Platzhalter für Profilbild

Lauralauilu

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lauralauilu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lauralauilu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2019

Midnight Blue - Bad Boy trifft auf gute Seele

Midnight Blue
0

Wer auf Bad Boy Geschichten steht, kommt hier voll auf seine Kosten.

Inhalt:
Alex Winslow ist dertypische Rockstar Bad Boy. Angefangen bei Alkohol, über Frauen bis hin zu Drogen ist bei ihm alles dabei. ...

Wer auf Bad Boy Geschichten steht, kommt hier voll auf seine Kosten.

Inhalt:
Alex Winslow ist dertypische Rockstar Bad Boy. Angefangen bei Alkohol, über Frauen bis hin zu Drogen ist bei ihm alles dabei. Leider hat er seine eigenen Grenzen nicht eingehalten und ist seinen Süchten verfallen. Darunter hat aber auch seine Karriere gelitten, also muss er schleunigst schauen, dass die anstehende Tour und ein neues Album ein voller Erfolg werden. Nun kommt Indie ins Spiel. Eine selbstbewusste und schlagfertige junge Frau, die aus jedem Schicksalsschlag stärker hervorgeht und für das kämpft, was ihr wichtig ist. Sie begleitet Alex als sein persönlicher Babysitter auf der Tour. Dabei scheint die professionelle Ebene schon schnell zu bröckeln.

Charaktäre:
Alex füllt sein Image perfekt aus. Er flucht, ist launisch, egozentisch und versucht alles um seine Mitmenschen in chaos zu stürzen. Trotzdem gilt mein Motto: Glaube immer an das Gute im Menschen. Auch wenn es nicht so scheint, muss doch hinter der Fassade mehr stecken, oder?
Indie hat einen Arbeitgeber wie Alex eigentlich garnicht verdient. Sie will nur das Beste für ihr Familie und gibt alles dafür. Sie lässt sich von Alex ausnutzen, aber nicht rumschubsen und bietet ihm auch parole.
Blade gibt als Alex Freund und persönlicher Assistent sein letztes Hemd für ihn, was Alex überhaupt nicht zu schätzen zu wissen weiß.
Lucas scheint als einziger wirklich für Indie zu sein, doch auch da hat Alex etwas gegen und das macht er mehr als deutlich.

Schreibstil:
Das Buch ist alles in allem flüssig zu lesen bis auf einige wenige Gedankensprünge. Shen schafft es bis zum Ende des ersten Drittels den Spannungsbogen aufrecht zu halten. Das letzte Drittel ist meiner Meinung nach zu vorhersehba und schnell, wodurch ich das Buch mit einem halbzufriedenstellenden Gefühl beendet habe. Der Mittelteil zieht sich etwas, denn es passiert nicht viel.

Fazit:
Ich bin leider etwas enttäuscht von meinem ersten Buch von L.J. Sheen. Der rockstar Bad Boy war mir zu herablassend und beleidigend und Indie wurde mir zu sehr unterdrückt. Wer aber die richtige Bad Boy Geschichte mag, ist hier an der richtigen Adresse.

Veröffentlicht am 02.06.2019

Meine ersten krassen Partyerlebnisse hat mir Tara Isabella Burton verschafft...

So schöne Lügen
0

"Die Geschichte einer verhängnisvollen Freundschaft" ist genau der richtige Untertitel, mindestens so passend wie der Titel, denn ich könnte mir nichts passenderes als "So schöne Lügen" vorstellen.

Zum ...

"Die Geschichte einer verhängnisvollen Freundschaft" ist genau der richtige Untertitel, mindestens so passend wie der Titel, denn ich könnte mir nichts passenderes als "So schöne Lügen" vorstellen.

Zum Inhalt: Auch in einer Stadt, in der scheinbar alles möglich ist, muss man sich sein Glück leisten können: Louise ist Ende zwanzig und versucht, sich in New York durchzuschlagen. Eigentlich wollte sie Schriftstellerin werden – jetzt lebt sie in Brooklyn, hat mehrere miserabel bezahlte Jobs und wird von Selbstzweifeln geplagt.
Eines Tages begegnet sie Lavinia. Und die hat wirklich alles: Sie wohnt auf der Upper East Side, ist wild, frei und wunderschön. Doch vor allem ist sie reich. Ihr glamouröses Leben teilt sie gern – auf sämtlichen sozialen Netzwerken, aber auch mit Louise. Die beiden ungleichen Frauen werden Freundinnen. Louise wird auf Partys herumgereicht, lässt sich von Lavinia einkleiden, zieht bei ihr ein – sie verfällt Lavinia und ihrer Welt. Auch wenn sie nicht das Geld hat, um in ihr zu bestehen. Irgendwann beginnt sie, die Freundin zu bestehlen. Und um sich aus ihrer Ohnmacht zu befreien, wird sie noch viel weiter gehen. Muss Lavinia sterben, damit Louise leben kann?
Tara Isabella Burton erzählt von einer toxischen Freundschaft und von der Macht sozialer Abgründe: ein so intensiver wie spannender Roman über eine Welt der Eitel- und Oberflächlichkeiten, schnell, klug und unverwechselbar.

Egal was man sich beim ersten Lesen des Klappentetxtes unter dem Buch vorstellt, es ist noch wesentlich krasser. Wer auf richtig verwirrende Ellipsen steht, muss dieses Buch unbedingt lesen. Der Satzbau passt perfekt zum Inhalt und wird oft dementsprechend angepasst, was für eine hohe literarische Kunst der Autorin steht. Egal auf welcher Party oder in welcher Begegnung man sich gerade mit den Charakteren befindet, man hört, sieht, schmeckt und riecht alles - auch wenn man sich machmal wünscht, es nicht zu tun. Ein Meisterwerk von Tara Isabella Burton die ihre Intension mehr als übertroffen hat.

Auf mich persönlich wirkte dieses Buch zu beginn befremdlich und unendlich verwirrend. Man muss die ersten Hundert Seiten erst einmal mit dem Schreibstil und den teilweise nur grob angerissenen Charakteren klarkommen. Wenn man aber einmal drinnen ist, ist man wirklich mitten dabei.

Alles inhaltliche außerhalb des Klappentextes muss man sich selst anlesen, denn als Leser verliert man selbst manchmal den Überblick, was wirlich wahr und was gelogen ist...
Resümee: Der Titel, der Untertitel und der Klappentext versprechen nicht zu viel und Tara Isabella Burton reißt einen mit in eine Welt, die wohl nur einem Bruchteil der Menschen offensteht.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Perfekt für einen kalten Regentag

Dein Herz vergisst nicht
0

"Dein Herz vergisst nicht" ist das neuste Werk der australischen Autorin Jodi Perry und ihr Debüt unter ihrem wirklichen Namen.

Inhaltlich wird die Gechichte von Braxton und Jemma erzählt. Die Beiden ...

"Dein Herz vergisst nicht" ist das neuste Werk der australischen Autorin Jodi Perry und ihr Debüt unter ihrem wirklichen Namen.

Inhaltlich wird die Gechichte von Braxton und Jemma erzählt. Die Beiden kennen sich seit ihrer Kindehit und sind seitdem unzertrennbar. Vor 19 Tagen haben sie geheiratet und stuern nun auf eine perfekte Zukunft zu. An dem Tag ihrers 19-Tägigen Jubiläums passiert das, womit niemand und erstrecht kein frisch verheiratetes Paar rechnet. Jemma erleidet einen schweren Auotounfall. Nach einiger Zeit im Koma wacht sie endlich auf. Braxton sieht wieder einen Hoffnungschimmer, doch dann kommt alles anders. Jemma erkennt ihn nicht. Nicht nur das. Sie kennt ihr kommplettes Leben nicht mehr. Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an nichts und Niemanden mehr erinnern. Für Braxton bricht eine perfekte Welt zusammen. Jemma zieht sich zurück. Sie ist komplett überfordert mit der Situation und all den Menschen um sie herum, die Erwartungen an sie haben und die sie andauernd enttäuscht, da sie sich an nichts erinnert. Braxton will schon aufgeben, da bringt Rachels beste Freundin ihn auf eine Idee. In 19 Briefen berichtet er Jemma von ihrem Leben. Von ihrer Familie, ihren Freunden und von der Frau, die sie mal gewesen ist. Durch diese Briefe erlangt Jemma wieder neuen Lebensmut und fängt an, sich ihrer Familie und Braxton zu öffnen. Die Hoffnung auf ein riesengroßes Happy End keimt auf...

Jodi Perry hat einen tollen Schreibstil, der es super leicht macht sich auf das einzulassen, was passiert. Der Leser fühlt sich wie in einem Film, mitten dabei.

Meines Erachtens nach ist "Dein Herz vergisst nicht" das perfekte Buch für kalte, nasse Regentage. Wenn man eingekuschelt bei angenehmen Licht auf seinem Lieblingsleseplatz sitzt und einfach mal abschalten will. Die herzzerreißende Geschichte von Braxton und Jemma ist perfekt um in eine andere Welt abzutauchen. Man leidet und lacht mit. Man wird rot vor Scharm und einem wird weich ums Herz vor Liebe.

Für echte Romanfans ein Must Read!



Veröffentlicht am 15.03.2019

Jeder hat Liebe verdient!

Loveless - Eine Liebesgeschichte
0

Jeder hat Liebe verdient! Das ist die Aussage des Romans "Loveless - Eine Liebesgeschichte". Was eine starke Message von Katy Regnery, derAutorin.

Doch worum geht es eigentlich genau? Der Klappentext ...

Jeder hat Liebe verdient! Das ist die Aussage des Romans "Loveless - Eine Liebesgeschichte". Was eine starke Message von Katy Regnery, derAutorin.

Doch worum geht es eigentlich genau? Der Klappentext verrät schon einiges:

"Wer hat dir eingeredet, dass du keine Liebe verdient hast?"
Von allen geächtet, lebt Cassidy Porter abgeschieden in den Bergen und lässt niemanden an sich heran - zu sehr fürchtet er, etwas von seinem Vater, einem verurteilten Mörder, in sich zu tragen. Doch als er die junge Brynn Cadogan blutend in der Wildnis findet, kann er nicht anders, als sie bei sich aufzunehmen. Brynn, die noch immer unter dem Verlust ihres Verlobten leidet, der vor zwei Jahren bei einem Amoklauf ums Leben kam, fühlt sich sofort zu dem verschlossenen Fremden hingezogen. Doch wie kann sie Cassidy überzeugen, dass er es wert ist, geliebt zu werden?

Ein Buch, welches mich emotional sehr mitgenommen und während der Lesezeit stark begleitet hat. Immer wieder habe ich über die "Wahrheiten" nachgedacht, mit denen Cassidys Mom und Gramp ihn schützen wollten. Vor sich selbst und vor Anderen. Doch ist komplette Abschottung und soziale Isolation der richtige Weg?

Allgemein lässt sich das Buch gut und flüssig lesen und zieht einen voll in seinen Bann. Besonders der Anfang und die zweite Hälfte gefallen mir am Besten. Die erste Hälfte ist im Allgemeinen etwas schleppend, obwohl wichtige Ereignisse passieren.
Besonders die charakteristische Entwicklung Cassidys hat mich sehr interessiert und hat mir gefallen. Brynns charakteristische Veränderung ist für mein Empfinden zu plötzlich und stark für die verhältnismäßig kurze Zeit, aber in Anbetracht der Umstände womöglich realistischer, als ich es denke.

Die Hauptsaussage des Romans ist absolut wichtig, würde jedoch durch ein anderes Ende wesentlich stärker unterstrichen, um nicht zu viel verraten zu wollen.

Alles in allem ist "Loveless - Eine Liebesgeschichte" ein Roman, der gut zu lesen ist und ein wichtiges Thema beinhaltet. Wer einen emotionalen und herzzerreißenden Liebesroman sucht, ist hier genau an der richtigen Stelle!

Veröffentlicht am 17.02.2019

Eine Geschichte, die es verdient hat gelesen zu werden!

Die Antwort auf Vielleicht
0

"Die Antwort auf Vielleicht" erzählt die Geschichte von Adam, dem "Krebstaxifahrer" aus Bremen, der durch seine Arbeit auf die Krebspatientin Jessi trifft, wodurch sein Leben auf den Kopf gestellt wird. ...

"Die Antwort auf Vielleicht" erzählt die Geschichte von Adam, dem "Krebstaxifahrer" aus Bremen, der durch seine Arbeit auf die Krebspatientin Jessi trifft, wodurch sein Leben auf den Kopf gestellt wird. Wie es das Schicksal so will, verlieben sich Adam und Jessi inenander und das trotzdem, dass sie nicht mehr lange zu Leben hat. Doch genau das motiviert Adam ihr die letzten Wochen zu den schönsten ihres Lebens zu machen und Jessi hilft Adam wieder an seine eigenen Träume zu glauben und seine Antwort auf Vielleicht zu finden.

Hendrik Winter erzählt teils autobiographisch die Geschichte eines Liebespaars, welches sich fern ab von allen Klischees befindet, dadurch aber so perfekt die Vielfalt des Lebens und der Menschen wiederspiegelt. "Die Antwort auf Vielleicht" ist kein typischer Roman, denn auch wenn das Ende scheinbar zu erahnen ist, schafft es Hendrik Winter trotzdem immer wieder die Unvorhersehbarkeiten des Lebens einzubauen. Auch wenn sich der Inhalt teilweise um ein so ernstes und ernüchterndes Thema dreht, schaffen es die Charaktere sich gegenseitig zu halten und die Freude am Leben, sowie den Humor nicht zu verlieren. Wie heißt es passend auf der Rückseite des Romans? "Träume sind zum Leben da..."! Genau dies wird zum Motto.

Durch "Die Antwort auf Vielleicht" stellt Hendrik Winter einen Appell an seine Leser: Glaube an deinen Traum, halte daran fest und verpasse nicht den Moment ihn anzugehen, denn du weißt nie ob es nicht irgenwann zu spät ist! Jeder Mensch bräuchte einen Adam, der alles für einen Menschen tut und nicht nur das Offensichtliche in einem sieht, sondern das, was einen wirklich glücklich macht. Ebenso bräuchte auch jeder eine Jessi, die mit den Schicksalsschlägen des Lebens stark umgeht und dadurch ein Vorbild ist, aber einem auch genauso einen Ruck gibt, wenn man in Gefahr steht den Absprung zu verpassen. Jeder Mensch hat es verdient seine Antwort auf Vielleicht zu finden und diesen Roman zu lesen kann ein erster Schritt in diese Richtung sein.