Profilbild von KateDuCrainer

KateDuCrainer

Lesejury Profi
offline

KateDuCrainer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KateDuCrainer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2021

Von einer besonderen Freundschaft und dem eigenen Leben

Karl und ich
0

Buchtitel: Karl und ich - Die Geschichte einer besonderen Freundschaft
Autor: Baptiste Giabiconi
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453218147
Ausgabe: Hardcover
Erscheinungsdatum: 09.02.2021

Inhalt:
"Baptiste Giabiconi ...

Buchtitel: Karl und ich - Die Geschichte einer besonderen Freundschaft
Autor: Baptiste Giabiconi
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453218147
Ausgabe: Hardcover
Erscheinungsdatum: 09.02.2021

Inhalt:
"Baptiste Giabiconi wurde 2008 zum ersten Mal an Karl Lagerfelds Seite gesehen und machte sich in den folgenden 10 Jahren nicht nur als Karl Lagerfelds Muse und enger Freund, sondern auch als Model einen Namen. Ihn verband eine ganz besondere Beziehung mit Karl Lagerfeld, der für ihn Freund, Tutor und Vaterfigur war. Karl Lagerfeld betrachtete ihn als Ziehsohn und machte ihn zu seinem Erben. Giabiconi beschreibt ihre liebevolle, intensive Freundschaft, die Anlass für zahlreiche Gerüchte wurde. Und er erzählt von „seinem Karl“, wie nur er ihn kannte. Karl Lagerfeld und Baptiste Giabiconi sind Teil des Glanz und Glamour der Modewelt, hinter deren Kulissen sie sich bewegten und in die Baptiste faszinierende Einblicke bietet. Ein sehr persönlicher Blick auf Karl, für alle, die diesem Ausnahmekünstler und seiner Welt noch einmal ganz nah kommen wollen.
Ausstattung: mit 8 S. Bildteil "

Meinung:
Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal, dem Verlag und beim Autor für dieses tolle Rezensionsexemplar bedanken!
Zu Beginn möchte ich das zwar echt schlichte und doch eindrucksvolle Cover ansprechen, welches mir einfach sofort ins Auge gesprungen ist.
Doch widmen wir uns auch direkt dem Inhalt selbst. Da ich durchaus fasziniert von der Ikone "Karl Lagerfeld" bin und selbst auch ein Parfum von ihm besitze, war ich sehr interessiert daran, etwas mehr über den Künstler, welcher doch fast jedem ein Begriff ist, zu erfahren. Tatsächlich muss ich sagen, dass ich aufgrund des Titels und des Klappentextes, doch ein wenig verwirrt war, als es nicht nur vorrangig um die Beziehung zwischen Karl und dem Autoren, sonder teils vielmehr um dessen Werdegang ging. Großteils hat dies zum Glück aber nicht gestört, da das eine mit dem anderen durchaus verwoben war. Generell waren die Einblicke in das Privatleben und vor allem hinter die Facette des in den Medien pulsierenden Lagerfeld wirklich spannend.
Ich fand vor allem den Schreibstil auch überaus angenehm und die Kapiteleinteilung mit einem Zitat von Karl Lagerfeld jeweils zu Beginn waren auch sehr toll. Das ein oder andere Zitat hat mich durchaus zum Nachdenken gebracht oder erheitert. Aber auch die Bilder, welche in der Mitte des Buches ihren Platz gefunden haben, sind ein super Extra.

Fazit:
Alles in allem ist es trotz verlagertem Schwerpunkt auf die Karriere vom Model und Sänger Baptiste Giabiconi ein überaus gutes Buch und meiner Meinung nach wirklich empfehlenswert für alle, die sich für Karl Lagerfeld interessieren!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Elben

Die Spur der Wölfe
0

Buchtitel: Die Spur der Wölfe
Autoren: Francesco Guccini, Lpriano Macciavelli
Verlag: btb
ISBN: 9783442717736
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 12.07.2021

Inhalt:
"Der Nummer-1-Bestseller aus Italien!
In ...

Buchtitel: Die Spur der Wölfe
Autoren: Francesco Guccini, Lpriano Macciavelli
Verlag: btb
ISBN: 9783442717736
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 12.07.2021

Inhalt:
"Der Nummer-1-Bestseller aus Italien!
In den dichten Wäldern des Apennins lebt eine Ökokommune von Aussteigern, deren Mitglieder sich selbst »Elben« nennen. Fernab von der Zivilisation haben sie sich in verlassenen Dörfern niedergelassen, leben einfach und ohne Strom vom Tauschhandel und gewähren jedem, der um Obdach bittet, Einlass. Forstinspektor Marco Gherardini beobachtet das Treiben mit Interesse. Eines Tages hallen zwei Schüsse durch den Wald, und am Fuße eines abschüssigen Geländes wird ein Toter gefunden. Es ist ein Elbe. Gherardini beginnt zu ermitteln – in seinem dritten und bisher spannendsten Fall."

Meinung:
Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal, dem Verlag und bei den Autoren für dieses tolle Rezensionsexemplar bedanken!
Zu Beginn möchte ich das echt schöne Cover ansprechen, welches direkt die düstere und geheimnisvolle Atmosphäre im Buch wiederspiegelt.
Nun widmen wir uns aber auch direkt dem Inhalt. Dieser hat mich teilweise regelrecht zum Staunen gebracht. Ich muss sagen, dass das bisher mein erster Ökothriller war, obwohl ich mich eigentlich ziemlich häufig unter Thrillern wiederfinde. Außerdem habe ich bisher noch keines der Bücher der "Marco Gherardini"-Reihe gelesen, weswegen ich auch anfangs etwas Angst hatte, wie ich mit dem dritten Teil zurechtkommen würde. Ich weiß demnach nicht, wie viel von den Namen und Orten aus den vorherigen Teilen bekannt sein sollten, jedoch hat mich die schier überwältigende Anzahl an Namen von Protagonisten und Orten manchmal wirklich überfordert, weswegen es gar nicht so einfach war der Handlung zu folgen. Nichtsdestotrotz wurde dafür aber auch nicht an Spannung gespart. Vom Anfang mit der Suche einer entlaufenen Ziege bis hin zum großen Finale war das Buch absolut spannend mit verschiedensten unerwarteten Wendungen, wie man es eben von einem Thriller erwartet.
Die Anzahl der Protagonisten war, wie schon erwähnt, für meinen Geschmack etwas zu groß. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese schlecht ausgearbeitet waren. Im Gegenteil, die handelnden Personen wurden überaus gut beschrieben, genauso wie wichtige Orte, sodass man sich beides sehr gut vorstellen konnte. Auch wenn manche Protagonisten recht eigen gewirkt haben, was vermutlich Absicht war, sind alle meines Erachtens gut ausgearbeitet und keineswegs zu flach und charakterlich seicht.
Allgemein kann man sagen, dass auch der Schreibstil, wie manch ein Protagonist, überaus eigen war, weswegen ich leider etwas länger gebraucht habe, um in das Geschehen hinein zu finden. Dadurch habe ich auch insgesamt etwas länger beim Lesen gebraucht als üblich, was jedoch insgesamt nicht sonderlich gestört hat.

Fazit:
Alles in allem ist es trotz einzelner Schwächen ein grundsolider Thriller, welchen ich an jeden weiterempfehlen würde, der Bücher dieses Genres mag. Man sollte nur etwas Geduld und Zeit zum Lesen mitbringen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Vergessen

Splitter
0

Buchtitel: Splitter
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426503720
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 06.06.2009

Inhalt:
"Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres ...

Buchtitel: Splitter
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426503720
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 06.06.2009

Inhalt:
"Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief geht?
Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests beginnt das Grauen: Marcs Wohnungsschlüssel passt nicht mehr. Ein fremder Name steht am Klingelschild. Dann öffnet sich die Tür - und Marc schaut einem Alptraum ins Gesicht …"

Meinung:
Auch hier bin ich nur im Besitz einer älteren Ausgabe, was mich jedoch diesmal ebenfalls nicht gestört hatte.
Kommen wir aber auch direkt schon zum Text. Dieser hat mich auch wieder einmal sehr begeistert. Denn auch bei "Splitter" erkennt man recht schnell den Schreibstil und die Vorgehensweise von Sebastian Fitzek und wird in einen riesigen Haufen an Handlungen geworfen, die einen bis zum Ende recht verwirren. Teilweise zweifelt man regelrecht selbst an seinem eigenen Verstand. Auch an Spannung fehlt es bei diesem Fitzek Buch nicht. Diese genießt man nämlich von den ersten Seiten weg bis hin zum Schluss. Dieser wurde leider meines Erachtens nicht dem Rest des Buches und vor allem keinem Ende eines Fitzek Buches gerecht. Dadurch ist beim großen Finale meiner Meinung nach etwas an Spannung wieder verloren gegangen. Das macht es für mich zu einem der schwächeren Bücher vom Autor.
Nichtsdestotrotz sind auch diesmal die Protagonisten so vielschichtig, dass man kaum noch weiß, wer jeder einzelne wirklich ist und wem man denn eigentlich trauen kann. Das macht für mich ein Sebastian Fitzek Buch einfach aus.
Auch diesmal kann ich mich über den Schreibstil keineswegs beschweren. Denn einmal wieder habe ich aufgrund der Storyline und des Schreibstils das Buch innerhalb weniger Stunden beendet.

Fazit:
Leider ist "Splitter" aufgrund des Endes in meinen Augen einer der schwächeren Bücher von Sebastian Fitzek. Trotzdem würde ich dieses Buch an jeden Thriller- und Fitzek Fan weiterempfehlen, denn es ist immer noch ein überaus solider Thriller!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Doppelgänger

WATCH – Glaub nicht alles, was du siehst
0

Buchtitel: WATCH - Glaub nicht alles, was du siehst
Autor: Michael Meisheit
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453424487
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 14.06.2021

Inhalt:
"Eine unschuldige Frau wird zur ...

Buchtitel: WATCH - Glaub nicht alles, was du siehst
Autor: Michael Meisheit
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453424487
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 14.06.2021

Inhalt:
"Eine unschuldige Frau wird zur Gejagten
Das Jobangebot klingt zu gut, um wahr zu sein: Tina soll für ein paar Wochen in einer Wohnung in London ein unauffälliges Leben führen und wird dafür großzügig bezahlt. Einziger Haken: Sie darf während der gesamten Zeit keinen Kontakt zu ihrem jetzigen Leben haben. Keine Anrufe, keine Mails, kein Social Media. Tina lässt sich darauf ein. Und anfangs scheint auch alles ganz harmlos. Doch dann findet sie heraus, wofür sie eingesetzt wird. Plötzlich ist sie ganz allein in einer unbekannten Stadt. Gejagt von einem Feind, der kein Erbarmen kennt. Und er hat seine Augen überall …"

Meinung:
Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal, dem Verlag und beim Autor für dieses Rezensionsexemplar bedanken!
Zu Beginn muss ich einmal dieses wunderschöne Cover ansprechen, welches einem direkt ins Auge springt. Es sieht wirklich unfassbar gut aus und vor allem spiegelt es den Inhalt auch perfekt wieder.
Nun kommen wir auch schon zum Text selbst. Aufgrund des Klappentexts hatte ich auf jeden Fall nicht direkt das erwartet, was ich im Endeffekt bekommen hatte. Doch fangen wir einmal von vorne an. Zu Beginn hatte ich etwas unglaublich Krasses erwartet, das Tina ganz allein in ihrem neuen Apartment erwarten würde. Stattdessen war diese doch nicht so alleine wie anfangs geglaubt, wofür es einen durchaus triftigen Grund gibt, den man auch bald erfährt. Generell ist das Buch durchaus spannend und das beinahe die ganze Geschichte hindurch. Leider gibt es zwischendurch die ein oder andere langatmige Passage, wie einzelne Beschreibungen zu WATCH. Besonders dynamisch waren die Kapitel aus Tina's Sicht, aber auch die aus der Sicht des Ermittlers. Dadurch wurde durchgehend Spannung aufgebaut, die schließlich gegen Ende ihren Höhepunkt zu erreichen scheint.
Die Protagonisten fand ich irgendwie durchwachsen. Die Einzige, zu der ich persönlich einen Draht entwickle, ist die Hauptprotagonistin Tina. Diese finde ich doch recht sympathisch und ihre Handlungen scheinen großteils nachvollziehbar, auch wenn sie manchmal doch etwas naiv zu sein scheint. Leider kann ich leider zu den übrigen Parteien kaum eine Beziehung aufbauen. Die Ermittler als auch die Gegenpartei wirken beide durchaus unnahbar, was vermutlich auch so gewollt ist. Was hierbei aber wiederum sehr gut gelungen ist, ist der Wechsel in den Perspektiven. So bekommt man trotz fehlender Sympathie auch den Einblick in das Lager der Ermittler als auch der Feinde. Dadurch lässt sich vor allem der Handlungsstrang besser verstehen.
Allgemein lässt sich auf jeden Fall sagen, dass der Schreibstil des Autoren sehr angenehm war und dafür gesorgt hat, dass ich das Buch innerhalb eines Tages gelesen hatte. Das Einzige, was mich hierbei etwas gestört hat, war die doch recht "prollohafte" Sprache der Gegenpartei. Diese hätte meines Erachtens nicht unbedingt sein müssen.

Fazit:
Alles in allem ist es trotz ein paar Mängel ein überaus guter Thriller. Man bekommt zwar etwas ganz Anderes als der Klappentext zuerst vermuten lässt, jedoch heißt das nicht, dass das Buch dadurch weniger unterhaltsam wird. Demnach gibt es von mir trotzdem eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2021

It's a kind of magic

Tale of Magic: Die Legende der Magie 1 – Eine geheime Akademie
0

Buchtitel: Tale of Magic: Die Legende der Magie 1 – Eine geheime Akademie
Autor: Chris Colfer
Gelesen von: Rufus Beck
Verlag: Argon Verlag AVE GmbH
ISBN: 9783839842454
Ausgabe: Hörbuch
Erscheinungsdatum: ...

Buchtitel: Tale of Magic: Die Legende der Magie 1 – Eine geheime Akademie
Autor: Chris Colfer
Gelesen von: Rufus Beck
Verlag: Argon Verlag AVE GmbH
ISBN: 9783839842454
Ausgabe: Hörbuch
Erscheinungsdatum: 10.03.2021

Inhalt:
"Brystal Evergreen liebt Bücher – doch in ihrer Heimat dürfen Mädchen und Frauen nicht lesen. Als sie trotzdem an ein geheimnisvolles Buch gerät, ändert sich ihr Leben: Brystal erfährt, dass sie magische Fähigkeiten besitzt. Sie wird an der Akademie der charismatischen Madame Weatherberry aufgenommen, wo sie in guter Magie ausgebildet wird. Aber auch diese Gemeinschaft kennt Unterdrückung: Eine Hexe unterwirft die Menschen mit böser Zauberkraft. Und nur eine hat die mächtige Gabe, sie aufzuhalten: Brystal Evergreen!"

Meinung:
Zuerst möchte ich mich bei NetGalley, dem Verlag und beim Autor für dieses Rezensionsexemplar bedanken!
Bevor ich zum Inhalt komme, muss ich auf jeden Fall dieses tolle Cover hervorheben, welches mir direkt in die Augen gesprungen ist.
Nun kommen wir aber auch schon zum Inhalt selbst. Ich liebe ja Fantasy und deswegen hatte ich doch recht hohe Erwartungen an dieses Buch. Leider hat sich direkt zu Anfang die Story etwas in die Länge gezogen. Vor allem waren die Beschreibungen von Brystals Lebensweg und die der Richter fast schon "Georg R. R. Martin reif". Generell fand ich das Setting recht düster und anfangs auch nicht sonderlich richtig für ein Kinderbuch. Dies ändert sich aber zum Glück als Brystal ihre magischen Fähigkeiten entdeckt. Auf jeden Fall ist in diesem Buch alles zu finden von Freundschaft, Spannung bis hin zu ganz viel Magie.
Die Protagonisten sind meiner Meinung nach richtig gut gelungen. Vor allem Brystal, die Hauptprotagonistin, fand ich richtig sympathisch durch ihre Kämpfernatur, durch die sie sich in dieser grausamen Welt behauptet. Dadurch, dass das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde, kann man sich wunderbar in die Protagonistin hineinversetzen. Allgemein sind die Protagonisten durchaus mit tiefer gehenden Charakterzügen versehen und demnach auch sehr vielschichtig.
Generell kann ich sagen, dass man aufgrund des Schreibstils durchaus merkt, dass das Buch für jüngere Leser gedacht ist, jedoch hat das mich persönlich als Erwachsene nicht gestört. Besonders toll sind die zwischen den Zeilen zu findenden Themen wie die Bedeutung von Freundschaft, an Hürden zu wachsen und vor allem auch immer an seine Träume zu glauben und diese nie aufzugeben.

Fazit:
Alles in allem ist es durchaus ein grundsolides Hörbuch, welches zwar am Anfang nur leicht dahin plätschert, dafür gegen Ende umso magischer wird. Von meiner Seite gibt es an der Stelle eine glatte Lese-/Hörempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere