Profilbild von Koriander

Koriander

Lesejury Star
offline

Koriander ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Koriander über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2021

Eine perfekte Mischung aus zauberhafter Romantik und atemberaubenden Schicksalswendungen

Die Magnolienfrauen
0

Fee ist unglücklich – schwer trägt sie an ihrer Trauer um die beste Freundin, fühlt sich gegängelt durch ihren langjährigen Freund und ist unzufrieden in ihrem Beruf. Als dann auch noch ihre geliebte ...

Fee ist unglücklich – schwer trägt sie an ihrer Trauer um die beste Freundin, fühlt sich gegängelt durch ihren langjährigen Freund und ist unzufrieden in ihrem Beruf. Als dann auch noch ihre geliebte Großmutter stirbt, könnte ihre Verzweiflung nicht größer sein. Doch die Großmutter vererbt ihr ihren Anteil einer Villa im Tessin, und damit verbunden auch verschwiegene Familiengeheimnisse, mit denen Fee vor Ort erst zurechtkommen muss. Während die Frauen der Familie ihr mit Ablehnung begegnen, steht ihr der Nachbar der „Magnolienvilla“ zur Seite. Werden sie das Rätsel lösen? Wird Fee die richtige Entscheidung treffen und ihr Glück finden?
Ich kann nur sagen, ich bin absolut begeistert von dieser wunderbaren Geschichte, die Christine Jaeggi so herrlich erdacht hat! Sie schreibt so inspirierend, so lebendig und anschaulich (großes Kopfkino!) und dabei so spannend, dass man meint, eigentlich könne nur das wahre Leben solche Schicksale erdenken. Und so wird man mitgerissen von den Geschehnissen, die über Generationen das Leben der Frauen bestimmen, die so voller trauriger Kriegserfahrungen, aber auch voller Gefühl, Liebe und Zuversicht sind. Der Glaube an das Gute im Menschen siegt letztendlich und man lernt, dass man seinen eigenen Weg im Leben finden muss, auf seine innere Stimme hören soll…
Ein ergreifendes Buch mit einer unglaublich abwechslungsreichen und unterhaltsamen Geschichte, sensibel und liebevoll geschrieben und für mich ein Highlight in diesem Jahr, das ich wärmstens empfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2021

Eine fesselnde Story mit sanftem Anfang und spektakulärem Ende, exzellent gelesen von Frank Arnold

Rue de Paradis
0

Luc Verlains neuer, unsympathischer Vorgesetzter Aubry schickt ihn, obwohl er und seine Freundin Anouk jeden Moment mit der Geburt ihres Kindes rechnen, in einen kleinen Küstenort zur Unterstützung der ...

Luc Verlains neuer, unsympathischer Vorgesetzter Aubry schickt ihn, obwohl er und seine Freundin Anouk jeden Moment mit der Geburt ihres Kindes rechnen, in einen kleinen Küstenort zur Unterstützung der dortigen Behörden. Denn die Bauten in der „Rue de Paradis“ sollen nach einer Sturmflut abgerissen, die Menschen umgesiedelt werden. Kaum trifft Luc ein, zieht ein neuerlicher Orkan auf – und hinterlässt einen Toten in einem überschaubaren Täterkreis…Wird Luc den Mord rechtzeitig aufklären können?
Alexander Oetker hat sich eine sehr spannende Geschichte ausgedacht, bei der ich bis zum fulminanten Ende am Rätseln war. Sehr geschickt lässt er seine zunächst sehr sympathischen Protagonisten der „Rue de Paradis“ agieren, den Hörer an ihrem Leben teilnehmen und verbreitet bei der Beschreibung der Naturgewalten ein derart mulmiges Gefühl, dass man meinen könnte, dabei zu sein. Der Bezug zur Realität ist aktuell, der Anstieg der Meere und die Häufung der Unwetterkatastrophen sehr realistisch. Luc, den man am liebsten ständig an seine Anouk erinnern möchte, betreibt seine Ermittlungen mit Körpereinsatz und Akribie, allein gelassen in einer ausweglosen Misere und doch erfolgreich, mit einem für mich völlig überraschendem und schlüssigem Ende. Wie gut, dass Alexander Oetker dabei nie das französische Savoir Vivre samt herrlicher Kulinarik vergisst! Kurze Momente der Erholung, bevor es wieder atemberaubend weitergeht!
Und Frank Arnold ist der perfekte "Vorleser" - er schafft es spielend, jedem Protagonisten seine Stimme zu geben ohne aufdringlich oder unangenehm zu werden, einfach exzellent! Für mich war „Rue de Paradis“ ein spannendes, unterhaltsames und absolut empfehlenswertes Hörerlebnis!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Geballte Spannung plus historisches Wissen, exzellent verpackt in einem fesselnden Kriminalroman

Das doppelte Grab
0

Anna Bentorp erbt das alte Haus ihrer Tante und beschließt, es zu sanieren. Als dabei in ihrem Keller überraschend zwei Skelette gefunden werden, ist nicht nur ihr Wissen als Kunsthistorikerin gefragt. ...

