Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2017

Herzerwärmender Familienalltagstrubel

Pulsbeschleuniger
0

Pulsbeschleuniger - Autorin Pia Wunder, erschienen 25. Juni 2015 Verlag: neobooks, als Taschenbuch und E-Book

Zum Inhalt: Auf glückliche Kinder, einen vollen Kühlschrank und guten Sex beginnt das Buch ...

Pulsbeschleuniger - Autorin Pia Wunder, erschienen 25. Juni 2015 Verlag: neobooks, als Taschenbuch und E-Book

Zum Inhalt: Auf glückliche Kinder, einen vollen Kühlschrank und guten Sex beginnt das Buch mit den Wünschen von Lissy, der besten Freundin, von Annie für den Start in ein neues Leben. Annie ist Ende 30 und frisch geschieden von Paul und das auch zum Glück, denn er ist der totale Egoist. Sie selbst wünscht sich jetzt vor allem eins: Ruhe. Annie möchte mit ihren beiden Jungs Ben (10) und Tom (5) ein ganz neues Leben beginnen, nachdem sie nun ihr Traumzuhause auf Oma Lottes wunderschönem Hof gefunden hat. Doch nicht jeder gönnt ihr diesen Frieden und so kommt es zu einigen unschönen, ja sogar dramatischen Ereignissen, die Annie dazu bewegen, eine Entscheidung zu treffen: Ab sofort wird sie sich zur Wehr setzen und für das Glück ihrer Familie kämpfen. Da tritt scheinbar genau zur richtigen Zeit der charmante Michael in ihr Leben, der romantische Gefühle in ihr weckt. Aber kann Annie sicher sein, dass er es ernst mit ihr meint? Ihre scheinbar nette Nachbarin Lena warnt sie vor Michael, doch welches Ziel verfolgt sie? Und warum kehrt Oma Lotte plötzlich nicht mehr aus ihrem Holland-Urlaub zurück? Annie wird bald auf eine harte Probe gestellt. Gerade als ihr Glück zum Greifen nahe ist, und sie beschließt, auch der Liebe eine Chance zu geben, geschieht ein schrecklicher Unfall…

„Und Kindchen, zu Hause ist immer dort, wo dein Herz und Deine Lieben sind. Das kann jeder Ort auf der Welt sein.“

Die Geschichte von Annie und ihren Kindern ist wunderbar authentisch, einfühlsam, amüsant, witzig, extrem kurzweilig, romantisch und spannend ohne Ende. Ein wunderbarer Roman über den alltäglichen Wahnsinn einer alleinerziehenden Mutter die mit ihrer herzlichen Art den Spagat zwischen den Job´s und den Kid´s, Freunden, einer neu erblühenden Liebe und unheimliches Arrangement für andere irgendwie immer hinbekommt und dabei nicht vergisst, auch mal was für sich selbst zu tun und ihren Kindern immer mit viel Liebe und Unterstützung zur Seite zu stehen.

Der Schreibstil ist wunderbar spritzig und amüsant. Man liest sich fließend von einem in das nächste Kapitel, die durch passende Überschriften voneinander unterschieden werden. Die einzelnen Kapitel haben unterschiedliche Längen und erzählen alleinig aus der Sicht von Annie. Die Autorin lässt immer wieder Zitate, Sprichwörter und witzige Kommentare mit einfließen, die die Leichtigkeit von Annie, die ab und an auch immer einen kecken Spruch auf den Lippen hat, sehr lebendig wirken. Ich mochte auch sehr die übrigen Charaktere wie Lissy, Oma Lotte, Michael und vor allem die Kinder.

Ich fühlte mich selbst als Mutter sofort geerdet und angekommen in der Handlung und konnte so einige Geschehnisse sehr gut nachempfinden. Man schleudert förmlich von einem Pulsbeschleuniger in den nächsten. Aber so ist nun mal das wahre Leben oder könnte es durchaus sein. Diese Art von Schreibstil und vor allem die Tollpatschigkeit in manchen Situationen von Annie lassen einen sehr oft schmunzeln und kichern. Aber das Buch spricht auch nachdenkliche Sachen an wie den Umgang mit ADHS, Unfällen, zwischenmenschlicher und der tägliche Umgang miteinander. Und dennoch kommen auch durch ernstere Themen der Stil und Lesefluss nicht zur Unterbrechung oder werden gehemmt.

„Eigentlich sind wir zu Dir auf den Hof gezogen, um zur Ruhe zu kommen. Lotte lacht. Ruhen könnt ihr noch lange genug. Da hat sie recht. Aber es ist ein Ort für ein Happy End.“

Mein Fazit: Eine wirklich herzerwärmender Roman mit Glücksgefühl. Absolute Leseempfehlung! Einfach ein wunderschönes Buch. Danke für dieses tolle Leseerlebnis.
Die Fortsetzung heißt übrigens: Herzrasen und Himmelsgeschenk.

Veröffentlicht am 02.06.2017

Traumfänger vs. Traumfresser

Das Traumparadoxon
0

Das Traumparadoxon - Autorin Stephanie Tölle, erschienen 20. April 2017 als Buch und E-Book, beim Verlag: Books on Demand

Samira besitzt eine seltene Gabe: Sie kann sich nach dem Aufwachen an jedes noch ...

Das Traumparadoxon - Autorin Stephanie Tölle, erschienen 20. April 2017 als Buch und E-Book, beim Verlag: Books on Demand

Samira besitzt eine seltene Gabe: Sie kann sich nach dem Aufwachen an jedes noch so kleine Detail ihrer Träume erinnern. Doch diese Träume entpuppen sich oft auch als Alpträume. Dort in den tiefen der Traumwelt, jenseits ihres tristen Alltags, zieht sie unter dem Namen Sephariel durch die Nacht und erlebt als geschickte Diebin atemberaubende Abenteuer.
„Jeder Traumfänger hat in der Traumwelt einen Gegenpart.“
Mit dem Einzug ihres neuen Nachbarn Erik jedoch gerät Samiras Leben unerwartet aus den Fugen. Beängstigend schnell häufen sich Parallelen zwischen Traum und Realität, die nicht nur Sephariels, sondern bald auch Samiras Leben bedrohen. Samira erkennt verschiedene Gesichter wieder, zwifelt jedoch auch zunehmend an ihrer Wahrnehmungsfähigkeit und steht sich selbst oft unsicher selbst im Weg oder bildet sie sich das alles nur ein?. Auch gib es ihren besten Freund und Mitbewohner Azurel, doch irgendwie nimmt ihn nur Samira wahr. Wer ist ein Freund und wer will ihr doch nur Böses? Schafft Samira es den Unterschied zu erkennen? Oder ist ein abtriften in die Traumwelt unumgänglich?
Samira beginnt ihre Träume niederzuschreiben. Auf einmal entwickeln diese jedoch ein Eigenleben und lassen sich nicht verändern. Ist Samira stark genug allein oder zusammen mit ihrem alter Ego Sephariel gegen die schwarzen Mächte anzutreten?
Traum und Wirklichkeit vermischen sich immer mehr. Traumfresser versuchen Traumfänger negativ zu beeinflussen und so in die reale Gegenwart zu gelangen.
„Traumfresser nehmen viel verschiedene Gestalten an und genau das macht sie auch so gefährlich!“
Dieses Buch wurde allen Träumern gewidmet, die sich trauen, ihre Träume tatkräftig in die Wirklichkeit umzusetzen. Ein sehr schönes und treffendes Zitat.
Das Traumparadoxon ist einfallsreich, spannend, atemberaubend, sogar ein wenig romantisch, sehr kurzweilig und die einzelnen Szenen sind wirklich toll beschrieben. Die bildliche Vorstellung fällt dadurch sehr leicht. Die zusätzlichen Illustrationen runden das ganze wunderbar ab und lassen das Buch zu einem kleinen schönen Kunstwerk erstrahlen. Die einzelne Abschnitte tragen auch passende Überschriften und zudem sind auch wunderschöne verschiedene Schriftarten verwendet worden.

Der Schreibstil ist fesselnd und die einzelnen Szenen werden aus drei verschiedenen Blickwickeln erzählt. Zum einen in der Gegenwart rund um Samira, in der Traumwelt rund um Sephariel und aus der Beobachtersicht der beschützenden anderen Traumfängern/Dämonenjäger. Durch die sehr gut beschriebenen Szenen kommt man gut in die Handlung, obwohl es schon mal sehr verwirrend werden kann und man durchaus mit rätseln und vor allem mitdenken muss. Durch die gehaltene Spannung und den flüssigen Text liest man die Seiten ganz schnell durch.

Mein Fazit: Für mich ein tolles Leseerlebnis. So etwas in der Art ist mir bisher noch nie in die Finger gekommen. Sehr gelungene Idee mit treffender Umsetzung und tollen Charakteren. Für die Fortsetzung wird gerade vorgesorgt.
In der persönlichen Widmung von Stephanie Tölle wünscht sie viel Spaß beim Lesen, Mitfiebern, Hoffen, Bangen, Weinen & Lachen. Ich würde mal sagen, dass hat die Autorin mit diesem Buch bei mir persönlich wunderbar umsetzen können. Danke liebe Stephanie!

Veröffentlicht am 30.05.2017

Weil die Liebe dich findet, auch wenn du nicht nach ihr suchst

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
0

Wer Weiß schon, wie man Liebe schreibt - Autorin Kristina Günak, erschienen 24. April 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und E-Book

Eine Liebesgeschichte der ganz anderen ...

Wer Weiß schon, wie man Liebe schreibt - Autorin Kristina Günak, erschienen 24. April 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und E-Book

Eine Liebesgeschichte der ganz anderen schönen Art. Den Roman „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ durfte ich in meiner ersten Leserunde für die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe natürlich lesen, bewerten und rezensieren. Es ist zudem auch mein erstes Buch von Kristina Günak und bestimmt auch nicht mein letztes gewesen.

Weil die Liebe dich findet, auch wenn du nicht nach ihr suchst!

Zum Inhalt: Die Hauptprotagonisten sind die Pressereferentin Bea Wiedemann und der Erfolgsautor Tim Bergmann.
Bea liebt nichts so sehr wie ihren Jon in der Marketing- und Presseabteilung des kleinen Königstein-Verlags in Braunschweig. Wenn es darum geht, im Chaos den Überblick zu behalten, kann ihr gewöhnlich niemand das Wasser reichen. Doch jetzt steckt der Verlag in finanziellen Schwierigkeiten und steht kurz vor dem Aus - selbst Bea kommt an ihre Grenzen. Denn alle Hoffnung liegt auf Bestseller-Autor Tim Bergman. Um den Verlag zu retten, muss Tim unbedingt einen wichtigen Leserpreis gewinnen - einziges Problem: Tim hält nichts von Plänen und macht nur das, was er will. Er hasst Lesungen vor großem Publikum, Literaturkritiker sind ihm egal und dumme Fragen von Journalisten beantwortet er gern auf die grobe Tour – wenn er überhaupt zum Interview auftaucht. Bea wird für die anstehende Lesereise als Tim´s persönliche "Anstandsdame" abgestellt und soll den schwierigen Autor in verkaufsfördernde Bahnen lenken. Keine leichte Aufgabe, denn um Männer, für die ausgereifte Nahkampftechniken vor Vorteil sind, macht Bea für gewöhnlich einen weiten Bogen – und wenn sie noch so gut aussehend sind! Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält.
Zwischen Bea und Tim entwickelt sich ganz langsam eine kleine zarte Pflanze der Liebe. Es ist schön an dieser Geschichte teilhaben zu dürfen und man kann alles bestens nachempfinden. Beide haben ähnliche einschlagende Kindheitserfahrungen gemacht und sind sich doch ähnlicher als vermutet. Tim lockt Bea endlich aus ihrem Schneckenhaus und bricht auch mal aus. Er zeigt ihr auf, dass sie es eben nicht immer allen recht machen muss und jeder für sein Handeln selbst verantwortlich ist.

Die Geschichte ist sehr authentisch, einfühlsam, amüsant, extrem kurzweilig und sehr niedlich romantisch. Aus meiner Sicht keine Klischeehafte und kitschige Liebesgeschichte.
Der Schreibstil ist wunderbar modern, witzig, spritzig und amüsant. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und erzählen alleinig aus der Sicht von Bea in der Ich-Perspektive. Ich war sofort in der Handlung und konnte mich durch die Beschreibungen sehr gut hineinversetzen. Diese Art von Schreibstil lässt einen sooft schmunzeln und kichern, das ist mir so zuvor noch nie über den Weg gelaufen. Die Dialoge und der unterhaltsame Schlagabtausch sind einfach herzerwärmend wunderbar. Das Lesen ist dadurch nur schwer zu stoppen und in dieser Leserunde wird das ja (leider ) doch von einem verlangt. Und dennoch kommen auch ernste Themen zur Sprache und werden durch den Stil und Lesefluss nicht unterbrochen oder gehemmt. Die einzelnen Kapiteln tragen zudem noch separate Überschriften.

Auszüge einiger Lieblingsstellen (aber es sind eigentlich viel mehr noch):
„Ja. Prima. Ich möchte mich ungefähr so gerne um Tim Bergmann kümmern wie mich einer Wurzelresektion beim Zahnarzt zu unterziehen.“

„Er ist ein dummer Prolet, der das Glück hat, sich ausdrücken zu können. Purer Zufall. Das gibt es manchmal. Und er könnte sich als meine neue Lebensaufgabe entpuppen. Dabei habe ich schon mehr als genug zu tun.“

„Weder intensiv noch emotional. Er ist..., ich muss kurz überlegen, … sonderbar. Das trifft es ganz gut. Und dagegen. Meistens gegen alles. Und er ist unpünktlich. Und scheint grundsätzlich nicht viel von allgemein gültigen Konventionen und Umgangsformen zu halten. Kurz: anstrengend.“

„Britta hat recht. Tim Bergmann berührt mein Herz. Auf eine sonderbare, nicht fassbare Art und Weise. Dabei tut er gar nichts, um diese Gunst auch nur im Ansatz zu verdienen.“

„Ich habe das Bedürfnis, ihn an die Hand zu nehmen, dass er nirgendwo gegen läuft.“

„Mein Leben war unfassbar langweilig ohne dich.“

„Er zieht mich hoch, und für einen klitzekleinen Moment kribbelt es in mir. Herzhaft, unerwartet und völlig unpassend.“

„Ich warte darauf, dass du mal einen Regenbogen kotzt.“

„Schmeiß mir was an den Kopf, brüll mich an, aber hau jetzt nicht ab! Verdammt! Ich brauche dich!“

„Und ich bin ihr Mann. Also der Mann der großen Schwester von Fritzi, fügt Tim ernst hinzu.“...“Und Tim ist wirklich ein großer Junge, mit Lederjacke, Dreitagebart und der Aura der Freiheit. Und das erkennt selbst Fritzi glasklar und einwandfrei.“
Ich möchte mich ungefähr so gerne um Tim Bergmann kümmern w
Das Cover ist einfach ein Traum. Ein sehr schöner flexibler Einband, mit sehr viel Liebe zum Detail, auf alle Fälle ein Hingucker und lädt ein zum Anhalten und zum näher ansehen.

Mein Fazit: Eine leichte und beschwingte Liebeskomödie mit Tiefgang zum träumen und glücklich sein. Absolute Leseempfehlung! Einfach ein wunderschönes Buch. Danke für dieses tolle Leseerlebnis.
Zitat: Lach- und Glücksgarantie! Die perfekte Mischung aus Witz, Gefühl und umwerfenden Charme.“ - Kann ich so nur unterstreichen.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 22.05.2017

Wunderschöner Liebesroman mit ganz viel Spannung, Tiefe und Gefühl.

Waiting for you - Vom Glück getroffen
0

Waiting for you – vom Glück getroffen - Autoren Vinya Moore und C.R. Scott, erschienen 29. April 2017 als Taschenbuch, und als E-Book

Wenn das Leben eigene Pläne schmiedet … Die Hauptprotagonisten sind ...

Waiting for you – vom Glück getroffen - Autoren Vinya Moore und C.R. Scott, erschienen 29. April 2017 als Taschenbuch, und als E-Book

Wenn das Leben eigene Pläne schmiedet … Die Hauptprotagonisten sind Melissa und Clark. Die Handlung spielt im wunderschönen New York.

Aus einer rein zufälligen Begegnung der beiden wird schnell klar, dass sie füreinander geschaffen zu sein scheinen. Doch beide haben eine bewegte Vergangenheit. Clark wird von seiner Frau mit den drei Kindern über Nacht verlassen. Kurzzeitig bricht die heile Welt für ihn zusammen, jedoch stellt er sich auch schnell auf die neue Situation ein und versucht den Spagat zwischen Familie , Beruf und eigenes Privatleben irgendwie hinzubekommen.

Auch Melissa versucht ihren privaten Schmerz in die Arbeit zu ertränken. Auch sie wurde von ihrem damaligen Freund verlassen und wenn das noch nicht genug wäre, bändelt dieser auch noch mit der jüngeren Schwester an.

Als Clark und Melissa aufeinandertreffen entwickelt sich eine brennende Leidenschaft, doch ihre Leben kreuzen sich zum ungünstigsten Zeitpunkt. Clark erzählt Melissa nicht sofort, dass er eigentlich Familienvater ist. Dann steht plötzlich die Ehefrau von Clark wieder vor der Tür. Melissa hat ebenso mit der Vergangenheit noch nicht ganz abgeschlossen und ihre eigene Familie mischt sich auch immer wieder ein. Wie werden beiden damit umgehen? Gibt es unter den Voraussetzungen eine gemeinsame Zukunft?

Die Geschichte ist einfühlsam, romantisch, spannend und vor allem kurzweilig beschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig, abwechselnd wird aus der Ich-Perspektive von Clark und Melissa erzählt. Solch ein Stil gefällt mir sehr gut, so entstehen auch weniger Fragen über die verschiedenen Denkweisen und Aktionen, man kann sich bestens in die einzelnen Charaktere hineinversetzen. Man ist sofort in der Handlung angekommen und möchte auch gar nicht aufhören zu lesen. Absolute Suchtgefahr!
Das Cover ist sehr romantisch gehalten und lässt eine Lovestory dahinter vermutet und natürlich wird man nicht enttäuscht.
Man kann bei diesem Buch wunderbar träumen, ins schwärmen geraten, auch traurige Momente sind enthalten. Melissa und Clark sind vom ersten Moment total authentisch und sehr passende Charaktere.
Mein Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit sehr viel Gefühl, Tiefgang und die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Absolute Leseempfehlung für Liebhaber des Genres.

Veröffentlicht am 19.05.2017

Name ist Programm

Engel, Sex & Flügel | Erotischer Roman
0

Engel, Sex & Flügel - Autorin Sabine Neb, erschienen 28. März 2017 als Taschenbuch, beim Verlag: blue panther books – Erotischer Roman

Der Name ist hier Programm. Der Engel Pierre ist auf besonderer Mission. ...

Engel, Sex & Flügel - Autorin Sabine Neb, erschienen 28. März 2017 als Taschenbuch, beim Verlag: blue panther books – Erotischer Roman

Der Name ist hier Programm. Der Engel Pierre ist auf besonderer Mission. Er will endlich seine Flügel, und sie (namenlos) muss ihm dabei helfen. Er braucht dafür ihren Orgasmus! Dabei ist er selbst Schuld an seiner Misere. Beide begegnen sich in einer Bar, er nimmt sie mit nach Hause, sie haben Sex, er kommt zum Höhepunkt, sie nicht und lässt sie wieder gehen. Als er durch einen Unfall stirbt, bekommt er keine Flügel, da er sie erst zum Höhepunkt bringen muss. Daraufhin trifft sie die verschiedensten Männer, jedoch ihr eigener Höhepunkt bleibt immer auf der Strecke. Ein erotischer und eindeutiger verbaler Schlagabtausch um Lust, Verlangen und Sex beginnt. Beide lernen sich jedoch auf ihrem gemeinsamen Weg näher kennen und lernen sich auch schätzen. Pierre muss sich langsam etwas einfallen lassen, sonst bekommt er nie seine Flügel. Und wer ist der glückliche der sie zum Höhepunkt begleitet, lest es selbst. Pierre bekommt jedenfalls seine Flügel und darf zum Himmel aufsteigen. Das Ende hätte natürlich auch anders aussehen können, wäre aber dann doch unrealistisch zum Rest des Romans.

Die Idee zu diesem Roman gefällt mich sehr gut, jedoch bleibt die Romantik hier völlig auf der Strecke. Es geht alleinig darum sie zum Orgasmus durch Sex zu bringen. Der Weg dort hin wird amüsant, sehr kurzweilig und witzig beschrieben. Wer hier die großen Gefühle sucht, ist fehl am Platz.
Der Schreibstil ist kurz und knackig, teilweise in gedanklichen Stichpunkten gehalten und an wenigen Stellen etwas ausführlicher. Es liest sich locker leicht weg. Die Passagen die von der ersten großen Liebe und mit Pierre ausführlicher beschrieben sind gefallen mir sehr gut.
Obwohl hier die Erotik Programm ist, kommt dieses kribbelnde Gefühl nur selten rüber. Aber für mich macht es kein Abbruch. Das war eine völlig andere Variante über das Thema Sex zu erzählen und die lockere Art gefiel mir.

Aus dem Buch: Sex. Hat fast jeder. Ist immer ein Thema. Männer haben ihre Theorien. Frauen verzweifeln an deren Praxis.
Und irgendwann ist er da: Der Märchenprinz. Der Froschkönig. Die Kaulquappe. Der Laich ...

Mein Fazit: Sollte des weitere Teile davon geben, würde ich diese ebenfalls lesen.