Profilbild von KittyCat

KittyCat

Lesejury Profi
offline

KittyCat ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KittyCat über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2019

"Weil wir uns noch nicht erlaubt haben, glücklich zu sein."

Nichts ist gut. Ohne dich.
0

>Klappentext

>Klappentext<
Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen.
Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam.
Leander fuhr den Wagen.
Und verschwand danach aus Janas Leben.
Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander.
Und jetzt steht er plötzlich vor ihr.
Mit seinen hellblauen Augen.
Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will.
Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen.
Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet.
Nur weiß er das selbst noch nicht.




"Nichts ist gut. Ohne dich.", geschrieben von Lea Coplin, ist der erste Band einer zweiteiligen Reihe. "Nichts zu verlieren. Außer uns." lautet der Folgeband.
Lea Coplin ist nur das Pseudonym der beliebten deutschen Autorin.

Der Schreibstil ist wirklich gut, besser als ich anfangs erwartet hatte, da ich lieber Romane von amerikanischen/englichen Autoren & Autorinnen lese.

Ebenso ist das Cover ein Augenschmaus. Außerdem passt es perfekt zu Band 2, die beiden zusammen in einem Regal würden bestimmt super aussehen.

Die Protagonisten Jana und Lean waren mir sehr sympathisch (vorallem Jana), doch auch die Nebencharaktere wurden liebevoll erarbeitet.
Nur Marie, Janas Schwester, konnte ich überhaupt nicht leiden. Sie war mir einfach zu klischeehaft. Ihr werdet schon sehen, warum.

Der Spanungsbogen wurde meiner Meinung nach eher flach gehalten, es war leicht, die nächste Handlung erahnen zu können.

Leider, leider habe ich nach all diesen positiven Punkten auch etwas zu bemengeln: Das Ende.
Ich weiß nicht, wie es euch gehen wird, aber ich konnte das Buch nicht mit einem befriedigendem Gefühl schließen.
Ich fand einfach Janas Einschwenken viel zu schnell, im ersten Moment platz sie noch fast vor Wut und dann – schwupp – ändert sie ihre Meinung ganz plötzlich.
Es war, als hätte die Autorin versucht, den Schluss ganz ganz schnell noch auf die Reihe zu bringen, wodurch ein Umbruch entstanden ist und alles etwas übereilt wirkt.
Da dies auch noch auf der letzen Doppelseite des Buches passiert, sehe ich mich nicht in der Lage die volle Punktzahl zu vergeben. Deshalb gibt's nur 3,5 Sternchen.

P.S. Nur weil ich am Schluss so negativ geworden bin, heißt das natürlich nicht, dass das Buch kein tolles Leseerlebnis wäre. Mit allem anderem bin ich nämlich vollkommen zufrieden!

Veröffentlicht am 15.10.2019

Mona Kasten mal wieder in Topform!

Hope Again
0

Ich liebe Mona Kasten einfach!!!
"Begin Again", "Trust Again", "Feel Again" – ich habe sie alle gelesen und kann nur sagen, dass "Hope Again" eine weitere fantastische Vortsetzung dieser phänomenalen Reihe ...

Ich liebe Mona Kasten einfach!!!
"Begin Again", "Trust Again", "Feel Again" – ich habe sie alle gelesen und kann nur sagen, dass "Hope Again" eine weitere fantastische Vortsetzung dieser phänomenalen Reihe ist.

In Band 4 geht es um Everly, die, seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, in ihren Dozenten Nolan Gates verliebt ist.
Er ist charmant, sexy und verständnisvoll und bei ihm hat Everly das Gefühl, sie könnte ihm ALLES erzählen, sogar ihre dunkelsten Gefühle.
Je näher sie sich kommen, desto intensiver wird ihre Beziehung – intensiver als es für Dozent und Studentin schicklich ist.
Doch schon bald bemerkt Everly, dass auch Nolan ein Geheimnis hat.
Hinter seiner schillernde Fassade lauern tiefe Abgründe, aber die junge Studentin ist nicht gewillt die Hoffnung aufzugeben...

Das Cover passt super zu den restlichen der "Again"-Reihe.

Mona Kastens Schreibstil ist wie immer leicht und flockig, man kann das Buch in einem Rutsch lesen.
Ich denke er ist mir überhaupt das Liebste an ihren Romanen!

Die Protagonistin Everly Penn war sehr authentisch, und es fiel mir leicht mich in sie hinein zu versetzen.
Ebenso war mir Nolan sympathisch, wir haben ihn ja bereist durch Dawn in "Trust Again" kennen und lieben gelernt, wo ich ihn schon in mein Herz geschlossen hatte.
Aber nicht nur die Hauptfiguren waren toll, nein, auch die Nebencharaktere waren (wie immer) wahnsinnig liebevoll ausgearbeitet.
In "Hope Again" wird uns zum ersten Mal Blake, ein Freund von Everly, vorgestellt, um den es dann übrigens im fünften Band "Dream Again" gehen wird.
Dieser erscheint nämlich am 23.03.2020.

Doch, wie bei den meisten Rezensionen, habe ich auch hier einen Kritikpunkt.
Ich bin mir nicht sicher, ob es die Spannung ist, die im Gegensatz zu den voherigen Bänden abgenommen hat oder ob es an etwas anderem liegt, aber ich bin von "Hope Again" nicht ganz so begeistert wie von den anderen Büchern.
Es hat mich einfach nicht mehr so mitgerissen und berührt, wie bei den Teilen eins bis drei.
Ich hoffe wirklich, dass Mona Kasten bei "Dream Again" wieder Vollgas gibt!!!
Das war allerdings das Einzige, was mich an "Hope Again" gestört hat.

Abschließend kann ich also sagen: UNBEDINGT LESEN!
Es macht RIESEN Spaß wieder nach Woodshill zu Alli (mit der alles begann) und ihren Freunden zurück zu kehren.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Nicht WUNDERbar

Wunder wie diese
1

Einleitung:

>Klappentext

Einleitung:



>Klappentext<
Amelia hat immer das Gefühl, nirgendwo richtig dazuzugehören.
In größeren Gruppen scheint sie mit der Wand zu verschmelzen.
Chris dagegen gehört überall dazu.
Charmant, gut aussehend, chaotisch und selbstbewusst steht er - egal wo - im Mittelpunkt.
Als Amelia und Chris einander begegnen, scheint die Welt einen Moment lang stillzustehen...
Und als sie sich wieder dreht, ist nichts mehr, wie es war.



"Wunder wie diese" ist ein Einzelband und das erste und (bis jetzt) letzte Buch der Autorin Laura Buzo.


Meine Meinung:



Das Cover...
ist WUNDERschön und der Grund, warum ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden bin.

Der Schreibstil...
ist leider nicht sehr fesselnd. Laura Buzo schreibt scheinbar ohne roten Faden und oft habe ich ganze Passagen übersprungen, weil sie mir langweilig oder sinnfrei erschienen.

Die Protagonisten...
Amelia und Chris waren mir ein fremd. Chris ist 22 Jahre alt, hat aber immer noch kein wirkliches Lebensziel und trauert seiner ersten Liebe nach, mit der er gerade mal drei Tage verbrachte. Außerdem hat er ein GEWALTIGES Alkoholproblem.
Amelia ist sehr still und verzweifelt – zum einen wegen ihrer unerwiderten Liebe zu Chris, zum anderen wegen ihrer aussichtslosen Situation zu Hause.
Dazu scheint sie eine der Personen zu sein, die ihre Freunde fallen lässt, sobald ein Junge im Bild erscheint (in dem Fall Chris).
Sie kennt kein anderes Thema mehr und jammert ständig rum, ohne ihre BF zu fragen, wie es ihr denn geht.

Die Nebenfiguren...
sind mir nicht authentisch genug und sind, im Gegensatz zu vielen Nebencharakteren in anderen Büchern, lieblos und ohne große Gedanken erschaffen worden.

Der Spannungsbogen...
ist meiner Ansicht nach nicht vorhanden. Die Geschichte tröpfelt dahin, ohne viel Handlung und ist (wie oben bereits erwähnt) oft langweilig.


Fazit:



Letztendlich muss ich leider, leider sagen, dass "Wunder wie diese" meine Erwartungen nicht erfüllt und mich sehr entäuscht hat.
Und das obwohl das Cover so hübsch war und sich der Klappentext interessant angehört hat.
Deshalb kann ich wohl oder übel nur 1,5 traurige Sternchen vergeben.

Veröffentlicht am 02.10.2019

Trust in me - Shortcake

Trust in Me
0

Einleitung:

>Klappentext

Einleitung:



>Klappentext<

Cameron Hamilton bekommt alles, was er will.
Vor allem, wenn es um Frauen geht.
Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein.
Er kann die Körbe, die sie ihm bisher gegeben hat, schon längst nicht mehr zählen.
Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf.
Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung…
Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel – ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen.



„Trust in me“ ist der zweite Band der „Wait for me“-Reihe.
Hierbei wird die Geschichte von Avery und Cameron aus Cams Sicht erzählt.
Das erste Buch aus Averys Sichtweise heißt „Wait for me“.

Die Autorin heißt J. Lynn, dies ist aber lediglich ihr Pseudonym.
Sie schreibt nämlich auch unter dem Namen Jennifer L. Armentrout.


Meine Meinung:



Ich finde „Trust in me“ ist eins der besten Bücher, die ich je gelesen habe!
Das Cover sieht sexy und erotisch aus, sehr vielversprechend.

Auch ist der Roman total spannend, natürlich nicht auf die Art und Weise wie ein Thriller, aber doch so, dass ich ihn nicht aus der Hand legen konnte.
An einer Stelle dachte ich wirklich, dass Avery (aka Shortcake) und Cam an ihrem Happy End angelangt wären, doch dann hat sich herausgestellt, dass sie noch so einiges zu bewältigen hatten.
Dies kam total überraschend und hat dem Buch eine zusätzliche Portion Spannung verliehen.

Dazu waren auch die Figuren sehr authentisch, ich habe gemerkt, mit wie viel Liebe J. Lynn diese erschaffen hat.
Am süßesten fand ich es immer, wenn Cameron seine coole Maske hat fallen lassen, und gezeigt hat, was für ein lieber, fürsorglicher Mann er in Wahrheit ist.
Ich glaube, er ist der Traum aller Frauen. ;-D <3
Ebenfalls ist mir Avery/ Shortcake (Du wirst schon sehen, was es mit dem „Shortcake“ auf sich hat, wenn du das Buch liest ;-D) Avery ans Herz gewachsen.
Noch immer frage ich mich wie sie unter solch schlimmen Umständen zu einer so liebevollen Person heranwachsen konnte.
Avery ist total niedlich, doch manchmal habe ich richtig mit Cam gelitten, wann immer sie ihn abserviert hat.
Trotzdem: Cameron und Shortcake und auch ihre Freunde (vor allem Ollie ) gehören zu den liebevollsten ausgearbeiteten Figuren, von denen ich je gelesen habe.
Ich werde sie richtig vermissen!!!

Trotz der Tatsache, dass „Trust in me“ ein Liebesroman ist, werden dort wichtige Themen behandelt, über die ich jetzt aber nicht schreiben kann, da ich euch sonst spoilern würde.

Meiner Meinung nach ist es J. Lynn wirklich gut gelungen, diese Themen miteinander zu verbinden.

Doch das, was mich am meisten beeindruckt hat, war ihr Schreibstil.
Jennifer L. Armentrout schreibt WAHNSINNIG gut, flüssig und lustig.
Selbst wenn das Buch hunderte von Seiten hätte, würde ich es wahrscheinlich in einem Rutsch durchlesen.
Wirklich fantastisch!

