Profilbild von Langeweile

Langeweile

Lesejury Star
offline

Langeweile ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Langeweile über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2022

Nichts ist wie es scheint

Lahn Sieg Tod
0

Inhalt übernommen:

Noch vor ihrem Dienstantritt bei der Polizei Bad Laasphe wird Caro König zu ihrem ersten Fall gerufen: Ein Mann wurde erschossen, seine Frau niedergeschlagen, das Baby der beiden ist ...

Inhalt übernommen:

Noch vor ihrem Dienstantritt bei der Polizei Bad Laasphe wird Caro König zu ihrem ersten Fall gerufen: Ein Mann wurde erschossen, seine Frau niedergeschlagen, das Baby der beiden ist spurlos verschwunden. Dass es sich um die Enkelin eines der größten Unternehmer Wittgensteins handelt, erhöht den Druck auf das Team, in dem für Caro gar kein Platz zu sein scheint. Dann wird die Tatwaffe im Rothaargebirge gefunden – und taucht alles in ein vollkommen anderes Licht ...

Meine Meinung:

Für die junge Polizistin Caro König wahrlich kein leichter Start am neuen Arbeitsplatz. Als Freundin des Chefs schlägt ihr in dem festgefügten Team ziemlich viel Ablehnung entgegen,außerdem gibt es sofort einen Fall ,der sich als sehr kompliziert und vielfältig erweist.

Obwohl es für mich der erste Fall mit Caro König war,hatte ich keine Probleme in die Geschichte zu finden. Es wird gleich Spannung aufgebaut und diese wird durchgehend gehalten. Es gefiel mir gut, dass man neben der Ermittlungsarbeit auch einiges über das Privatleben der Polizisten erfahren konnte. In meinen Augen wirkt es dadurch immer authentischer.

Es gefiel mir gut, dass neben den Kriminalfall auch einige gesellschaftspolitische Themen in die Geschichte eingearbeitet wurden, wie zum Beispiel Liebe am Arbeitsplatz und auch Mobbing.
Ich habe mehrere Fährten verfolgt und war ziemlich sicher, auf der richtigen Spur zu sein, wurde aber mit dem völlig überraschenden Ende, eines Besseren belehrt.
Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, ich werde nach weiteren Fällen mit diesem Team Ausschau halten.

Veröffentlicht am 28.07.2022

Intrigen in der Lagunenstadt

Venezianisches Intermezzo
0

Als sein Bruder Monsignore Jean-Baptiste in Venedig wegen Mordverdacht in Haft genommen wird, macht sich Kriminalrat Schönheit zusammen mit seiner Freundin Martina auf den Weg nach Italien.Auf Bitte seiner ...

Als sein Bruder Monsignore Jean-Baptiste in Venedig wegen Mordverdacht in Haft genommen wird, macht sich Kriminalrat Schönheit zusammen mit seiner Freundin Martina auf den Weg nach Italien.Auf Bitte seiner Eltern, der Kirche und der örtlichen Polizei soll er die dortigen Beamten bei den Ermittlungen unterstützen. Schnell stellt sich heraus, dass die Sache komplexer ist, als ursprünglich vermutet, vor allen Dingen als es kurz darauf einen weiteren Toten gibt.

Der schöne Schreibstil ließ mich gleich in die Geschichte eintauchen. Alle Personen waren gut beschrieben, mein Kopfkino sprang sofort an.Benedict Schönheit (was für ein Name)und sein italienischer Kollege Degasperi bildeten nach leichten Startschwierigkeiten ein richtig gutes Team,was mit Scharfsinn und gutem Humor an die Arbeit ging und dabei sehr tief in den Sumpf der Kriminalität eintauchte.

Die Geschichte war gut aufgebaut, durchgehend spannend mit einem überraschenden Schluss. Natürlich fand auch die besondere Atmosphäre der Lagunenstadt, das italienische Flair, inklusive gutem Essen und Trinken, genügend Raum.

Ich habe den Ausflug nach Venedig sehr genossen und lege das Buch mit einem zufriedenen Gefühl zur Seite. Natürlich gibt es von mir fünf Sterne und eine Leseempfehlung

Veröffentlicht am 22.07.2022

Ein Podcast,der süchtig macht

Das Letzte, was du hörst
0

Der Podcast des charismatischen Sprechers Marc Maria Hagen trägt den Titel„Hörgefühlt“und hat die Herzen von vielen Zuhörerinnen im Sturm erobert. Auch die Altenpflegerin Sarah,die sich in ihrem Job mehr ...

Der Podcast des charismatischen Sprechers Marc Maria Hagen trägt den Titel„Hörgefühlt“und hat die Herzen von vielen Zuhörerinnen im Sturm erobert. Auch die Altenpflegerin Sarah,die sich in ihrem Job mehr und mehr unter Druck gesetzt fühlt, gehört zu seinen Fans. Der Abend, an welchem der beliebte Podcast neu erscheint,ist ihr heilig,was zunehmend zu Spannungen zwischen ihr und ihrem Freund Björn führt. Als sie einen der begehrten Plätze für ein Coaching Seminar des neuen Gurus erhält, sieht sie sich am Ziel ihrer Träume, doch dazu kommt es nicht.
Als kurz darauf zwei Leichen von jungen Frauen gefunden werden, die zur Zeit ihres Todes den Podcast gehört hatten, vermutet die Polizei, in Person von Carola Bareis,einen Zusammenhang,zumal auch die Partner ermordet werden. Sie trifft dabei auf die Journalistin Freya,welche in eigener Sache recherchiert,auch hier gibt es eine Spur zu dem bekannten Podcaster. Sie freunden sich an und bündeln ihre Erkenntnisse,wobei sie das ein oder andere Mal in große Gefahr geraten.
Die Geschichte wird aus Sicht einer dritten Person erzählt und wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart, welche zum Schluss auf eine ganz überraschende Weise zusammen geführt werden.

Ich habe das Buch als Hörbuch geradezu inhaliert,was zum einen an der besonders charismatischen Stimme des Erzählers Charles Rettinghaus lag und zum andern an dem faszinierenden Schreibstil von Andreas Winkelmann. Ich kenne schon mehrere Bücher von ihm, in welchem er genau so wie in diesem Fall ,mit einem brilliant konstruierten Plot aufwartet. Von Anfang an war ich von der Geschichte fasziniert, habe immer wieder neue Fährten verfolgt und wurde letztendlich mit einem ausgeklügelten und überraschenden Ende überrascht.

Fazit:
Allen Lesern von besonders ausgeklügelten Krimis, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen und vergebe 5/5 Sternen.

Veröffentlicht am 17.07.2022

Sehr spannend

Langstrasse
0

Inhalt übernommen:

Ein skrupelloser Serientäter treibt in Zürich sein Unwesen. Die Ermordung eines Drogendealers findet zunächst kaum Beachtung, doch als weitere Verbrecher zu Opfern werden, stürzt sich ...

Inhalt übernommen:

Ein skrupelloser Serientäter treibt in Zürich sein Unwesen. Die Ermordung eines Drogendealers findet zunächst kaum Beachtung, doch als weitere Verbrecher zu Opfern werden, stürzt sich die Presse auf den Fall. In den sozialen Medien wird »der Maskenmann« für seine Taten als Held gefeiert. Diese Sympathie kann sich Armand Muzaton, Leiter der Kriminalpolizei, nicht leisten. Unterstützt von seinem Freund Philipp Humboldt muss er den Fall schnellstmöglich lösen. Dabei geraten sie in ein dichtes Netz aus Intrigen und Verleumdungen.

Meine Meinung:

Ich kenne die beiden vorhergehenden Bücher und so waren mir die Protagonisten zum Teil bekannt. Gleich zu Beginn wird große Spannung aufgebaut und diese wird durchgehend gehalten. Man muss sich beim Lesen mit vielen Fragen auseinandersetzen, was ist Gerechtigkeit? ist nur eine davon.Neben mehreren Morden, die aufgeklärt werden müssen, geht es auch um die skrupellosen Machenschaften der Politik, welche einen manchmal sprachlos machen.

Der Plot war so gut aufgebaut, dass ich erst kurz vor Schluss auf die wirkliche Lösung gekommen bin. Für mich eindeutig das beste Buch dieser Reihe.

Veröffentlicht am 12.07.2022

Vielversprechender Beginn

Das Tor zur Welt: Träume
0

Im Mittelpunkt der beeindruckenden Geschichte stehen zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und trotzdem Gemeinsamkeiten aufweisen.
Ava stammt aus einfachsten Verhältnissen und hat in ihrem ...

Im Mittelpunkt der beeindruckenden Geschichte stehen zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und trotzdem Gemeinsamkeiten aufweisen.
Ava stammt aus einfachsten Verhältnissen und hat in ihrem jungen Leben schon viele Niederlagen und schmerzhafte Enttäuschungen erlebt.
Claire hingegen gehört zur sogenannten besseren Gesellschaft, aus deren Zwängen sie sich unbedingt befreien möchte.
Die beiden Frauen treffen in der so genannten „Auswandererstadt “ aufeinander. Hier warten große Menschenmengen auf die Ausreise in das gelobte Land Amerika. Während die Menschen dort oft ihr letztes Hab und Gut bereithalten,um die Reise zu bezahlen,ziehen skrupellose Geschäftemacher im Hintergrund die Fäden und bereichern sich an deren Elend.
Das Buch wird im Wechsel aus der Sicht der beiden Frauen erzählt, außerdem gibt es dazwischen immer Einschübe in die Vergangenheit, welche nach und nach in Zusammenhang mit der Geschichte gebracht werden.

Es ist für mich das erste Buch dieser Autorin,es hat mich sehr tief beeindruckt. In einer teilweise schnörkellosen und andererseits sehr emotionalen Weise, wird das Leben im beginnenden 20. Jahrhundert aus den unterschiedlichen Perspektiven geschildert. Die Charaktere sind präzise gezeichnet, weswegen sie sehr authentisch wirken.
Das relativ offene Ende weckt die Vorfreude auf die Fortsetzung,welche im Hebst erscheint.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung verbunden mit fünf sehr verdienten Sternen.