Profilbild von KerstinsWortMelodie

KerstinsWortMelodie

Lesejury Star
offline

KerstinsWortMelodie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerstinsWortMelodie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2021

Tolle Idee, aber mir zu anstrengend zum lesen

Ein Meer aus Tinte und Gold (Das Buch von Kelanna 1)
0

"Ein Meer aus Tinte und Gold" von Traci Chee hat mich vom Cover her total angezogen. Dieses finde ich super schön. Aber auch der KT
klang super und so hab ich mich gefreut als ich es bei Booknerds by Kersstin ...

"Ein Meer aus Tinte und Gold" von Traci Chee hat mich vom Cover her total angezogen. Dieses finde ich super schön. Aber auch der KT
klang super und so hab ich mich gefreut als ich es bei Booknerds by Kersstin erwerben konnte.
Es hat jetzt allerdings doch noch ne ganze Weile bis ich mich heran gewagt habe. Aber nun bin ich mit der Geschichte durch.

Der Einstieg ist mir super leicht gefallen, denn er war spannend. Die Autorin hat einen sehr detailreichen und bildhaften Schreibstil, der mich
anfangs richtig begeistert hat. Allerdings muss ich sagen, dass er auf Dauer tatsächlich etwas anstrengend war. Ich musste manche Sätze mehrfach lesen.
Teilweise habe ich sogar zurückblättern müssen, weil ich dachte ich hätte was überlesen. Aber ich glaube einfach, dass es an den unterschiedlichen
Erzählsträngen und den sehr detailreichen Beschreibungen lag. Das ist ja öfter mein Problem.
Bis ich überhaupt die Verbindung der einzelnen Geschichten verstanden habe, dauerte es.
Die Geschichte selbst fand ich super von der Idee her. Wir lesen über Buchstaben, Wörter und Sätze, die wichtig sind...die die Fähigkeit haben Dinge zu verändern,
die Macht haben... die eine Bedeutung haben. Es geht um Freundschaften, Vertrauen und um die Liebe.
Das Ganze verfolgen wir mit Sefia auf ihrer Suche nach Nin. Auf einer spannenden aber auch blutigen Suche.

Auch wenn ich die Geschichte selber super spannend und toll fand, hat mich der Schreibstil eher nicht überzeugt und machte das Lesen anstrengend.
Ich denke ich werde den zweiten Teil erstmal nicht lesen.

Veröffentlicht am 19.01.2021

Schöne magische Geschichte

Wunschmagie
0

"Wunschmagie" von Kiara Roth ist im Dancing Words Verlag erschienen und eins der ersten Bücher aus diesem Verlag.
Ich war so mega gespannt auf die Geschichte, dass ich sie gleich anfangen musste. :)

Das ...

"Wunschmagie" von Kiara Roth ist im Dancing Words Verlag erschienen und eins der ersten Bücher aus diesem Verlag.
Ich war so mega gespannt auf die Geschichte, dass ich sie gleich anfangen musste. :)

Das Cover hat was. Und nach dem Lesen versteht man das Cover auch absolut. Genauso machen die Farben, jetzt nach dem Lesen, Sinn.
Und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht und sprach mich an.

Der Einstieg fiel mir auch ganz leicht. Kiara Roth hat einen leichten und flüssigen Schreibstil. In kurzen und prägnanten
Sätzen führt sie uns durch die Geschichte von Roxy, Jess, Alex, Marcel und Selina. Eine Geschichte, die uns auf eine spannende
Reise mitnimmt. Eine Reise, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Wunschmagie und ihre Tücken! Was, wenn das was wir uns wünsche wahr wird?
Was, wenn wir nicht damit rechnen und plötzlich liebe Menschen fehlen? Was, wenn man keine Ahnung hat wie man das Ganze wieder rückgängig macht
oder ob das überhaupt geht. Genau damit beschäftigt sich die Geschichte von Kiara Roth. Spannend, verwirrend und super umgesetzt liest sich
die Story der Autorin.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Manchmal habe ich Roxy zwar nicht ganz verstanden und dacht: Mensch Roxy! Was machst du da? Was denkst du da?
Aber auch sie ist lernfähig ;) Alex war mir gleich sympathisch, seine Art macht die Geschichte ruhiger, entspannter.
Und auch der Rest der Protagonisten hat mir hier gut gefallen.

Alles in allem eine spannende Geschichte. Mich hat "Wunschmagie" von Kiara Roth super unterhalten und ich freue mich auf mehr von der Autorin und
natürlich auch auf mehr aus diesem neuen Verlag.

Veröffentlicht am 19.01.2021

Wunderbare Fortsetzung

Die Hafenschwester (2)
0

"Die Hafenschwester - Als wir wieder Hoffnung hatten" von Melanie Metzenthin ist im Diana Verlag erschienen und
ist der zweite Teil dieser Reihe. Den ersten Teil habe ich im letzten Jahr gelesen und er ...

"Die Hafenschwester - Als wir wieder Hoffnung hatten" von Melanie Metzenthin ist im Diana Verlag erschienen und
ist der zweite Teil dieser Reihe. Den ersten Teil habe ich im letzten Jahr gelesen und er hat mir wirklich gut gefallen.
Und auch dieser Teil hat mich wieder mitgenommen. Von der ersten Seiten an war ich wieder in der Geschichte drin. Martha und Paul sind älter geworden und wir beginnen im ersten Teil des Buches mit Marthas Familie. Paul, den beiden Jungs und Ella, ihrer Tochter.
Und auch Protagonisten aus dem ersten Teil sind wieder mit dabei wie z.B.. Millie, Heinrich oder Lidia.
Dieser zweite Band ist im wesentlichen etwas ruhiger und weniger actionreich geschrieben. Und dennoch ist es teils sehr spannend, denn ab und an bekommen wir Rückblenden von Paul, Heinrich und Millie erzählt. Und das war schon super spannend zu lesen, was dort so passiert ist.
Grade bei der Überfahrt mit der Imperator nach New York waren die bildlichen Erklärungen der Autorin so wunderbar detailliert, dass ich ein sehr gutes Bild des Schiffes im Kopf hatte. Und um das zu bestätigen habe ich nach dem Schiff gegoogelt. Japp die Autorin hat das wunderbar getroffen.
Aber auch an vielen anderen Stellen hatte ich viele Bilder im Kopf. Melanie Metzenthin schafft es wirklich einem ein Kopfkino zu verpassen.
Die Geschichte rund um Martha macht deutlich wie wichtig es war für sich und seine Familie einzustehen. Sie hat nie die Hoffnung verloren. Sie hat immer gekämpft und hat trotz aller privaten Sorgen nie die Rechte der Frauen aus dem Blick verloren.
Fiktion und geschichtliche Hintergründe wurden sehr gut miteinander verknüpft. Ich hatte das Gefühl mit der Familie genau dort zu sein und alles mit zu erleben.
Mir hat also die Fortsetzung sehr gut gefallen und ich kann es sie euch empfehlen. Hier ist aber wichtig mit dem ersten Teil anzufangen.

Veröffentlicht am 09.01.2021

Kann leider nicht mit dem ersten Teil mithalten

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch
0

"Wie die Stille vor dem Fall - 2" von Brittainy C. Cherry ist nun die Fortsetzung zum ersten Teil und ich habe ihn gleich
im Anschluß gelesen. Und so geht auch die Geschichte von Shay und Landon nahtlos ...

"Wie die Stille vor dem Fall - 2" von Brittainy C. Cherry ist nun die Fortsetzung zum ersten Teil und ich habe ihn gleich
im Anschluß gelesen. Und so geht auch die Geschichte von Shay und Landon nahtlos weiter.
Wir erleben die beiden erst noch im Jugendalter und gehen mit ihnen als sie erwachsen werden.

Der zweite Band hat mir nicht ganz so gut gefallen wie der erste. Denn hier ist alles noch viel schwerer, noch viel düsterer.
Und auch wenn viel passiert habe ich das Gefühl es passiert fast nichts. Klingt komisch? Ist aber so. Ich kann das gar nicht näher
beschreiben, leider. Aber irgendwie konnte mich die Autorin mit dem zweiten Teil nicht zu 100% überzeugen.
Oft hatte ich das Gefühl das hier viel Geschichte drumherum geschrieben wurde, nur damit das Buch voll wird.

Die Emotionen, die mich im ersten Band noch total abgeholt waren, kamen hier leider nicht so gut an bei mir. Ich hätte nie gedacht, dass ich
das tatsächlich mal zu einem Cherry-Buch schreiben würde. Denn eigentlich ist Brittainy C. Cherry die Queen der Emotionen.
Immer noch findet die Autorin tolle Worte, tolle Sätze und der Schreibstil ist auch immer noch flüssig und gut. Aber
sie konnte mich nicht richtig abholen.

Alles in allem ist der zweite Teil unheimlich schwer, düster und dunkel. Selten gibt es mal ein Lichtblick und ein wenig Hoffnung.
Langatmig an vielen Stellen. Emotionen vorhanden, aber nicht richtig ankommend. Jedenfalls bei mir.
Wenn man allerdings wissen möchte wie es mit Shay und Landon weitergeht, dann sollte man diesen Teil natürlich auch lesen.
Im ersten bleiben wir ja ziemlich in der Luft hängen.

Veröffentlicht am 09.01.2021

Eine tolle Geschichte, wie man es kennt von der Autorin

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
0

Das erste Buch von "Wie die Stille vor dem Fall" von Brittainy C. Cherry habe ich nun beendet.
Ich liebe diese Geschichte. Ich liebe die Art der Autorin zu schreiben. Sie schafft es immer wieder mich
abzuholen, ...

Das erste Buch von "Wie die Stille vor dem Fall" von Brittainy C. Cherry habe ich nun beendet.
Ich liebe diese Geschichte. Ich liebe die Art der Autorin zu schreiben. Sie schafft es immer wieder mich
abzuholen, mich zu berühren, mich zu zerstören, aber irgendwie auch immer wieder mich ein wenig zusammenzusetzen.
Shay und Landon haben mich berührt, mich zerstört, mich wieder ein wenig zusammengesetzt.
Shay ist ein wunderbar gütiger und fröhlicher Mensch. Sie kann keiner Fliege was zu leide tun. Und das mag ich.
Wir erfahren im Laufe der Geschichte aber auch warum sie so ist wie sie ist. Landon ist nach außen hin der Badboy. Viele
Frauenbekanntschaften. Viele Sex-Dates. Aber er hat auch Narben. Innerlich wie äußerlich. Und hier schafft die Autorin ein
Thema in diese Geschichte einzubinden welches in unserer Gesellschaft immer noch nicht bei allen auf dem Schirm ist.
Und sie setzt dieses Thema wunderbar um.
Sehr gut gefallen hat mir auch, dass es einen Triggerhinweis gibt. Denn es sind schon Themen, die nicht so einfach sind.
Also wenn ihr euch da nicht sicher seid lest diese Hinweise vorher.