Profilbild von Krokuin

Krokuin

Lesejury Star
offline

Krokuin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Krokuin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2020

Wie gläsern bist du?

Falling Skye (Bd. 1)
0

Falling Skye behandelt eine nahe Zukunft. Nach vermeidlich falschen Entscheidungen durch zu emotionalen Reaktionen werden Menschen nun nach zwei Charaktereigenschaften unterschieden: rational und emotional.
Um ...

Falling Skye behandelt eine nahe Zukunft. Nach vermeidlich falschen Entscheidungen durch zu emotionalen Reaktionen werden Menschen nun nach zwei Charaktereigenschaften unterschieden: rational und emotional.
Um zu einer dieser Gruppierungen gehören zu können, werden Jugendliche in einem aufwendigen Testverfahren beurteilt.

Skye ist und war schon immer rational. Doch während der Testung beginnt sie zu zweifeln. Sie lernt einen jungen Testleiter kennen, welcher ihr aus unerklärlichen Gründen hilft. Wem kann sie vertrauen und wie wahr war ihr bisheriges Leben?


Ich empfand die Geschichte zunächst recht flüssig und gut lesbar erzählt. Die Geschichte ging zügig voran und hielt sich nur wenig mit überflüssigen Abschnitten auf. Da ich lange keine dystopischen Geschichten gelesen habe, war dies mal wieder recht erfrischend.

Die Hauptpersonen sind Skye und Alexander. Die meiste Zeit wird aus ihrer Sicht erzählt, so lernen wir ihre Freunde und Familie kennen. Skye beginnt mit sich zu hadern und erkennt, dass egal wie rational sie denken mag, sie auch immer Emotionen bewegen und eine strikte Trennung nicht möglich ist. Sie beginnt zu zweifeln und alles zu hinterfragen. Hierzu tragen ihre neuen Freunde und deren Einstellung bei. Sie erkennt, dass viel mehr hinter allem steckt, als der Menschheit bisher bekannt ist.
Alexander versucht Skye zu beschützen. Dies aus verschiedenen Gründen. Er beobachtet Skye und lernt sie immer besser kennen und lieben. Er erkennt ihren wahren Charakter.
Skye und Alexander verbindet mehr und sie verfolgen ein gemeinsames Ziel. Dazu soll an dieser Stelle nicht mehr erwähnt werden.

Die Geschichte, dass Jugendliche auf eine Probe gestellt werden und sich hinter allem etwas Großes und Gefährliches verbirgt ist nicht neu. Dennoch gefällt mir die Idee hinter der Einteilung und die weiteren Pläne. Es macht neugierig auf eine Fortsetzung.
Punkte ziehe ich nur für ein etwas aprubtes Ende und eine etwas sehr schnelle Veränderung ihrer Einstellung ab. Hier hätten es gerne mehr Seiten und dafür mehr Tiefe sein dürfen.

Ansonsten eine schöne, etwas typische Dystopie!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2019

180 kitschige Sekunden

180 Seconds - Und meine Welt ist deine
1

Zum Inhalt:
Allison wurde in diversen Pflegefamilien aufgezogen, bis sie endlich von Simon adoptiert wurde. Nun lebt sie aam College ein recht einsames Studentenleben, bis sie durch ein Experiment Esben ...

Zum Inhalt:
Allison wurde in diversen Pflegefamilien aufgezogen, bis sie endlich von Simon adoptiert wurde. Nun lebt sie aam College ein recht einsames Studentenleben, bis sie durch ein Experiment Esben kennenlernt. Dank ihm und ihrer Freundin Steffi möchte sie versuchen ein offenes und aufregenderes Leben zu leben.