Anna Bentorp erbt das alte Haus ihrer Tante und beschließt, es zu sanieren. Als dabei in ihrem Keller überraschend zwei Skelette gefunden werden, ist nicht nur ihr Wissen als Kunsthistorikerin gefragt. Mit ihrer ausgeprägten Spürnase und viel Engagement macht sie sich auf Spurensuche…
Das Cover fängt den Blick, eine Türe zu verborgenen Geheimnissen öffnet sich und Margarete von Schwarzkopf präsentiert dem Leser eine Geschichte, die von Grusel bis Humor alles zu bieten hat!
Die liebenswerte Anna Bentorp ist nicht gerade zimperlich und mit allen Wassern gewaschen, ihre Spürnase sorgt für so manche Überraschung, und unvorhersehbare Wendungen sind nicht selten. Der Krimi liest sich sehr angenehm; er ist lebendig, real und ganz nebenbei erfährt man viel Wissenswertes über längst vergangene Zeiten, wobei die Historie so geschickt verpackt ist, dass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt!
Ein rasanter, sehr interessanter und abwechslungsreicher Krimi, hervorragend geschrieben und durchweg fesselnd! Meiner Meinung nach absolut empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Eine packende Geschichte mit bewegendem Hintergrund

Seelengrab
0

HÖRBUCHREZENSION
Kriminalhauptkommissar Lutz Hirschfeld kehrt zurück in seine Heimat Bonn, wo sein demenzkranker Vater im Pflegeheim lebt. Kaum tritt er seine neue Stelle an, wird am Rheinufer eine Tote ...

HÖRBUCHREZENSION
Kriminalhauptkommissar Lutz Hirschfeld kehrt zurück in seine Heimat Bonn, wo sein demenzkranker Vater im Pflegeheim lebt. Kaum tritt er seine neue Stelle an, wird am Rheinufer eine Tote entdeckt. Eine junge, unbekleidete Frau, deren Todesursache auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. Gemeinsam mit seinem eher wortkargen Kollegen Kirchhoff macht sich Hirschfeld an die Klärung dieses völlig undurchsichtigen Falles. Als ganz in der Nähe die sterblichen Überreste einer weiteren jungen Frau auftauchen, liegt der Verdacht einer Serie schon nahe. Aber erst als eine weitere junge Frau vermisst wird, ahnen die beiden Kommissare, dass nun die Zeit drängt…
Nadine Buranaseda hat einen total spannenden Krimi geschrieben, sehr lebendig und detailreich, klug ausgedacht und überzeugend realistisch.
Einerseits darf man dem Ermittlerteam über die Schulter schauen, andererseits offenbart ein zweiter Erzählstrang, der weit in der Vergangenheit startet, nach und nach erschütternde Puzzleteilchen. Kaum meint man, dem Täter auf der Spur zu sein, wendet sich das Blatt und man muss seine Vermutungen revidieren. Diese Wechselbäder der Gefühle machen den Krimi sehr abwechslungsreich, unvorhersehbar, hin und wieder ordentlich gruselig und damit ungeheuer fesselnd!
Kevin Kasper verleiht diesem spannenden Hörbuch den perfekten Schliff! Er versteht es ausgezeichnet, den Protagonisten ihre „eigene Stimme“ zu geben und legt ungeheuer viel Gefühl in die unterschiedlichsten Szenen, ohne aufdringlich zu wirken.
Ein wirklich spannender und sehr realistischer Krimi, erstklassig erzählt von Kevin Kasper, mit einem sympathischen Ermittlerteam, von dem man unbedingt mehr hören möchte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2021

Ein zauberhaftes Buch zum Mitfiebern, Mitfreuen und Mitmachen!

VORLESEN! Mörtel und Maus wollen hoch hinaus
1

Eine Wandwichtelfamilie lebt geborgen zwischen den Böden und Wänden eines alten Hauses und ist eifrig mit dessen Instandhaltung beschäftigt. Mörtel ist das jüngste Wichtelkind und soll natürlich in die ...

Eine Wandwichtelfamilie lebt geborgen zwischen den Böden und Wänden eines alten Hauses und ist eifrig mit dessen Instandhaltung beschäftigt. Mörtel ist das jüngste Wichtelkind und soll natürlich in die Fußstapfen seines Vaters treten. Dazu muss er alles über die vielen Staubarten lernen, was ihm aber gar nicht gefällt – denn Mörtel hat große Träume, er will ein Held werden! Und er hat ein Geheimnis. Denn seine Freundin ist eine kleine Maus und das würden die Eltern niemals erlauben, denn Mäuse sind gefährlich! Eines Tages zeigt ihm Maus, wie man einen Papierflieger bastelt, und ein großes Abenteuer nimmt seinen Lauf…
Michael Engler ist natürlich ein erfahrener Kinderbuchautor, der schon vielfach mit seinen zauberhaften Tiergeschichten begeistert hat! Und auch in diesem wunderschönen Buch haucht er seinen Figuren Leben ein, zeichnet sie ganz und gar liebenswert und kindgerecht. Die Geschichte von Mörtel und Maus erzeugt Spannung und sehr viel Mitgefühl, bringt zum Staunen und regt die Fantasie und Vorstellungskraft an. Oft stellen sich auch Fragen zu den Erlebnissen, erzeugen Neugier und regen die Kommunikation an.
Dabei überwiegt trotz aller Gefahren der Ideenreichtum und der Zusammenhalt der beiden winzigen Helden und lässt die kleinen Zuhörer auch wieder aufatmen. Ein glückliches Ende stimmt zufrieden und sorgt für Freude. Und so lernt man auf fesselnde Weise, was Freundschaft bedeutet.
„Mörtel und Maus wollen hoch hinaus“ ist ein rundherum gelungenes Buch mit einer atemberaubenden Abenteuergeschichte und sehr liebevollen, modernen Illustrationen von Nina Dullek. Dazu finden sich im Buch coole Sticker, die den Fortschritt beim Lesen dokumentieren, allerlei spannende Aufgaben, und eine Herausforderung, die für großen Spaß und Verständnis für Mörtel sorgt! Ich sage nur: Staub! Ein tolles Buch für kleine Hörer, das ich wärmstens empfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover