Profilbild von Lesemama

Lesemama

Lesejury Star
offline

Lesemama ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemama über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2018

Ich hatte wohl zuviel erwartet

The Brightest Stars - attracted
0

Zum Buch:
Karina lernt durch ihre Mitbewohnerin Keal kennen und ist von seiner dunklen, geheimnisvollen Art sofort angetan.

Meine Meinung:
Anna Todd würde ja durch ihre After-Reihe sehr gehypt, die habe ...

Zum Buch:
Karina lernt durch ihre Mitbewohnerin Keal kennen und ist von seiner dunklen, geheimnisvollen Art sofort angetan.

Meine Meinung:
Anna Todd würde ja durch ihre After-Reihe sehr gehypt, die habe ich allerdings (noch?) nicht gelesen. Auf dieses Buch war ich daher sehr gespannt und habe mich auch sehr über den Gewinn gefreut.
Dann kam die Ernüchterung. Der Schreibstil erinnert mich eher an ein sehr junges Mädchen, er ist, meiner Meinung nach, nicht ausgereift. Die Protagonisten kamen mit wie Teenager vor, andererseits hatte gerade Keal schon so viel erlebt, was für mich zeitlich schon fraglich war.
Dann muss ich ich bemängeln, dass Karinas Familie wohl eine Rolle spielen soll, aber nie richtig zu fassen war.
Die ganze Geschichte kam mir im Nachhinein wie eine belanglose aneinanderreihung von irgendwelchen Ereignissen vor. Mir fehlte der rote Faden.
Es kam bei mir null Gefühl an, der Funke fehlte bei der Geschichte vollkommen.

Ich lese wirklich gern Liebesromane und mir ist auch klar, dass die keinen Tiefgang haben und meistens nach dem gleichen Muster gestrickt sind. Aber bei dieser Geschichte fehlte wirklich alles, was eine schöne Story ausmacht. Es ist fast schon schade um die Lesezeit.

Veröffentlicht am 04.09.2018

Abschluss

Paper Paradise
0

Achtung: Spoileralarm Es handelt sich hier um den AbschlussBand einer fünfteiligen Reihe

Zum Buch:
Dies ist der Abschlussband der fünfteiligen Paper-Reihe und eine nahtlose Fortsetzung von Paper-Passion. ...

Achtung: Spoileralarm Es handelt sich hier um den AbschlussBand einer fünfteiligen Reihe

Zum Buch:
Dies ist der Abschlussband der fünfteiligen Paper-Reihe und eine nahtlose Fortsetzung von Paper-Passion. Daher spoilert es jetzt ordentlich, wenn man den Vorgänger nicht kennt.
Nachdem die Zwillinge Seh und Saywer einen Unfall mit Heartley hatten, liegt Seb im Koma und Heartley leidet unter Gedächtnisverlust. Easton Royal lässt nichts unversucht um seiner großen Liebe Heartley zu helfen, sich wieder an die Vergangenheit zu erinnern, auch wenn es nicht immer schön war ...

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, ich bin eigentlich keine Fan der Paper-Reihe nachdem es im ersten Band um die damals Siebzehnjährige Ella ging, die ihren Lebensunterhalt als Striperin verdiente um dann im Hause Royal als "verlorene Tochter" aufgenomen zu werden.
Nach wie vor stört mich an der Reihe, wie unbedarft Callum, der Vater der Royal Brüder, die Jungs aufwachsen lässt. Es werden keinerlei Grenzen gesetzt, Geld regiert die Welt, vor allem die in Bayview, wo die Royals leben. Ich hätte das Gefühl, es ist ihm völlig egal was seine Söhne machen. Machen sie was unerlaubtes, kauft er sie frei. Aber abgesehen von meiner Abneigung gegen den gedankenlosen Vater, war dieser Teil recht spannend. Dennoch ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie ein Vater seine, zum Teil noch minderjährigen Söhne völlig auf sich allein gestellt in einer Villa wohnen lassen kann und nur dann auftaucht, wenn sie mal wieder ordentlichen Mist gebaut haben.
Easton und Heartley verfolgten ein gemeinsames Ziel, was zumindest einigermaßen nachvollziehbar war, auch wenn ich die Lösung ein wenig unkonventionell fand.
Ich kann den Hype, den die Bücher nach sich ziehen, nicht verstehen, obwohl ich ihn auch erlegen bin. Ich war einfach neugierig, wie die Autorin das ganze löst.

Nach dem ich nun den letzten Teil der Reihe gelesen habe, weiß ich zumindest eines sicher, meine Töchter werden diese Reihe nicht lesen. Zumindest nicht, solange ich noch was zu sagen habe.

Veröffentlicht am 29.07.2018

Rich wird erwachsen

Rich
0

Zum Buch:
Richard (Rich) Scull hat den Lamborghini seines Vaters geschrottet und dem reicht es jetzt. Der Geldhahn wird zugedreht und Rich muss zum erstenmal in seinem Leben für sein Geld arbeiten.
Jazemine ...

Zum Buch:
Richard (Rich) Scull hat den Lamborghini seines Vaters geschrottet und dem reicht es jetzt. Der Geldhahn wird zugedreht und Rich muss zum erstenmal in seinem Leben für sein Geld arbeiten.
Jazemine Hudson wird seine Assistentin, Rich ist vom ersten Blick an total fasziniert, wobei Jazemine mit ihrem Freund Curtis andere Pläne verfolgt ...

Meine Meinung:
Ein typischer New Adult Roman. Rich ist ein verwöhnter, reicher Schnösel. Jazemine ist das hübsche, gute Mädchen. Sie ist natürlich nicht hinter seinem Geld her. Und, welch Überraschung, Richard, der bisher nie auch nur abgehend eine Beziehung hatte, verliebt sich sofort und kann sich ein Leben ohne Jazemine nicht mehr vorstellen.
Also alles in allem wie immer, kein Überraschungsmoment. Lediglich dad ursprüngliche Vorhaben von Jazemine und Curtis ist ein bisschen anders, aber das verflüchtigt sich ja auf den ersten Seiten mehr oder weniger ...

Veröffentlicht am 13.07.2018

Gideons Geschichte

Paper Party
0

Zum Buch:
Gideon ist der älteste der fünf Royal Brüder. Nachdem sein Vater selten Zuhause ist, fühlt er sich verantwortlich, für seine Mum und für seine Brüder zu sorgen.
Darunter leidet seine Freundschaft ...

Zum Buch:
Gideon ist der älteste der fünf Royal Brüder. Nachdem sein Vater selten Zuhause ist, fühlt er sich verantwortlich, für seine Mum und für seine Brüder zu sorgen.
Darunter leidet seine Freundschaft und Liebe zu Savanah ...

Meine Meinung:
Dieser Teil der Paper-Reihe ist meiner Meinung nach reine Geldmacherei, er fällt unter das Motto "Gut gemeint ist nicht gut gemacht!".
Über den Schreibstil muss ich nichts mehr sagen, der ist wie bei den anderen Büchern auch.
Hier wird die Geschichte immer abwechselnd von Gideon und Savanah erzählt und auch in Abwechslung zwischen der Gegenwart und was vor drei Jahren geschah. Aber anstatt wirklich zu erzählen, was die beiden auseinander brachte, werden immer nur wage Andeutungen gemacht.
Die Charaktere sind allesamt unglaublich oberflächlich und die ganze Reihe wirft ein äußerst unvorteilhaftes Licht auch sämtliche Teenager. Die Kids haben nur Party, Saufen und Sex im Kopf, dann sind sie alle manipulativ und wissen vor lauter Held der Eltern nicht mehr wohin damit.
Ich würde diese Reihe meinen Töchtern niemals zum Lesen geben, denn ich möchte das meine Kinder verantwortungsvoll und hilfsbereit werden und keine kleine Egoisten.

Fazit:
Mal wieder ein Buch, welches ein ganz schlechtes Bild auf unsere Jugend wirft. Mich stört tatsächlich am meisten, dass kubge Mädchen so einen Quatsch lesen und denken, so muss es sein.

Oberflächlich und nichtssagend ist dieses Buch. Dabei hätte die Story einiges hergegeben.

Veröffentlicht am 09.03.2018

Hohe Erwartungen ...

Wenn es Frühling wird in Wien
0

... wurden nicht erfüllt

Zum Buch:
Marie, ein einfaches Mädchen auf einem Bauernhof geboren und aufgewachsen, wird Kindermädchen im Haus von Dr. Arthur Schnitzler.
Im Winter (wurde in Teil eins 'Winter ...

... wurden nicht erfüllt

Zum Buch:
Marie, ein einfaches Mädchen auf einem Bauernhof geboren und aufgewachsen, wird Kindermädchen im Haus von Dr. Arthur Schnitzler.
Im Winter (wurde in Teil eins 'Winter in Wien') geschrieben, lernte sie den Buchhändler Oskar kennen. Mit ihm gemeinsam geht sie ins Theater und auch sonst bahnt sich da wohl was an ...

Meine Meinung:
Ich sah das Buch, es machte mit dem nostalgischen Cover und auch weil es ein Hardcover ist, auf mich einen hochwertigen Eindruck, und wollte es lesen.
Ich versprach mir (oder soll ich sagen, ich erhoffte mir) eine großartige Geschichte, da ich bisher nur sensationelles über den ersten Teil gehört hatte.
So ging ich mit großen Erwartungen an die Lektüre ran und war nach noch nicht mal zwanzig Seiten schon total genervt. Die ständigen Wiederholungen müssen echt nicht sein.
Nun zog sich der leichte, seichte Stil durch das ganze Buch. Ich hatte immer das Gefühl, ich verpasse was, oder mir entging der Sinn des Ganzen.

Ich muss gestehen, ich lese gerne romantische, gefühlvolle Liebesgeschichten, aber noch nicht einmal das war hier gegeben. Mich konnte das Buch nicht erreichen. Es fehlte nicht nur Tiefe, die ich alleine schon wegen der Aufmachung erwartete, nein, es kam während des ganzen Buches keine zusammenhängende Geschichte raus. Es war ein loses Aneinanderreihen von irgendwelchen Ereignissen. Völlig belanglos und im Endeffekt auch einfach zuviel des Guten.

Fazit:
Mich konnte dieses Buch so überhaupt nicht begeistern. Es fehlte der rote Faden, es war, als würde mir jemand erzählen, was er Gestern mittag gemacht hat.
Mit waren es zu viele Baustellen, die am Ende einfach nicht zusammen fanden.
Langer Rede, kurzer Sinn, mich hat das Buch total enttäuscht. Meine Erwartungen waren zu hoch und wurden bitter enttäuscht. Für mich wird es eher kein Wiedersehen in Wien geben.