kiss the Bodyguard, Band 1
0

Ich muss erstmal sagen, dass ich sehr froh bin, dieses Buch entdeckt zu haben. Ich kannte die Autorin zuvor noch nicht, aber mir hat der Klappentext sofort zugesprochen! Ich weiß gar nicht, wann ich mich ...

Ich muss erstmal sagen, dass ich sehr froh bin, dieses Buch entdeckt zu haben. Ich kannte die Autorin zuvor noch nicht, aber mir hat der Klappentext sofort zugesprochen! Ich weiß gar nicht, wann ich mich das letzte Mal so auf das Ankommen eines Buches gefreut habe und als es dann da war, habe ich gleich angefangen zu lesen.

Es hat mich auf keinen Fall enttäuscht, ich fand die Story klang sowieso total interessant, das war sie definitiv auch. Kein unnötiges Drama und nicht langatmig! Mit viel Humor, Liebe und Spannung.

Ich habe es geliebt, die Geschichte rund um Ivy und Ryan zu verfolgen und auf den letzten hundert Seiten konnte die Autorin mir an manchen Stellen doch tatsächlich nochmal kurz das Herz rausreißen. Die ganze Sache hat sich dann aber schlussendlich nicht unnötig verkompliziert, was ein klarer Pluspunkt ist.

Schreibstil
Ihr Schreibstil ist einfach nur angenehm, ich konnte mich so gut in die ganze Geschichte rein empfinden und es hat sich in keiner Sekunde angefühlt, als würde sich die Story ziehen. Man bekommt einen guten Einblick, weil sich die Sichtweise immer mal wieder wechselt. Und die Gespräche der einzelnen Charaktere habe ich mit Vergnügen mitverfolgt. Es war einfach das totale Wohlfühlbuch für mich.

Charaktere
Ivy war mir von Anfang an sympathisch, sie ist bodenständig, trotz des Vermögens ihrer Eltern und deren Erziehung. Zudem will sie einfach herausfinden, wer sie wirklich ist - in ihr konnte ich mich einfach total wiederfinden.

Ryan mochte ich auch gleich und als sein Aussehen beschrieben wurde, konnte ich mir nur eingestehen, dass er echt heiß ist!

Als die beiden sich zum ersten Mal getroffen haben und dann küssten, hatte ich gleich schon Herzrasen, was hat die Autorin da bitte nur schon gleich am Anfang mit mir angestellt?
Wie die beiden Protagonisten miteinander umgehen, habe ich einfach geliebt - deren Neckereien und auch (und vor allem) wenn sie sich gegenseitig um den anderen gekümmert haben! Wenn es dann mal heiß wurde, kam auch ich ins Schwitzen, man merkt also, ich habe richtig mitgefiebert!
Und was ich geliebt habe war, dass selbst die Nebencharaktere perfekt miteinbezogen wurden. Ich dachte am Anfang, dass es was mit Alex werden würde, aber ich könnte mir Jeff nicht ohne Alex vorstellen. Die beiden sind echt toll und wurden nicht nur im Hintergrund gehalten. Am liebsten hätte ich noch ein Buch mit den beiden als Protagonisten!

Zitate
❝>>Ich darf dich nicht küssen, Ivy. Wenn das herauskommt..<< >>Und wenn es nicht herauskommt?<< >>Die Wahrscheinlichkeit ist erschreckend hoch, dass ich die Finger nicht mehr von dir lassen kann, wenn ich einmal damit anfange, Ivy<< gestand er. (..) >>Ryan? (...) Küss mich bitte. Nur noch einmal.<<❞ -s. 301

❝Sie ging, ließ mich alleine zurück und drehte sich kein einziges Mal nach mir um. Der Herzmonitor setzte für einen Augenblick aus. Offensichtlich konnte man ein gebrochenes Herz auch messen.❞ -Ryan s.402

❝Vielleicht bekommen wir nicht immer das, was wir wollen, allerdings allemal das, was wir brauchen. Unser Leben ist keine gerade Linie, die immerwährend nach oben strebt. Nein, das Leben lässt uns fallen, bis wir am Boden zerbrechen. Immer und immer wieder, bis wir letzten Endes aus vielen kleinen Bruchstücken bestehen. Wir sind alle zerbrochene Wesen, die danach streben, wieder ganz zu sein.❞ - Ivy s.459

Cover
Und wieder besitze ich ein neues wunderschönes Buch, was hervorragend in mein Bücherregal passt!
Das Cover besteht aus lila, rosa und blau Tönen und ich finde es wunderschön.
Zudem - wenn man es im richtigen Winkel hält, funkeln die kleinen weißen Punkte auch ein wenig auf dem Buch, was ich total schön finde!

Fazit
Eine wundervolle Liebesgeschichte, die mir Bauchkribbeln beschert und mich total in den Bann gezogen hat. Klare Empfehlung - ich werde mir jetzt auch noch ihre anderen Werke anschauen!