Profilbild von LauraJane

LauraJane

Lesejury Profi
offline

LauraJane ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LauraJane über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.12.2022

Fortsetzung noch besser als Band 1, super spannend!

Ohne Strom - Bis über deine Grenzen (Band 2)
0

In dem Hörbuch (finde ich hier leider nicht, daher schreibe ich die Rezension beim Buch) geht es um die spannende und leider aktuelle Frage, was passieren würde, wenn wir einen dauerhaften Blackout bekämen, ...

In dem Hörbuch (finde ich hier leider nicht, daher schreibe ich die Rezension beim Buch) geht es um die spannende und leider aktuelle Frage, was passieren würde, wenn wir einen dauerhaften Blackout bekämen, so daß der Strom (erst einmal) nicht wiederkommt.
Band 1 sollte man unbedingt vorher hören, weil die Geschichte in Band 2 nahtlos weitergeht und man sonst sicher nicht mitkommt.

In diesem Hörbuch (Band 2) werden die Wege der Protagonisten weiter verfolgt.
Besonders spannend fand ich die Geschichte von Simone, die sich zu Fuß von Hamburg nach Umbach (wenn ich es richtig im Kopf habe, circa 400 km entfernt von Hamburg) durchschlagen muß.
Erschütternd, was sie teilweise dabei erlebt und wie schnell manche Menschen verrohen und alle Menschlichkeit verlieren. Sogar Kannibalismus hat sie am Rande mitbekommen.

Auch sehr spannend fand ich die Geschichte der Einwohnenden von Umbach und wie sich das Dorf versucht selbst zu organisieren – wie kommt man an Wasser, wie kommt man an genug Nahrung für den Winter, wie kann die Feuerwehr weiter funktionieren etc.
Alles Dinge, die für uns so selbstverständlich scheinen.

Und auch heikle Fragen werden nicht ausgelassen – was macht man mit Straftätern zum Beispiel. In Umbach ist man zum Schluß gekommen, daß man sie nach einer Gerichtsverhandlung im Schuldig-Fall hängen wird.
Oder was passiert mit Gefängnis-Insassen, wenn die Wachen gerne zu ihren Familien möchten, keine Nahrung und kein Wasser mehr da sind …

Alles in allem wieder ein mega spannendes Buch, das mir persönlich noch besser gefallen hat als Band 1.
Eine klare Empfehlung von mir für alle, die sich mit diesem Thema beschäftigen möchten.
Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung und hoffe, ich muß nicht zu lange darauf warten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2022

Erschreckend, faszinierend, spannend … einfach ein MEGA Buch!

Ohne Strom - Wo sind deine Grenzen? (Band 1)
0

In dem Hörbuch (ich habe das Buch als Hörbuch gehört) geht es um die spannende und leider aktuelle Frage, was passieren würde, wenn wir einen dauerhaften Blackout bekämen, so daß der Strom (erst einmal) ...

In dem Hörbuch (ich habe das Buch als Hörbuch gehört) geht es um die spannende und leider aktuelle Frage, was passieren würde, wenn wir einen dauerhaften Blackout bekämen, so daß der Strom (erst einmal) nicht wiederkommt.

Am Anfang waren für mich die vielen Namen schwierig, aber ich bin recht schnell reingekommen.
Und im Laufe der Geschichte stellte sich dann heraus, daß die Figuren alle in irgendeiner Beziehung stehen.

Es war sehr spannend mitzuverfolgen, wie sich die Leute ohne Strom arrangieren, der auf einmal ohne jede Vorwarnung komplett weg war, nachdem sie feststellten, daß er so schnell wohl nicht mehr kommen wird.
Die Charaktere sind sehr lebensnah und authentisch geschildert, so daß man die Gedanken und Handlungen (bei den meisten) gut nachvollziehen kann.
Der Zusammenhalt und die Organisation im (fiktiven) Dorf Umbach war wirklich super.
Schlimm war es für die Leute, die unterwegs waren wie z.B. Simone auf Geschäftsreise, und die sich alleine oder in Gruppen nach Hause durchschlagen müssen – selbstverständlich ohne irgendwelche hilfreichen Sachen wie bequeme Schuhe, Rucksäcke, Medikamente, Hygieneartikel etc.
Auch Wasser und Essen stellte sich schnell als Problem heraus, denn die Dörfer schotteten sich schnell gegenüber den Wanderern ab.

Ganz erschütternd finde ich, wie schnell die Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft verloren gingen.
Aber leider ist das sehr realistisch und deckt sich mit Artikeln zum Thema, daß nach Tag 3 die Masken der Zivilisation schnell fallen würden.
Wenn die Leute Hunger und Durst haben oder auch nur einen sicheren Schlafplatz brauchen, verlieren manche jede Hemmungen und Skrupel.

Selbstverständlich dürfen in dem Buch auch die „Krisengewinnler“ nicht fehlen, die aus der Katastrophe noch versuchen Profit zu schlagen.
Und auch das ist leider mehr als realistisch.

Je weiter es im Buch voran ging, desto weniger konnte ich aufhören zu hören.
Es war einfach so spannend zu hören, wie die einzelnen Menschen sich durchschlagen, was sie erleben und welchen Gefahren sie trotzen.

„Leider“ hat das Buch ein offenes Ende (sonst wäre es auch wohl zu dick geworden), aber inzwischen gibt es Band 2 auch als Hörbuch, und da bin ich schon mittendrin und kann noch weniger aufhören zu hören.

Für mich eine klare Empfehlung – macht Spaß, ist sehr spannend und interessant, gleichzeitig auch sehr erschreckend, und leider so aktuell wie nie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2022

Spannender und rasanter Roman aus der Zukunft

Spiegeltaten
0

Was für ein rasanter und spannender Zukunftsroman, in dem Menschen gemeinsam mit KIs in ein Netz von Hinterhalten und Verschwörungen geraten und versuchen, die Erde zu retten!
Das Lesen hat sehr viel Spaß ...

Was für ein rasanter und spannender Zukunftsroman, in dem Menschen gemeinsam mit KIs in ein Netz von Hinterhalten und Verschwörungen geraten und versuchen, die Erde zu retten!
Das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht, man konnte kaum das Buch aus der Hand legen.

Besonders toll war die Idee mit den QR-Codes zu Beginn jedes Kapitels, so daß man zu dem Kapitel die dazu passende Musik hören konnte. Das gibt eine ganz besondere Atmosphäre.
Und das habe ich bisher auch noch nie irgendwo anders gesehen.

Auch ganz toll ist das Register am Ende des Buches, in dem alle Personen, KIs und technologischen Begriffe ausführlich erklärt werden.
Wenn man also mal einen Hänger hat und einen Namen nicht mehr zuordnen kann, kann man jederzeit nachschauen, sehr praktisch.

Achtung, das Buch ist komplett im Präsens geschrieben, das muß man mögen.

Eine klare Kaufempfehlung für jeden technikbegeisterten Menschen, der gerne spannende Romane liest.
Da kann man nur hoffen, daß unsere Zukunft anders wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2022

Eine etwas andere Geschichte mit „Botschaft“ für Erstlesende

Werwolf wider Willen
0

Die Geschichte handelt von Will, der sich bei Berührung mit dem kleinsten Wassertropfen in einen Werwolfwelpen verwandelt, und seinem besten Freund Tim.
Der Werwolfwelpe sieht zwar süß aus, richtet aber ...

Die Geschichte handelt von Will, der sich bei Berührung mit dem kleinsten Wassertropfen in einen Werwolfwelpen verwandelt, und seinem besten Freund Tim.
Der Werwolfwelpe sieht zwar süß aus, richtet aber große Schäden an, zerstört vieles, verwüstet Gartenbeete, zerbeißt Fußbälle etc.
Und Tim hilft Will dann „danach“, die Schäden wiedergutzumachen.
Dann gibt es noch den Naturkundelehrer der beiden, Herrn Helsing (!!), dessen Traum es schon immer war, einen echten Vampir oder Werwolf zu fangen.
Und eines Tages verwandelt Will sich durch einen Schweißtropfen vor diesem Herrn Helsing in einen Werwolfwelpen …

Die Geschichte ist gut verständlich mit kurzen Kapiteln und sehr spannend und unterhaltsam geschrieben und für Erstlesende gedacht.
Aufgelockert wird sie durch die vielen teils comicstripmäßigen Zeichnungen, die sehr gut gelungen sind.
So kann man auch bestimmt den einen oder anderen „Lesemuffel“ zum Lesen motivieren.

Was den Kindern durch die Geschichten subtil und ohne moralisierenden Zeigefinger vermittelt wird, ist, daß „Anders sein“ gut ist und wie wichtig gute Freunde sind.

