Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2017

Schneewittchen mit dem Erdbeerduft...

Forever next to you - Eric & Joyce
0

Forever next to you – Eric und Joyce (San Francisco Ink 3)- Autorin Amy Baxter, erscheint am 13. Juni 2017 Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, als eBook und Taschenbuch

„Forever next to you" ...

Forever next to you – Eric und Joyce (San Francisco Ink 3)- Autorin Amy Baxter, erscheint am 13. Juni 2017 Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, als eBook und Taschenbuch

„Forever next to you" ist der dritte Band der heißen Romance-Reihe San Francisco Ink von Amy Baxter rund um das Team des Tattoo Studios Skinneedles. Diesen Teil habe ich mir diesmal zugelegt, um endlich alle bisher erschienen Bände vollzählig zu haben. Diese Reihe gehört eindeutig zu meinen Lieblingen und ich bin jetzt schon darauf gespannt, welche tollen Geschichten sich Amy Baxter weiterhin einfallen lassen wird. Auch dieses Buch ist in sich abgeschlossen und kann daher ohne bedenken separat gelesen werden. Jedoch spielen die Charaktere der Vorbände immer wieder ein Rolle.
Zuvor empfiehlt es sich hier die Kurzgeschichte "Simply with you" zuvor zu lesen, in der die erste folgenschwere Begegnung der beiden erzählt wird.

„Spuren im Sand waren vergänglich – Spuren im Herzen blieben für immer.“

Zum Inhalt: Die Hauptprotagonisten sind diesmal, wie der Titel auch bereits verrät, die 24 jährige Ausnhamekünstlerin Joyce und der 26 jährige Tätowierer und Hobbymusiker Eric.
Eine Nacht ist nicht genug. Es war nur ein One-Night-Stand. Noch nicht mal: eine schnelle Nummer nach einem Konzert. Zugegeben, die unvergesslichste Nummer ihres Lebens. Nie hätte Joyce gedacht, dass sie ihn so bald wiedersieht. Eric. Ausgerechnet bei ihrem neuen Auftraggeber. Denn Eric ist Tätowierer, genau wie Jake, in dessen neuem Studio in San Francisco sie zwei riesige Wandbilder malen soll. Und als wäre die Situation nicht unangenehm genug, lässt Eric keine Möglichkeit unversucht, ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen...

Drei Monate nach ihrer heißen Nacht, stehen Joyce und Eric plötzlich wieder voreinander und finden sich nach wie vor anziehend. Doch Eric geht niemals zweimal mit der gleichen Frau ins Bett und Joyce weiß davon. Zudem war das zwischen den beiden ja alles nur ganz „nett“ und zwanglos.
Doch Eric kann gar nicht damit umgehen, Joyce in Gegenwart anderer Männer zu sehen.
Und Joyce musste sich schon ab früher Jugend allein durchs Leben schlagen und hat einige Schicksalsschläge zu verdauen.

„Wo immer sie auftaucht, hinterlässt sie Spuren.“

Die Handlung ist durchweg abwechslungsreich, spannungsgeladen, sehr gefühlvoll und romatisch, extrem kurzweilig und wieder mit sinnlicher und prickelnder Erotik. Dieser Teil ist für mich bisher der unterhaltsamste, in Hinsicht von humorvollen Momenten, der Reihe. Ich musste sooft lachen und schmunzeln über Wortgefechte und einfach komischen und lustigen Geschehnissen. Und auch ganz zum Schluss musste ich ein kleines Tränchen kullern lassen, so schön war es wieder mal.

Der Schreibstil ist leicht, locker und spritzig. Die einzelnen Kapitel haben die perfekte Leselänge und werden abwechselnd in der jeweiligen Ich-Perspektive von beiden Hauptprotagonisten erzählt. Sie sind auch entsprechend mit dem jeweiligen Namen gekennzeichnet. Diesen Stiel und den Perspektivenwechsel finde ich absolut klasse und es gibt nichts zu beanstanden. Ich fühlte mich sofort wieder angekommen in der Story und konnte mich in die einzelnen Beschreibungen sehr gut hineinversetzen. Ich freue mich auch immer wieder über alte Bekannte aus der Skinneedles-Tättoo-Familie zu stoßen.

Das Cover ist wieder schlicht und passend zum Rest der Reihe und zeigt abermals Mann und Frau, die kurz vor einem Kuss stehen. Obwohl mir die Cover zu Band 1 und 4 besser gefallen.

Auch wieder ein tolles Highlight ist die wieder zutreffende und toll ausgewählte Playlist.

„Mein Herz hatte sich schon längst entschieden und inzwischen auch mein Verstand.“

Mein Fazit: Ich liebe einfach diese Buchreihe und der aller größte Kritikpunkt ist einfach, dass Buch ist viel zu schnell ausgelesen <3. Es macht einfach Spaß eine Reihe wachsen zu sehen und alle Bände haben feine Unterschiede. Toll das Amy immer wieder das Beste aus den Charakteren heraus kitzelt.

Veröffentlicht am 18.10.2017

Schwarze Vögel bringen Glück...

All for You – Sehnsucht
1

All for you - Sehnsucht – Autorin Meredith Wildk, erscheint am 26. Oktober 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und eBook

Nach HARD - die neue Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin ...

All for you - Sehnsucht – Autorin Meredith Wildk, erscheint am 26. Oktober 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und eBook

Nach HARD - die neue Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Meredith Wild! Die Buchreihe erfolgt in folgender Reihenfolge: All for You – Sehnsucht, All for You – Liebe und All for you – Verlangen. Alle Romane sind in sich abgeschlossen und können daher unabhängig voneinander gelesen werden. Jedoch ist ein Wiedersehen mit den Protas aus den anderen Bänden nicht ausgeschlossen.
Vielen Dank an die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen, bewerten und rezensieren durfte.

„Du bist alles für mich - das Gute, das Schlechte und jeder einzelne Augenblick dazwischen.“

Zum Inhalt: Als Maya Jacobs (25) und Cameron Bridge sich nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder begegnen, ist es, als ob die Welt um sie herum zum Stillstand kommt. Damals waren sie ein Paar gewesen, verliebt und so glücklich. Aber als Cameron um Mayas Hand anhielt, musste sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen - und Nein sagen. Als sie sich jetzt erneut gegenüberstehen, sind die Gefühle von damals augenblicklich wieder da. Und auch die Leidenschaft. Doch kann es für ihre Liebe eine zweite Chance geben, wenn ihre gemeinsame Vergangenheit so voller Schmerz ist?

Die Handlung beginnt mit einem sehr langen aber vielversprechenden und aufregenden, kraftvollen Prolog, der einfach auf mehr davon hoffen lies. Doch leider kam die Ernüchterung ziemlich schnell, da die Handlung nur so dahinplätscherte und auch einfach sehr vorhersehbar war. Der Mittelteil der Handlung nahm dann langsam Fahrt auf und wurde mit verschiedenen Szenarien bis hin zum Ende überhäuft, die jedoch das Gesamtbild des Buches nicht runder machten. Nach der Lüftung des großes Geheimnis von Maya, weswegen sie zu Beginn ihre Beziehung zu Cameron aufs Spiel gesetzt, konnte die Handlung nicht aufwerten, hat für mich nur noch mehr Fragen aufgeworfen, da dies nun nicht der Grund war, eine intakte und liebevolle Beziehung aufzugeben. Sicherlich hätte es hier andere Lösungsansätze gegeben. Das Ende passt sich dem Rest der Handlung an und wurde dann nicht noch weiter endlos in die Länge gezogen. Gerne hätte etwas auch gestraffter gefasst werden. Ich war zufrieden zum Schluss, bin aber in meinen Emotionen völlig unschlüssig über das ganze zurückgelassen worden. Denn noch mehr verwirrte mich die Danksagung der Autorin, in dem sie schreibt, dass für sie die Geschichte so anstrengend niederzuschreiben war und manchmal geradezu schmerzhaft wie eine sehr schwierige Schwangerschaft war. Für mich hat das nur einen quälenden Eindruck hinterlassen. Zumindest war es nicht langweilig und konnte unterhalten.

„Ich brauchte seine Liebe wie die Luft zum Atmen, aber das wurde mir erst bewusst, als er fort war.“

Die Charaktere waren eigentlich gut herausgearbeitet, jedoch in ihren verschiedenen Handlungsweisen und Eigenschaften teils zum New Adult Genre klischeehaft und überzogen dargestellt. Obwohl mir die meisten Sympathie entgegen brachten, hatte jeder doch etwas zweifelhaften an sich, was ist nicht nachvollziehen konnte.

Der Schreibstil dagegen hat mir sehr gefallen und viel wieder herausgeholt. Dieser war wunderbar leicht, spritzig und flüssig. Die Leselängen der Kapitel waren unterschiedlich, aber immer passend. Die beiden Protas geben die Handlung in der Ich-Perspektive wieder und dieser Wechsel ist im Text auch sehr gut dargestellt.
Ich hatte keine Probleme der Handlung zu folgen und konnte zwischendurch auch schmunzeln, sogar an einigen Stellen mitfiebern. Es steckte auch viel Gefühl hinter einigen Passagen. Die erotischen Szenen wurde sinnlich und ansprechend beschrieben, haben sich aber leider auch wiederholt und oft einseitig dargestellt.

Das Cover ist klassisch in dunklen Ornamenten gehalten und wird mit heller Schrift hervorgehoben. Es gefällt mir sehr gut und ist einfach schlicht und schön. Ein Blick auf die Handlung oder gar das Genre ist nicht sofort zu erkennen.

„Diese schlichte Berührung war unsere einzige Verbindung, doch sie war voller Bedeutung, so wie auch das Band zwischen unseren Herzen, das immer schon dort gewesen war, selbst über die Distanz hinweg.“

Mein Fazit: Ein solider Auftakt der neuen Buchreihe, jedoch mit jeder Menge Luft nach oben offen. Es konnte mich leider nicht vollends überzeugen, da einfach zu viele Faktoren unstimmig waren. Ansonsten war die Idee dahinter nicht schlecht. Für die nächsten beiden Bände erwarte ich mehr Leidenschaft und eine schlüssige und nachvollziehbare Handlung. Das Genre hat einfach soviel mehr zu bieten. Ich vergebe daher 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Geschichte
  • Originalität
Veröffentlicht am 15.10.2017

Unerwartete Wendungen zur einer Reise voller Magie und Fantasie

Mia - Die neue Welt
0

Mia – Die neu Welt – Autorin Katie Duchesse , erschienen 25. August 2017 beim Verlag: bookshouse, als Taschenbuch und eBook

„Tempora mutantur nos et mutamur in illis. - Die Zeiten ändern sich, und wir ...

Mia – Die neu Welt – Autorin Katie Duchesse , erschienen 25. August 2017 beim Verlag: bookshouse, als Taschenbuch und eBook

„Tempora mutantur nos et mutamur in illis. - Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen.“

Zum Inhalt: Die Schule ist zu Ende, für immer. Endlich Freiheit! Den ersten Tag in ihrem neuen Leben verbringt Mia lesend in der Hängematte. Genau so hatte sie sich das vorgestellt. Doch schneller, als sie denken kann, werden ihre Pläne über den Haufen geworfen. Ungewollt landet sie von einer Sekunde auf die andere in einer ihr unbekannten Welt. Alles ist neu und verwirrend, und nicht nur der gut aussehende Pat bringt sie völlig aus dem Konzept, sondern auch eine Vorsehung, die ihr eine wichtige Rolle in diesem magischen Land zuschreibt. Ob Mia will oder nicht, es ist der Beginn eines großen Abenteuers. Mia über ihr Abenteuer: Wenn ich gewusst hätte, was mich diesen Sommer erwartet, hätte ich meine Hängematte im Garten überhaupt verlassen? Mia lacht auf: Es wäre mir sicher schwergefallen, es ist einfach der beste Platz überhaupt. Aber, o mein Gott, ich hätte Membra nie getroffen und wäre niemals in das Abenteuer in dieser abgedrehten Welt reingezogen worden. Das ist wohl kaum zu toppen, oder? Mia blickt aus dem Fenster und lächelt. Und ich hätte wohl niemals ihn kennengelernt.

Der flüssige und detailtreue bildhafte Schreibstil hat mich sehr gefesselt und hat die Geschichte wunderbar wiedergegeben. Die einzelnen Passagen der parallelen Welt und der auftretenden Wesen/Charaktere wurden faszinierend und beeindruckend beschrieben und man fühlte sich lebendig dabei. Die Handlung selbst ist sehr spannend, abenteuerlich, magisch und mit einem Hauch von Romantik gespickt. Die Protagonistin Mia war mir sofort sympathisch.
Die Kapitellängen sind unterschiedlich lang gehalten und werden durch die einzelnen Tage der Geschehnisse als Überschrift gekennzeichnet, so dass man weiß, an welchen Tag der Geschichte man sich gerade befindet. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive ausschließlich von Mia wiedergegeben.

Ich fühlte mich sehr wohl beim Lesen, war bestens aufgehoben und konnte mich durchweg überzeugen und mitfiebern lassen.
Alle Charaktere sind ganz wunderbar auf ihre eigene Art gestaltet, mit viel Liebe zum Detail und auch die Beschreibungen lassen die eigenen Gedankenwelt der Fantasien wunderschöne eigenen Bilder erschaffen.

Das Cover gefällt mir wirklich gut hat mich von Beginn an gleich verzaubert und auf das Buch aufmerksam werden lassen. Es ist ausschließlich in Schwarz und Lila und gehalten und hat was ganz feines, zerbrechliches und graziles. Gezeigt wird ein Baum, der nicht nur Verzweigungen nach oben wie üblich aufzeigt, sondern auch in die Unterwelt nicht nur durch Wurzeln verzweigt ist.

Das Ende ist dann doch relativ offen und beantwortet nicht alle Fragen, daher wäre ein Fortsetzung überaus denkbar und auch meinerseits sehr wünschenswert. Ich vergebe daher 4,5 von 5 Sternen.

Mein Fazit: Wer sich gerne von liebevollen Charakteren und tollen bildlichen Darstellungen in fremde Welten verzaubern und entführen lassen möchte, sollte hier unbedingt zugreifen und das Buch lesen. Mir hat es sehr gefallen.

Veröffentlicht am 14.10.2017

Erinnerung an Schokosoße mit Sahne...

Harte Schale, weiches Herz
0

Harte Schale, weiches Herz (Greenwater Hill 6) – Autorin Sarah Saxx, erschienen 13. September 2017 Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und eBook

„Harte Schale, weiches Herz“ ist der sechste Band ...

Harte Schale, weiches Herz (Greenwater Hill 6) – Autorin Sarah Saxx, erschienen 13. September 2017 Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und eBook

„Harte Schale, weiches Herz“ ist der sechste Band der Romanreihe „A Greenwater Hill Love Story“ von Sarah Saxx – wieder eine tolle Liebesgeschichte. Es ist mein zweites Buch der Autorin und ich bin wirklich sehr begeistert von dieser Buchreihe. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Jedoch mischen einige Charaktere aus den Vorgänger- und Folgebänden hier wieder mit.

Zum Inhalt: Maya Hunter traut ihren Augen nicht, als vier Jahre nach einem unvergesslichen One-Night-Stand der gut aussehende Ryan Hawthorne wieder vor ihr steht. Denn eigentlich hatte sie gedacht, dass sie den Navy SEAL nie wiedersehen würde - schon gar nicht als Praktikant in ihrer Kindergartenklasse. Doch Ryan ist nicht mehr der Mann von damals. Seine schroffe, abweisende Art verunsichert und verletzt Maya, auch wenn sich ihre Gefühle für ihn nicht ändern wollen. Werden Maya und Ryan zu dem Zauber jener Nacht zurückfinden, oder sind die Schatten, die Ryans Vergangenheit auf die Beziehung wirft, zu undurchdringlich?
Maya ist mir bereits im Vorgängerband ans Herz gewachsen, daher habe ich mich umso mehr gefreut, dass sie nun ihre eigene Geschichte bekommt. Auch Ryan passt super in die Greenwater Hill Familie. Die beiden haben sich einfach gesucht und gefunden, auch wenn sie zuerst einige Hürden überwinden müssen.
Als Ryan und Phoebe das erste mal aufeinander Treffen, wollte Ryan eigentlich nur in Ruhe etwas Essen, aber Maya konnte ihn nur in ihrem nervösen Zustand bequasseln und hat ihn letztlich durch ihre Art und Weise einfach verzaubert. Als sie vier Jahre später wieder aufeinander treffen, ist von dem Zauber immer noch nichts vergangen, jedoch haben sich beide verändert.

Auch das Wiedersehen, wenn auch nur kurz mit den anderen Charakteren aus dem kleinen Örtchen fand ich wieder sehr erfrischen. Ich mag einfach solche Geshichten und man fühlt sich so schön verbunden.

Im Buch geht es im Einzelnen um Familie Verluste, neue Ziele, Freunde, Liebe und Romantik. Die Handlung ist in sich stimmig, gerne hätte ich auch noch entwas mehr Spannung vertragen. Ansonsten war es wieder sehr einfühlsam, extrem kurzweilig, aufregend, amüsant und mit liebevollen sinnlichen Momente gespickt.

Der Schreibstil ist einfach sehr angenehm und mitreißend. Selbst bei ernsteren und detaillierten Themen bleibt man einfach gefesselt und liest sich leicht und fließend durch die Kapitel. Die Leselänge der einzelnen Kapitel ist unterschiedlich, aber sie rennen einfach nur an einen vorbei. Es wird abwechselnd in der Ich-Perspektive von Maya und Ryan durch das Buch geführt. Ich finde diese Art der Beschreibung sehr gut, so entstehen auch weniger Fragen über die verschiedenen Denkweisen und Aktionen, man kann sich bestens in die einzelnen Charaktere hineinversetzen.

Ich fühlte mich sofort wieder in Greenwater Hill willkommen und konnte mich in die Handlung durch die einzelnen Beschreibungen sehr gut hineinversetzen.

„Wo mein Herz ist, wo ich zu Hause bin ...“

Mein Fazit: Eine wunderschöne Romanze, die sich schnell dahin liest und mit liebevollen Protagonisten gestaltet ist. Ein Ausflug nach Greenwater Hill ist immer empfehlenswert!

Veröffentlicht am 13.10.2017

Nicht nur ein harmloser Kuss...

Küsse mit Zukunft
0

Küsse mit Zukunft - Autorin Carolin Schairer, erschienen am 01. September 2017, beim Verlag: Ulrike Helmer Verlag, als Taschenbuch und eBook

Zum Inhalt: In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird ...

Küsse mit Zukunft - Autorin Carolin Schairer, erschienen am 01. September 2017, beim Verlag: Ulrike Helmer Verlag, als Taschenbuch und eBook

Zum Inhalt: In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner auf einen attraktiven Mann aufmerksam. Sie spielt bereits mit Flirtgedanken, als sie merkt: Der Herr bemüht sich hartnäckig um eine Blondine. Und diese Blonde kommt direkt zur Sache – sie fällt Marlene um den Hals, küsst sie innig und stellt sie dem Mann als ihre Liebste vor! Nachdem die Dänin Lisbeth mit dieser ›Lesben-Show‹ den allzu eifrigen Verehrer erfolgreich verscheucht hat, erweist sie sich Marlene gegenüber als amüsante Begegnung, mit der sich das Warten auf den verspäteten Flug unterhaltsam verkürzen lässt. Doch der überraschende Kuss hat in Marlene unbekannte Sehnsüchte geweckt. Was soll's – sie wird diese Lisbeth sowieso nie wiederzusehen! Prompt begegnet sie ihr am nächsten Morgen bei einem Firmenmeeting. Lisbeth greift nicht nur zu gelegentlichen Lesbentricks, sondern lebt offen lesbisch. Obendrein genießt sie, was Frauen angeht, in der Firma einen mehr als zweifelhaften Ruf. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten…

Diese Thematik über die Homosexualität von zwei Frauen als Hauptprotagonisten war die erste Geschichte für mich dieser Art, die ich gelesen habe und ich fand diese Sicht und der Umgang damit ganz spannend und faszinierend zugleich. Die Geschichte von Marlene die zuvor nur auf Männer stand und plötzlich von einer Frau völlig aus der Bahn geworfen wurde amüsant, einfühlsam und recht liebevoll verpackt erzählt. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass Marlene plötzlich lesbisch ist, vielleicht bi, sie hat sich einfach in den Menschen egal ob Frau oder Mann verguckt, die hier in Persona von Lisbeth eine neue Sehnsucht und ein tiefes Kribbeln in sie erweckt hat. Anfangs sträubt sie sich noch davor, aber im weiteren Verlauf steht sie einfach zu ihren Gefühlen und möchte wissen was dahinter steckt. Es ist nicht der Kick an der Sache oder die Neugier, sondern Marlene sucht was ernsthaftes und ehrliches.

Neben des Kennenlernens der beiden Frauen und ihrer zwei Welten innerhalb eines Jahres, wird auch über den alltäglichen Wahnsinn des Arbeitsleben, von Neidern und angedeuteten Intrigen, der Familie, von Freunden und von Träumen erzählt. Marlene und Lisbeth stehen hier eindeutig im Mittelpunkt der Geschehnisse.
Lisbeth die zu Beginn Stärke ausstrahlt, zumindest nach außen und alle mit ihrer offenen Art zu begeistern scheint, ist privat und vor allem in Liebesdingen, dann doch ganz anders, unsicher und muss sich ständig rückversichern. Von den beiden ist mir deutlich Marlene mehr ans Herz gewachsen, da ihre Entwickelung im Buch, einfach für mich den größeren Stellenwert hatte und sie viel weiter über sich hinausgewachsen ist und einfach ihren Weg eingeschlagen hat, ohne sich darüber ständig einen Kopf zu machen, was andere von ihr halten. Sie ist eine gestandene sympathische Frau. Lisbeth hat etwas ganz liebeswertes an sich, aber nervt doch manchmal ganz schön im Verlauf der Handlung.

Der Schreibstil ist leicht und angenehm. Ab und an schleichen sich einige Fehlerchen im Text ein, der vielleicht noch mal überarbeitet werden könnte, aber nicht den Lesefluss stören. Die einzelnen Kapitel sind mit Titelüberschriften von einander abgetrennt und haben unterschiedliche Leselängen.
Zu Beginn hatte ich anfänglich meine Schwierigkeiten da mich der nicht so klare Perspektivenwechsel der Hauptcharaktere kurz verwirrt hatte, habe dann aber schnell reingefunden.
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und spiegelt gerade ein wenig den goldenen Herbst sehr schön wieder.

Als Kritikpunkt hätte ich anzubringen, dass einige Abschnitte sich für mich ein wenig zu sehr in die Länge gezogen haben, so zum Beispiel die Familienangelegenheiten rund um Marlene und die ausgedehnte Firmenkonflikte. Das ende kam auch dann ziemlich schnell daher und geht mit einem Zeitsprung eines Prologes weiter. Gerade das Ende hätte gerne etwas mehr ausgedehnt werden können. Ich vergebe somit 3,5 von fünf Sternen.

Mein Fazit: Ein schöner Abstecher zu einer erwachenden Liebe und Anziehung zu einem Menschen, unabhängig der sexuellen Ausrichtung und Vorlieben.