Es hat viel Spaß gemacht „Trust in me“ zu lesen, Lesespaß ist also garantiert!
Dies war nicht der erste Roman, den ich von Jennifer Lynn Armentrout gelesen habe, aber bestimmt auch nicht der letzte.

Fazit:


Wie du dir wahrscheinlich schon denken kannst, fällt mein Fazit sehr positiv aus.
„Trust in me“ ist ein wirklich fantastischer Roman, total liebenswert und echt zu empfehlen!!!

Deshalb vergebe ich ganze fünf Sterne!
*****

Veröffentlicht am 02.10.2019

Tausend Augenblicke, die zu Tränen rühren

All In - Tausend Augenblicke
1

Einleitung:

Klappentext
"Wir haben Augenblicke.
Tausende von Augenblicken.
Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."

Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen.
Aber selbst der kometenhafte ...

Einleitung:



Klappentext
"Wir haben Augenblicke.
Tausende von Augenblicken.
Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."


Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen.
Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen.
Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf.
Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat.
Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah - es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte.
Doch Jonah hat ein Geheimnis - so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer zu zerstören droht…


Die Schriftstellerin hinter diesem bewegenden Liebesroman ist Emma Scott, welche auch unter dem Pseudonym E. S. Bell hervorragende Fantasyromane verfasst.
„Tausend Augenblicke“ ist der erste Band des beliebten „All In“- Duetts.
Der zweite Teil lautet „Zwei Versprechen“.

Meine Meinung:



„All In – Tausend Augenblicke“ ist einer dieser Romane, die einem das Herz brechen, nur um es im selben Moment wieder heilen zu lassen und noch stärker, schneller und höher schlagen zu lassen als zuvor.
Ich konnte einfach nicht aufhören zu weinen, so hat mich die Geschichte von Kacey und Jonah berührt.
Außerdem hat Emma Scott einen total angenehmen Schreibstil, der es mir leicht gemacht hat, nur so durch die Seiten zu fliegen.

Es gibt zwar schon tausende von Liebesromanen, doch Emma Scott hat es geschafft aus dem ihren etwas ganz besonderes zu machen.
Sie hat die Liebesstory erst dann beginnen lassen, als es schon längst zu spät war.
Man hofft und hofft auf ein Happy End und wünscht sich, dass ein Wunder geschieht, doch zugleich begreift man, dass das Wunder aus den wenigen Augenblicken des Lebens besteht, die man noch hat.

Dazu ist das Cover von „All Inn – Tausend Augenblicke“ wunderschön – genau so, wie die ganze Geschichte.
Das brennende Streichholz mit der Flamme, die nur für wenige Augenblicke glüht, aber die Macht besitzt, alles um sich herum verbrennen zu lassen – das passt wunderbar zum Titel des Buches.

Ebenfalls ist der Roman wahnsinnig spannend.
Wie oben bereits erwähnt, fiebert man von Anfang bis Ende zusammen mit Jonah und Kace auf ein Happy End hin und ist gespannt, wie es enden wird.
Kacey, die ihre Hoffnung nicht aufgeben möchte und Jonah, der sich schon lange mit seinem Schicksal abgefunden hat.
Die zwei sind mir von der ersten Seite an ans Herz gewachsen und nachdem ich mich erst ausgeheult hatte, habe ich sofort mit dem zweiten Band angefangen, auch wenn ich eigentlich noch gar nicht bereit war, Jonah ziehen zu lassen.
Doch ich musste UNBEDINGT wissen, wie es weiter geht und ich wette, euch wird es am Ende genauso gehen!

Fazit:



Letztendlich kann ich nur sagen, dass „Tausend Augenblicke“ einer der bewegendsten Liebesromane ist, die ich je gelesen habe.
Auf jeden Fall weiter zu empfehlen!!!
Doch bevor ihr anfangt zu lesen, solltet ihr sicher gehen, dass ihr eine Packung Taschentücher in Griffweite habt, denn ich garantiere: Ihr werdet tausend Augenblicke, die euch zu Tränen rühren, erleben