Meine Meinung:
Mit einem Experiment in dem sich fremde 180 Sekunden nur anschauen und nichts sagen dürfen war mein Interesse direkt geweckt. Nun gut, das wunderschöne Cover hat seinen Teil dazu beigetragen...
Schon nach kurzer Zeit werden die beiden Hauptpersonen vorgestellt.
Allison, eine ängstliche und zurückgezogene Studentin, ohne Anschluss und Vertrauen an ihre Umwelt. Sie wirkt fast psychisch krank und stellt sich keinen Ängsten.
Esben, ihr scheinbar komplettes Gegenteil. Er ist offen, freundlich, sehr engagiert und geht auf jeden Menschen zu.
Durch das Experiment lernen sich beide kennen und es entsteht eine innige Verbundenheit.
Durch Familie und Freunde werden beide in der Zeit nach dem Experiment begleitet. Allison wird mutiger, taut auf und versucht sich ein soziales Leben aufzubauen. Sie durchleben zusammen Höhen und Tiefen und müssen Schicksalsschläge meistern.

Und so intensiv und gefühlvoll meine Meinung zum Buch bisher klingt, so sehr hätte ich mir eine entsprechende Umsetzung gewünscht.
Doch leider hat dieses Buch nicht sein Potenzial ausgeschöpft. Leicht angekratze Spannungsbögen wurden in Windeseile zerstört, hingegen andere unnötige Szenen eingebaut, welche zwar nett zu lesen waren, aber der Geschichte nicht geholfen haben.
Es fehlte an Tiefe, an wahrem Herzschmerz und leider an wirklich realistischen Handlungen. Im Gegenteil, gegen Ende wurden sie Ideen der Autorin leider so übertrieben, daß jede passende Emotion an dieser Stelle ins negative umgeschlagen ist. Die Geschichte der beiden sprang teilweise ohne erkennbaren Zeitverlauf in die Zukunft. Dadurch wurden die Protagonisten weniger greifbar und eine Entwicklung, insbesondere von Allison kaum nachvollziehbar.

Natürlich gab es Lichtblicke! Die Idee des Experiments war super, die Umschreibung wirklich gut umgesetzt und eins der Highlights. Zudem kamen immer wieder andere Experimente und Ideen durch Esben, welche auch wirklich schön waren.
Und wir konnten einen wundervollen Pflegevater kennenlernen! Simon! Das Herzstück der ganzen Geschichte. Er ist mein absoluter Favorit und jeder sollte einen Simon haben!

Eine Bewertung für dieses Buch fällt mir wirklich schwer. Trotz vieler schöner Ideen bleibt mir alles an der Geschichte zu oberflächlich. Und ich glaube hätte ich das Buch nicht zur Weihnachtszeit gelesen wäre mir dies alles zu kitschig und unrealistisch gewesen

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2019

Unglaublich spannend!

Follow Me Back
1

Tessa kann ihr Zimmer nicht verlassen. Ihre einzigen sozialen Kontakte knüpft sie über Twitter als großer Fan vom Sänger Eric Thorn. Sie ahnt nicht das eben dieser einer ihrer Follower und engsten Freunde ...

Tessa kann ihr Zimmer nicht verlassen. Ihre einzigen sozialen Kontakte knüpft sie über Twitter als großer Fan vom Sänger Eric Thorn. Sie ahnt nicht das eben dieser einer ihrer Follower und engsten Freunde ist. Doch einen berühmten Star zu treffen stellt sie vor mehr Hindernisse, als man denken mag. Plötzlich sind beide in Gefahr!

Meine Meinung ist eindeutig : Klasse Buch!
Die Autorin war mir bisher unbekannt, hat es aber geschafft mit ihrem Werk bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Verschiedene Ebenen machen diese Geschichte sowieso spannend. Zunächst einmal die Beziehung von Tessa und Eric. Es ist sehr schön IDE beiden zusamm zu erleben und man fragt sich mittlerweile jedem Satz wann die beiden endlich voreinander stehen.

Dann kommt immer wieder Spannung auf. Eingeschoben Sequenzen zeigen das die beiden vor großen Problemen stehen. Es ist etwas passiert. Doch bis zum Schluss stehen die Leser vor dem Rätsel:
Was ist passiert? Wieso? Wer hat was getan?

Die Ereignisse überschlagen sich, geben aber ein logisches und unerwartetes Bild.

Die Protagonisten finde ich sehr interessant gewählt.
Eric ist ein wirklich beeindruckender Mensch, der während dieser Zeit sehr reift und wirklich Verantwortung übernimmt. Und Tessa wächst über Ängste hinaus, die manch anderen bezwingen würden. Auch die Nebenrollen sind passend gewählt, werden aber generell eher wenig beleuchtet.

Die Geschichte hat wirklich ein gelungenes Ende, doch auch hier hat sich die Autorin etwas ganz besonders einfallen lassen.

Ich bin jedenfalls begeistert! Leider wird sie Fortsetzung etwas auf sich warten lassen. Trotzdem freue ich mich sehr drauf und kann jedem nur empfehlen "Follow me back" zu lesen!

  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.09.2019

Wirklich sehr gut!

Lovely Curse, Band 1: Erbin der Finsternis
0

Kira Licht hat wieder zugeschlagen!

Nach dem Tod ihrer Eltern lebt Aria bei ihrer Tante in Texas. Neben typischen Highschoolzicken gibt es einen netten Footballstar und den düsteren Schönling ...

Kira Licht hat wieder zugeschlagen!

Nach dem Tod ihrer Eltern lebt Aria bei ihrer Tante in Texas. Neben typischen Highschoolzicken gibt es einen netten Footballstar und den düsteren Schönling der sich für die Neue interessieren. Doch schon nach kurzer Zeit verändert sich nicht nur Arias Frisur, sondern die ganze Bevölkerung muss mit dem Schlimmsten rechnen.

Vorab muss ich gestehen, dass ich ein riesen Fan von der Autorin bin. Kira Licht bringt alte Mythen und Legenden auf eine neue Art wieder zu Leben und bastelt wundervolle Charaktere in ihren Geschichten.

Das Cover ist wunderschön und fällt mit seiner Prägung direkt ins Auge.
Mein einziger Kritikpunkt gilt dem Klappentext, sowohl im Buch als auch auf der Rückseite, da dieser leider zuviel verrät.

Ansonsten haben wir wieder besondere Charaktere!
Aria ist klasse, sie ist ein schüchternes Mädchen, kann aber auch in Wortgefechten mithalten. Sie lebt auf einer Farm bei ihrer Tante. Und auch dort leben nur freundliche und niedliche Personen.
Aria lernt schnell Simon kennen, den viel zu perfekten Freund und Star der Schule. Neben Simon weckt sie jedoch auch Interesse bei Dean, einem etwas düsteren, aber humorvollen Mitschüler. Und um es auf die Spitze zu treiben wird Aria von der Schuldiva Noemi gequält. Alle Charakter sind wirklich schön erdacht und es macht Spaß sie zusammen zu erleben.

Es geht also rund in ihrem neuen Leben. Das wäre ja schon genug, würden sich nicht ihre Haare von alleine verfärben, Angriffe von Raben stattfinden, sehr gewaltige Unwetter aufziehen und ein wunderschönes Pferd vor der Tür stehen.

Ein alter Mythos, eine tolle Freundschaft und eine sehr verstrickt Beziehung, gepaart mit einigen Rätseln bieten hier einen wundervollen ersten Band einer Geschichte.

Und leider müssen wir nun auf den zweiten Band warten, der gar nicht schnell genug kommen kann. Am Ende stehen wir vor einem riesigen Cliffhanger und verfluchen kurz die Geschichte, weil sie uns einfach so stehen lässt.

Wie geht es weiter? Was passiert mit unseren liebgewonnenen Protagonisten? Und wie werden sie eine Lösung finden? Und was genau stimmt mit Simon nicht? Wer wird noch zu der Gruppe stoßen?

Kira Licht hat mich nicht enttäuscht und ich gebe eine klare Empfehlung für diese wundervolle Geschichte!

Veröffentlicht am 28.08.2019

Spannende, bunte und wunderschöne Fortsetzung

Die Spiegelreisende
0

Band zwei der Spiegelreisenden-Saga nimmt mit, lässt einen verzweifeln, wird emotional und schon nach kurzer Zeit ist man wieder am Pol und erlebt mit Ophelia eine unfassbar bunte und verrückte Welt.

Kurzinhalt: ...

Band zwei der Spiegelreisenden-Saga nimmt mit, lässt einen verzweifeln, wird emotional und schon nach kurzer Zeit ist man wieder am Pol und erlebt mit Ophelia eine unfassbar bunte und verrückte Welt.

Kurzinhalt:

Ophelia und ihre Vertrauten stehen unter dem Schutz von Faruk, da er sie zur Vize-Erzählerin ernannt hat. Doch schon kurz drauf verschwinden immer mehr Personen vom Pol und so erhält Ophelia die Aufgabe die Verschwundenen zu suchen. Gleichzeitig scheint auch ihr Leben in Gefahr zu sein. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit bei dem Ophelia immer wieder Hilfe angeboten bekommt, aber auch neuen Gefahren ausgesetzt wird.

Gestaltung:

Zunächst einmal muss ich sagen, dass auch wenn die Covergestaltung zunächst nicht meinem Geschmack entsprach, ich mich nun daran gewöhnt habe und finde, dass sie sehr gut zum Buch passen. Auch vor Beginn der neuen Geschichte findet man eine kleine Zeichnung und einen Rückblick, was mich sehr gefreut hat.

Schreibstil und Kapiteleinteilung sind wie schon im ersten Band mehr als angenehm. Man fliegt förmlich durch die Seiten und ist fast traurig, dass die Geschichte so schnell gelesen ist. Doch trotz des schnellen Lesetempos passiert in den über 500 Seiten eine Menge, jedoch nicht zu viel um zu oberflächlich abgehandelt zu werden.

Charaktere:

Ophelia entwickelt sich immer mehr zur starken und selbstverantwortlichen Person. Sie verfolgt eigene Ideen und wächst immer wieder über sich hinaus. Dabei muss sie auch immer wieder einstecken, erkennt aber wer ihre wahren Freunde und Helfer sind.

Thorn ist mein absoluter Liebling. Er ist analytisch, bürokratisch, stur, eigenbrötlerisch und wirkt nie emotional oder verunsichert. Und dann tritt diese kleine Ophelia in sein Leben und stellt alles auf den Kopf, er entwickelt sich so sehr und lernt so viele neue Emotionen kennen. Auch wenn er nicht immer einfach handzuhaben ist, so ist er wirklich herzerwärmend und ein guter Freund.

Neben unseren beiden Verlobten haben wir immer wieder bekannte Gesichter die nichts von ihrem Charme verloren haben. Berenilde und Roseline, Archibald und auch Reinecke sind so fürsorglich und loyal gegenüber Ophelia. Alle versprühen ihren eigenen Charme und ohne sie würde definitiv etwas in der Geschichte fehlen. Und natürlich der Familiengeist Faruk, welcher in seiner imposanten Erscheinung auch eine interessante Verwandlung durchlebt. Wir lernen ihn aus ganz anderen Augen kennen und lernen ihn und seine Vergangenheit zu verstehen.


Meinung:

Der zweite Band der Spiegelreisenden ist einfach wunderschön. Die Geschichte wirft immer wieder neue Fragen auf, beantwortet andere und lässt uns doch verwirrt zurück. Es passiert so viel in diesem Buch und dennoch wird nichts zu oberflächlich abgehandelt. Es bleibt sogar immer ein kleiner Moment für Gefühle übrig.

Als Wehrmutstropfen werden wir nun den Pol verlassen müssen, doch ich freue mich auf neue Abenteuer, welche sich schon angekündigt haben. Ich freue mich auf neue Charaktere und hoffe die alten ab und zu wieder zu erleben.

Dieses Buch ist jedenfalls eine wunderschöne und kreative Geschichte, welche unbedingt lesenswert ist. Die Autorin hat eine neue Welt erschaffen, und wieder in Teile zerschlagen, und dort mit viel Einfallsreichtum verschiedenste Menschen mit verschiedenen Fähigkeiten zum Leben erweckt.

  • Cover
  • Geschichte
  • Figuren
  • Originalität
  • Amtosphäre