Profilbild von Lesefieber-Buchpost

Lesefieber-Buchpost

Lesejury Star
offline

Lesefieber-Buchpost ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesefieber-Buchpost über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.04.2021

Spielend lernen

Mein großes Schulstartbuch mit Rabe Linus
0

Rabe Linus begleitet uns nun schon seit dem Kindergarten. Durch die Kindergartenblöcke ist mein Jüngster nun schon perfekt darauf vorbereitet, sich den richtig besonderen Dingen zu widmen. Nämlich dem ...

Rabe Linus begleitet uns nun schon seit dem Kindergarten. Durch die Kindergartenblöcke ist mein Jüngster nun schon perfekt darauf vorbereitet, sich den richtig besonderen Dingen zu widmen. Nämlich dem Schreiben und Lesen lernen. Das neue "Schulstartbuch" von Rabe Linus ist da der passende Begleiter und bereitet die Vorschüler spielend auf den Schulstart vor. Erste Zahlen bis 30 werden benannt und das ABC mit groß und klein Buchstaben gelehrt. Wie auch in der Grundschule, so zeigt auch Linus die Buchstaben in Druckschrift und nicht in Schreibschrift.





Bei den Schreibübungen für die Buchstaben hätte ich mir vor den Linien das klassische "Häuschen" mit Keller und Dach gewünscht, damit die Kinder genau sehen können, welcher Buchstabe mehrere Linien braucht. Mein Sohn hat da oft ein bisschen geträumt und die Linien einfach nicht beachtet. Als ich ihm dann das Haus davor gezeichnet hatte, wusste er genau worauf er achten muss.

Neben den Buchstaben und Zahlen, die man schreiben soll, gibt es auch leichtere Übungen um die Handhabung mit dem Stift zu festigen und zu verfeinern. So dürfen die kleinen/großen mal einen Zaun um ein Schaf ziehen oder eine Giraffe malen, indem sie die Punkte verbinden. Die kleinen Knobelaufgaben wie Socken sortieren oder links und rechts zu unterscheiden fand ich auch sehr schön. Nach der ganzen Arbeit, darf aber auch das Vergnügen nicht zu kurz kommen, dafür gibt es viele Ausmalbilder und "Malen nach Zahlen". Ich glaube hier ist wirklich für jeden etwas dabei.


Da die Lernbücher ab der ersten Klasse schon das selbstständige lesen und schreiben beinhalten und die Kindergartenbücher von den Aufgaben zu leicht sind, ist das Schulstartbuch das perfekte Mittelmaß um den Grund zu festigen und den Umgang mit dem Stift weiter auszubauen, dabei aber noch nicht zu viel anzubieten um das Kind zu überfordern. Wenn man eine Seite gelöst hat, gibt es noch einen kleinen Rabe Linus Sticker und den Erfolg gebührend zu feiern.

Wir bleiben also auch weiterhin Rabe Linus Fans und freuen uns dann ab Herbst auf die Bücher für die erste Klasse.

  • Cover
Veröffentlicht am 27.04.2021

Erfrischende Protagonistin mit einer Menge Humor

Rokesby - Der Earl mit den eisblauen Augen
0

Ich muss ja gestehen, das ich nachdem ich die Serie "Bridgerton" gesehen habe, nicht umher kam mir eine ähnliche Story zu angeln. Das Julia Quinn dann auch Rokesby geschrieben hat, hat mich natürlich sehr ...

Ich muss ja gestehen, das ich nachdem ich die Serie "Bridgerton" gesehen habe, nicht umher kam mir eine ähnliche Story zu angeln. Das Julia Quinn dann auch Rokesby geschrieben hat, hat mich natürlich sehr neugierig gemacht.
Die Familie Rokesby und die Bridgertons sind weitläufige Nachbarn und so kennen sich die Kinder der Familienoberhäupter, schon seit klein auf. Deshalb ist Billie Bridgerton quasi schon darauf vorbereitet, dass sie später mal einen der Rokesby Söhne heiraten wird. Als sie dann aber seltsame Bauchprobleme beim arroganten George Rokesby bekommt, weiß Billie plötzlich nicht mehr was in ihr vorgeht.

Julia Quinn hat diesen Historischen Roman in einem flüssig lesbaren Schreibstil geschrieben. Bei manchen Historischen Romanen hat man ja das Problem durch die früher andere Ausdrucksweise, beim lesen öfters ins stolpern zu kommen, das was hier definitiv nicht der Fall.

Auch die Protagonisten sind sehr erfrischend. Billie ist alles andere als eine Frau die gerne Kleider und Puder trägt. Sie findet ihre Breeches viel praktischer, wenn sie dabei ist, die Ländereien ihres Vaters zu begutachten und zu verwalten. Der älteste Sohn der Rokesbys George hat in ihr somit auch stets eher eine kleine Schwester und keine auffallend elegante Frau gesehen. Nach dem Tag, an dem George Billie vom Dach retten musste, geht sie ihm allerdings nicht mehr aus dem Kopf. Es dauert aber eine ganze Weile, bis sich George endlich bewusst wird, was er ihr gegenüber empfindet.

Ich liebe Billie Bridgerton. Sie ist eine absolut erfrischend fröhliche und humorvolle junge Frau, die nicht nur ihre Frau, sondern ihren Mann gleich mit steht. Die Zankereien zwischen ihr und George haben mir sehr gut gefallen und somit konnte ich mich von Seite zu Seite prima unterhalten lassen. Ein klein wenig Erotik hat die Autorin dann auch noch mit einfließen lassen, sodass dieser Roman für mich einfach absolut perfekt ist. Herzklopfen, viel zu lachen, erfrischende Protagonisten, einfach toll! Sehr Lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Absolut packende Zeitreisegeschichte

Durch die Nacht und alle Zeiten
0

Als ich gesehen habe, das die Autorin Eva Völler einen weiteren Zeitreiseroman geschrieben hat, war für mich klar, das ich ihn lesen muss. Schon mit der Trilogie "Time School" hat mich die Autorin völlig ...

Als ich gesehen habe, das die Autorin Eva Völler einen weiteren Zeitreiseroman geschrieben hat, war für mich klar, das ich ihn lesen muss. Schon mit der Trilogie "Time School" hat mich die Autorin völlig in ihren Bann gezogen. Ich liebe ihren Schreibstil und ihre Art die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verknüpfen.

In ihrem neuem Roman "Durch die Nacht und alle Zeiten" versetzt Eva Völler ihre Protagonistin Lori in größte Angst, denn als auf einem Historischen Festival plötzlich echte Historische Kriegsteilnehmer aus Napoleons Zeiten auf der Wiese auftauchen, traut Lori ihren eigenen Augen kaum und denkt sich, diese Leute nehmen ihre Rolle etwas zu ernst.. doch schnell wird ihr klar, das da etwas faul ist...spätestens als die Gegenwart die Lori kennt sich verändert, fängt sie an zu glauben, das hier einiges schiefgelaufen ist und die Männer doch echt sein müssen.

--------------------

Die Umsetzung des Zeitreise Themas ist Eva wieder einmal sehr gut gelungen. Die Protagonistin Lori steht plötzlich einem Leutnant aus dem Jahre 1813 gegenüber und kann es selbst nicht glauben. Die Ausdrucksweise von Thomas und seine detaillierten Beschreibungen zu seiner Person lassen keinen Zweifel aufkommen, das er wirklich aus dem angesprochenen Jahr stammt. Mir hat diese Verwebung mit der Neuzeit richtig gut gefallen. Als die beiden sich dann innerhalt kürzester Zeit näher kennenlernen mussten, habe ich direkt das knistern zwischen ihnen gespürt. Bei mir selbst blieb ihr kennenlernen auch nicht ohne Bauchkribbeln zurück. Ich habe dieses Buch förmlich aufgesogen, obwohl ich nicht mehr zur angesprochenen Zielgruppe gehöre.

Ich liebe Eva Völlers Zeitreise Romane wirklich sehr und kann diese auch jedem empfehlen, der sich gerne mal in andere Zeiten hineinliest. Am Ende wurde ich auch etwas überrascht, da ich hier einen etwas klischeehafteren Ausgang erwartet habe. Ich würde sagen ein rundum perfektes Buch mit glaubwürdigen und unterhaltsamen Protagonisten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

Absolut Lesenswert

Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?
0

Ich selbst bin ja schon irgendwie ein heimlicher Fan von Studenten Geschichten. Gerade wenn sich um die Verbindungshäuser geheimnisvolle Geschichten ranken. So ist es auch bei dem Ravens Haus, dem Cara ...

Ich selbst bin ja schon irgendwie ein heimlicher Fan von Studenten Geschichten. Gerade wenn sich um die Verbindungshäuser geheimnisvolle Geschichten ranken. So ist es auch bei dem Ravens Haus, dem Cara beitreten möchte. Cara hat leider kein Stipendium und auch keine Unterkunft auf dem Campus und muss sich deshalb mit einem Job und nerviger Pendelei herumschlagen. Doch plötzlich möchte die Studentenverbindung der Ravens Cara die Möglichkeit geben, in ihre Verbindung einzutreten. Dazu muss Cara nur an der Matching Night teilnehmen und unter Beweis stellen, das sie eine würdige Raven sein kann. Cara muss mit einem Lion Anwärter auf bestimmte Zeit ein Paar spielen und einige Aufgaben lösen. Das soll für Außenstehende natürlich streng geheim bleiben und so gerät Cara mitten in eine Dreiecksgeschichte in der Liebe, Freundschaft und Vertrauen auf eine harte Probe gestellt werden.

Schon mit den ersten paar Sätzen war ich Feuer und Flamme, der Schreibstil ist unheimlich flüssig und die Charaktere sind sehr bunt und absolut authentisch! Ganz Besonders die Raven Anwärterin Dione sticht durch ihre lebhafte und liebenswerte Art besonders heraus. Bei ihr habe ich mich direkt wohl gefühlt und hatte das Gefühl, das ich sie persönlich kennen würde. Auch Tyler, der Cara auf die Ravens aufmerksam gemacht hat, ist ein sehr auffälliger Charakter. Er ist ständig am Flirten und lässt nichts anbrennen, doch Cara gegenüber verhält er sich stets wie ein guter Freund, bis dann der Lion Anwärter Josh mit ins Geschehen einfließt und nicht nur für verirrte Gefühle bei Cara sorgt. Bei Caras bester Freundin Hannah war ich allerdings nicht so schlüssig, ob ich sie nun mag oder nicht. Sie verheimlicht Cara einiges und hintergeht sie sogar, zumindest würde ich das so nennen. Sie verlangt Caras Vertrauen und ist selbst nicht ehrlich zu ihr, was mir echt gegen den Strich ging. Hannah möchte Jornalistin werden und versucht gerade etwas über eine im letzten Jahr verschwundene Studentin herauszufinden, dabei spielen die Ravens scheinbar ebenfalls eine größere Rolle...

Zusammenfassend:

Wow, dieses Buch ist wirklich toll. Auch wenn ich extrem viele Fragen hatte, die nicht alle schlüssig geklärt wurden, bin ich sehr begeistert und möchte am liebsten sofort mit dem zweiten Band beginnen. Die Geheimnisvolle Atmosphäre der Verbindungspartys und die undurchschaubare Hintergrundgeschichte laden zum spekulieren ein und führen nicht nur die Protagonisten hinters Licht. Ein absolut fesselnder und mitreißender erster Band! Klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

Tolle Freundschaftsgeschichte

Igel und Schnuff
0

Igel und sein bester Freund, das Kuscheltier Schnuff leben zusammen auf einer winzigen Insel. Sie freuen sich das sie sich haben und genießen ihr ruhiges Leben, doch dann kommt plötzlich ein starkes Unwetter ...

Igel und sein bester Freund, das Kuscheltier Schnuff leben zusammen auf einer winzigen Insel. Sie freuen sich das sie sich haben und genießen ihr ruhiges Leben, doch dann kommt plötzlich ein starkes Unwetter und der kleine Schnuff wird vom Wind weggeblasen. Völlig verzweifelt muss Igel sich nun von ihrer schützenden Insel wagen um ihren besten Freund zu retten.

----------

Dieses Buch bringt eine Menge Liebe mit. Die Liebe einer wahren Freundschaft. Igel würde alles für Schnuff tun und begibt sich auf ein aufregendes Abenteuer bei dem sie viele neue Freunde findet. Die Unterschiedlichen Tiere versuchen Igel zu helfen und begleiten sie sogar auf ihrer Suche. Mir hat dabei sehr gut gefallen, das jedes der Tiere einen besonderen Charakter hat. Die kleine Maulwurfine benutzt zum Beispiel gerne andere Sprachen und der Biber ist ein bisschen eitel und stolz. Die bunte Truppe konnte uns sehr gut unterhalten. Am Ende bekommt Igel also nicht nur seinen besten Freund zurück, sondern hat auch noch eine Menge neuer Freunde dazugewonnen.

Die Zeichnungen haben uns sehr gefallen, nur Igel sah, laut meinem Sohn, etwas komisch aus und er wusste nicht sofort welches Tier es darstellen soll. Die Umgebungen sind schön bunt und erzählen die Geschichte sehr anschaulich. Besonders schön sind die jeweils neuen Kapitel, da gibt es dann immer eine bedruckte Doppelseite zu sehen.

Die Empfehlung für Kinder von 6 bis 8 Jahren finde ich sehr gut gewählt. Die Texte sind schon etwas länger und die Kinder sollten schon gut zuhören können um der Geschichte anständig zu folgen.

Wir finden also, das >>Igel und Schnuff<< ein rundum schönes Kinderbuch ist, das seine Zuhörer oder Leser auf eine kleine spannende Abenteuerreise mitnimmt. Mit viel Liebe und Herz hat die Autorin und Illustratorin ein gelungenes Kinderbuch mit Charakterstarken Protagonisten und einer Herzerwärmenden Geschichte erschaffen.