Profilbild von Kastanienfuchs

Kastanienfuchs

Lesejury-Mitglied
offline

Kastanienfuchs ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kastanienfuchs über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2021

Eine weitere traumhafte Geschichte aus Green Valley

New Dreams
0

New Dreams ist der dritte Teil der Green Valley-Reihe und handelt von Elara und Noah.

Beide Charaktere sind mir sehr sympathisch. Besonders gut gefällt mir Noahs sanftes, unaufgeregtes und fürsorgliches ...

New Dreams ist der dritte Teil der Green Valley-Reihe und handelt von Elara und Noah.

Beide Charaktere sind mir sehr sympathisch. Besonders gut gefällt mir Noahs sanftes, unaufgeregtes und fürsorgliches Wesen. Er stellt seine Bedürfnisse hinten an, um anderen zu helfen.
Ich fand es wunderbar zu sehen, wie er sich während des Camps Elara gegenüber öffnete und das tat, was sein Herz begehrte und wie Elara nach ihrer „Flucht“ immer mehr zu sich selbst fand.

Jetzt, nach dem 3. Teil der Reihe, verstehe ich auch, was andere Leser mir „nach Hause kommen“ meinen. Ich freue mich über jede, mir aus den vorherigen Geschichten, bekannte Person. Zum dritten Mal waren wir in der unfassbar schönen Hütte von Wills Eltern oder im Olly‘s. Alle Orte verbindet man bereits mit „Erinnerungen“. Das gibt dem Leser ein wohliges Gefühl.

Von den bisher gelesenen Teilen gefällt mir New Dreams am besten, da ich mich wohl auch ein kleines Stück in Noah verguckt habe. Lilly Lucas‘ Bücher sind wundervolle Geschichten zum Träumen und Entspannen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Schöne Wohlfühlgeschichte, anders als erwartet

The Story of a Love Song
0

Das wunderschöne Cover und der Klappentext des Buches haben mich sofort angesprochen. Luca und Griffin, Brieffreunde seit Kindertagen, nehmen nach einer jahrelangen Pause ihre Brieffreundschaft wieder ...

Das wunderschöne Cover und der Klappentext des Buches haben mich sofort angesprochen. Luca und Griffin, Brieffreunde seit Kindertagen, nehmen nach einer jahrelangen Pause ihre Brieffreundschaft wieder auf. Doch mittlerweile haben sich ihre Leben gehörig verändert.

Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht. Der Schreibstil des Autorenduos ist locker und sehr flüssig, sodass ich förmlich durch die Seiten geflogen bin. Die Erzählperspektive wechselt zwischen den beiden Protagonisten hin und her, sodass man sowohl Lucas, als auch Griffins Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen kann.
Luca war mir – trotz oder gerade wegen ihrer psychischen Probleme – sofort sehr sympathisch. Ihr etwas unkonventioneller Therapeut lockt sie immer wieder aus der Reserve und sorgt für einige Lacher.
Griffin hat einen sehr gefühlvollen Charakter und ist so gar nicht der typische „Bad Boy-Rockstar“, den man vielleicht vor Augen hat. Teilweise war er mir ein wenig zu verständnisvoll, da hätte ich mir doch ab und an ein bisschen mehr „Drama“ gewünscht.

Der Briefwechsel der beiden hat mir sehr gut gefallen. Ich war jedoch etwas überrascht, als die Briefe sehr schnell ziemlich intim und deutlich wurden. Anhand des Klappentextes hatte ich angenommen, dass die Briefe das zentrale Thema des Buches sind, doch das ist nicht der Fall. Die Brieffreundschaft kommt hauptsächlich im ersten Drittel des Buches vor. Auch wenn ich anderes erwartet hatte, so stört es überhaupt nicht, dass der Fokus des Buches woanders liegt.

Die Geschichte ist eine schöne Wohlfühlgeschichte, mit ein wenig Witz, ein bisschen Herzschmerz, jedoch ohne großes Drama. Ein tolles Buch für Zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Begin Again
0

Begin again habe ich als Hörbuch gehört. Der Sprecherin konnte ich sehr gut zuhören und die Geschichte hat mich recht schnell in ihren Bann gezogen. Die beiden Protagonisten Allie und Kaden gefallen mir ...

Begin again habe ich als Hörbuch gehört. Der Sprecherin konnte ich sehr gut zuhören und die Geschichte hat mich recht schnell in ihren Bann gezogen. Die beiden Protagonisten Allie und Kaden gefallen mir wirklich sehr. Kaden, der zunächst niemanden an sich heranlässt und Allie, die sich von ihrer Vergangenheit abwendet und ein neues Leben beginnen will, treffen aufeinander. Und dieses erste Treffen verläuft schon sehr ungewöhnlich und überraschend.

Im Verlauf der Geschichte lernen wir die beiden und vor allem ihre Vergangenheit näher kennen. Es hat mich stellenweise unheimlich traurig gemacht, welches „Päckchen“ sie jeweils mit sich herumschleppen. Als Allies Herz brach, brach auch meines. Und trotzdem musste ich immer wieder auch herzhaft lachen. Der Kampfgeist und die Entwicklung von Allie haben mir besonders gut gefallen. Aber auch Kaden ist ein toller Charakter. Ich liebe die Verbindung zu seiner Mutter und wie unbeschwert er sich manchmal zeigt.
Besonders das Ende – wozu ich hier jetzt nicht zu viel verraten möchte – hat es mir angetan. Die Autorin versteht es, mit Emotionen zu spielen und ein Gefühl einer Achterbahnfahrt zu erzeugen.

Ich freue mich schon sehr darauf, weitere Bücher dieser Reihe zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Herzschmerz, Spannung, Western und heiße Cowboys

Wild Creek Love
0

Wild Creek Love von Carolina Sturm hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen.

Das Westernsetting der texanischen Ranch war genau meins ...

Wild Creek Love von Carolina Sturm hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen.

Das Westernsetting der texanischen Ranch war genau meins – ich habe eine Schwäche für Westernpferde und Cowboys - und die beiden Hauptcharaktere Elli und Sam haben mir richtig gut gefallen. Elli wird – nach einer kurzen, aber turbulenten „Flucht“ – eigentlich widerwillig von Sam aufgegabelt und mit auf die Ranch genommen. Auch wenn es beiden eigentlich gerade gar nicht passt, beginnt es zwischen ihnen gehörig zu knistern. Ob und wie Elli und Sam zueinander finden, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Das müsst ihr schon selbst herausfinden!

Wild Creek Love war mein erstes Buch aus dem „Romantic Suspense“-Genre und ich muss sagen, dass es wirklich unheimlich spannend war. Die Autorin schafft es, die Spannung ins Unermessliche zu steigern. Für mich ist es die perfekte Mischung aus heftiger Spannung, Herzschmerz, Westernpferden und heißen Cowboys!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Zarter Beginn mit fesselndem Ende

Die Tiermagierin – Sturmseele
0

Mit großer Freude hatte ich den 2. Band zu „Die Tiermagierin“ erwartet. Das Cover gefällt mir wieder sehr und besonders toll finde ich, dass die Buchrücken perfekt zusammenpassen und die Verzierungen nahtlos ...

Mit großer Freude hatte ich den 2. Band zu „Die Tiermagierin“ erwartet. Das Cover gefällt mir wieder sehr und besonders toll finde ich, dass die Buchrücken perfekt zusammenpassen und die Verzierungen nahtlos ineinander übergehen. Das sieht im Regal natürlich klasse aus.

Nach dem Prolog startet die Geschichte nur ein paar Tage nach dem Ende des ersten Teils. Ich habe mich sofort „zu Hause“ gefühlt und konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen. Nachdem man sich wieder orientiert und zurechtgefunden hatte, kommt die Geschichte in Gang und es wird spannender. Dieses Mal kann die Autorin die Spannung jedoch nicht aufrechterhalten und es wechseln sich aufregende Abschnitte mit einigen Längen ab. Auch Nocs Umgang mit Leena hat mich teilweise sehr gestört. Ab und an wird die laufende Geschichte durch einzelne Kapitelrückblenden unterbrochen. Diese sind zwar wichtig, um das Handeln einiger Charaktere zu verstehen, dennoch brachten sie dadurch meinen Lesefluss immer wieder ins Stocken. Auch in diesem Band spielen die Tierwesen eine große Rolle und es tauchen auch wieder neue, besonders interessante Tierwesen auf. Das gefällt mir sehr, ich liebe diese Fabelwesen arg. Während des Lesens schaute ich immer wieder im „Bestarium“ nach und hatte so gegen Ende des Buches auch schon eine Vorahnung – will hier aber nicht zu viel verraten.

Ab Seite 300 jedoch konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die altbekannte, fesselnde Spannung ist wieder da. Gebannt folgte ich Leena und Noc durch die Geschichte, bangte und litt mit ihnen und um sie.

Auch wenn das Buch anfangs ein wenig schleppend begann, so reißt es die Autorin mit ihrem Ende wieder raus. Für mich ist dieser Titel ein sehr schöner Zwischenteil und ich hoffe auf ein fulminantes, explosives Finale im letzten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere