Profilbild von Kuhni77

Kuhni77

Lesejury Star
offline

Kuhni77 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kuhni77 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Manchmal ist das Glück gar nicht so weit entfernt!

Glück ist, wenn man trotzdem liebt
0



INHALT:

Isabelle hat einen strukturierten Tagesablauf, und alles muss nach diesem Plan ablaufen. Ausnahmen darf es da keine geben, sonst bekommt Isa direkt Panik. Die Arbeit im Blumenladen und ihre ...



INHALT:

Isabelle hat einen strukturierten Tagesablauf, und alles muss nach diesem Plan ablaufen. Ausnahmen darf es da keine geben, sonst bekommt Isa direkt Panik. Die Arbeit im Blumenladen und ihre tägliche Daily Soap sind ein Pflichtprogramm, genau wie die Suppe am Mittag im Restaurant gegenüber.
Als dann „ihr“ Restaurant schließt und von Jens übernommen wird, ist nichts mehr wie es einmal war. Der neue Koch weigert sich nicht nur, ihr jeden Tag das Nudelsüppchen zu reichen, sondern „zwingt“ sie immer wieder zu neuen Gerichten. Auch so sorgt Jens mit seiner Teenie-Schwester Merle für reichlich Chaos in Isabelles Leben.
Als dann auch noch ihre tägliche Daily Soap eingestellt wird und der Blumenladen kurz vor der Schließung steht, ist bei Isa das Chaos perfekt.
Während sie versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, trifft sie auf ihren Traumprinzen und es macht „BÄMM“. Isa hat immer auf diesen Moment gewartet. Aber ob der Traumprinz wirklich auch DER Traumprinz ist, oder ob ihr Herz eigentlich schon eine andere Entscheidung getroffen hat?

MEINUNG:

Für mich war es das erste Buch der Autorin, aber auf jeden Fall nicht das Letzte. Ein sehr schöner, humorvoller Roman, der sich durch den leichten Schreibstil perfekt hat lesen lassen.
Isa, Jens und Merle habe ich sofort ins Herz geschlossen.
Isa, das Gewohnheitstier, Jens, der oft von Isas Art genervt ist, sie aber trotzdem schnell in sein Herz schließt und dann noch Merle, die mit ihrer Pubertät für einigen Zündstoff sorgt, aber im Grunde ein herzensguter Mensch ist. Die Szenen, wenn Isa und Jens sich wieder einmal „gestritten“ haben, fand ich immer wieder toll. Man konnte so herzhaft mit beiden Lachen, und wie heißt es so schön „Was sich liebt, das neckt sich!“
Das Isa langsam anfängt auch einmal spontan zu sein, fand ich gut. Aber für Isa war das wirklich ein langer und harter Weg.
Aber auch ihre Chefin Brigitte, den Taxifahrer Knut oder die Freunde von Isa haben immer wieder Pep in den Roman gebracht. Nicht zu vergessen, das Date mit dem Friedhofsgärtner Tom und natürlich Alex der Traummann.
Zu viel möchte ich über den Inhalt gar nicht schreiben, denn ich finde man muss das Buch selbst lesen.

FAZIT:

„Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist ein Sommerroman, den man einfach lesen sollte. Petra Hülsmann hat hier einen humorvollen Roman geschrieben, der sich mit seinem lockeren Schreibstil schnell lesen lässt.
Alle Figuren wachsen einen sofort ans Herz und ich habe mir oft gewünscht, auch einmal bei Jens im Restaurant zu sitzen und ein „Schokoladenmalheur“ zu essen.
Von mir absolut verdiente 5 Sterne und einen Platz in der Liste „Highlight 2016!“.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wenn die Tränen einfach nur noch fließen……

Mein bester letzter Sommer
0

Wie schreibt man nun eine Rezension, wenn einen das Buch auch 2 Tage später immer noch sprachlos macht? Wenn einem einfach die Worte fehlen um dieses Buch und diese Gefühle, die beim Lesen entstanden sind, ...

Wie schreibt man nun eine Rezension, wenn einen das Buch auch 2 Tage später immer noch sprachlos macht? Wenn einem einfach die Worte fehlen um dieses Buch und diese Gefühle, die beim Lesen entstanden sind, in Worte zu fassen?

INHALT: Tessa ist 17 Jahre alt und das Vorzeigemädchen ihrer Familie. Immer nett, gut in der Schule, sie spielt super Klavier und gibt nie Widerworte. Ihr Leben könnte so schön sein,wenn da nicht die Gewissheit wäre, das sie sterben wird. Seit Tessa vor 6 Monaten erfahren hat, das ihr nicht mehr lange Zeit bleibt, hat sie sich in ihrem Zimmer verschanzt. Sie hat den Kontakt zu ihren Freunden abgebrochen, plant ihre Beerdigung und „wartet“ auf den Tod. Tessa hat schon immer gewartet – auf den perfekten Moment, die perfekte Zeit, den perfekten Freund und dem perfekten Kuss. Und nun? Für was hat sie gewartet, wenn es diesen perfekten Moment nie geben wird. Tessa ist wütend, traurig und verzweifelt. Bis sie eines Tages Oskar trifft. Oskar lässt sich nicht so einfach abwimmeln und erobert Tessas Herz. Er schaut hinter ihre Fassade und er hat keine Angst vor ihrer Krankheit. Oskar steht seiner Krabbe, wie er sie liebevoll nennt, immer zur Seite. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan – eine Reise durch Italien. An alle Orte, an die Tessa so gerne einmal gereist wäre. Und Tessa stimmt zu. Gemeinsam geht es, in Oskars altem Volvo, durch Italien. Oskar schafft es, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken - Ihren „besten letzten Sommer“.

MEINUNG: Dieses Buch hat mich gefesselt und ich war froh, dass wir an diesem Tag nichts mehr vor hatten. Gebannt saß ich auf der Couch, habe gelacht und gelitten. Die Taschentücherbox wurde immer dünner, die Augen immer geröteter und das Herz immer schwerer. Wie oft habe ich mich ertappt, das ich tief Luft geholt habe – wollte ich doch für Tessa atmen, wenn es ihr gerade wieder schwer gefallen ist. Und wie sehr habe ich sie um Oskar beneidet. Oskar ist einfach ein Junge, den man festhalten und nie mehr los lassen sollte. Seine ganze Art, wie er mit Tessa umgegangen ist, hat mich sehr berührt. Man spürte wie sehr er Tessa liebt und auch wie schwer es ihm fällt, das Schicksal anzunehmen. Aber das hat er Tessa nie gezeigt. Für sie war er immer der starke Freund, der ihr „ihren letzten Sommer“ lebenswerter macht.

FAZIT: Nehmt euch viele Taschentücher, einen ruhigen Tag und begleitet „Teskar“ auf die Reise nach Italien. Freut euch mit ihnen, leidet mit beiden und scheut euch nicht den Tränen freien Lauf zu lassen. Für mich ist dieses Buch mein Highlight 2016! Ein wunderbares, berührendes Buch, welches einen festen Platz im Bücherregal haben wird. Es wird mich noch lange in Gedanken begleiten!

Veröffentlicht am 19.02.2021

Ein schöner E-Mail Roman

Ben & Charlie - Ein Dialog ohne Hände
0

INHALT:

Ben möchte seine Wohnung auflösen und schaltet deswegen eine Anzeige im Stadtblatt, die von Charlie bearbeitet wird. Als Ben kurze Zeit später ausversehen eine E-Mail an Charlie sendet, die eigentlich ...

INHALT:

Ben möchte seine Wohnung auflösen und schaltet deswegen eine Anzeige im Stadtblatt, die von Charlie bearbeitet wird. Als Ben kurze Zeit später ausversehen eine E-Mail an Charlie sendet, die eigentlich gar nicht an sich gedacht war, entsteht eine E-Mail Freundschaft. Von nun an schreiben sie sich jeden Tag und es entsteht langsam eine tiefere Freundschaft und auch die Gefühle fahren Achterbahn.

Alexandra B. Schopnie schafft es, den Leser in den Dialog zu betten und schenkt Einblick in eine moderne Liebe zwischen den Zeilen.

MEINUNG:

Die Autorin hat hier einen tollen Roman geschrieben, den man sehr schnell lesen kann. Die E-Mails nehmen einen einfach mit und man möchte wissen, wie es bei Ben und Charlie weitergeht. Werden sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen und sich auch im realen Leben treffen?

Beim Lesen der E-Mails kann man die Gefühle förmlich spüren und ich konnte z.B. auch die Wut von Charlie richtig nachvollziehen oder auch Bens Unsicherheit und Zweifel. Charlie und Ben sind zweit tolle Protagonisten, die genau wissen, dass ihre Liebe eigentlich nicht sein darf - Den Ben ist verheiratet und Charlie eine Studentin an seiner Uni. Und doch können sie ihre Gefühle füreinander aber auch nicht einfach so vergessen, auch wenn sie es probieren und zwischendrin eine Lange Pause herrscht. Letztendlich finden sie aber doch immer wieder in ihren E-Mail Austausch, weil sie es einfach brauchen und sich ein Leben ohne den Anderen nicht wirklich vorstellen können.

Das Buch hat leider nur 160 Seiten und ist daher sehr schnell gelesen. Bei manchen E-Mails musste ich manchmal überlegen, wer sie gerade schreibt, da sie nie mit dem Namen unterschrieben wurden. Das hätte ich mir vielleicht noch gewünscht. Aber darüber kann man gut hinwegsehen, denn ich wurde sehr gut unterhalten und hatte schöne Lesestunden.

ZITAT:

Ein schönes Buch mit tollen Protagonisten. Das Ende lässt auf einen weiteren Teil hoffen.

Veröffentlicht am 21.01.2021

Cornibus, der lustige Hausdämon

Cornibus & Co (Band 1) - Ein Hausdämon packt aus!
0

INHALT

Ein Haufen Neuankömmlinge und das kurz vor Feierabend. Als Höllenchef hat man es wirklich nicht einfach. Gut das man sich abends vor dem Fernseher entspannen kann. Auf RTHell kommt eine interessante ...

INHALT

Ein Haufen Neuankömmlinge und das kurz vor Feierabend. Als Höllenchef hat man es wirklich nicht einfach. Gut das man sich abends vor dem Fernseher entspannen kann. Auf RTHell kommt eine interessante Sendung: „Wie sind Dämonen entstanden – Ein Höllenforscher erzählt. Exklusive Erkenntnisse, atemberaubende Aufnahmen und geniale Tricks. Hausdämon Cornibus steht uns tatkräftig zur Seite. Schalten sie ein und verpassen sie diese interessante Sendung auf keinen Fall, denn „Wer das verpasst, hat in der Hölle nichts verloren!“

Ein höllischer Spaß für alle Kinder ab 10 Jahren, nicht nur für Fans von „Luzifer junior“!

MEINUNG:

Ich kenne durch meinen Sohn die Geschichte um „Luzifer Junior“. Da er sie sehr mag, fand ich das Buch von Cornibus dem Hausdrachen eine schöne neue Alternative.

Unsere Bewertungen fallen etwas unterschiedlich aus. Mir hat es nicht ganz so zugesagt, da es mir zu wenig Text hatte und mir auch einige Stellen nicht gefallen haben. Gerade am Anfang wird von Rassisten und Nazis gesprochen, das fand ich nicht so gut für ein Kinderbuch.

Da es aber ein Kinderbuch ist, kommt hier die Kinderbewertung :
Cornibus ist ein toller und lustiger Hausdämon über den ich oft ziemlich lachen musste. Gerade die vielen Bilder und der wenige Text haben mir sehr gut gefallen. Im Moment lese ich nicht so gerne und da ist ein Buch mit wenig Text doch gar nicht schlecht. Manchmal hätte ich auch gerne einen Cornibus zu Hause, das wäre bestimmt lustig.

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS BUCH:

Kinder und Jugendliche lieben Geschichten – sie müssen heute nur anders erzählt und präsentiert werden, denn die Lesegewohnheiten der Kinder haben sich verändert. Durch die modernen Medien, die Kinder heute umgibt, ist es Zeit für ein neues Kinderbuchprogramm: Bei Loewe Wow! Treffen neue Geschichten mit einer einzigartigen Erzählweise auf eine neue und radikal andere Text-Bild-Gestaltung. Loewe-Wow! ist das einzigartige Buchprogramm für Digital Natives – frech, bissig und radikal anders.
Der Titel ist auch bei Antolin gelistet.

FAZIT:

Für Erwachsene vielleicht nicht das richtige Buch, aber für lesefaule Kids genau die richtige Lektüre.

Veröffentlicht am 17.08.2020

Neue Rezepte für den Campingurlaub

Lagerküche
0

KLAPPENTEXT:

Kochen auf offenem Feuer ist faszinierend – und einfacher, als man denkt. Wer selbst einmal in einem mittelalterlichen Lager oder nach historischen Rezepten auf offenem Feuer kochen möchte, ...

KLAPPENTEXT:

Kochen auf offenem Feuer ist faszinierend – und einfacher, als man denkt. Wer selbst einmal in einem mittelalterlichen Lager oder nach historischen Rezepten auf offenem Feuer kochen möchte, für den ist dieses Kochbuch genau das Richtige – denn auf einem richtigen Feuer kann viel mehr gezaubert werden als bloß langweilige Eintöpfe.

Hier findet sich Wissenswertes über historische Zutaten, Werkzeuge und Zubereitungsmethoden, von den einfachen Mahlzeiten des Tages bis hin zum Festschmaus für besondere Gelegenheiten. Dabei ist das Nachkochen der Gerichte unter freiem Himmel nicht nur etwas für Lagerprofis. Auch Einsteiger in die Welt des mittelalterlichen Kochens erhalten viele praktische Hinweise und Hilfestellungen.

Egal, ob für den kleinen Kreis oder für große Gruppen, alle Rezepte lassen sich leicht an die gewünschte Personenzahl anpassen und haben im wahrsten Sinne des Wortes ihre „Feuerprobe“ bereits bestanden.

MEINUNG:

Wir sind zwar keine Mittelalterfans, aber sehr gerne auf dem Campingplatz. Warum da nicht einfach einmal mittelalterliche Rezepte ausprobieren. Gekocht wird eh meistens über dem Feuer oder auf dem Grill.

Sehr gut finde ich, dass am Anfang viele Tipps, wie Küchenausstattung, Kühlung und Feuerstelle, stehen. Gerade im Freien hat man ja doch etwas Probleme mit der Kühlung. Im Buch wird sehr gut erklärt, wie man z. B. im Gewässer oder in einer Kühlgrube seine Lebensmittel kühlen kann. Auch das Feuermachen und die verschiedenen Feuerarten (Glut oder Flamme) werden gut erklärt.

Die Rezepte sind wie folgt aufgeteilt:

• Zum Frühstück und Zwischendurch
• Eintöpfe und Suppen
• Stärkendes
• Würziges Gemüse
• Fleisch und Gemüse
• Fisch
• Nachtisch
• Schmanklern

Im hinteren Teil gibt es dann noch eine Warenkunde und die Originalrezepte.

Die Rezepte sind eigentlich sehr gut nachzukochen. Es gibt einige Rezepte die sehr schnell gehen, andere brauchen schon eine längere Zeit. Sehr gut ist bei uns die „Zanzarelli“ angekommen. Eine Suppe mit Ei und Parmesan, bei der wir am Anfang sehr skeptisch waren, aber wirklich positiv überrascht wurden.

Viele Rezepte sind leider mit Alkohol, was wohl im Mittelalter normal war. Diese Rezepte haben wir jetzt noch nicht ausprobiert, da wir nur sehr selten mit Alkohol kochen. Da werden wir aber auch noch Rezepte ausprobieren und uns für den Alkohol eine Alternative überlegen.

FAZIT:

Mit Mittelalterfans, oder Camper wie wir, ein sehr schönes Kochbuch mit einigen interessanten Gerichten.