Profilbild von Lena1808

Lena1808

aktives Lesejury-Mitglied
online

Lena1808 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lena1808 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2021

kitschige Liebesegeschichte mit unglaublich viel Tiefe

Still With You
0

Das Cover ist bezaubernd. Die Blumen und die dezenten Farben treffen meinen Geschmack total. Leider habe ich es nur als ebook gelesen und habe es somit nicht im Regal stehen, denn wort würde es sich sicherlich ...

Das Cover ist bezaubernd. Die Blumen und die dezenten Farben treffen meinen Geschmack total. Leider habe ich es nur als ebook gelesen und habe es somit nicht im Regal stehen, denn wort würde es sich sicherlich super machen.

Da es nicht mein erstes Buch der Autorin war, wusste ich das mir der Schreibstil gefallen würde. Man kann die Geschichte schön flüssig lesen und kommt super voran. Die Geschichte es abwechselt aus der Perspektive von Lara und Casey geschrieben. Die beiden Perspektiven sind in der ertsen Person. Dadurch kann man die Geschichte schön greifen und nachvollziehen.

Die Handlung hatte ich völlig flsch eingeschätzt, denn ich dachte es wird eine simple, kitschige Young-Adult-Geschichte, die ich mögen, aber nicht lieben werde. Nach Bad at Love von der Autorin hätte ich es eigentlich besser wissen müssen. In dem Buch steckt so viel mehr. Mich hat es total berührt und mitgerissen. Die Geschichte ist zeitgemäß, aber nicht auf eine übertriebene und gezwungene Weise. Zudem spricht sie ein wichtiges Thema an und gibt dem Leser eine wichtige Botschaft mit. Auch durch das Thema Akrobatik wird das Buch schon einzigartig, denn ich hatte bisher noch keine Geschichte gelesen, in der dieses Thema vorgekommen ist, aber ich finde es großartig.

Charaktere: Lara ist eine so starke und bewunderswerte Frau. Sie weiß genau was sie möchte und verfolgt es auch. Ich selbst hätte auch gerne so eine genaue Vorstellung meiner Zukunft. Casey ist so hilfbereit und tut alles für die Menschen die er liebt. Jeder braucht einen Casey in seinem Leben, denn mit so einem Kerl ist es möglich jede Krise zu überstehen.

Fazit: Ein abolut empfehlenswertes Buch, das nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern so viel mehr mitbringt. Es kann einen zum Lachen und zum Weinen bringen und lehrt einen das es wichtig ist seine Ziele zu verfolgen, aber sich dabei selbst nicht zu verlieren.


Lieblingszitat:
"Die Welt ist ein erschreckender Ort. Du hast zu früh verstanden, dass wir sterblich sind. Ich weiß, was das für ein Schlag ist ... Aber du musst leben, Lara. Du musst trotz dieser Angst leben. Du musst leben, eben weil wir alle irgendwann hopsgehen."

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2021

großartiger Start in die Reihe

Erwachen des Lichts
0

Ich habe Dämonentochter vor Jahren gelesen, deswegen musste auch endlich mal das Spin-off Götterleuchten her.
Das Cover ist so schön! Die alte Hardcoverausgaben waren nicht wirklich mein Fall und auch ...

Ich habe Dämonentochter vor Jahren gelesen, deswegen musste auch endlich mal das Spin-off Götterleuchten her.
Das Cover ist so schön! Die alte Hardcoverausgaben waren nicht wirklich mein Fall und auch die englischen Buchcovertreffen meinen Geschmack nicht wirklich, aber diese hier sind schön dezent und dennoch ein Hingucker!

Der Schreibstil ist einfach toll, die Autorin schafft es immer wieder das ich Bücher nicht weglegen möchte, weil sie so flüssig und angenehm zu lesen sind. Ich hatte nur ein, zweimal das Gefühl das die Übersetzung etwas merkwürdig war, das hat mich beim Lesen etwas irritiert. Die Geschichte wird in der Ich-Person abwechselnd aus Seth's und Josies's Perspektive erzählt. Perönlich mag ich diese Art am liebsten, denn man bekommt einen Einblick in beide Leben, wodurch die Geschichte am besten nachvollzogen werden kann.

Die Handlung steht natürlich gerade erst am Anfang, aber trotzdem hat sie mir gut gefallen. Die Grundthematik mit den Göttern und der griechischen Mythologie finde ich toll. Man wird gut in die Geschichte eingeführt, dennoch denke ich das es ratsam ist zuerst die Dämonentochterreihe zu lesen, sodass man einen besseren Zugang zu der Welt und ihren Charaktere bekommt. Außerdem werden praktisch die gesamten Geschehnisse der vorangegangenen Reihe gespoilert. Also wenn man sie nicht vorher gelesen hat, kann man es sich fast schon sparen, da die Spannung verlorengeht. Es gibt einige prallelen zur Ursprungsreihe, die aber nicht weiter stören sondern gut in die Handlung reinpassen.
Für die nächsten Bände wünsch ich mir etwas mehr Spannung und Action, aber für den ersten Band einer Reihe hat diese hier schon ausgereicht, denn es muss ertsmal in die Geschichte eingeführt werden.

Seth kannte ich schon aus Dämonentochter und mochte ihn damals ganz gerne, aber geliebt habe ich ihn nicht. Das hat sich hier jetzt geändert. Da er hier mehr im Mittelpunkt steht, hat man deutlich mehr zu seiner Person erfahren und auch seine Weiterentwicklung seit den vorherigen Geschehnissen finde ich unglaublich gelungen. Er ist ein toller Kerl, der viel Humor und Charme mitbringt. Seine leicht perverse Ader verleiht jeder Szene das gewisse etwas!
Josie ist auch eine tollausgearbeitete Protagonistin, die man schnell lieben lernt. Ihre Liebe zu ihrer Familie finde ich sehr sympathisch. Sonst ist sie natärlich mit sehr viel neuem konfrontiert, wodurch sie sehr zurückhalten ist und sich erst an die neue Sachlage gewöhnen muss.
Zusammen sind die beiden einfach ein Traum, obwohl sie so verschieden sind passen sie einfach perfekt zusammen.
Für Fans von Dämonentochter kann ich auch nur sagen, das ich mich unglaublich gefreut habe wenige bekannte Gesichter wieder zu sehen und hoffe das in den Folgebänden noch mehr auftauchen!


Fazit:
Ein toller, gelungener Start in die Reihe. Sie bringt sehr viel Potential mit, das hoffentlich in den nächsten Bänden zu ausgeschopft wird. Für jeden Romantasyfan eine echte Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2021

einzigartige Fantasy Geschichte mit viel Spannung

City of Burning Wings. Die Aschekriegerin
0

Das Cover des Buches und der Titel passen so gut zur Geschichte und auch für das Bücherregal ist das Buch ein echter Traum, weshalb für mich kein Weg daran vorbei geführt hatte.
Der Schreibstil der Autorin ...

Das Cover des Buches und der Titel passen so gut zur Geschichte und auch für das Bücherregal ist das Buch ein echter Traum, weshalb für mich kein Weg daran vorbei geführt hatte.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann sich die Welt sehr gut vorstellen. Die Story ist in der dritten Person geschrieben und es wechselt sich zwischen May´s und Luan`s Sicht ab.

Normalerweise bin ich kein Fan von Einzelbänden in dem Genre Fantasy, weil die Welt und die Geschichte sich dann oftmals nicht so gut entfalten können. Hier hat es mich allerdings überhaupt nicht gestört! Die Welt ist nicht allzu kompliziert, wodurch man sich schnell darin einfindet, dennoch ist sie einzigartig. Ich würde sehr gerne dort wohnen oder einfach mal dort Urlaub machen.
Am Anfang wird man direkt in das Geschehen reingeschmissen, so geht es direkt spannend los. Durch das gesamte Buch zieht sich dann eine gewisse Spannung. Zudem bildet sich eine mysteriöse Athmosphäre, die mich dazu gebracht hat, das Buch nicht pausieren zu wollen. Zwischendrin gibt es auch die ein oder andere Situation zum Lachen.
Das einzige was ich an der Hanldung kritisieren könnte, wäre die Liebesgeschichte. Diese kommt für mich leider ein wenig zu kurz. Aber da der Rest der Geschnehnisse so toll ist hat es das absolut wett gemacht.

Es gibt viele tolle Charaktere, aber dennoch habe ich mich nicht überladen mit Namen gefühlt. Man wird jedem Charakter Stückfür Stück näher gebracht, wodurch sie einen echt ans Herz wachsen (abgesehen von den "Bösen"). Ich habe so mit May mitgelitten, denn als ihr Mentor der König stirbt, bricht ihre ganze Welr auseinander, weil sie nicht die Königin wird, sondern Luan. Ich konnte ihre Gefühle und Hanldungen zu jederzeit komplett nachvollziehen. Luan`s Schicksal konnte mich auch berühren und ich bewundere ihn, denn er ist so gut damit umgegeganen.

Fazit:
Ich würde das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer einzigartigen und spannenden Geschichte ist,d denn genau das und absolut liebenswerte Charaktere bekommt man hier.
Ich hätte absolut nichts dagegen noch mehr Zeit in dieser welt zu verbringen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

unglaublich unterhatsame, zuckersüße Liebesgeschichte

Das Avery Shaw Experiment
0

Ich habe schon meherer Bücher von Kelly Oram gelesen von Cinde&Ella über v is for virgin bis hin zu Girl at heart. So musste ich auch dieses hier lesen. Das Buch ist für meinen Geschmack nicht das ansprechenste, ...

Ich habe schon meherer Bücher von Kelly Oram gelesen von Cinde&Ella über v is for virgin bis hin zu Girl at heart. So musste ich auch dieses hier lesen. Das Buch ist für meinen Geschmack nicht das ansprechenste, äußerlich gesehen. Der Klappentext hat sich jedoch nach jede Menge Spaß angehört. Der Titel ist perfekt für die Geschichte und sag auch direkt aus, um was es in dem Buch geht. Direkt aufgefallen ist mir auch noch, dass das Buch relativ dünn ist. Es hat nicht mal 300 Seiten. Ich mag normalerweise lieber dickere Bücher. Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn das Buch länger gewesen weäre, dennoch hat es sich nicht zukurz angefühlt.

Der Erzählstil der Autorin gefällt mir unglaublich gut. Vorallem bei diesem Buch, denn ich habe mich unglaublich einbezogen geühlt, als würden die Charaktere zu mir sprechen. Die Geschichte wird in der ersten Person erzählt und wechselt sich zwischen der Perspektive von Avery und Grayson ab. Ich finde es tut einer Liebesgeschichte immer gut, wenn man die Sicht beider Charaktere zu sehen bekommt. So kann man beide Charaktere gut kennlernen und ihr Handeln nachvollziehen.

Wenn wir ehrlich sind hat die Story nicht wirklich etwas mit der Realität zu tun. Die Handlung ist eigentlich so absurd, aber genau das ist es was ich an der Geschichte so liebe! Man sollte wissen, was man vom Buch bekommt, wenn man es beginnt, denn zu ernst nehmen darf man die Geschehnisse meiner Meinung nach nicht. Dennoch ist es eine Liebe über ein gebrochenes Herz, das heilen muss und diese Thematik ist alltäglich. Ich kann mir so gut vorstellen bei gebrochenem Herzen dieses Buch zu lesen und dadurch ein Lächeln auf dem Gesicht zu tragen. Da die Charaktere noch zur Schule gehen würde ich es als Young Adult Buch bezeichen, aber unterhalten kann es vermutlich jedermann, denn durch die sieben Phasen der Trauer zu gehen und dadurch das Herz zu heilen, klingt doch zu gut um wahr zu sein oder nicht?

Avery ist mir echt ans Herz gewachsen. Sie ist anfangs ein wenig unbeholfen und ich wollte sie am liebsten direkt in den Arm nehmen und ihr beistehen. Durch Grayson lernt sie aus sich raus zu kommen und selbstsicherer zu werden. avery legt eine wirklich schöne Entwicklung im Verlauf der Geschichte zurück. In der Schulzeit könnten vermurlich vielen Leute so einen Typen gebrauchen.
Grayson ist eigentlich ein totaler Aufreißer, aber für die Richtige ändert er sich natürlich direkt. Obwohl das sooo klischeehaft ist, hat es super zur Geschichte gepasst. Grayson ist super liebenswert, so wie er sich für Avery ins Zeug legt, ist einfach bewunderswert!

Fazit:
Ich finde die Geschichte klasse und würde sie jedem Empfehlen, der eine unterhaltsame Liebesgeschichte lesen möchte, ohne alles zu ernst zu nehmen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2021

zuckersüße Liebesgeschichte, die einen so viel beibringen kann

Moving Mountains
0

Seitdem ich Hiding Hurricans beendet habe, freue ich mich schon auf dieses Buch, denn dort wurde schon ein kleiner Einblick in den Beginn von Savannnah und Maxx Liebesgeschichte gegeben. Oftmals finde ...

Seitdem ich Hiding Hurricans beendet habe, freue ich mich schon auf dieses Buch, denn dort wurde schon ein kleiner Einblick in den Beginn von Savannnah und Maxx Liebesgeschichte gegeben. Oftmals finde ich es ziemlich schwierig Bücher zu lieben auf die ich mich eine so lange Zeit gefreut habe, denn die Erwartungen steigen zu sehr an. Ich hatte es vorbestellt und dadurch schon vor Erscheinungstag erhalten und konnte mich dann auch nicht mehr zurückhalten. Glückerweise wurde ich nicht enttäuscht.

Das Cover passt fabelhaft zum Titel Moving Moutains und auch zu den vorangegangenen Teilen. Leider entspricht es nicht zu 100 % meinen Geschmack, aber dennoch ist es ein schöner Anblick. Der Titel und das Cover sind zudem echt perfekt für diese Story.

Der Erzählstil der Autorin gefällt mir unglaunlich gut, denn er ist locker leicht und man fliegt nur so förmlich durch das Buch und hat das Gefühl als wäre kaum Zeit vergangen. Wie auch in den anderen Bänden wird die Geschichte in der ersten Person erzählt und wechselt sich zwischen der Sicht von Savannah und Maxx ab. Meiner Meinung nach eignet sich diese Perpektive am besten für eine Liebesgeschichte, denn so kann man sich als Leser optimla in beide Charaktere hineinversetzen und mitfiebern.

Die Handlung setzt nich wie ich dachte nach den Geschehnissen von Band 3 ein, sondern schon vorher. So bekommt man einen guten Eindruck wie es Maxx geht nach dem Gefängnis geht und was er sich für die Zukunft wüscht bevor er Savannah kennenlernt. Die Geschichte ist tiefgründig, schmerzhaft, emotional und hinreissend, aber man wird nicht davon runtergezogen. Stattdessen bekommt man Hoffnung und den Wille der Mensch zu sein, der man möchte. Ich hatte das Gefühl, das es nie zu spät ist seine Chance zu nutzen und sein Leben in eine neue Richtung zu lenken. Die Liebe ist förmlich greifbar und man kann sie durch das Lesen spüren. Außerdem finde ich es klasse, dass die Geschichte ohne großartiges Drama zwischen den Protagonisten auskommt, womit es meiner Meinung nach nicht das "typische" New adult Klischee erfüllt hat. Der nächste Band der Reihe wird auch schon angeteasert, wodurch ich es nicht erwarten kann die Geschichte von Summer und Brigham in den Händen zu halten.

Das beste an New Adult Reihen ist, das man die Charaktere eine lange Zeit begleiten kann und das Gefühl bekommt Teil der Clique zu sein. Savannah war mir von Anfang an sympathisch, da ich mich gut mit ihr identifizieren konnte. Sie ist eine starke Person, die mir einiges beibringen konnte. Ich bin ihr unfassbar dankbar dafür! Maxx zweifelt an sich und glaubt nicht daran das er ein guter Mensch ist, aber gibt dennoch nicht auf besser zu werden, was in willensstark und bewundertswert macht. Es ist einfach wertvoll zu sehen wie die Beiden ihre Ängste überwinden und zusammen stärker werden. Man sehnt sich danach auch so eine Liebe zu finden. Zusammen sind wir stark, bekommt dadurch eine echte Bedeutung.

Fazit:
Durch diese Liebesgeschichte bekommt man ein Kribbeln im Bauch, das man nicht mehr loswerden möchte. Sie Geschichte ist authenisch und trifft einen mitten ins Herz. Zudem verbirgt sich eine tolle Message darin, die man unbedingt mitnehmen sollte und daran festhalten sollte!
Für mich der beste Teil der Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere