Profilbild von KerstinsBuecherstube

KerstinsBuecherstube

aktives Lesejury-Mitglied
offline

KerstinsBuecherstube ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerstinsBuecherstube über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2017

Emotionen pur

Nächstes Jahr am selben Tag
1 0

Ja ihr denkt jetzt sicher,  was soll schon bei Kerstin rauskommen, wenns um
Colleen Hoover geht! Ja ich liebe ihre Bücher! Und auch diese schöne Geschichte
hat mich wieder vollends gepackt.

Aber erstmal ...

Ja ihr denkt jetzt sicher,  was soll schon bei Kerstin rauskommen, wenns um
Colleen Hoover geht! Ja ich liebe ihre Bücher! Und auch diese schöne Geschichte
hat mich wieder vollends gepackt.

Aber erstmal zum Cover: Ich finde es ist schön, allerdings habe ich mir Ben nicht
so vorgestellt wie auf dem Bild :) Ich hatte ziemlich schnell ein eigenes
Bild von ihm :)

Der Klappentext hört sich super interessant an. Die Idee sich jedes Jahr an
ein und demselben Tag zu treffen, gefällt mir. Allerdings stelle ich mir das auch
mega schwer vor.

Die ersten Zeilen
Was es wohl für ein Geräusch machen würde, wenn ich ihm jetzt einfach ein Glas an den Kopf werfen würde? Das Glas ist schwer. Sein Schädel ist hart. Das lässt auf ein sattes KLONK hoffen. Seite 9

Fallon und Ben lernen sich einen Tag vor Fallons Abreise nach New York kennen und
verbringen den Abend zusammen. Schnell merken sie, dass sie irgendwas anzieht.
Mir gefallen die beiden Hauptprotagonisten sehr gut. Sie sind toll ausgearbeitet mit
Ecken und Kanten. Ich hatte bei beiden Charatere gleich ein Bild vor Augen, welches nicht
unbedingt mit den Beiden vom Cover zu tun hat.
Die Nebencharaktere werden eigentlich alle nur angerissen, aber ich finde für die Story
reicht das auch. Man muss nicht viel mehr wissen, um die Geschichte zu verstehen.

Sie schaut verwirrt. "Siehst du immer so aus, als müsstest du kotzen, wenn du ein Mädchen küssen willst?" Seite 72

Mir gefällt der Schreibstil von Colleen Hoover wie immer super. Sie schreibt so schön flüssig und
humorvoll. Während des Lesens war auch hier gleich wieder ein Schmunzeln auf meinen Lieben, und
das schon auf den ersten Seiten. Colleen schafft es immer wieder eine bewegende und tiefgründige
Geschichte zu schreiben, die einen aber auch immer zum Lächeln bringt. Genau das mag ich so an ihr.Sie schreibt so wundervoll gefühlvoll und zugleich spannend, dass es zu keiner Zeit langweilig wurde. Unwahrscheinlich toll finde ich, dass Colleen es immer schafft, die Geschichten vielschichtig zu erzählen, und dabei immer irgendwann alle Kleinigkeiten miteinander verknüpft, sodaß alles einen Sinn ergibt.

Erzählt wird die Story abwechselnd aus der Perspektive von Fallon und von Ben. Das gefällt mir immer sehr gut, da man so einen sehr guten Einblick in beiden Gedankengänge bekommt.

"Sie wollen dich ansehen, glaub mir. Aber wenn alles an dir schreit: "Schaut weg!", ist das genau das, was die Leute tun" Seite 61

Das Buch hatte ich innerhalb eines Tages durch..... ich musste wissen wie es mit den beiden
weiter ging. An einigen Stellen konnte man erahnen was passiert, allerdings hätte ich mit dem Ende
so nicht gerechnet. Sie schafft es immer wieder mich zu überraschen.

Eine wirklich wundervolle bewegende Story mit einer super Liebesgeschichte.
Auf jedenfall mein MonatsHighligt im Februar


5/5**** + 1 ExtraSternchen

Veröffentlicht am 03.02.2017

Mega gut

Maybe Someday
1 0

Ich musste es einfach lesen, da ich bisher von den anderen Hoover-Büchern begeistert war. Nachdem ich Cover, das mir sehr gut gefällt, und Klappentext gesehen habe, gab es keinen Zweifel: Das Buch musste ...

Ich musste es einfach lesen, da ich bisher von den anderen Hoover-Büchern begeistert war. Nachdem ich Cover, das mir sehr gut gefällt, und Klappentext gesehen habe, gab es keinen Zweifel: Das Buch musste her! :)
Es ist im Grunde eine typische Liebesgeschichte, also nicht wirklich was neues. Allerdings macht ein kleines Detail die Geschichte doch wieder anders als andere Liebesgeschichten.
Colleen Hoover hat es wiedermal geschafft zwei super tolle Charaktere zu erschaffen. Sie sind so toll beschrieben, dass ich sofort ein Bild von beiden im Kopf hatte. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, was sie machen und warum sie das machen :) Beide sind super sympathisch. Auch die Nebencharaktere bekommen sofort ein Bild.
Die Geschichte wird einmal aus der Sicht von Sydney und einmal aus der Sicht von Ridge erzählt. Allein daraus ergibt sich, dass alles gut zu verstehen ist und man alle Gefühlslagen der einzelnen sieht. Grade das macht so eine Liebesgeschichte für mich aus. Immer beide Seiten lesen zu können.
--------------------------------------------------------------
"Ich bin überzeugt, dass sich Memschen begegnen können, deren Seelen vollkommen übereinstimmen. Manche bezeichnen das als Seelenverwandtschaft, andere als wahre Liebe" (Seite 274)
---------------------------------------------------------------
Ein ganz besonderes Highligt war, dass Sydney und Ridge zusammen Songs schreiben, die im Buch auftauchen und die man sich tatsächlich anhören kann. Colleen Hoover und Griffin Peterson haben den Songs Leben, und somit auch der Story, eingehaucht. Wenn man diese dann noch während des Lesens hört, ist es um einen Geschehen..... Taschentuchalarm :)
Colleen schreibt wiedermal so schön flüssig, humorvoll aber auch emotional, dass es ein leichtes war, die Story zu lesen.
---------------------------------------------------------------
Bewertung: 5/5 **** + 1 Extra

Veröffentlicht am 21.01.2018

Emotional und Tiefergehend

Wie ich dich sehe
0 0

Dieses Buch habe ich bei Micky von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen entdeckt. Da ihre Rezension so toll war, musste ich es auch lesen.

Und was soll ich sagen? Schon nach den Regeln, die Parker aufgestellt ...

Dieses Buch habe ich bei Micky von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen entdeckt. Da ihre Rezension so toll war, musste ich es auch lesen.

Und was soll ich sagen? Schon nach den Regeln, die Parker aufgestellt hat, und die schon im Einband stehen, war ich schon gefesselt.

Eine dieser Regeln ist Nummer 2:
"Fass mich nicht an, ohne mich vorher zu fragen oder es mir anzukündigen. Ich bin blind. Für mich kommt jede Berührung unerwartet, weshalb ich entsprechend überrascht reagiere oder möglicherweise zuschlage."


Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist anders und genau das macht es so besonders. Und es ist so passend für Parkers Geschichte.

ch habe dieses Buch an einem Tag durch gesuchtet. Sagt das nicht schon alles? Ich habe mich sofort mit Parker angefreundet und war total bei ihr. Sie war mir super sympathisch und ich konnte mit ihr mitfühlen. Einfach gemacht hat es mir, dass das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist.

Die Freundinnen von Parker sind ebenfalls toll. Sie kümmern sich um sie, aber behandeln sie "normal". Sie sind da, wenn sie gebraucht werden. Der Autor hat ihnen Leben eingehaucht und ich war in Gedanken bei ihnen.


Der Autor hat Parkers Leben einfühlsam aber bestimmt beschrieben. Wir bekommen einen Einblick in das Leben einer blinden jungen Frau, die um Normalität im Alltag kämpft.

Regel Nummer 5
Es gibt keine Grund, lauter zu sprechen, wenn du mit mir redest. Ich bin nicht taub. Du würdest dich wundern, wie viele Leute das machen.

Auch wenn ich schon mit Blinden zu tun hatte, bekam ich durch dieses Buch nochmal einen ganz anderen Blickwinkel gezeigt.
Die Geschichte von Parker ist sehr emotional, sehr tief gehend und Besonders.

»Sehen heißt nicht glauben, glauben heißt sehen.«

Ich kann euch "Wie ich dich sehe" absolut empfehlen. Lest es! Es öffnet euch die Augen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Veröffentlicht am 21.01.2018

Absolut Genial

Izara
0 0

Izara ist ja im Moment in aller Munde und es wurde überall hoch gelobt. Da war es keine Frage, dass ich es auch lesen möchte.

Außerdem hat mir das Cover megamäßig gut gefallen. Es ist wirklich wunderschön. ...

Izara ist ja im Moment in aller Munde und es wurde überall hoch gelobt. Da war es keine Frage, dass ich es auch lesen möchte.

Außerdem hat mir das Cover megamäßig gut gefallen. Es ist wirklich wunderschön. Und auch der Klappentext passt im Moment ganz gut in meinen Leseplan.

Erste Zeilen
Die lärmende Schülermeute bildete einen nahezu unerträglichen Kontrast zu den letzten Sonnenstrahlen, die der Herbst zu bieten hatte.

Wir lernen also Ari kennen. Ein ganz normales Mädchen... scheinbar. Denn eines Tages ändert sich alles. Übernatürliche Wesen wollen sie töten und sie lernt einen Dämon kennen.... Lucian. Diese beiden Protagonisten sind toll. Ich war von der ersten Seiten an fasziniert von beiden. Sie sind beide sehr komplex beschrieben und genau das macht sie aus.
Aber auch die Nebencharaktere wurden nicht vergessen. Die Autorin hat auch ihnen Leben eingehaucht und ließ sie die Geschichte mit bestimmen.

Der Schreibstil ist super. Flüssig, Angenehm, Jugendlich, Emotional und Spannend. Es war so schön zu lesen und es hat Spaß gemacht.

Ich durfte in dieser Geschichte so viel erleben. Emotionen, Spannung, tolle Story.

Eine sehr gute, fantasievolle Geschichte, die ich recht schnell durch gelesen habe. Ein toller Plot, gepaart mit einem flüssigen, emotionalen und fantasievollen Schreibstil. Einfach nur zu empfehlen

Veröffentlicht am 14.01.2018

Guter Auftakt

Throne of Glass 1 - Die Erwählte
0 0

Nachdem ich "Das Reich der sieben Höfe" von der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf "Throne of Glass". Auch habe ich von einigen Bloggern so tolle Rezensionen gelesen, dass ich gar nicht anders ...

Nachdem ich "Das Reich der sieben Höfe" von der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf "Throne of Glass". Auch habe ich von einigen Bloggern so tolle Rezensionen gelesen, dass ich gar nicht anders konnte, als es zu lesen.

Und ich muss sagen, auch hier hat Sarah J. Maas wieder eine tolle Story geschrieben. Sie ist zwar ganz anders als Das Reich der sieben Höfe, aber sie ist nicht minder fantasievoll und wortgewaltig.

Wortgewaltig, da sie sehr detailreich und bildhaft schreibt. Fantasievoll, da sie wieder eine wirklich tolle, aber auch teils düstere Welt geschaffen hat.

Die Protagonistin ist wirklich einzigartig. Sie ist eine starke, selbstbewusste Frau, die in frühen Jahren das Leben einer Assassine kennen lernte. Ich liebe ihre Art. Sie ist frech, witzig und schlagfertig. Sie zeigt sich nicht immer respektvoll gegenüber den Menschen, es sei denn sie verdienen es.
Die Männer dieser Geschichte, die wir näher kennenlernen, sind der Kronprinz und der Captain der Leibgarde. Sie sind beide auf ihre Art passend und sympathisch. Wobei mir ja Chaol der Captain etwas besser gefallen hat. Der Kronprinz ist mir ein wenig zu sehr von sich überzeugt, aber das hat wohl das Prinzen-Sein mit sich gebracht.

Was mir ein bisschen gefehlt hat, war die Action.. Denn dafür, dass es sich um die Assassine schlechthin handelt, war es ziemlich ruhig im ersten Band.

Ich kann euch den ersten Band der Throne of Glass Reihe von Sarah J. Maas trotzdem ruhigen Gewissens empfehlen. Es lohnt sich. Ich habe mir gleich den zweiten Band vormerken lassen.