Profilbild von Lesemama

Lesemama

Lesejury Star
offline

Lesemama ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemama über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2017

Das Flüsterchen

Hinter den Feldern
0

Hinter den Feldern
von Manuel Deinert

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Inhalt:

Leon hat Asthma und seine Mutter ist sehr besorgt und vorsichtig. Aber zum Glück hat Leon auch einen ganz tollen Großvater ...

Hinter den Feldern
von Manuel Deinert

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Inhalt:

Leon hat Asthma und seine Mutter ist sehr besorgt und vorsichtig. Aber zum Glück hat Leon auch einen ganz tollen Großvater mit dem er viel Zeit verbringt. Sein Großvater erzählt ihm von dem Flüsterchen im Wald, welches Leon eventuell einen Wunsch erfüllen kann. So ist Leons größter Wunsch, im Wald hinter den Feldern nach der Zauberblume zu suchen...



Meine Meinung:

Zuerst muss ich das wunderschöne Cover erwähnen, welches schon zum Träumen einlädt. Dann kommt der ruhige, aber dennoch spannende Erzählstil von Manuel Deinert dazu. Ihm ist es, meiner Meinung nach, gelungen, ein ernstes Thema mit wunderbaren Worten zu erzählen. Mich hat die Geschichte von Leon sehr berührt und gut unterhalten.

Mir gefiel gerade die ruhige Erzählung, der Alltag von Kindern ist oft schon unruhig genug. Trotzdem fehlte es dem Buch nicht an Spannung und Abenteuerlust.



Fazit:

Eine wunderschöne Geschichte die ich nur wärmstens weiterempfehlen kann. Vielleicht gerade für Kinder, denen im Alltag etwas die Ruhe fehlt.



Mein Dank geht noch an den Autor Manuel Deinert für die Leserunde und das schöne Buch.

Veröffentlicht am 01.09.2017

Stairway to Heaven

Die längste Nacht
0

Die längste Nacht
von Isabel Abedi

Bewertet mit 5 Sternen

Zum Inhalt:

Vita geht mit ihren Feunden Trixie und Danilo in einen alten VW Bulli auf Europatour. Gleich im ersten Land, in Italien, wird Vita ...

Die längste Nacht
von Isabel Abedi

Bewertet mit 5 Sternen

Zum Inhalt:

Vita geht mit ihren Feunden Trixie und Danilo in einen alten VW Bulli auf Europatour. Gleich im ersten Land, in Italien, wird Vita von ihrer längst vergessenen Vergangenheit eingeholt. In der Toskana, in einem Dorf, lebt Luca, ein Seiltänzer, in den sich Vita AIF den ersten Blick verguckt. Also unterbrechen sie ihre Tour und bleiben erstmal. Aber Vita war als Kleinkind schon mal hier, mit ihrer Schwester, die vor dreizehn Jahren bei einem Unfall ums Leben kam. Nach und nach kommt die Erinnerung zurück und es St nichts, wie es scheint...



Meine Meinung:

Isabel Abedi ist eine Meisterin des Soannungsaufbaus. Ihr ist es hervorragend gelungen aus einer einfachen Story einen spannungsgeladene Erzählung zu machen, bei der die Seiten nur so dahinfliegen. Der Schreibstil ist super zu lesen, die Figuren sind toll beschrieben, es macht einfach nur Spaß.

Aber trotzdem war es ein Buch, welches zum nachdenken angeregt. Wie viel weiß man noch wirklich von der Zeit als Kleinkind? Ist es tatsächlich Erinnerung oder doch nur Einbildung, weil es so oft erzählt wurde? Mich hat das Buch sehr berührt.



Fazit:

Eine spannende Erzählung mit Tiefgang, sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 29.07.2017

Sternschnuppe fällt aus allen Wolken

Ich schenk dir die Hölle auf Erden
0

Ich schenk dir die Hölle auf Erden
von Ellen Berg

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Inhalt:

Carina ist verheiratet, hat zwei wunderbare Kinder und ein schönes Heim. Eigentlich könnte es nicht schöner sein, ...

Ich schenk dir die Hölle auf Erden
von Ellen Berg

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Inhalt:

Carina ist verheiratet, hat zwei wunderbare Kinder und ein schönes Heim. Eigentlich könnte es nicht schöner sein, wäre da nicht ihr Ehemann Jonas und seine Geliebte Chantall. Und schon steht sie vor den Scherben ihrer Ehe, aber zum Glück hat Carina Freundinnen. Oder ist es doch kein GLück??



Meine Meinung:

Das Cover irritiert etwas, denn man könnte meinen es dreht sich um ein älteres Paar, aber die Protagonisten sind ende dreißig und stehen mitten im Leben. Der Roman beginnt gleich mit dem Knall, das Jonas fremdgeht und mit dem gewohnten, wunderbaren Humor von Ellen Berg ist man gleich mitten drin im Geschehen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Immer wieder lockert ein witziger Spruch die ganze Geschichte auf und ich musste einige mal laut Lachen, aber trotz allem ist eine gewisse Ernsthaftigkeit in der Story enthalten.



Fazit:

Für mich war es Unterhaltung vom feinsten und ich kann diesen wunderbar witzigen Roman nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 26.06.2022

Hopes Geschichte

Everything We Lost (Love and Trust 2)
0

Zum Buch:
Hope ist zwanzig, Musikstudentin und außerdem Bedienung in Cosy Corner. Dort trifft sie immer wieder auf den stillen Lee, der mit seinem Tablet da sitzt und Kaffee trinkt. Als sie ...

Zum Buch:
Hope ist zwanzig, Musikstudentin und außerdem Bedienung in Cosy Corner. Dort trifft sie immer wieder auf den stillen Lee, der mit seinem Tablet da sitzt und Kaffee trinkt. Als sie ihn anspricht, sagt er nur, er will mit ihr befreundet sein.
Hope mag ihn und die beiden werden in kürzester Zeit sowas wie beste Freunde. Aber da ist noch mehr.

Meine Meinung:
Ich las das erste Everthing Buch der Autorin schon sehr gerne und war gespannt auf Hopes Geschichte. Sie ist ein Sonnenschein, lächelt immer, kennt (anscheinend) keine schlechte Laune und ist dennoch sehr geheimnisvoll was ihre Familie anbelangt.
Lee, der eigentlich Yeonjun heißt, ist Webdesigner aus Korea und will sich auf keinen Fall verlieben, denn auch er hat ein Geheimnis.
Ich mochte die Geschichte sehr gerne, auch wenn ich mit ein Wiedersehen mit Kate und Aidan gewünscht hätte, aber die beiden haben ihre eigene Geschichte und sie findet hauptsächlich außerhalb des Cafés statt.
Es ist berührend Hope zu verfolgen, sie hat eine sehr bewegende Familiengeschichte. Auch Yeonjun ist interessant gezeichnet und die Story hat mich in seinen Bann ziehen können. Zwischendurch hat sie mich kurz mal etwas überfordert, als die Mutter von Hope immer wieder übers Ziel hinausschoss, aber das Ende was schön und berührend und vor allem auch romantisch. Mir hat die Geschichte rund um Hope sehr gefallen.

Veröffentlicht am 24.06.2022

Komplizierte Familienverhältnisse

Der Papierpalast
0

Bewertet mit 3,5 Sternen

Zum Hörbuch:
Ihr ganzes Leben schon verbringt Elle Ihre Sommer an einem See im Papierpalast. Schlafhütten direkt am See, das Meer in greifbarer Nähe.
Dann lässt sie ...

Bewertet mit 3,5 Sternen

Zum Hörbuch:
Ihr ganzes Leben schon verbringt Elle Ihre Sommer an einem See im Papierpalast. Schlafhütten direkt am See, das Meer in greifbarer Nähe.
Dann lässt sie sich nach einem Abendessen mit ihrem Jugendfreund ein, die nicht nur eine gemeinsame Kindheit verbindet.
Soviel was der Palast schon gesehen hat.

Meine Meinung:
Ich fand es anstrengend und es wurde es ab der Hälfte spannend. Unheimlich viele Personen, die so nebenbei erwähnt wurden. Alles ein bisschen verwirrend. Dazu kam dann noch die sehr vulgäre AusdruckSpeise, die nicht hätte sein müssen. Alles beginnt am 1. August, dann hat man immer wieder Rückblicke. Zuerst zu Elenas Mutter, die einen schwere Kindheit hatte, dann zu Elenas Geburt.
Ich fand es anstrengend zu hören, man musste schon sehr aufpassen, das man den Anschluss nicht verlor.
Erst ab der Hälfte wurde es dann spannender, aber ganz überzeugen konnte es mich nie.
Die Geschichte ist in fünf Bücher eingeteilt und in Buch fünf werden dann alle Fäden zusammengeführt. Wer ihn bis dahin nicht verloren hat, erfährt noch einiges überraschendes.
Das Ende allerdings fand ich nicht gut gemacht.
Die Sprecherin hat es aber sehr gut gelesen, man kann ihr gut zuhören. Alles in allem eine etwas seltsame, anstrengend Familienkonstruktion, bei der ich das ein oder andere Mal nicht mehr wusste, von wem jetzt die Rede ist.
Ist vielleicht einfacher selber zu lesen, da kann man dann wenigstens zurückblättern.