Von mir eine klare Empfehlung für Kinder, die schon etwas lesen können!
Empfohlen ist das Buch für Kinder ab 7 Jahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2022

Spannende Einblicke in eine für mich völlig fremde Zeit

Das Mädchen von Agunt
0

Ich kenne schon einige Hörbücher von dem Ehepaar Iny Lorentz, die aber bisher alle im Mittelalter angesiedelt waren (eine sehr faszinierende Zeit).
Umso mehr habe ich mich gefreut, daß das neue Buch des ...

Ich kenne schon einige Hörbücher von dem Ehepaar Iny Lorentz, die aber bisher alle im Mittelalter angesiedelt waren (eine sehr faszinierende Zeit).
Umso mehr habe ich mich gefreut, daß das neue Buch des Ehepaars zu einer ganz anderen Zeit spielt, im Jahr 150 nach Christus in Osttirol.

Durch unglückliche Umstände und Intrigen verlieren Cincia und ihre Mutter ihren Bauernhof und noch schlimmer, werden als Sklavinnen verkauft.
Eigentlich wollte der böse und korrupte Bürgermeister von Agunt, Lucius, die beiden erwerben, doch mit viel Glück konnte der Widersacher des Bürgermeisters die beiden kaufen, so daß sie dort wenigstens ein halbwegs akzeptables Leben erwartet (so akzeptabel, wie ein Dasein als Sklavin eben sein kann).

Die Ereignisse überschlagen sich, als der Erbe diverser Bergminen, Adnamatus, auftaucht und der Bürgermeister Lucius fürchten muß, daß Adnamatus ihm auf die Schliche kommt, daß Lucius all die Jahre sehr großzügig in seine eigenen Taschen gewirtschaftet hatte.
Gleichzeitig nehmen die Machtkämpfe um die Stadt zu, und der Bürgermeister und seine Familie sind bereit, über Leichen zu gehen.
Und mittendrin in all diesen Intrigen befindet sich auf einmal Cincia, die ihre neue Herren und Herrinnen natürlich beschützen möchte.

Das Hörbuch hat mir wahnsinnig gut gefallen.
Es fing zwar recht ruhig an, was ich aber gut fand, um überhaupt erst einmal in die ganzen Lebensumstände der damaligen Zeit reinzufinden.
Aber schon da war die Geschichte sehr spannend, und man hoffte die ganze Zeit, daß Cincia und ihre Mutter der Sklaverei doch entgehen mögen.

Wirklich erschütternd, wie hart im Jahr 150 nach Christus das Leben sein konnte und wie schnell man seine Bürgerrechte verlieren konnte und sich auf einmal in der Sklaverei wiederfindet.
Besonders faszinierend für mich war, daß die Geschichte auf wahren Tatsachen basiert, der Geschichte einer jungen Sklavin, die hier auf Cincia übertragen wurde.

Irgendwann nahmen die Intrigen dann solches Tempo ein und hatten soviele unerwartete Wendungen, daß ich das Gefühl hatte, ich kann vor Spannung kaum noch atmen.
Meinen tiefsten Respekt, wieviel die damaligen Leute auf sich nahmen, um gegen Ungerechtigkeiten und für ihre Freiheit zu kämpfen.

Am Ende ging zum Glück für die meisten Hauptpersonen alles gut aus, und das Ehepaar Lorentz hat es meisterhaft verstanden, alle noch offenen Fäden zu einem logischen Ende zu bringen.

Das Hörbuch wurde phantastisch gelesen von Ilka Teichmüller.
Sie erweckte die einzelnen Figuren meisterlich zum Leben, so daß man jederzeit wußte, wer gerade „dran“ ist.
Das Zuhören hat einfach nur Freude gemacht - und die Spannung hat sie auch meisterlich vermittelt.

Was mir auch sehr gut gefallen hat außer dem wirklich schönen Cover war, daß die einzelnen Tracks recht kurz waren (so im Schnitt 3 – 5 Minuten). Sehr praktisch, wenn man mal nicht soviel Zeit hat, so muß man nicht wie bei manch anderen Hörbüchern im Extremfall über 10 Minuten nochmals hören, wenn man das lange Kapitel nicht auf Anhieb schafft.
Sollte eigentlich heutzutage Standard sein, ist es aber leider nicht.

Für alle historisch interessierten Leute kann ich das Hörbuch uneingeschränkt empfehlen.
Total spannend, sehr informativ über die damalige Zeit, und die Liebe kommt auch nicht zu kurz.

  • Einzelne Kategorien
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Sprecherin
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Cover