Profilbild von Kenda

Kenda

Lesejury Profi
offline

Kenda ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kenda über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2017

wow, hoher Fesselfaktor, wo bleibt Band 2?

Marthas Widerstand
1 0

Erste Worte:
Zwei Geräusche in meinem Schädel.


„Marthas Widerstand“ ist angenehm locker und flüssig zu lesen. Mich konnte die Geschichte sehr schnell fesseln und hat mich auch nur ganz schwer los gelassen. ...

Erste Worte:
Zwei Geräusche in meinem Schädel.


„Marthas Widerstand“ ist angenehm locker und flüssig zu lesen. Mich konnte die Geschichte sehr schnell fesseln und hat mich auch nur ganz schwer los gelassen. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Da ich es in einer Leserunde gelesen hatten waren Abschnitte und Zeiten vorgegeben. Ich konnte mich auch nur sehr schwer beherrschen um nicht über den Abschnitt hinaus zu lesen.
Mir gefiel die Geschichte sehr gut und ich finde sich auch gar nicht so sehr aus der Luft gegriffen oder unrealistisch, ich fürchte das könnte auch bei uns Realität werden, nicht heute und nicht morgen aber irgendwann bestimmt.
Mir hat das Lesen großen Spass gemacht. Die Emotionen kamen bei mir an, besonders das Ende hat mich sehr bewegt aber auch im allgemeinen fand ich es sehr gelungen.
Das Ende finde ich etwas sehr abrupt und ich hätte mir es etwas später gewünscht aber so macht es natürlich viel mehr Lust auf den zweiten Band der hoffentlich nicht mehr allzu lang auf sich warten lässt.

Die Protagonisten finde ich sehr interessant und gut ausgearbeitet.
Martha ist mir sympathisch und ich konnte gut mit ihr mitfühlen. Ihre Beweggründe kann ich verstehen und ihr Handeln passt zu ihr.
Auch Isaac ist mir sympathisch und ich finde ihn am Ende sehr mutig.
Am besten gefiel mir aber Eve. Anfangs ist sie zwar noch etwas komisch aber im Verlauf der Geschichte lerne ich sie besser kennen und verstehe sie auch besser. Auch sie kommt aus sich heraus und das finde ich sehr mutig.

Die Szenen sind nachvollziehbar und gut ausgearbeitet obwohl ich das Gefühl habe das uns wichtige Szenen und Informationen unterschlagen wurden. Die wären aber für ein genaues Bild nicht uninteressant gewesen. Das Tempo der Szenen ist sehr gut, am Ende fast etwas zu schnell.
Besonders gut gefielen mir die Szenen von“Death is Justice“ nicht wegen den Protagonisten sondern wegen der Ausgestaltung. Die Szenen sind wie in einem Drehbuch beschrieben und das gefällt mir in diesem Fall besonders gut.

Das Cover finde ich ansprechend und gut gewählt. Ich war gleich interessiert als ich das Cover zum ersten mal gesehen habe bin dann aber lange um das Buch herum geschlichen bis ich es nun endlich lesen durfte und darüber bin ich sehr froh.


MEIN FAZIT:
„Marthas Widerstand“ gefiel mir in fast allen Belangen richtig gut. Der Schreibstil, die Protagonisten, die Szenen das alles ist sehr gelungen. Einzig das ich nicht alle Informationen bekommen habe und bei der „Auflösung“ erst wichtige Dinge erfahre finde ich nicht ganz so klasse. Dennoch hat mich das Buch wahnsinnig gefesselt und mir hat das Lesen sehr großen Spass bereitet. Ich kann „Marthas Widerstand“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 16.02.2018

Leichte Schwäche im Mittelteil

Der Himmel in meiner Nähe
0 0

Mir hat „Der Himmel in meiner Nähe“ gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich fand auch gut in die Geschichte hinein. Mir gefällt die Idee sehr gut und auch die Umsetzung war sehr gelungen. ...

Mir hat „Der Himmel in meiner Nähe“ gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich fand auch gut in die Geschichte hinein. Mir gefällt die Idee sehr gut und auch die Umsetzung war sehr gelungen. Allerdings muss ich auch sagen das ich es zwischendurch etwas schleppend fand und ich da einen kleinen Lesedurchhänger hatte, Zum Ende hin zog es aber wieder an und war recht stark.
Die Emotionen wiederum kamen gut bei mir an und ich musste auch ein wenig weinen.

Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Ich mochte Logan auf Anhieb und ich kann auch gut verstehen und Nachvollziehen warum er das Geheimnis so lange für sich behält. Ich finde ihn sehr liebenswert und er setzt sich ein für die die er liebt.
Auch Evie gefällt mir auf Anhieb. Es ist tragisch was ihr und Finn widerfahren ist aber sie findet, dank Logan, einen Weg mit dem Verlust umzugehen. Auch sie ist sehr liebenswert und ich kann mich gut in sie hineindenken.
Auch die beiden Freunde Ryan und Catherine haben mir sehr gefallen, auch wie sie aufeinander anspringen. Die schenken sich nichts. Sie sind für Logan und Evie gute Freunde und stehen für sie ein.

Auch die einzelnen Szenen und die Atmosphäre haben mir gut gefallen. Vor allem die Außenszenen fand ich sehr gelungen, der Kurztrip und auch das Paragleiden haben es mir sehr angetan. Ansonsten sind die Szenen gut beschrieben und ich konnte mich auch gut hineindenken. Das Tempo war meist sehr gelungen aber im Mittelteil ebbt es für mich etwas ab und ich empfand es als ein wenig schleppend aber zum Ende hin war es wieder sehr gelungen.

Die Umverpackung ist wichtig und ich finde sie hier sehr gelungen, zusammen mit dem Klappentext runden sie das Gesamtbild gut am. Mir gefällt das Cover sehr.


Mein Fazit:
Mir hat „Der Himmel in meiner Nähe“ gut gefallen auch wenn es im Mittelteil etwas geschwächelt hat. Der Schreibstil ist angenehm und ich mag die Idee hinter der Geschichte. Insgesamt ist es gelungen und ich kann „Der Himmel in meiner Nähe“ sehr empfehlen.

Veröffentlicht am 16.02.2018

Ein wahrer Pageturner, I love it

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts
0 0

Zu „Silberschwingen - Erbin des Lichts“ fehlen mir fast die Worte, ich hatte große Erwartungen an das Buch, obwohl ich von Emily Bold noch nichts gelesen habe, aber diese Erwartungen wurde übertroffen. ...

Zu „Silberschwingen - Erbin des Lichts“ fehlen mir fast die Worte, ich hatte große Erwartungen an das Buch, obwohl ich von Emily Bold noch nichts gelesen habe, aber diese Erwartungen wurde übertroffen. Es ist eine wunderbare Geschichte die so klasse in Worte gekleidet ist das ich das Buch wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen konnte, ein wahrer Pageturner. Ich habe das Buch rehr schnell gelesen und hätte es sogar gerne noch schneller, also in einem Rutsch gelesen. Und hier wurde noch mehr richtig gemacht.

Ich mag die Protagonisten, Thorn ist mir sehr sympathisch und das auch auf Anhieb. Ich mag ihre Art und auch das sie so ehrgeizig ist. Sie ist liebevoll und setzt sich für das ein was ihr lieb und teuer ist. Sie ist eine tolle Freundin auch wenn sie ihren Freunde im verlauf der Geschichte nicht immer alles erzählt. Bei den Geheimnissen aber auch kein Wunder.
Ich mag aber auch Lucien, auch er war mir schnell sympathisch wobei ich zwischendurch nicht wusste was ich von ihm halten sollte, ja er war mir zwischendurch auch mal unsympathisch und auch am Ende kann ich ihn wieder nicht gänzlich einschätzen.

Auch die Szenen und die Atmosphäre im Allgemeinen haben es mir sehr angetan. Es wurde super beschrieben und ich fühlte mich dabei und nicht nur davor. Ich finde die Umgebung sehr gelungen, egal wo sich die Protagonisten in der Geschichte gerade aufhalten.
Das Tempo finde ich super gelungen, nicht zu schnell nicht zu lahm, ich finde es eigentlich perfekt.
Auch die Emotionen konnten mich gut erreichen und ich habe richtig mitgelitten als Thorn ihre Schwingen bekam, aber es hat auch Witz, ich durfte sogar mehrfach herzlich lachen.
Es lässt mich einfach mit einem WOW-Gefühl zurück. Ich muss unbedingt erfahren wie es weiter geht. Oh Gott wann erscheint der Folgeband?

Zu einer guten Geschichte gehört natürlich eine gute Verpackung und das Cover hier ist absolut gelungen. Ich liebe die Farben und die Anordnung, auch der Klappentext macht eindeutig Lust auf das Buch.



Mein Fazit:
Mir hat „Silberschwingen - Erbin des Lichts“ insgesamt einfach super gefallen. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durch gelesen aber das war mir leider nicht möglich. Für mich passt hier einfach alles super zusammen. Und nun erwarte ich Sehnsüchtig den Folgeband. Ich kann „Silberschwingen - Erbin des Lichts“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 16.02.2018

Starker Start und starkes Ende, dazwischen eher Mau

Play On - Dunkles Spiel
0 0

„Play On - Dunkles Spiel“ ist mein erstes Buch von Samantha Young. Ihr Schreibstil ist flüssig aber ihr es es nicht gelungen mich gänzlich zu fesseln.
Den Anfang fand ich sehr stark und auch das Ende ist ...

„Play On - Dunkles Spiel“ ist mein erstes Buch von Samantha Young. Ihr Schreibstil ist flüssig aber ihr es es nicht gelungen mich gänzlich zu fesseln.
Den Anfang fand ich sehr stark und auch das Ende ist sehr gelungen aber der große Teil dazwischen war für mich doch eher ernüchternd. Außerdem haben auch leider ein paar Fehler das Korrektorat überstanden, was passieren kann aber doch etwas den Lesefluss stört.

Mir haben die Protagonisten eigentlich gefallen. Nora hat was sehr liebenswertes aber auch naives an sich, das ändert sich aber im Laufe des Buches und sie wird eine interessante und starke junge Frau. Ich mag ja ihr Engagement für die Kinder, auch wenn es eine Flucht ist, finde ich es toll das sie so für die Zeit mit den Kindern kämpft.
Aiden Lennox gefiel mir schon bei der ersten Begegnung sehr und das blieb auch so. Einzig als er so wütend auf Nora war konnte ich ihn weniger leiden aber Schmerz macht so etwas aus einem Menschen. Zum Glück ist er am Ende wieder der der er sein sollte.

Auch die Szenen und die Atmosphäre haben mir im großen und ganzen gefallen. Sie sind gut ausgearbeitet und ich konnte auch das Knistern zwischen Nora und Aiden gut spüren. Auch die Emotionen kamen gut bei mir an, so dass ich mir einige Tränen nicht verkneifen konnte. Einzig die Längen in dem Buch waren für mich ein Angang. Mich konnte das Buch im Mittelteil nur sehr schwer fesseln und das ist sehr schade da ich die Geschichte an sich doch sehr mag. Zum Ende hin konnte mich das Buch wieder einfangen und die letzten Seiten flogen dahin wie nichts. Ich hätte mir gewünscht das es die ganze Zeit so gewesen wäre.

Mich konnten sowohl das Cover als auch der Klappentext schnell überzeugen und ich finde beides sehr passend ausgearbeitet. Ich mag das Cover mit den Farben und auch mit der Anordnung, für mich ist es sehr stimmig.

Mein Fazit:
Leider konnte „Play On - Dunkles Spiel“ mich nicht in der Gänze überzeugen. Ich fand den Anfang und das Ende sehr stark aber der große Mittelteil ließ mich etwas hängen, hier konnte mich das Buch einfach nicht richtig fesseln. Die Protagonisten und die Szenen fand ich sehr gelungen und auch das Cover ist ein Hingucker. Mir hat die Idee sehr gefallen die Umsetzung war für mich OK aber hat mich nicht geflashed. Dennoch kann ich „Play On - Dunkles Spiel“ sehr empfehlen, vielleicht ergeht Euch das ja anders.

Veröffentlicht am 05.02.2018

Nicht ganz so stark wie Teil 1

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts
0 0

„Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts“ knüpft nahtlos an das Ende von „Königreich der Schatten – Die wahre Königin“ an. Es ist eine Weile her das ich „Die wahre Königin“ gelesen habe, dennoch ...

„Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts“ knüpft nahtlos an das Ende von „Königreich der Schatten – Die wahre Königin“ an. Es ist eine Weile her das ich „Die wahre Königin“ gelesen habe, dennoch ist mir der Einstig gut gelungen. Ich war schnell wieder in Relhok angekommen und durfte Luna und Fowler bei Ihrem Abenteuer begleiten.
Mich hat die Geschichte sehr gefesselt und ich konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen, am liebsten hätte ich es in einem Rutsch durch gelesen.

Mir haben die Protagonisten sehr gefallen, allen voran natürlich Luna. Ich bewundere sie sehr wie stark und entschlossen sie alles meistert, trotz ihres Handicaps. Sie ist mir auch hier wieder auf Anhieb sympathisch und ich mag ihren Mut.
Auch Fowler hat es mir wieder sehr angetan obwohl ich ihn im ersten Band doch etwas stärker empfunden habe aber auch er ist mir sympathisch und er kämpft für das was er will und liebt.
Neu in diesem Buch ist Der Prinz Chasan, bei ihm wusste ich lange nicht was ich von ihm halten soll. Bei der ersten Begegnung kommt er nicht gerade herzlich rüber, er spielt seine Spielchen, ist aber auch sehr aufmerksam und merkt viel. Am Ende kann er mich nicht ganz Zufrieden stellen denn ich hätte etwas mehr von ihm erwartet.

Die Szenen und die Atmosphäre sind wieder sehr gelungen. Ich mag die Beschreibungen was Luna „sieht“ und ich mag die Atmosphäre insgesamt sehr. Mir gefällt es sehr im Palast und auch im Allgemeinen konnte ich sie gut auf mich wirken lassen.
Auch die Story an sich ist sehr gut umgesetzt. Die Szenen sind Verständlich und sehr gut nachvollziehbar. Ich hatte fast das Gefühl ich wäre mit dabei.
Das Tempo war angenehm, nur am Ende war es mir fast alles ein wenig zu schnell. Hier hätte man noch etwas mehr rausholen können. Auch aus dem Mittelteil hätte man noch etwas mehr machen können. Es wirkt zum Teil ein wenig träger aber darauf zu Verzichten wäre keine Option. Dennoch konnte mich „Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts“ sehr gut fesseln und unterhalten. Insgesamt finde ich diesen Teil sehr stark aber etwas schwächer als den Vorgänger.

Das Cover ist, zusammen mit dem Klappentext, sehr gelungen aber ich wusste ohnehin das ich diesen Band unbedingt lesen wollte, nach dem Ende von „Die wahre Königin“ was das wohl keine Frage mehr.



Mein Fazit:
Mir hat „Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts“ sehr gefallen und er knüpft nahtlos an die „Die wahre Königin“ an. Insgesamt muss ich sagen finde ich diesen Teil sehr stark, er konnte mich unterhalten und auch sehr gut fesseln, dennoch finde ich ihn etwas schwächer als den Vorgänger. Aber ich kann „Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts“ absolut empfehlen, nach dem Ende von „Die wahre Königin“ hat man ja auch kaum die Wahl es nicht zu lesen.