Profilbild von KerstinsWortMelodie

KerstinsWortMelodie

Lesejury Star
offline

KerstinsWortMelodie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerstinsWortMelodie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2020

Hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen

Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne
0

"Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne" von Juliana Weinberg ist der zweite Band der Ikonen ihrer Zeit. Erschienen ist es im Ullstein
Verlag.

Als ich den Klappentext zu diesem Buch las wusste ich, ...

"Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne" von Juliana Weinberg ist der zweite Band der Ikonen ihrer Zeit. Erschienen ist es im Ullstein
Verlag.

Als ich den Klappentext zu diesem Buch las wusste ich, dass ich es super gerne lesen würde. Denn ich liebe die alten Filme mit
Audrey Hepburn. Nun zu lesen wie ihr Lebensweg war, war super interessant.

Die Geschichte beginnt 1944 und wir begleiten die Protagonistin kurz in ihrer Kindheit. Eine Kindheit während des Krieges. Eine Kindheit,
die sicher alles andere als einfach war. Eine Kindheit, in der sie tanzen durfte...als Ballerina....bis dies nicht mehr möglich war.
Weiter geht es dann im erwachsenen Alter, irgendwann als sie dann zur Schauspielerei kommt. Dort kommen dann bekannte Namen wie Gegory Peck
hinzu. Ich musste zwischendurch dann immer mal wieder die Suchmaschine anschmeißen, um die passenden Gesichter im Kopf zu haben.
Das brachte mir die Geschichte noch viel näher. Wenn Filme erwähnt wurden, schaute ich ebenfalls kurz nach. So hatte ich das Gefühl dabei zu sein.
Bei Audreys Geschichte, ihrem Leben...mit einigen Auf und Abs. Es wurde uns ein Blick hiner die Kulissen gewährt. Eine Audrey, die wir nicht
unbedingt kennen... Dort hätte ich mir allerdins etwas mehr Emotionalität gewünscht ... hätte es tiefergehend sein können.

Ich mag den Schreibstil von Juliana Weinberg. Anfangs noch gewöhnungsbedürftig, später dann sehr einnehmend und detailreich. Auch wenn die Dialoge
manchmal etwas starr wirkten, konnte ich ihnen trotzdem super folgen.

Alles in allem eine schöne Geschichte über eine wahre Künstlerin, die ihr Leben gemeistert hat. Mit Höhen und Tiefen.
Eine ausführliche Reise in die Vergangenheit der besonderen Audrey Hepburn. Ich kann euch diese Geschichte auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr
Geschichten großer Persönlichkeiten mögt.

Veröffentlicht am 03.10.2020

Schön, aber düster

Pike - Er wird sich rächen
0

"Pike - Er wird sich rächen" wurde von T. M. Frazier geschrieben und ist im Lyx Verlag erschienen.
Nachdem mir "Nine" vor einiger Zeit schon mega gefallen hat musste ich natürlich auch Pike lesen.

Denn ...

"Pike - Er wird sich rächen" wurde von T. M. Frazier geschrieben und ist im Lyx Verlag erschienen.
Nachdem mir "Nine" vor einiger Zeit schon mega gefallen hat musste ich natürlich auch Pike lesen.

Denn die Autorin kann einfach super Charaktere, die düster und zugleich eine nette liebe Art haben, erschaffen. Auch bei Pike ist ihr das auf ihre Art wieder gelungen. Dazu kommt dann noch die absolut nachvollziehbare Weiterentwicklung des Protagonisten. Das hat mir super gefallen.

Auch Mickey war ein Grund, dass mir diese Story gut gefallen hat. Sie ist eine starke und kluge junge Frau. Sie hat ein Ziel, das sie verfolgt. Ein dunkles Geheimnis, welches sie mitbringt. Wie das halt meist so ist.

Und sie findet Pike heiß.
Wie kann es auch anders.
Eigentlich mag ich ja diese Geschichten sonst immer.
Aber ich glaub ich bin durch mit gewissen Dingen.
Böse düstere Männer, die Frauen entführen oder eigentlich hassen, aber dennoch sofort rattig werden, wenn sie auch nur sehen. Ebenso anders herum. Frauen, die diese Männer mega anziehend und sexy finden.

Nicht, dass T. M. Frazier mit Pike nicht so einen Charakter erschaffen hat. Absolut ist Pike so ein Mann! Aber ich bin mittlerweile ein wenig genervt von einer mega Beule in der Hose, nur weil er sie sieht. Ich rolle immer öfter mit den Augen bei diesen Szenen und fange auch an
sie zu überblättern.. Vielleicht habe ich einfach zu viel davon gelesen in letzter Zeit.

📌Aber das heißt nicht, dass ich euch diese Geschichte nicht empfehlen kann. Das kann ich. Wenn ihr noch nicht überdrüssig geworden seid, was
dieses Thema angeht ist Pike auf jeden Fall empfehlenswert. Auch die Hintergrundstory, das Drumherum, kann ich empfehlen. Ebenso den Schreibstil, denn der ist, wie immer, flüssig und angenehm zu lesen.
Wem ich dieses Buch nicht empfehlen kann ist: Cliffhanger-Hasser! Denn Frazier hat für Cliffhanger wohl eine Vorliebe...Auch hier wieder so typisch für die Autorin.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Ein absolute Wohlfühlgeschichte

Hoch wie der Himmel
0

"Northern Love - Hoch wie der Himmel" von Julie Birkland ist im Knaur Verlag erschienen und für mich war es eine richtige
Wohlfühlgeschichte. Klappentext und Cover haben mich ziemlich schnell überzeugt. ...

"Northern Love - Hoch wie der Himmel" von Julie Birkland ist im Knaur Verlag erschienen und für mich war es eine richtige
Wohlfühlgeschichte. Klappentext und Cover haben mich ziemlich schnell überzeugt. Ich wusste ich muss es lesen.

Ich liebe das Setting. Norwegen - Lillehamn. So ein malerischer Ort. Die Autorin Julie Birkland hat das Talent
die Landschaften so wunderbar zu beschreiben, dass man das Gefühl hat genau dort gerade zu sein. Zwischen den Bergen und Seen. Zwischen
den kleinen süßen Häusern und den großen mächtigen Villen.
Genau neben den tollen Menschen dort. Denn auch hier ist es der Autorin gelungen
authentischen und super sympathische Protagonisten zu schaffen. Ich habe hier wirklich niemanden gehabt, den ich gerne mal geschüttelt hätte.
Den ich nicht gemocht habe. Tatsächlich keinen einzigen. Irgendwie haben sie mich alle überzeugt und ich konnte das Verhalten von allen
absolut nachvollziehen.

Ebenfalls überzeugt hat mich die Geschichte hinter den Charakteren. Für mich war auch hier nichts überzogen oder nicht überezugend.
Annik und Theo, die ein schweres Schicksal ereilt hat. Alva, Espen und Kristen, die eine Praxis in Lillehamm haben und auch ihre Geschichten haben.
Drama gibt es hier natürlich auch, aber nicht zu viel.
Nicht zu viel hin und her. Genau die richtige Mischung. Ich finde die Geschichte ist absolut nachvollziehbar und sehr authentisch. Genauso könnte
es gerade jetzt in Norwegen oder auch an anderen Orten passiere.

Ich liebe diese Geschichte und freue mich schon sehr auf Band 2 und hoffe auch hier auf eine wunderschöne Wohlfühlgeschichte.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung. Es könnte eine wunderschöne neue Wohlfühlreihe werden.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Ich habe die Geschichte gerne gelesen

Jeden Tag ein neuer Himmel
0

"Jeden Tag ein neuer Himmel" von Violett Thomas ist eine schöne Geschichte, die im Juni 2020 im Verlag Lübbe erschienen ist.
Das Cover ist super schön. Die Farben Leuchten und spielen wunderbar zusammen. ...

"Jeden Tag ein neuer Himmel" von Violett Thomas ist eine schöne Geschichte, die im Juni 2020 im Verlag Lübbe erschienen ist.
Das Cover ist super schön. Die Farben Leuchten und spielen wunderbar zusammen.

"Jeden Tag ein neuer Himmel" hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Eigentlich...weil mir ein bisschen die tiefen Emotionen fehlten.
Gerade bei Charlotte hätte ich da ein wenig mehr erwartet. Denn sie ist in Trauer um ihre verstorbene Tochter. Und das schreibt Violett Thomas auch
immer mal wieder. Aber leider kamen diese Gefühle nicht so richtig bei mir an. Da hätte ich mir etwas mehr erhofft.

Aber das war auch schon das, was ich zu meckern hatte. Ansonsten ist diese Geschichte wirklich gut geworden. Vor allem Sam hat mir gut gefallen.
Wenn es um Musik geht bin ich immer dabei. Und Sam ist Straßenmusiker. Und noch dazu ein ziemlich empathischer.
Ich mag seine Art. Seine Zurückhaltung, aber auch sein Enthuasiasmus. Er ist mit dem Herzen dabei..bei seiner Musik, seinem Bruder und auch bei
Charlotte.

Der Schreibstil ist flüssig und super angenehm zu lesen. Ich denke, wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wäre das Buch super schnell durch gelesen gewesen.

Ich kann euch "Jeden Tag ein neuer Himmel" auf jeden Fall empfehlen. Es ist ein Buch über Verluste, Trauer, über den Mut neues zu Beginnen und
niemals aufzugeben. Über Träume, Hoffnungen und soviel mehr. Bis auf die wenige Tiefe bei Charlottes Emotionen habe ich nichts zu meckern. Aber vielleicht
kommen sie auch nur bei mir nicht an. Also lest es und macht euch selbst ein Bild davon :)

Veröffentlicht am 14.09.2020

Wirklich schöne Geschichte

Der hellste Teil der Nacht
0

"Der hellste Teil der Nacht" von Elja Janus ist mal wieder eine Hammergeschichte. Sie ist vorgestern erschienen und ich durfte sie schon lesen.

Zwei in Solo ist zwar immer noch mein absolut Lieblingsbuch ...

"Der hellste Teil der Nacht" von Elja Janus ist mal wieder eine Hammergeschichte. Sie ist vorgestern erschienen und ich durfte sie schon lesen.

Zwei in Solo ist zwar immer noch mein absolut Lieblingsbuch der Autorin, aber auch ihr neues kann sehr gut mithalten.

Die beiden Autoren Melinda und Simeon lernen sich mehr oder weniger über Instagram kennen. Dort chatten sie miteinander. Und so ist auch der Roman teils aufgenommen...Denn wir sind mitten drin in den Gesprächen, in ihren Nachrichten. So lesen sich diese Seiten auch recht schnell.

Elja Janus hat einen tollen emotionalen, aber auch humorvollen Schreibstil. Die Dialoge von Melinda und Simeon sind teilweise richtig humorvoll. Ich musste öfter mal schmunzeln. Aber auch den Kopfschütteln war dabei.

Ein Buch über Mut, Hoffnung, Veränderung, Selbstfindung und noch soviel mehr. Die Autorin hat hier eine wirklich tolle Geschichte erschaffen, die ich nicht so schnell vergessen werde.

Und nicht nur der Chat-Teil ist besonders, sondern auch die Geschichte selbst.

📌📌Ihr solltet "Der hellste Teil der Nacht" von Elja Janus auf jeden Fall lesen. Es ist besonders. Es ist emotional. Es ist wunderbar. Tolle Charaktere. Wunderbar flüssiger Schreibstil. Und eine schöne Geschichte, die man nicht so schnell vergisst.📌📌