Profilbild von LadyKaito

LadyKaito

Lesejury Profi
offline

LadyKaito ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LadyKaito über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2021

Ein gelungener Reihenauftakt

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Schattenblick ist der Auftakt der Midnight Chronicles Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl. Obwohl die Idee mit den Huntern, die Nachts durch die Straßen wandern um die Menschen vor Monstern zu schützen, ...

Schattenblick ist der Auftakt der Midnight Chronicles Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl. Obwohl die Idee mit den Huntern, die Nachts durch die Straßen wandern um die Menschen vor Monstern zu schützen, nichts neues ist, hat mir die Story wirklich gut gefallen. Für Fans von Supernatural und Shadowhunters sehr zu empfehlen.

Durch den flüssigen und lockeren Schreibstil hatte ich keine Probleme in die Geschichte zu finden. Die beiden Autorrinnen haben eine wirklich tolle Welt mit sehr interessanten Charakteren geschaffen. Die Mischung aus Spannung, Action und Humor harmonieren hier sehr gut zusammen und auch die ruhigeren Abschnitte sind keineswegs langweilig.

Besonders Roxy hat es mir angetan. Sie ist stark, liebt Fast Food und ist nicht auf den Mund gefallen. Das macht sie für mich sehr sympathisch. Auch Shaw finde ich sehr interessant. Er ist witzig, sehr zielstrebig und mitfühlend. Außerdem macht mich seine Vergangenheit neugierig. Das anbandeln der beiden ist in einem guten Verhältnis und steht nicht im Vordergrund.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Buch und sehr neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Band 2 handelt von Warden, den wir hier auch schon kennen lernen konnten und ich freue mich schon auf den Blood Hunter.

Fazit: Ein gelungener Reihenauftakt mit interessanten Charakteren und einer tollen Story. Für Fans von Supernatural absolut zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2021

Ein spannender Psychothriller mit einer düsteren Atmosphäre

Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle.
0

Du wolltest nicht erreichbar sein, jetzt sitzt du in der Falle. Fünf Tage ohne Handy und ohne Internet. Eine kleine Gruppe begibt sich in ein ehemaliges Bergsteigerhotel um das Experiment von Digital Detox ...

Du wolltest nicht erreichbar sein, jetzt sitzt du in der Falle. Fünf Tage ohne Handy und ohne Internet. Eine kleine Gruppe begibt sich in ein ehemaliges Bergsteigerhotel um das Experiment von Digital Detox zu wagen und erlebt einen Horrortrip.

Es war nicht mein erstes Buch von Arno Strobl und wird auch definitiv nicht das letzte sein. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und total spannend geschrieben. Durch die kurzen Kapitel fliegt man nur so durch die Seiten.

Der Prolog beginnt schon sehr spannend und macht neugierig auf die Story. Erstmal lernen wir alle Protagonisten etwas kennen und man merkt sofort das die ein oder andere Auseinandersetzung nicht lange auf sich warten lässt. Die unheimliche und düstere Atmosphäre des noch in der Renovierung befindenden Hotels kam während dem lesen sehr gut rüber und hat etwas an Stephen Kings Shining erinnert. Die Frage nach dem Täter hat mich sehr beschäftigt, da der Leser öfters auf eine falsche Spur gelenkt wurde und dadurch habe ich gefühlt jeden einmal verdächtigt. Zum Ende hin konnte ich zwar die Meisten ausschließen, war aber von der Auflösung trotzdem sehr überrascht.

Der Autor hat die aufgeheizte Stimmung der Gruppe sehr gut rüber gebracht. Wie sie langsam die Nerven verlieren und sich gegenseitig beschuldigen der Täter zu sein. Vom anfänglichen Gruppen Zusammenhalt war nichts mehr zu spüren. Es war auch teilweise sehr brutal. Also Psychothriller ist auf jeden Fall gerechtfertigt.

Fazit: Ein wirklich spannender Psychothriller, den ich gerne weiter Empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Auch der zweite Teil konnte überzeugen

Das Vermächtnis der Grimms
0

Nach dem spannenden Ende von Band 1 war klar, Band 2 muss ganz schnell her. Da mich der erste Teil so begeistert hat, waren dementsprechend meine Erwartungen etwas höher. Aber ich wurde nicht enttäuscht. ...

Nach dem spannenden Ende von Band 1 war klar, Band 2 muss ganz schnell her. Da mich der erste Teil so begeistert hat, waren dementsprechend meine Erwartungen etwas höher. Aber ich wurde nicht enttäuscht. Auch der zweite Teil konnte mich wieder komplett überzeugen. Alleine das Cover sieht wieder richtig toll aus.

Durch ein paar Rückblicke am Anfang, hatte ich keine Probleme in die Märchenhafte Welt einzutauchen. Allerdings würde ich jedem raten sich nicht zu viel Zeit zwischen den Büchern zu lassen, da die Story schon etwas umfangreicher ist. Der Schreibstil ist auch wieder sehr spannend und flüssig.

Ich wollte nicht, dass es endet. Die Charaktere und die Märchenwelt Abalion gefallen mir einfach zu gut. Kris und Ash konnten mich auch wieder sehr begeistern und ich liebe ihren Humor. Die lockeren Sprüche bringen etwas Schwung in die düstere Atmosphäre die beim lesen herrscht. Gefreut hat es mich auch, dass wir einen tieferen Einblick in die Märchenwelt bekommen haben. Abalion und seine Bewohner finde ich sehr interessant und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken, aber auch bekannte Märchen spielen eine Rolle.

Spannung war von Anfang an vorhanden und besonders zum Ende hin konnte man das Buch schwer aus der Hand legen. Es gab wieder ein paar unerwartete Wendungen, die ich wirklich nicht habe kommen sehen. Ein actionreiches und sehr gelungenes Finale, macht die Reihe für mich perfekt.

Fazit: Ein Muss für alle Fans von Märchenadaptionen. Die Reihe konnte mich mit ihren tollen Charakteren, dem düsteren Setting und einer spannenden Story überzeugen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Ein toller und würdiger Abschluss meiner Herzensreihe

Federn über London 4
0

Die Mission ist klar. Das dunkle Nichts muss aufgehalten werden um London zu retten. Im finalen Band haben unsere Engel wieder jede Menge zu tun. Es war spannend, actionreich, gefühlvoll und es macht mich ...

Die Mission ist klar. Das dunkle Nichts muss aufgehalten werden um London zu retten. Im finalen Band haben unsere Engel wieder jede Menge zu tun. Es war spannend, actionreich, gefühlvoll und es macht mich schon etwas traurig, dass es nun zu Ende ist.

Band 4 startet wieder direkt da, wo der vorherige Teil aufgehört hat. Und auch hier wurden die Kapitel wieder aus der Sicht von Clear, Ease, Aura und Lance geschrieben, sodass man die Geschichte aus allen Blickwinkeln verfolgen konnte. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr flüssig und hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen.

Ich bin ja ein großer Fan der ganzen Charaktere und ich finde wirklich jeden Einzelnen sehr gelungen. Egal ob Haupt- oder Nebencharakter, alle haben ihren passenden Platz in der Geschichte und sind auf ihre Art sympathisch. Auch diesmal lernen wir wieder ein paar Neue Wesen kennen, die mich sofort begeistert haben. Vor allem Vaan und seine Helferinnen sind sehr interessant und haben mich fasziniert. Aber auch die Entwicklung unserer bekannten Engel hat mir sehr viel Spaß gemacht zu verfolgen.

Das Setting war auch wieder spannend und abwechslungsreich gestaltet. In der Unterwelt treffen wir zum einen auf alte Bekannte, worüber ich sehr amüsiert war und zum anderen lernen wir weitere Ringe kennen, die sehr düster, aber auch wunderschön gestaltet sind.

Fazit: Mit "Überleben" hat Sabine einen spannenden und würdigen Abschluss der Reihe geschaffen, der wie ich finde sehr gut zur Geschichte passt. Federn über London gehört zu meinen lieblings Reihen und konnte mich von Anfang an durch seine einzigartigen Charaktere und dem tollen Setting überzeugen. Ich kann es euch nur ans Herz legen diese zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2021

Toller Fantasy Auftakt

Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen
0

Es war mein erstes Buch der Autorin und aufgrund der vielen Empfehlungen war ich sehr neugierig. Und ich muss sagen das mich die Welt um Poppy und Hawke sofort in ihren Bann gezogen hat. Alleine das schöne ...

Es war mein erstes Buch der Autorin und aufgrund der vielen Empfehlungen war ich sehr neugierig. Und ich muss sagen das mich die Welt um Poppy und Hawke sofort in ihren Bann gezogen hat. Alleine das schöne Cover ist ein echter Hingucker.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und es lässt sich flüssig lesen. Obwohl der Anfang sehr Umfangreich war und ich erstmal mit dem Setting und der Hierarchie klar kommen musste, hatte ich keine Probleme in die Geschichte zu finden. Die Autorin hat eine wirklich interessante Welt mit tollen Charakteren erschaffen.

Poppy als Hauptprotagonistin war mir sofort sympathisch. Obwohl ihre Rechte in der Welt sehr eingeschränkt sind, hält sie sich nicht an alle Regeln. Ich mag ihre leicht rebellische Art und besonders ihren Humor. Sie ist eine starke Person und ich habe gerne ihre Entwicklung verfolgt. Aber auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und sind mir ans Herz gewachsen.

Die Story bietet eigentlich alles was das Herz begehrt. Von Spannung, actionreiche Kampfszenen, tiefgründige Gespräche bis hin zu prickelnder Romantik. An Emotionen und Humor wurde hier nicht gespart und das macht es besonders. Auch wenn ein paar Plottwists irgendwann vorhersehbar waren, hat mich das Ende wirklich umgehauen. Es handelt sich um den ersten Band einer High Fantasy Reihe und obwohl wir im ersten Band nur einen kleinen Eindruck der spannenden Welt bekommen, freue ich mich sehr auf die anderen Teile.

Fazit: Das Buch konnte mich durch seine Vielseitigkeit, den tollen Charakteren und dem unglaublich spannenden Setting, sofort begeistern. Ich kann nur eine klare Lese Empfehlung geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere