Profilbild von Lemari

Lemari

Lesejury-Mitglied
offline

Lemari ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lemari über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2017

tief berührend und regt zum nachdenken an

Die Stille zwischen Himmel und Meer
0 0

Edda macht in ihrem Leben zum ersten Mal Urlaub und sucht sich dafür einen Ort an der Ostsee aus. Was mich auf den ersten Blick stutzen hat lassen hat einen ziemlich bewegenden und tiefgründigen Hintergrund. ...

Edda macht in ihrem Leben zum ersten Mal Urlaub und sucht sich dafür einen Ort an der Ostsee aus. Was mich auf den ersten Blick stutzen hat lassen hat einen ziemlich bewegenden und tiefgründigen Hintergrund. Denn Edda war die letzten 17 Jahre in einem Keller eingesperrt. Für sie ist ihre Entführerin nicht nur Peinigerin, sondern auch Mutter, selbst wenn sich Edda quälen und foltern lassen musste.

Edda nutzt ihren Urlaub um sich ihren Ängsten aus der Gefangenschaft zu stellen und wird als erstes von Hilde, der Ferienhausbesitzerin, konfrontiert mit der Situation, dass das Haus doppelt vermietet wurde. Mit Sebastian wird der Urlaub zu einer emotionalen Achterbahnfahrt die durch häufige Rückblenden immer wieder an Fahrt gewinnt. Gemeinsam mit Hilde, ihrer Enkelin Mia und auch durch Sebastian baut Edda nicht nur ihre Ängste ab, sondern lernt auch ihr Leben zu lieben.

Kathi Seck hat mich mit ihrem sehr detaillierten Schreibstil und der Harmonie mit ihren Worten direkt vor Ort gebracht. Ich fühlte mich so vollständig in die Geschichte gesogen rund um Edda, dass ich alles was passiert ist miterlebt habe beim Lesen. Auch die Thematik bezüglich der Ängste hat mich abgeholt, nicht nur da ich persönlich betroffen bin, sondern auch weil ich bisher niemanden kennengelernt habe der keine Ängste besitzt. Dazu kommt die wundervolle Fläche die Kathi jedem Charakter einräumt und Platz gibt sich weiter zu entwickeln. Ich war einfach nur absolut begeistert vom gesamten Buch und wollte es dementsprechend nicht beenden. Für mich eines der vielen Jahreshighlights.

Veröffentlicht am 26.10.2017

So macht Lesbian Romance Spaß

Cinderellas Prinzessin
0 0

Charleen und Ashley könnten unterschiedlicher nicht sein. Charleen, als Tochter eines großen Hotelgurus, schwimmt gerade zu im Geld und wird von ihren Eltern als Vorzeigepüppchen benutzt während Ashley, ...

Charleen und Ashley könnten unterschiedlicher nicht sein. Charleen, als Tochter eines großen Hotelgurus, schwimmt gerade zu im Geld und wird von ihren Eltern als Vorzeigepüppchen benutzt während Ashley, die von den meisten nur Ash gerufen wird, sich mit zwei Jobs abmüht um ein wenig Geld für sich und ihre kleine Schwester Grace zu haben. Denn ihre zwei Brüder haben nur Fußball im Kopf und ihr Vater verprasst das für alle Familienmitglieder reichende Geld in Alkohol. So will es der Zufall das Ash auf dem Ball zu Charleens Geburtstag kellnern muss. Ihre erste Begegnung fällt ziemlich tollpatschig aus und zu Beginn können sie sich nicht riechen, doch im weiteren Verlauf ensteht eine so zarte und berührende, zerbrechliche Bindung zwischen den beiden, das ich mehr als einmal wirklich ergriffen war.

Mit "Cinderellas Prinzessin" bin ich das erste Mal mit lesbischer Literatur in Kontakt gekommen und dank der wunderbaren Autorin Annie Laine hat mir der Einstieg sehr gut gefallen. Vielen dank dafür!! Ihr wunderbarer Schreibstil hat mich mitten ins Geschehen gebracht und ich konnte mit Charlee und Ashley mitfiebern. Die moderne Variante von Aschenputtel bzw. Cinderella hat mir stellenweise die Tränen in die Augen getrieben. Ich bin einfach nur wahnsinnig begeistert und freu mich schon wahnsinnig auf Teil 2.

Danke Anni!

Veröffentlicht am 25.10.2017

Perfekt für nasses Regenwetter

Blumenkinder
0 0

Nach dem Tod zweier Mädchen, die sich verblüffend ähnlich sehen wird BK-Sonderermittlerin Nora Klerner zum Fall hinzugezogen. Sie sol zwischen den Behörden in Deutschland und Tschechien vermitteln. Neben ...

Nach dem Tod zweier Mädchen, die sich verblüffend ähnlich sehen wird BK-Sonderermittlerin Nora Klerner zum Fall hinzugezogen. Sie sol zwischen den Behörden in Deutschland und Tschechien vermitteln. Neben Nora wird auch Johan als Fallanalytiker ergänznd zum Team hinzugezogen. Erst scheinen die Ermittlungen nicht vorwärts zu kommen, da sich das Team im Kreis dreht. Doch dann verschwindet ein weiteres Kind und der Kreis der Verdächtigen wird kleiner.

"Blumenkinder" ist ein sehr spannend gehaltener Krimi, nicht nur durch die Doppeldeutigkeit des Titels. Ich habe sehr mit den Protgonisten mitgefiebert und konnte die letzten Seiten gar nicht schnell genig lesen. Meike Dannenbergs Schreibstil hat da das übrige getan.

Falls ihr also noch etwas für die kuschelige Herbstzeit sucht, werdet ihr mit "Blumenkinder" sicher zufrieden sein.

Veröffentlicht am 23.09.2017

Interessantes Thema leicht verständlich erklärt

Die erste Bindung
0 0

In ihrem Buch "Die erste Bindung" schreibt Nicole Strüber über die positive Entwicklung des Kindes, durch den inneren Einfluß der Eltern, aber auch durch äußere Gegebenheiten.

Obwohl das Thema sehr komplex ...

In ihrem Buch "Die erste Bindung" schreibt Nicole Strüber über die positive Entwicklung des Kindes, durch den inneren Einfluß der Eltern, aber auch durch äußere Gegebenheiten.

Obwohl das Thema sehr komplex ist, schafft sie es nicht nur durch ihrnen leichten, mit Wortwitz gesprickten, Schreibstil, die Thematik verständlich an den Leser zu bringen sondern auch weil Bilder das Geschriebene verdeutlichen.

Ich habe "Die erste Bindung" mit viel Interesse gelesen und bin wirklich erstaunt, was sich während der Entwicklung eines Kindes alles positiv und auch negativ beeinflussen lässt. Wer sich also auch von dem Thema angesprochen fühlt, sollt einen Blick hinein werfen.

Veröffentlicht am 23.09.2017

Exotisch, Julia, Franz

Letale Dosis
0 0

Innerhalb von kürzester Zeit werden drei eng zusammen arbeitende und angesehene Mitglieder der religiösen Gemeinschaft "Kirche des Elohim" ermordet. Das besondere: alle drei Opfer werden mit exotischen ...

Innerhalb von kürzester Zeit werden drei eng zusammen arbeitende und angesehene Mitglieder der religiösen Gemeinschaft "Kirche des Elohim" ermordet. Das besondere: alle drei Opfer werden mit exotischen Giften getötet. Für Julia Durant und ihr Team ein ungewöhnlicher Fall, denn nach und nach decken Durant und Kollegen innerhalb der Kirchengemeinde nicht nur Misshandlungen, Machtissbrauch und Demütigungen auf, sondern auch auf eine Lösung des Falls die trauriger und überraschender nicht sein könnte ...

Julia Durants dritter Fall behandelt ein brisantes Thema, nicht nur durch die Besonderheit der Giftmorde sondern auch weil die religiöse Gemeinde eine zentrale Rolle spielt. Durch Franz bekommt der/die LeserIn einen Einblick "Behind the Scenes" der kirchlichen Abläufe und "Gepflogenheiten." Ich habe "Letale Dosis" zumindest sehr gern gelesen und gebe 5 Sterne.