Platzhalter für Profilbild

Karenina1

Lesejury Profi
offline

Karenina1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Karenina1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2022

Familienleben

Die Familie
0

Antonia und Sofia werden in zwei befreundete Maffiafamilien in New York hineingeboren. Der Roman erzählt davon wie die beiden aufwachsen, dabei wird die Geschichte zwar immer in der 3. Person geschrieben, ...

Antonia und Sofia werden in zwei befreundete Maffiafamilien in New York hineingeboren. Der Roman erzählt davon wie die beiden aufwachsen, dabei wird die Geschichte zwar immer in der 3. Person geschrieben, aber aus den verschiedenen Perspektiven beschrieben. Dabei erhält man direkte Einblicke in die jeweiligen Gedanken und Gefühle. Wie lebt man sein Leben, wenn man ständig in Gefahr ist?
Mit sehr bildhafter Sprache kann man sich als Leser gut in die Geschichte hineinversetzen. Dabei wird das Maffialeben nicht beschönigt oder gar romantisiert. Und gleichzeitig wird klar, dass auch hinter den abscheulichen Gewalttaten Menschen stecken. Darüber hinaus sind die Schilderungen der Familienleben, dem vielen, was nur gedacht und nicht ausgesprochen wird, natürlich auch auf Menschen im Allgemeinen zu übertragen.
Die Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch sehr schnell verschlungen.

Lediglich das Ende hat mir nicht so gut gefallen. Ich fand es etwas zu abrupt und "erzwungen". Als wären am Schluss die Seiten ausgegangen. Für mich hätte das Buch gerne noch ein paar mehr Seiten haben können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2022

Kosmisch komisch

SamSam Band 1
0

Wir lernen SamSam und seine Superhelden Familie kennen. In Comic Form erleben wir mit SamSam kosmische und komische Abenteuer. Und auch wenn die Geschichten im Weltall spielen ist doch vieles auf unser ...

Wir lernen SamSam und seine Superhelden Familie kennen. In Comic Form erleben wir mit SamSam kosmische und komische Abenteuer. Und auch wenn die Geschichten im Weltall spielen ist doch vieles auf unser Erdenleben übertragbar. Dabei geht es oft wild und immer wieder komisch zur Sache. Und SamSam hat eine tolle Familie, zu der neben SamMama und SamPapa auch SamTeddy gehört und auf deren Liebe und Unterstützung er immer zählen kann - wenn das mal keine schöne Message ist!
Die Zeichnungen sind ebenfalls herzallerliebst und es gibt einiges zu entdecken. Dabei sind die Geschichten kurz genug, dass auch die Kleinsten das Interesse nicht verlieren - und bei einer Geschichte bleibt es dann doch meistens nicht!
Mit SamSam ist ein neuer Superheld im Kinderzimmer eingezogen, der uns begeistert hat. Und ich bin schon auf Band 2 gespannt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2022

Persönlich

Eine Feder auf dem Atem Gottes
0

Ich freue mich sehr, dass ich durch diese Neuübersetzung das Erstlingswerk von Sigrid Nunez entdeckt habe! In dem autobiografischen Roman schildert Nunez ihr Leben, geordnet in vier Abschnitte: ihren Vater, ...

Ich freue mich sehr, dass ich durch diese Neuübersetzung das Erstlingswerk von Sigrid Nunez entdeckt habe! In dem autobiografischen Roman schildert Nunez ihr Leben, geordnet in vier Abschnitte: ihren Vater, ihre Mutter, das Ballet, und ihre Affäre mit Vadim. Dabei sind die Kapitel nicht unbedingt chronologisch geordnet und oft gibt es Anekdoten, die nicht unbedingt in den Fluss "passen", aber eben doch relevant sind.

Mich hat das Buch - sicherlich auch durch meinen eigenen familiären Hintergrund - sehr angesprochen. Auf eine unaufgeregte und extrem offene Art, erzählt Nunez von ihrem Leben und den Dingen bzw. Menschen, die sie nachhaltig geprägt haben. Dabei liest es sich zum Teil fast wie eine Art Tagebuch, das sie zur Verabeitung in erster Linie für sich selbst geschrieben hat. Das macht das Ganze natürlich sehr persönlich.
Eine absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2022

In Gedanken

Freizeit
0

Franziska hat 2 Jahre in Paris verbracht und ist nun wieder zurück in Deutschland. Aber eigentlich ist die Hintergrundgeschichte relativ egal, wie ich finde. Der Roman beschreibt ihr Leben und vor allem ...

Franziska hat 2 Jahre in Paris verbracht und ist nun wieder zurück in Deutschland. Aber eigentlich ist die Hintergrundgeschichte relativ egal, wie ich finde. Der Roman beschreibt ihr Leben und vor allem ihre Gedankengänge im alltäglichen Leben. Und obwohl ich nicht ihrer Generation angehöre, habe ich mich in vielem wiedererkannt. Die Diskrepanz zwischen dem, was wir denken, wie wir handeln und fühlen. Ein Bewusstsein zu haben, für uns und unser Gegenüber und trotzdem nicht entsprechend zu handeln. Die Schwierigkeit in Beziehungen - ob romantisch oder platonisch - man selbst zu sein. Eine Ich-Bezogenheit, die sich danach sehnt in Verbindung zu treten.
Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeitzonen, die sich jedoch für den Leser recht leicht differenzieren lassen. Wir beobachten eine Entwicklung mit und erfahren zudem mehr über Franziska über ihre Schreibversuche an einem Roman, in dem sie eindeutig eigene Erfahrungen verarbeitet.

Es muss in einem Buch auch nicht zwangsweise um etwas, ein bestimmtes Thema, gehen. Ich finde hier wird eindrücklich vermittelt, wie sich Leben anfühlt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2022

Gesellschaftskritisch

Der Mann, der vom Himmel fiel
0

Thomas Jerome Newton, vom Planeten Anthea, landet in geheimer Mission auf der Erde. Innerhalb kürzester Zeit baut er sich ein erfolgreiches Business Imperium auf und beginnt den Bau eines Raumschiffs. ...

Thomas Jerome Newton, vom Planeten Anthea, landet in geheimer Mission auf der Erde. Innerhalb kürzester Zeit baut er sich ein erfolgreiches Business Imperium auf und beginnt den Bau eines Raumschiffs. Der Wissenschaftler Nathan Bryce ist misstrauisch und schafft es schließlich sich als Mitarbeiter in das Unternehmen zu schleußen und sogar persönlichen Kontakt zu Newton aufzunehmen.

Kaum zu glauben, dass der Roman bereits 1963 geschrieben wurde und nun - fast 60 Jahre später - noch immer eine erschreckende Aktualität hat. Der Blick eines Außerirdischen auf unsere Welt und wie wir uns selber zugrunde richten. Gewusst haben wir es schon lange und geändert hat sich trotzdem nichts.

Normalerweise lese ich kein Science Fiction, aber diese Geschichte hat mich sehr beeindruckt - und jetzt möchte ich unbedingt die Verfilmung mit David Bowie sehen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere