Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2017

Die Liebe und heilende Wirkung des Lichts

Schatten der Dunkelheit
0

Schatten der Dunkelheit: Glaube- Autorin Eve Pay, erschienen 19. Februar 2017 beim Verlag: Selfpublisher, als Taschenbuch und eBook

Es handelt sich hier um den Debütroman der Autorin Eve Pay im Genre ...

Schatten der Dunkelheit: Glaube- Autorin Eve Pay, erschienen 19. Februar 2017 beim Verlag: Selfpublisher, als Taschenbuch und eBook

Es handelt sich hier um den Debütroman der Autorin Eve Pay im Genre Young-Adult-Fantasy und „Glaube“ ist der 1. Band einer Trilogie. Das schöne daran ist, das der Jugendroman für alle Leser jeden Alters sehr zu empfehlen ist.

„Freundinnen für immer gab es nicht; die Liebe fürs Leben schon.“

Zum Inhalt: Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. An ihrem 18. Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?

Estelle ist nur bei ihrem Vater aufgewachsen. Sie war bisher immer in dem Glauben, dass sie von Ihrer Mutter verlassen wurde. Jedoch so einfach ist das nicht. Sie ist damals in ihr Land Jurando zurückgekehrt, um gegen den Kanzler anzukämpfen. Als Estelle in der Hauptstadt Jechton eintrifft, erwartet man eigentlich die Rückkehr ihrer Mutter. Es bestehen auch Anzeichen dazu, dass sie noch am Leben ist. Die Suche beginnt, denn sie ist eine der mächtigsten Aurion ihrer Zeit.

Die Stadt selbst ist in 3 Zonen eingeteilt. Zone 1 ist der weiße Stadtteil, dort leben die Adligen. In der 2. Zonen leben einfache Leute, Händler, ehemaligen Bauern und Soldaten. Die 3. Zone gibt es eigentlich nicht und ist illegal, gehört also offiziell nicht zur Stadt, jedoch wird sie auch Totenstadt genannt. Und dann gibt es noch den geheimen Unterschlupf des kleinen Aufstandes. Dort befindet sich Estelle vorerst in Sicherheit.

Corvin soll das sogenannte Gegenstück, der Seelenverwandte, von Estelle sein. Damals waren die Sarafin wunderschön. Jedoch mit Einbruch der stetigen Dunkelheit in der Stadt, hat sich alles verändert. Wird der alte Glanz nach Estelle Ankunft wieder aufblühen. Auf welcher Seite steht Corvin eigentlich, die des Lichts oder der Dunkelheit?

„Märchenprinz hin oder her, der Glöckner von Notre-Dame will ich ganz sicher nicht.“

Der moderne und flüssige Schreibstil hat mich sehr gefesselt und hat die Geschichte wunderbar wiedergegeben. Die einzelnen Passagen des fremden Landes und der auftretenden Wesen wurden faszinierend und beeindruckend beschrieben und man fühlte sich lebendig dabei. Die Handlung selbst ist sehr spannend, mysteriös, fesselnd, abenteuerlich und extrem kurzweilig.
Die Kapitellängen sind unterschiedlich lang gehalten und tragen das Datum als Überschrift, an welchen Tag der Geschichte man sich gerade befindet.

Ich fühlte mich sehr wohl beim Lesen, war bestens aufgehoben und konnte über die Dialoge und auch unterschiedlichen Denkweisen schmunzeln und mitfiebern.
Estelle ist mit ihren jungen Jahren meist noch recht naiv und vertraut viel zu schnell Fremden, jedoch hat sie das Herz am richtigen Fleck und scheut sich vor keinem Kampf oder das Richtige zu tun.
Alle Charaktere sind ganz wunderbar auf ihre eigene Art gestaltet, mit viel Liebe zum Detail und auch die Beschreibungen lassen die eigenen Gedankenwelt der Fantasien wunderschöne eigenen Bilder erschaffen.

Das Cover ist ein Traum und hat mich von Beginn an gleich verzaubert. Es ist ausschließlich in Schwarz, Weiß und Rosa gehalten und hat was ganz feines, zerbrechliches und graziles an Sich. Einwenig lässt es mich an Feen und den dazugehörigen Feenstaub erinnern. Ich finde es sehr passend zur Handlung und muss für mich keine direkten Protagonisten erkennen zu lassen. Zudem sind einige Illustrationen im Buch erhalten, welche sich auch ganz passend unterordnen.

Mein einziger Kritikpunkt: es war zu kurz, aber dadurch dass noch zwei Teile folgen werden, ist dies ganz schnell wieder verziehen.

Mein Fazit: Ein sehr gelungener Debütstart und Auftakt in eine wunderbare Trilogie. Eine schöne Mischung aus Macht, Liebe, Glaube und Selbstvertrauen.

Die Autorin selbst schreibt: „Jeder Leser hinterlässt etwas von sich in den Geschichten. Das ist die wahre Seele eines Buches!“ - sehr zutreffend und wunderschön.

Veröffentlicht am 06.08.2017

Identitätentausch...

Niklas „Norm“ - Liebesinferno
0

Niklas „Norm“ - Liebesinferno - Autorin Kathrin Fuhrmann, erschienen 31. Mai 2017, beim Verlag: bookshouse, als Taschenbuch und eBook

Zum Inhalt: Der 31 jährige Kriminalkommissar Niklas Sperber ist entsetzt, ...

Niklas „Norm“ - Liebesinferno - Autorin Kathrin Fuhrmann, erschienen 31. Mai 2017, beim Verlag: bookshouse, als Taschenbuch und eBook

Zum Inhalt: Der 31 jährige Kriminalkommissar Niklas Sperber ist entsetzt, als er seinen Namen in unrühmlicher Form in einem Roman entdeckt. Und nicht nur der Name ist identisch! Sicher, die Autorin des reißerischen Romans zu kennen, überredet er einen Kollegen, ihn zu unterstützen. Die Überprüfung der Autorin Eliza Woods, aka die 26 jährige Mara Wagner, ergibt eine Überraschung: Niklas kennt sie definitiv nicht! Noch nicht, denn bei einem zweiten Treffen, erscheint sie ihm nicht mehr ganz so zum Abgewöhnen. Ganz im Gegenteil.

„Irgendwohin. Nirgendwohin. Unauffindbar, unerreichbar.“

Das Buch ist definitiv eins „nicht langweilig“. Es passieren so viele Dinge, dass ich hier zum weiteren Geschehen auch gar nichts weiter Spoilern möchte. Man kommt relativ gut in die Handlung herein, aber ab da, wo Mara ins Spiel kommt, wird es echt verwirrend stellenweise und ich musste mich immer mal wieder neu sortieren. Aber als die Identitäten dann endlich geklärt sind, war ich nur noch fesselnd dabei.
Der Spannungsgrad wurde von Anfang bis Ende echt gut gehalten und die erotischen Szenen wurden auch gut und ästhetisch beschrieben. Eine gute Zusammensetzung aus Thriller, Krimi, Erotik und auch ein wenig Liebe und vor allem Selbstfindung.

Mara hat mich fast das ganze Buch über mehr genervt und verwirrt, als dass ich sie liebgewonnen habe. Irgendwie hatte sie eine gespaltene Persönlichkeit und mehr und mehr kam heraus, dass sie einfach nur eigenständige Entscheidungen für sich selbst treffen muss und sich von niemanden vorzuschreiben hat, wie sie was zu tun hat. Ihr Selbstbewusstsein war in ihrer Persönlichkeit ziemlich klein gehalten und erst durch ihre Bücher und Romanfiguren ist sie ausgebrochen. Sie war fast schon hörig anderen gegenüber, aber zum Glück wendet sich das ja. Zum Ende hin hat sie mir gefallen. Niklas mochte ich irgendwie von Beginn an und das konnte sich auch bis zum Ende so durchziehen. Er war zwar ziemlich oft auf Sex aus, aber schnell konnte man auch hinter seiner Fassade schauen und er war immer bemüht um Mara und ihre Bedürfnisse.

Der Schreibstil hat mir gefallen, dieser ist locker, offen, leicht und man liest sich fließend von Kapitel zu Kapitel. Einzelne Szenen sind auch sehr amüsant dargestellt, ich konnte jedenfalls schmunzeln. Die Kapitellänge bleibt überwiegend konstant, ist angenehm und die Kapitel tragen zudem kleine passende Überschriften.

Es gab einen größeren Zeitsprung im Buch und auch leider sind einige Handlungsstränge zu kurz beschrieben wurden, wo ich gerne mehr erfahren hätte und wo mir die Tiefe gefehlt hat. Am Ende hätte ich gerne einfach nur weitergelesen.

Mein Fazit: Netter erotischer Roman mit Thriller-Elementen für Zwischendurch, aber um durchzublicken muss man sehr aufmerksam sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich sehr angetan.

Veröffentlicht am 04.08.2017

Angehende Taucherin trifft auf Mr. Pobody und andere Probleme

Nett Working
0

Nett Working - Autorin Ulla B. Müller, erschienen am 18. Juli 2017, beim Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und eBook

„Nett Working“, das Lesevergnügen mit dem Frischekick für alle modernen Frauen, ...

Nett Working - Autorin Ulla B. Müller, erschienen am 18. Juli 2017, beim Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und eBook

„Nett Working“, das Lesevergnügen mit dem Frischekick für alle modernen Frauen, die Spaß an neuen Trends, Fitness und gefühlvollen Liebesgeschichten haben.

Zum Inhalt: Sich neu zu verlieben könnte so einfach sein, wenn es bei Luisa Paulus nicht unbedingt unter Wasser passieren müsste. Bevor die taffe Büroassistentin abtauchen kann, um ihren Traumfroschmann aufzuspüren, muss sie zwei Dinge auf Vordermann bringen: Ihren Kontostand und ihre Figur. Alles nicht so easy! Ihr neuer Job entpuppt sich als Drahtseilakt, und das Fitnessarmband, mit dem die Pfunde nur so purzeln sollen, bringt nichts als Ärger. Wenn Sascha, der sie ständig Paula nennt, ihr stets gut gelaunter Tauchlehrer, nicht wäre, hätte sie längst alles hingeworfen. Aber ist dieser allseits beliebte Sportfreak wirklich nur an ihr interessiert? Ganz anders dagegen Luisas Kollege Dr. Alexander Urdenbach. Der attraktive Laborleiter mit der hinreißend tiefen Stimme ist zwar zurückhaltend, aber dafür hilft er ihr immer wieder liebevoll aus der Klemme. Schade! Etwas mehr sportlicher Kampfgeist könnte bei dem charmanten Kerl Wunder wirken, findet sie. Stattdessen zieht Alex Bahnen im Hallenbad! Altmodischer geht es ja wohl nicht, oder?

In Richtung Liebe zählt jeder Schritt

Die Geschichte von der Hauptprotagonistin Luisa ist authentisch, einfühlsam, amüsant, witzig, kurzweilig und liebevoll verpackt. Luisa ist Mitte 30, Single, geht durch dick und dünn mit ihrer besten Freundin Betty und möchte sich ihren Traum vom Tauchen erfüllen. Hierzu erzählt sie über den alltäglichen Wahnsinn des Arbeitsleben, Neidern, Freizeitgestaltung, von einer anbahnenden Liebschaft und dem mühseligen Fitnesswahn. Luisa ist auch der Mittelpunkt der Handlung. Sie war mir sehr sympathisch. Die anderen Charaktere sind ebenfalls liebevoll gestaltet, bei ihnen wird jedoch nicht weiter in die Tiefe gegangen.

Der Schreibstil ist wunderbar angenehm und auch amüsant. Man liest sich fließend von einem in das nächste Kapitel.
Ich fühlte mich in der Handlung sofort als angekommen und konnte die Geschehnisse sehr gut nachempfinden. Das wahre Leben wird einfach glaubhaft und ehrlich herübergebracht.

Als Kritikpunkt hätte ich anzubringen, dass einige Abschnitte sich für mich ein wenig in die Länge ziehen, die jetzt nicht direkt mit Luisa befassen, z.B. die Literaturdramatik um Frau Marlow oder Bett´y Arbeit in der Klinik. Aber von dem was ich erwartet habe dass wiederum, zu kurz dargestellt wurde, wo ich einfach gerne mehr erfahren hätte. Wie dem Traum vom Tauschen, den Träumen von Luisa und vor allem der Liebesgeschichte zu Alex. Auch das Ende hätte sich gerne etwas länger und ausführlicher auswirken können.

Mein Fazit: Ein herrlicher Frauenroman zur Sommerzeit zum zurücklehnen und entspannen.

Veröffentlicht am 04.08.2017

Luzifers Handlanger...

Höllisches Intermezzo
0

Höllisches Intermezzo - Autorin Bo Leander, erschienen 26. Mai 2017 Verlag: Lysandra Books Verlag, als Taschenbuch und eBook

Hierbei handelt es sich um einen Debütroman der Autorin Bo Leander im Genre ...

Höllisches Intermezzo - Autorin Bo Leander, erschienen 26. Mai 2017 Verlag: Lysandra Books Verlag, als Taschenbuch und eBook

Hierbei handelt es sich um einen Debütroman der Autorin Bo Leander im Genre Dark Funtasy. Dieser verinnerlicht humoristische Fantasy - also Funtasy - aber mit Dark Romance/Erotic Fantasy- Einflüssen. Was erwartet einen: ein verschrobener Erzengel mit schrägem Humor, der seine Gegner gerne „schlagkräftig“ außer Gefecht setzt, Gott vs. Teufel, Romantik gewürzt mit einer Prise Erotik und das alles vor den Kulissen der Ewigen Stadt.

„Ich bin ein Engel der Finsternis und komme im Auftrag des Teufels.“

Zum Inhalt: Was geschieht, wenn ein gefallener Engel Alkohol und Drogen missbraucht, um Luzifers Gegenwart zu ertragen? In Azzaels Fall der Super-GAU: Er verfängt sich im Netz einer begehrenswerten Vertreterin Lillith der verhassten Spezies Mehlfratze. Nicht genug, dass die Vampirin ihm die heißeste Nacht seines Daseins auf Erden beschert – nein, durch sie gehen Luzifer obendrein ein paar ergatterte Seelen durch die Lappen. Ehe er sich versieht, landet sein Mädchen damit auf der Abschussliste des Teufels, also quasi auf seiner eigenen Agenda. Mit losem Mundwerk und triefendem Sarkasmus balanciert Azzael fortan auf dem schmalen Grat zwischen Loyalität, Verrat, Liebe und der Omnipräsenz seines Bosses. Der ist zwar wegen des G2-Gipfels mit Gott nicht ganz bei der Sache, doch reicht das aus, um den Teufel zu überlisten?

Ich habe jetzt schon einige Geschichten über den Teufel und seine handlanger gelesen und ich bin erstaunt, dass es immer noch eine Steigerung gibt oder immer wieder eine neue Storyline dazu herangebracht wird. Ich glaub dieses Genre habe ich durch dieses Buch das erste mal so richtig war genommen und fand die Umsetzung sehr gelungen. Bereits zum Beginn ist die Spannung nur so geladen und wird zum Ende wieder herrlich fortgeführt.
Der Roman ist herrlich amüsant und der versprochene Humor bewahrheitet sich. Es ist weiterhin sehr abwechslungsreich, enthält prickelnde Erotik und ist action- und faktengeladen.

Der Schreibstil ist locker, mit wunderbaren Sarkasmus und trockenem Humor bestückt und amüsant sowie dramatisch spannend zugleich. Es liest sich durchweg flüssig und man kommt nicht ins stocken. Muss sich ab und an nur kurz auf den Perspektivenwechsel der Charaktere einstellen.

Das Cover ist für mich ein Hingucker. Der Blick auf die ewige Stadt Rom, gepart von einem Männergesicht mit schönen Augen. Nur allein vom Anblick des Covers schließt man nicht direkt auf das Genre und die Geschichte dahinter. Es hat etwas geheimnisvolles und auch mystisches an sich.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da es mir an manchen Stellen dann doch zu rasant voran ging und das Ende dann auch so plötzlich da war, aber ich mental noch gar darauf eingestellt. Für mich sind irgendwie noch einige Fragen offen geblieben.

Das Ende gestaltet sich auch ziemlich offen, obwohl der Roman abgeschlossen ist, jedoch auch eine Fortsetzung möglich wäre.

Mein Fazit: Ein außergewöhnlicher Roman, der mit der Realität mal nicht zu vergleichen ist, aber einen sehr gut unterhält und einen wirklich in anderen Welten bringt. Sehr unterhaltsam und für Genreliebhaber ein unbedingten Muss.

Veröffentlicht am 30.07.2017

Zufall oder doch Schicksal...

Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
0

Keine Lizenz zum Verlieben - Autorin C. A. Hope, erschienen 31. Mai 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBook

Herzflimmern für Zwischendurch: In der Reihe "Cologne Singles" schreibt C. A. Hope ...

Keine Lizenz zum Verlieben - Autorin C. A. Hope, erschienen 31. Mai 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBook

Herzflimmern für Zwischendurch: In der Reihe "Cologne Singles" schreibt C. A. Hope kurze, voneinander unabhängige Love Stories, die in Köln und Umgebung angesiedelt sind.

LEA – Die Love Event Agency

Zum Inhalt: Nach dem unrühmlichen Ende ihrer letzten Beziehung hat die 30 jährige Verena (Rena) aus Köln dem Dating-Zirkus den Rücken zugekehrt. Ihr Leben verläuft in ruhigen, unkomplizierten Bahnen, bis ihre verrückte Schwester Meike ihr ein besonderes Geschenk zukommen lässt: einen Vertrag mit LEA, der Love Event Agency. Diese Agentur verspricht ihren Klienten „langvermisstes Kribbeln im Bauch und ein emotionales Feuerwerk“, aber: Verlieben exklusive. Als Rena sich auf das Abenteuer einlässt, wirft sie das aus ihrer Komfortzone und in eine Achterbahn der Gefühle.

„Zu meinem Glück bist du die wahrscheinlich schlechteste Agentin, die die Agentur jemals unter Vertrag genommen hat.“



Trotz der Kürze des Romans wird man durch seine Erklärungen zur Hauptprotagonistin und den Nebencharakteren ausreichend in die Handlung eingeführt und ich fühlte mich sofort mittendrin.
Rena ist zu Beginn eher der stille und duldsame Typ. Meidet überflüssigen Menschenkontakt und ist lieber für sich selbst. Mit Beginn des Vertrages bei LEA beginnt Rena ihre Umwelt genauer wahrzunehmen, kleidet sich anders und macht ein wenig mehr aus sich und kommt auch aus sich selbst immer mehr heraus. Jedoch kommen ihr eine Aufeinandertreffen merkwürdig vor. Sind das nur Zufälle oder doch Agenten von LEA? Und manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, amüsant und humorvoll und man liest sich fließend von Kapitel zu Kapitel. Ich wühlte mich rund um wohl beim Lesen. Da es ein Kurzroman ist, geht dieser auch nicht weiter in die Tiefe, sondern konzentriert sich auf das wesentliche und das ist ist völlig ausreichend.

Mein Fazit: Ein wirkliches schönes und witziges Herzflimmern für Zwischendurch.