Profilbild von Lesefieber-Buchpost

Lesefieber-Buchpost

Lesejury Star
offline

Lesefieber-Buchpost ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesefieber-Buchpost über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wow

Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1)
0

Meine Zusammenfassung
Die Welt hat sich verändert. Die Menschen werden in 2 Klassen eingeteilt. Es gibt die niederen Roten ohne besondere Fähigkeiten und die herrschenden Silbernen mit übernatürlichen ...

Meine Zusammenfassung
Die Welt hat sich verändert. Die Menschen werden in 2 Klassen eingeteilt. Es gibt die niederen Roten ohne besondere Fähigkeiten und die herrschenden Silbernen mit übernatürlichen Kräften.
Zu erkennen sind sie an der Farbe ihres Blutes. Hat man Rotes blut, muss man ein Leben in Armut leben und den Silbernen dienen. Ist man dazu bestimmt den Silbernen zu dienen, hat man noch das bessere Los, gezogen, denn wenn man keine Arbeit findet, muss man ab dem 18 Lebensjahr in den Krieg ziehen!
Auch Mare soll in den Krieg geschickt werden, da sie nichts nützliches zustande gebracht hat.
Das einzigste was sie gut kann ist stehlen! Und genau dabei kommt sie an den falschen! Denn sie bestiehlt den Prinzen der Silbernen. Am nächsten Tag wird sie von den Silbernen abgeholt und soll nun in der Sommerresidenz des Königs arbeiten.
Bei der Königinnenkür gerät Mare zwischen eine Anwärterin und wehrt sich selbst unwissend mit Fähigkeiten die sie als Rote nicht besitzen dürfte.
Um das unglaubliche zu vertuschen wird vom König eine größe Lüge erfunden und Mare wird kurzerhand mit dem jüngerem Prinzen verlobt.
Ein Spiel um Macht und Lügen beginnt.

Bewertung
Das Cover der Roten Königin verfolgte mich schon ewig! Ihr kennt sowas sicher. Eigentlich will man es nicht lesen da es einen persönlich nicht anspricht und man tut es trotzdem!
Gut so!
Die Geschichte hat mich überzeugt. Die Protagonistin Mare gefällt mir sehr gut. Sie hat ein loses Mundwerk und das macht sie mir sehr sympathisch. Das sie zwischen die zwei Brüder gerät, die unterschiedlicher nicht sein könnten war eigentlich von vorneherein klar, doch mit weiterem fortschreiten des lesens, wurde ich überrascht. Mit vielen Wendungen hatte ich nicht in diesem Ausmaß gerechnet. Ich kam nicht drumherum das Buch quasi zu fressen!
Seite um Seite habe ich mit Mare mitgefühlt. Das war nicht immer einfach da ich nicht alles was sie getan hat für gut befunden habe, aber was soll man machen wenn man keine Wahl hat?!
Was mir gefehlt hat war, das anfangs nicht erklärt wurde wie es zu den unterschiedlichen Blutfarben gekommen ist. Denn das ist für mich eigentlich sehr wichtig, denn sowas passiert ja nicht von heute auf morgen ^^
Darüber kann ich aber dennoch hinwehsehen, da die Story wirklich gut ist.
Freundschaft, Mut, vertrauen, misstrauen, verschwörungen, lügen, alles ist dabei! Die Figuren die einen ins Herz stechen kamen unerwartet und das lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück, und ich bin sehr gespannt auf den 2 Teil!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Lockerer Sommerbuch für den Urlaub

Summer Girls 1: Matilda und die Sommersonneninsel
0

Meine Zusammenfassung
Matilda und ihre Freundinnen leben dort, wo andere Urlaub machen. Für sie ist das Leben auf der Insel zwar nichts besonderes mehr, aber dennoch lieben sie es.
Matilda hilft in den ...

Meine Zusammenfassung
Matilda und ihre Freundinnen leben dort, wo andere Urlaub machen. Für sie ist das Leben auf der Insel zwar nichts besonderes mehr, aber dennoch lieben sie es.
Matilda hilft in den Ferien im Familienbetrieb aus und gibt Surfkurse für kleine Kinder. Eigentlich möchte sie viel lieber den Fortgeschrittenen Kurs übernehmen, doch dafür muss sie sich erstmal beweisen!
In diesem Sommer soll das aber nicht so einfach sein, da nun die Jungen die Mädels wahrnehmen und auch Matilda bleibt nicht verschont.
Doch auf einen Sommerflirt hat sie definitiv keine Lust, und genau diesen Standpunkt muss sie klarmachen! Ob sie es schafft sich der Liebe über Wochen zu entziehen oder ob sie doch einer Liebelei nachgeht müsst ihr selbst erlesen ;)

Bewertung
Der Schreibstil ist locker flockig und das Buch ist schnell gelesen. Die Protagonisten sind ganz ok, doch irgendwie hat mir der Tiefgang gefehlt.
Es wird nicht viel über die "Summer Girls" gesprochen, sie treffen sich meiner Meinung nach zu wenig und haben auch nicht wirklich das interesse daran, zumindest kam es mir so vor.
Da die "Summer Girls" aber das hauptthema sind, wäre es mir lieb gewesen wenn sie mehr miteinander zu tun gehabt hätten.
Ein weiterer Kritikpunkt war das man nicht erfahren hat, wo genau die Insel liegt.
Auch der Flirt mit Lasse kam bei mir nicht so rüber, es ging alles so schnell und ohne Herzflattern beim lesen. Für mich etwas zu einfach und oberflächlich.
Allerdings denke ich das die Story für das angegebene Alter von 12-14 Jahren sehr ansprechend ist.
Das Cover vermittelt genau das was es soll und auch die Geschichte dahinter ist perfekt für die Sommertage.
Nächster Kritikpunkt für mich ist, das zwar eine Leseprobe von Band 2 dabei ist, dieser aber erst 2017!!! im Sommer erscheint. Das ist definitiv zu lange hin.

Fazit: Ein kurzweiliger Lesegenuss mit einer tollen und leichten Sommergeschichte.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannender Dedektivroman mit einer menge an Witz!

Käferkumpel (Die Käfer-Saga 1)
0

Meine Zusammenfassung
Als Mr. Cuttle bei seinen Nachforschungen zu seiner Arbeit einfach spurlos aus dem Museum verschwindet, beginnt für seinen Sohn Darkus Cuttle und seine neuen Freunde ein spannendes ...

Meine Zusammenfassung
Als Mr. Cuttle bei seinen Nachforschungen zu seiner Arbeit einfach spurlos aus dem Museum verschwindet, beginnt für seinen Sohn Darkus Cuttle und seine neuen Freunde ein spannendes Abenteuer.
Weil Darkus und sein Onkel Max nicht daran glauben, das jemand einfach so aus einem geschlossenen Raum verschwinden kann, wollen sie sich den Raum im Museum doch einmal selbst genauer ansehen.
Dort angekommen passieren schon direkt seltsame Dinge. Erst sieht Darkus seltsame Käfer und dann taucht auch noch die Inhaberin der Ausstellung persönlioch auf und macht Ärger. Irgendetwas scheint hier gar nicht richtig zu laufen und auch Darkus Onkel Max scheint etwas zu wissen.
Kurzerhand beschließt Darkus mit seinen Freunden selbst nach seinem Vater zu suchen und dabei bekommen sie Hilfe von besonderen Tieren.

Bewertung
Für alle Kinder die der Meinung sind, das Käfer oder allgemein Krabbeltiere eklige Gesellen sind, kommt hier der Beweis, das es nicht so ist.
Die Geschichte ist sehr schön. Sie hat eine menge Spannung und viele humorvolle sowie typisch jugendliche Abschnitte.
Es wird nicht langweilig zu lesen und ich kam rasch vorran.

Die Protagonisten sind authentisch. Am liebsten mochte ich den Käfer Baxter. Ich hätte auch gerne so tolle unterstützung :)
Darkus Onkel Max gefällt mir auch sehr gut. Er ist ein typischer Naturwissenschaftler, sehr unordentlich und ohne Kinder, aber dennoch Kinderlieb und Weltoffen.
Darkus Freunde stehen ihm, trotz dessen das sie sich erst eine kurze Zeit kennen, zur Seite und wollen ihm unbedingt helfen.

Die Schurken in diesem Buch sind etwas übertrieben dagestellt und natürlich strutze hohl, aber genau so liebt man es doch in einem Buch für die jüngere Generation. Die beiden Bösewichte haben mich öfters zum schmunzeln gebracht, und trotz das sie so überaus fies waren hatte ich sie doch gerne, denn so dummen Menschen kann man doch einfach nicht lange böse sein oder?! ^^

Bei dem kniffeligem herausfinden wo sich Darkus Vater befindet, mussten die Kinder viel nachdenken und kombinieren. Das Buch zeigt viel Fantasie, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Am Ende bleibt der Leser dann vor einem üblem Cliffhanger stehen....also für alle die keine Cliffhanger mögen: Wartet bis Band 2 erschienen ist ;)

Veröffentlicht am 15.09.2016

Tolle ergänzung

Die Märchen von Beedle dem Barden (Harry Potter )
0

Meine Zusammenfassung
In diesem kurzweiligem Buch gibt es einen kleinen Einblick in die Märchen der Zauberwelt. Quasi die "Gebrüder Grimm" für Hexen und Zauberer.
Jedes Zauberer/Hexen Kind kennt diese ...

Meine Zusammenfassung
In diesem kurzweiligem Buch gibt es einen kleinen Einblick in die Märchen der Zauberwelt. Quasi die "Gebrüder Grimm" für Hexen und Zauberer.
Jedes Zauberer/Hexen Kind kennt diese Märchen so wie bei den Muggeln jedes Kind die Geschichten der Gebrüder Grimm kennt.

Bewertung
Die Aufmachung dieses kleinen Buches gefällt mir sehr gut, es passt gut zu den übrigen Harry Potter Büchern.

Was mir persönlich am besten gefällt, ist das die einnahmen durch den Verkauf der Bücher an eine Wohltätige Organisation für Kinder geht! Dicker Pluspunkt!

Die Geschichten sind mal was anderes, da hier auch die Zauberwesen nicht immer den leichten weg bekommen. Insgesamt finden wir hier 5 tolle Zauberer Märchen. Natürlich beinhaltet dieses Buch auch die Geschichte die wohl jeder Harry Potter Fan kennt: Die Geschichte von den drei Brüdern"

Nach jedem Märchen findet man eine kurze Interpretation von Albus Dumbledore der manche Dinge für Muggel verständlicher erklärt. Mit seiner trockenen aber auch gehobenen Art zu erklären fühlt man sich selbst wie im Hogwarts Unterricht. Allerdings lässt sich das geschriebene manchmal schwierig verstehen, da eben sehr schmalzig geschrieben (Albus eben ^^)

Ein kleiner Kritikpunkt für mich war, das die Märchen etwas zu kurz gehalten sind. Es wäre schön gewesen ein bisschen mehr lesen zu können.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Das war ein Highlight

These Broken Stars. Lilac und Tarver
0

Meine Zusammenfassung
Lilac ist das Reichste Mädchen des Universums. Ihr Vater hat das größte, Modernste und luxuriöseste Raumschiff entwickelt. Auf einer Party trifft Lilac auf den gefeierten Soldaten ...

Meine Zusammenfassung
Lilac ist das Reichste Mädchen des Universums. Ihr Vater hat das größte, Modernste und luxuriöseste Raumschiff entwickelt. Auf einer Party trifft Lilac auf den gefeierten Soldaten Tarver. Sie verstehen sich direkt, doch Lilacs Freundin macht sie schnell darauf aufmerksam, dass es sich nicht schickt mit einem einfachem Kriegshelden zu verkehren. Also setzt Lilac schnell die "ich bin etwas besseres" Maske auf und Tarver verliert das Interesse.
Bis zu dem Punkt als das Raumschiff von donnernden Beben erfüllt wird und die Sirenen losbrüllen. Alle Passagiere sollen das Raumschiff durch die Notkapseln verlassen. Bei der Flucht treffen Tarver und Lilac erneut aufeinander und sind gezwungen das Schiff zusammen zu verlassen.
Auf einem fremden Planeten mit seltsamen Kreaturen müssen sie versuchen Hilfe zu rufen. Doch nicht nur das ist ihre Sorge. Lilac fängt an Stimmen zu hören.
Bewertung
Das Buch war ja gar nicht mehr aus den Medien zu denken. Deshalb musste ich mich doch selbst davon überzeugen.
Ich ging mit der Erwartung einer spannenden Science Fiction Geschichte an dieses Buch ran.
Der Anfang war etwas spröde. Es liest sich wie eine Liebesgeschichte, die jedoch schnell eine andere Bahn einnimmt. Sobald das Raumschiff dem Untergang geweiht ist, geht es hier richtig los. Entscheidungen müssen getroffen werden die über das beigebrachte Verhalten gehen. Lilac wurde streng erzogen und da sie zu den besseren gehört merkt man das direkt. Sie muss darauf achten mit keinem Mann alleine gesehen zu werden und darf ihr wahres ich nicht offen zeigen.
Tarver ist ein netter junger Mann der schon viel Leid gesehen hat.
Zusammen müssen sie lernen sich durch zu schlagen und über den eingesessenen Verhaltensregeln zu stehen. Sie stellen fest, das jeder seine stärken und schwächen hat und sie sich prima ergänzen und helfen können.
Die Geschichte hat einen gewissen Science Fiktion Teil, aber ich würde es nicht als reine Science Fiction Story abtun. Es geht hier um viel mehr. Freundschaft, sich selbst finden und herauszufinden wo man stehen will. Eine große Rolle nimmt der Zusammenhalt ein. Obwohl sich Lilac und Tarver nicht so richtig riechen können, sind sie aufeinander angewiesen.

Ich finde die Geschichte sehr schön. Gerade weil nicht so viel Science Fiction vorhanden ist. Ja, es spielt im Weltraum mit Hyperspace usw. aber im Vordergrund steht doch das Menschliche Verhalten. Dieses Buch ist momentan mein Jahreshighlight für 2016 und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen!