Profilbild von Kunterbuntestagebuch

Kunterbuntestagebuch

Lesejury Profi
offline

Kunterbuntestagebuch ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kunterbuntestagebuch über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2019

Eine emotionale Achterbahnfahrt... einfach wundervoll

Vergiss die Liebe nicht
0

Jack führt ein tolles Leben. Er ist dreifacher Familienvater, verheiratet mit einer wundervollen Frau namens Clare sowie erfolgreicher Architekt und auch wenn es in seiner Ehe aktuell ein paar Streitereien ...

Jack führt ein tolles Leben. Er ist dreifacher Familienvater, verheiratet mit einer wundervollen Frau namens Clare sowie erfolgreicher Architekt und auch wenn es in seiner Ehe aktuell ein paar Streitereien gibt, ist er glücklich, doch plötzlich lässt ein angsterfüllter Anruf seiner Töchter die Welt stillstehen…

Clare hat einen schrecklichen Autounfall und fällt ins Koma. Die Prognosen sind schlecht. Von Jetzt auf Gleich steht Jack mit seinen Töchtern im Teenageralter allein da.

Wie die Familie diesen schweren Schicksalsschlag meistert und ob Jack sogar noch mal sein Glück findet, das müsst ihr natürlich selbst lesen…


Meine Meinung: Wow, was für eine emotionale Achterbahnfahrt. Ich habe schon so viele Bücher, ja ganze Reihen, der Autorin verschlungen, aber keines hat mich bisher so sehr mitgerissen, wie dieser Reihenauftakt.

Ich so froh, dass „Vergiss die Liebe nicht“ in dieser wunderschönen Neuauflage erschienen ist, sonst hätte die Geschichte vermutlich noch länger ungelesen in meinem Regal gestanden. Dies zeigt mal wieder, dass man nicht nach dem Cover oder Format urteilen sollte! Zum Glück habe ich diesen tollen Roman nun endlich gelesen.

Der Schreibstil ist, wie gewohnt, flüssig, einfach und sehr fesselnd. Kurze Kapitel erhöhen zusätzlich das Lesevergnügen. Marie Force stellt immer wieder ihr Schreibtalent unter Beweis, in dem sie stets mehrere Handlungsstränge parallel erzählt. So finden nicht nur die Protagonisten einen Weg in das Leserherz, sondern auch sämtliche Nebencharaktere. Diese Tatsache erleichtert den dramatischen Einstieg in die Geschichte sehr und hellt die Stimmung des Romans auf, denn Jacks Schwester Fran sowie sein bester Freund Jamie sind zauberhaft.

Die liebevolle, detailreiche Ausarbeitung der Figuren und die traumhafte Beschreibung der Orte, insbesondere der speziellen Bedeutung des Ortes Block Island, lassen die Charaktere sehr echt wirken und man merkt der Geschichte an wie viel Herz in ihr steckt.

Ich habe gemeinsam mit allen Romanfiguren gelacht, geweint und mitgefiebert.

Ein unvergessliches Leseerlebnis!

„Vergiss die Liebe nicht“ ist eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band der Reihe.

Zuletzt möchte ich mich herzlich bei Netgalley.de sowie bei Montlake Romance für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich konnte die Neuauflage kaum erwarten, sodass ich mir das Buch nicht nur selbst gekauft habe, sondern mich auch sehr über das Vorab-E-Book gefreut habe.

Volle Punktzahl und noch 10000 Punkte mehr.

Steffi K.

Veröffentlicht am 28.07.2019

Nett, aber manchmal ist weniger mehr...

New York Affair
0

Nach ihren letzten Erfahrungen mit Männern hat Anna die Nase voll. Eine Auszeit bei ihren Freunden in New York kommt da gerade recht. Als sie auf den attraktiven Ethan trifft, hat Anna feste Regeln: Keine ...

Nach ihren letzten Erfahrungen mit Männern hat Anna die Nase voll. Eine Auszeit bei ihren Freunden in New York kommt da gerade recht. Als sie auf den attraktiven Ethan trifft, hat Anna feste Regeln: Keine Verpflichtungen, keine Gefühle, nur Spaß…

Ob es dabei bleibt, müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: Zunächst möchte ich mich herzlich bei Netgalley.de und bei Bastei Lübbe / Lyx für das Rezensionsexemplar bedanken.

„New York Affair – Eine Woche in New York“ ist der Einstieg in eine neue Reihe von Louise Bay. Ich habe bisher viel positives über die Autorin gehört, daher war ich sehr gespannt auf die Geschichte und wurde ein wenig enttäuscht.

Auch wenn der Titel den Nagel auf den Kopf trifft sowie der Schreibstil flüssig zu lesen ist, habe ich mehr erwartet.

Natürlich gehört es dazu, dass man besonders über den männlichen Protagonisten zunächst möglichst wenig erfährt, um ihn geheimnisvoll wirken zu lassen, dennoch wünsche ich mir, dass sich dies im weiteren Verlauf des Romans ändert, dies blieb jedoch leider aus. Sämtliche Chemie zwischen den Charakteren basiert auf körperlicher Anziehung sowie seitenlangem Bettgeflüster. Besagte Szenen sind zwar gut geschrieben, aber leider zu häufig und ehe man sich versieht, ist das Buch vorbei. Aufgrund des mehr oder weniger offenen Endes, werde ich dem Folgeband auf jeden Fall noch eine Chance geben.

Ich empfehle das Buch jedem, der kurzweilige Unterhaltung mit vielen erotischen Szenen mag.

3 von 5 Punkten

Steffi K.

Veröffentlicht am 20.07.2019

Toller Abschluss mit kleineren Schwächen...

The One Real Man
0

Während für Hannahs beste Freundinnen sowie Arbeitskolleginnen, Victoria und Chelsea das Leben derzeit nicht besser laufen könnte, beide schweben mit ihren Partnern auf Wolke Sieben, geht bei ihr alles ...

Während für Hannahs beste Freundinnen sowie Arbeitskolleginnen, Victoria und Chelsea das Leben derzeit nicht besser laufen könnte, beide schweben mit ihren Partnern auf Wolke Sieben, geht bei ihr alles schief. Sie ist nicht nur zunehmend genervt vom Single-Dasein, sondern auch beruflich in einer blöden Situation, denn ihr ist kurzfristig die Location für eine wichtige Veranstaltung abgesagt worden und der einzige, der ihr helfen könnte, ist ausgerechnet der verhasste Scheidungsanwalt ihres Ex-Mannes…

Meine Meinung: Zunächst möchte ich mich herzlich bei Netgalley.de und bei Forever by Ullstein für das Rezensionsexemplar bedanken. „The One Real Man“ bildet den Abschluss der Trilogie und auch dieser hat mir wieder richtig gut gefallen, wenngleich er insgesamt der schwächste Teil der Reihe ist. Trotz des gewohnt locker-leichten sowie witzigen Schreibstils des Autorenduos, kommt die Geschichte nur langsam in Schwung und lange fehlte mir der Bezug zu den Protagonisten, vor allem zu Roarke. Er war für mich nicht greifbar, anstatt sexy und geheimnisvoll, wirkte er zu Beginn eher blass, fast langweilig. Hinzu kamen Schwierigkeiten mit seinem Namen. Ich hatte sofort einen Katy Perry Song im Ohr, der so ähnlich klingt (Roar ). Diese Tatsache hat meinen Lesefluss extrem gestört. Ab der Hälfte nimmt der Roman jedoch endlich Fahrt auf, auch wenn ich den großen Plot-Twist ebenfalls nicht so gelungen fand, wie bei den Vorgängern, hat mich die Geschichte letztendlich gut unterhalten.

Am Schluss bekommt man noch einen längeren Vorgeschmack auf die neue Reihe von Piper Rayne, darauf freue ich mich schon sehr.

4 von 5 Punkten für einen tollen Abschluss mit kleineren Schwächen.

Veröffentlicht am 09.07.2019

Schade, leider nicht meins...

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
1

Veronica James, genannt Ronnie, gelingt es mal mehr, mal weniger gut ihre Zwänge unter Kontrolle zu bringen. Die fanatisch ordnungsliebende Mathelehrerin hat sich in den Sommerferien als Ziel gesetzt endlich ...

Veronica James, genannt Ronnie, gelingt es mal mehr, mal weniger gut ihre Zwänge unter Kontrolle zu bringen. Die fanatisch ordnungsliebende Mathelehrerin hat sich in den Sommerferien als Ziel gesetzt endlich ein Buch zu schreiben, doch ein geheimnisvoller Anruf ihrer Schwester Helen verändert alles.

Plötzlich sieht sich Ronnie, statt ihres Laptops, einer Aufgabe gegenüber, die sie nie für möglich gehalten hätte…

Fazit: Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Bereits das toll gestaltete Cover hat mich magisch angezogen, besonders die Farbverläufe mag ich sehr. Ich liebe die Bücher von Katie MacAlister, denn normalerweise trifft die Autorin mit ihrem humorvollen und sarkastischen Schreibstil genau meinen Geschmack, aber dieser Reihenauftakt hat mich ziemlich enttäuscht. Nach einem vielversprechenden Start merkte ich schnell, dass die Geschichte mir absolut nicht liegt. Mir fehlte der Zugang zu den Protagonisten und dem Plot im Allgemeinen. Durch die teils sehr albernen und erzwungen witzigen Dialoge, war ich bereits in der Mitte des Buches so genervt, dass ich mir das Hörbuch im Original zugelegt habe, um vielleicht doch noch in die Geschichte zu finden. Leider ist mir dies bis zum Schluß nicht geglückt. Ich werde dem Folgeband dennoch eine Chance geben, da mich die Autorin noch nie enttäuscht hat und viele Fragen offen blieben. Ich hoffe sehr, dass Katie MacAlister zu ihrer alten Form zurückfindet.

Diesmal leider nur 2 von 5 Punkten.

Ich bedanke mich bei der Lesejury und allen Teilnehmern für eine tolle Leserunde, die mir, trotz des eher schwachen Buches, sehr viel Spaß gemacht hat.

Steffi K.

Veröffentlicht am 07.07.2019

Wie alles begann...

Festtage auf Gansett Island
0

Kurz vor Weihnachten, genauer gesagt am 20. Dezember, steht für Linda und Big Mac McCarthy ein ganz besonderes Jubiläum an, sie feiern ihren 40. Hochzeitstag. Anlässlich dieses Tages werden beide ganz ...

Kurz vor Weihnachten, genauer gesagt am 20. Dezember, steht für Linda und Big Mac McCarthy ein ganz besonderes Jubiläum an, sie feiern ihren 40. Hochzeitstag. Anlässlich dieses Tages werden beide ganz sentimental und unternehmen gemeinsam eine gedankliche Reise in die Vergangenheit...

Fazit: "Festtage auf Gansett Island" ist eine wundervolle Kurzgeschichte, in der der Leser nicht nur erfährt wie alles begann, sondern auch, wie man auf der Insel richtig feiert. Außerdem lässt die Autorin durchblicken, was die Zukunft für die liebgewonnenen Charaktere bereithält.

Besonders gut gefallen haben mir die Rückblicke in Lindas und Macs Vergangenheit, wie das erste Aufeinandertreffen etc.. Marie Force hat diese Rückblenden mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, denn man erkennt in dem jungen Paar eindeutig Charakterzüge ihrer späteren Kinder wieder, was ich sehr charmant und liebenswert fand. Trotz der geringen Seitenzahl, kann ich, allen Fans der Reihe, die Kurzgeschichte nur ans Herz legen. Für mich wiedermal ein wahres Lesevergnügen.

Volle Punktzahl.

Steffi K.