Platzhalter für Profilbild

Lenas_Traum

Lesejury Profi
offline

Lenas_Traum ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lenas_Traum über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2021

Anders als erwartet

365 Tage
0

Ich habe wie die meisten hier zuerst den Film gesehen, bevor ich überhaupt wusste, dass es sich um eine Romanverfilmung handelte. Ehrlich gesagt hat mir der Film überhaupt nicht zugesagt, da ich aber immer ...

Ich habe wie die meisten hier zuerst den Film gesehen, bevor ich überhaupt wusste, dass es sich um eine Romanverfilmung handelte. Ehrlich gesagt hat mir der Film überhaupt nicht zugesagt, da ich aber immer mehr Kritik zum dem Buch gehört hatte, wollte ich mir zu dem Buch dann doch ein eigenes Bild machen.

Die Bewertung des Buches ist mir sehr schwer gefallen und ich würde sagen, dass ich 3,5 Sterne vergeben würde. Da ich diese bei Bewertungen aber nicht abgeben kann, runde ich auf 4 auf.

Zunächst einmal muss ich sagen, dass das Buch von der Handlung her kaum von anderen Dark Romance Büchern abweicht. Es gibt keine Vergewaltigung, so wie einige das behaupten. Zumindest habe ich davon nichts gelesen.

Leider hat mich die Protagonistin wirklich genervt. Ständig war sie am Rumzicken und am Alkohol trinken und irgendwie war sie ganz anders als erwartet. Teilweise wirkte sie fast wie eine Alkoholikerin, direkt morgens zum Frühstück gibts Champagner - und das zieht sich durch das ganze Buch. Zudem hat sie wohl Herzprobleme und fällt aus diesem Grund bei jeder Kleinigkeit in Ohnmacht und braucht dann erst einmal Medikamente... Wer trinkt dann bitte so viel??

Massimo wertet das Buch für mich eindeutig auf. Er sieht gut aus und weiß genau, was er will und wie er es bekommt. Er ist steinreich und kann gefühlt alles machen, ohne dass es für ihn Konsequenzen gibt. Da erschießt man dann halt auch einfach mal einen Mann auf seinem eigenen Hof. Er hat von Laura nach einem Koma geträumt und ist sehr besessen als er sie dann endlich gefunden hat. Aber Massimo bleibt bei allem, was er tut, sehr sympathisch - keine Ahnung wie er das macht.

Die erotischen Szenen sind meisten sehr ästethisch beschrieben, auch wenn es Stellen gibt, die ich etwas merkwürdig finde. Es gibt lediglich 2 Stellen, an denen einer von beiden bittet mit dem Sex aufzuhören - aber einmal war es Laura und einmal war es Massimo. Es scheint also zu dem Spiel der beiden dazu zugehören.

Man durchlebt Lauras inneren Konflikt: Sie müsste ihn hassen, will ihn aber so sehr, dass sie nicht weiß, was sie machen soll. Sie erlebt bei ihm vieles, was sie vielleicht lieber nicht erlebt hätte. Und so kann man durchaus nachvollziehen, dass sie nicht direkt klein beigeben möchte und zugibt, dass sie ihn auch toll findet.
Leider benimmt sie sich dadurch oft kindisch und auch irgendwie nuttig - sie zieht sich dann aufreizende Sachen an und will ihn eifersüchtig bzw. auf sich aufmerksam machen, nur um ihn dann wieder wegzustoßen. Sie ist sehr widersprüchlich in dem, was sie tut. Das ist mitunter wirklich anstrengend.

Das Ende ist so wie man es erwartet und hat einen gemeinen Cliffhanger. Ich bin gespannt, wie es in Band 2 weitergeht.

Ich empfehle das Buch allen, die gerne Dark Romance lesen und wissen, worauf sie sich bei so einem Buch einlassen - es wird definitiv nicht nur gekuschelt ;)

Vielen Dank an Blanvalet und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Gabriel und Zoey

Bastard Millionaire - sanft berührt
0

Sexy Boss Romance in New York und der Karibik für Fans von Piper Rayne und April Dawson! »Bastard Millionaire – sanft berührt« ist Band 3 der »Sexy Millionairs«-Reihe von Boss-Romance Autorin Michelle ...

Sexy Boss Romance in New York und der Karibik für Fans von Piper Rayne und April Dawson! »Bastard Millionaire – sanft berührt« ist Band 3 der »Sexy Millionairs«-Reihe von Boss-Romance Autorin Michelle Summers.
Frisch vom College soll Physiotherapeutin Zoey eine Kollegin vertreten und deren Patienten übernehmen. Dazu gehört auch der schwerreiche CEO und Hotelmagnat Gabriel Wilsaw, der sich von den Folgen eines Unfalls erholt. Es bleibt nicht allein bei therapeutischen Massagen, denn schneller als es Zoey lieb ist, fühlt sie sich zu dem charismatischen Millionär hingezogen. Doch wie steht Gabriel zu ihr – und welche Rolle spielt seine Ex-Freundin Amanda noch in seinem Leben?

Meinung;
Das ist mein erster Titel der Reihe gewesen, daher kann ich euch sagen: Ihr könnt die Bücher der Reihe auf jeden Fall unabhängig voneinander lesen, spoilert euch aber in Bezug auf die Vorbände. Da der Klappentext mich allerdings direkt angesprochen hat - derzeit lese ich gerne Bücher über Millionäre, war mir das nicht so wichtig.

Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen - daher habe ich das Buch auch an einem Tag beendet. Auch die Art der Dialoge hat mir gut gefallen. Die Kapitel waren dabei weder zu kurz noch zu lang - da hatte ich in letzter Zeit echt einige, bei denen mir die Länge nicht gefallen hat.

Die Charaktere sind super ausgearbeitet und die Geschichte fängt sehr gut an.
Beide lernen sich kennen, brauchen eine gewisse Zeit um sich kennenzulernen und festzustellen, dass man sich mag - ja und dann? Dann geht's auf einmal viel zu schnell. Ich hätte mir einfach noch mehr Zeit mit den beiden zusammen gewünscht - sie haben sich einfach viel zu schnell gefunden und dann war alles geklärt.
Gabriel ist auf den ersten Blick sehr unsympathisch, wird aber immer toller, je besser man ihn kennenlernt. Er gibt sich wahnsinnig viel Mühe, dass Zoey ihn mag.
Zoey ist ein Charakter, der wirklich frischen Wind reinbringt. Sie ist nicht das typische Mädchen, das sich alles gefallen lässt und eine graue Maus ist. Sie hat bunte Haare und macht genau das, was sie möchte. Allerdings hat sie sich am Ende auch sehr schnell von Gabriel überzeugen lassen.

Insgesamt handelt es sich um ein schönes Buch für Zwischendurch!

Danke an Netgalley und Piper für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2020

Süße Liebesgeschichte

Alaska Love - Winter in Wild River
0

Ich bin eigentlich überhaupt keine Weihnachtsbücher, da diese mir oft viel zu kitschig sind, aber ich wollte es unbedingt nochmal versuchen. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Es geht in diesem Buch nicht ...

Ich bin eigentlich überhaupt keine Weihnachtsbücher, da diese mir oft viel zu kitschig sind, aber ich wollte es unbedingt nochmal versuchen. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Es geht in diesem Buch nicht wirklich um Weihnachten, auch wenn es um die Weihnachtszeit spielt. Und kitschig ist das Buch auch nicht. Für mich ging es in dem Buch eher um das Thema "Selbstfindung".
Erica ist eine taffe Chrirurgin, die wirklich nur für ihre Arbeit lebt. Sie schläft, atmet und denkt Arbeit. Neben ihrer Tätigkeit als Chirurgin forscht sie noch an einem Medikament - und das alles gemeinsam mit ihrem Vater, der wirklich hohe Ansprüche an sie hat. Als bei der Arbeit auffällt, dass sie nicht mehr konzentriert ist, muss sie Zwangsurlaub nehmen, was sie wirklich in Bedrängnis bringt, da sie keine Freunde hat. Deshalb fährt sie zu ihrer Schulfreundin und weiß nicht genau, was sie erwarten wird.
Sie trifft dort auf Reed, der der Bruder ihrer Freundin ist und inzwischen ein Rescue Team anführt.

Die beiden necken sich und können sich anfangs gar nicht verstehen, wodurch eine wundervolle Interaktion zwischen den beiden entsteht. Erica ist taff, weiß, was sie will und sagt genau das, was sie denkt. Das gefällt mir immer sehr gut bei Protagonistinnen. Aber sie ist gleichzeitig sehr verletzlich und möchte nur die Anerkennung ihres Vaters. Reed ist irgendwie niedlich und super süß. Beide möchten unbedingt den Menschen helfen und durch das Rescue Team leben die beiden das ganze gemeinsam aus.

Es machte mir wirklich Spaß, die beiden beim gegenseitigen Kennenlernen und Verlieben zu beobachten. Und ein wenig Weihnachtsstimmung ist auch aufgekommen.

Es handelt sich um eine süße Story, die perfekt für einen schönen Leseabend auf dem Sofa mit einem heißen Getränk und einer Decke passt.

Vielen Dank an Netgalley und Lyx für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars, dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Süße Liebesgeschichte

Catch my Girl
0

Wie schaffst du es, deinem besten Freund klarzumachen, dass ihr das perfekte Paar abgeben würdet?

Grace ist seit ihrer Kindheit heimlich in ihren besten Freund Ben verliebt. Als dieser ihr seine neue ...

Wie schaffst du es, deinem besten Freund klarzumachen, dass ihr das perfekte Paar abgeben würdet?

Grace ist seit ihrer Kindheit heimlich in ihren besten Freund Ben verliebt. Als dieser ihr seine neue Flamme präsentiert, erkennt Grace, dass es an der Zeit ist, zu handeln. Da kommt ihr der verrückte Vorschlag von Bens Bruder Noah gerade recht, eine Fake-Beziehung vorzutäuschen, um Ben eifersüchtig zu machen. Nicht sicher, ob sie damit wirklich punkten kann, lässt sie sich auf das Angebot des gefeierten Star-Footballers der Uni ein, und sehr schnell fühlt sich fake mit Noah ziemlich echt an. Zu diesem Zeitpunkt ahnt Grace noch nicht, dass Noah ganz eigene Motive verfolgt ...

Meinung:
Der Klappentext hat mich direkt neugierig auf das Buch gemacht, da ich Storys zu Football-Stars ab und an ganz gerne mal lese.
Ich muss gestehen, dass ich allerdings bei dem Namen Noah immer die Assoziation zum Film Kissing Booth hatte (kann daran liegen, dass ich den Film einfach einmal zu viel gesehen habe). Das hat mich beim Lesen aber eher weniger gestört.

Mir gefiel die Dynamik zwischen den Protagonisten wirklich sehr gut - Grace und Noah haben so tolle und witzige Dialoge, dass ich manchmal einfach lachen musste - mein Freund hat mich mehr als einmal schräg angeguckt. Grace ist eine wahnsinnig sympathische Protagonistin, nur etwas schwer von Begriff, was Noah angeht. Aber das passt sehr gut zum Buch und dem Verlauf. Die ersten Kapitel mochte ich Noah gar nicht, aber nach und nach hat er sich in mein Herz geschlichen.
Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet und auch die Nebencharaktere bieten Stoff für mehr Storys. Ich hoffe ehrlich gesagt auf eine Geschichte mit Em und Josh Daumendrück.

Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Geschichte hat alles, was eine New-Adult-Story braucht: Drama, Spannung, Gefühle, Verwirrung und gaaanz viel Liebe. Allerdings hätte es für mich noch etwas mehr Drama geben können.

Insgesamt kann ich eine Leseempfehlung geben!

Vielen Dank an Netgalley und Romance Edition für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Toller Auftakt einer Reihe

Wolfes of Wall Street - Ian
0

Eine toughe Agentin eröffnet die Jagd auf den heißesten Broker der Wall Street - und verbrennt sich die Finger!

Ian Bradley hat es geschafft: hohes Einkommen, Designeranzüge und ein Eckbüro mit Fensterfront. ...

Eine toughe Agentin eröffnet die Jagd auf den heißesten Broker der Wall Street - und verbrennt sich die Finger!

Ian Bradley hat es geschafft: hohes Einkommen, Designeranzüge und ein Eckbüro mit Fensterfront. Er gilt als der erfolgreichste Broker der Wall Street. Doch dann kommen Gerüchte über Insiderhandel auf, und das SEC beginnt zu ermitteln - in Gestalt von Lara McKenzie. Als Tochter von zwei FBI-Agenten verachtet die junge Frau alles, was der smarte Playboy verkörpert. Und doch hat sie Schmetterlinge im Bauch, wenn sie Ian nur ansieht ...

Meinung:
Es handelt sich um den ersten Band einer neuen Reihe von Lauren Layne, die sich um die Wolfes of Wall Street dreht.
Ian Bradley erscheint auf den ersten Blick wie ein arroganter Typ, aber unter der Oberfläche ist er ein wirklich toller Typ und versteckt das nur vor allen, damit diese Respekt vor ihm haben. Ich mochte ihn und seinen Charakter direkt. Ian ist der Beweis, dass man alles schaffen kann, wenn man nur möchte. Er hat sich alles selber erarbeitet, da er keine leichte Vergangenheit hatte.
Lara dagegen hat leichte Vorurteile gegenüber allen, die an der Wall Street arbeiten und auf den ersten Blick erfüllt Ian auch alle ihre Vorurteile - direkt beim ersten Aufeinandertreffen. Trotzdem ist sie eine Wahrheitskämpferin und setzt sich auch für die Wahrheit ein. Daher gibt sie nicht auf, bis sie alles über Ian und seine Geschäfte herausgefunden hat. Sie bleibt sich dabei treu und ist irgendwie super niedlich.

Die Funken, die zwischen den beiden sprühen, sind förmlich zu spüren. Beide liefern sich super witzige Dialoge, sodass ich zwischendurch wirklich schmunzeln musste. Beide merken, dass sie der Anziehung kaum widerstehen können. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden ist wirklich toll und es macht Spaß dem Wachsen der Gefühle zuzugucken.

Auch die Nebencharaktere sind wirklich liebevoll gestaltet und authentisch und liefern ordentlich Stoff für Folgebände.

Von mir gibt's eine Leseempfehlung!

Danke an Netgalley und Lyx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere