Profilbild von Lesemama

Lesemama

Lesejury Star
offline

Lesemama ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemama über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2022

Eine besondere Freundschaft beginnt

Sheltie - Wie Sheltie zu uns kam
0

Zum Buch:
Emma muss mit ihrer Familie aufs Land ziehen. Dazu hat sie keine Lust, aber als sie morgens aufwacht und aus dem Fenster schaut steht da ein Pony auf einer Koppel. Emma ist sofort Feuer und Flamme ...

Zum Buch:
Emma muss mit ihrer Familie aufs Land ziehen. Dazu hat sie keine Lust, aber als sie morgens aufwacht und aus dem Fenster schaut steht da ein Pony auf einer Koppel. Emma ist sofort Feuer und Flamme für Sheltie, vor allem als sie erfährt, das sie ihn behalten darf.
Doch der Nachbar beschuldigt Sheltie, ihn seine Kohlköpfe gestohlen zu haben und droht mit der Polizei. Aber Sheltie ist ganz besonders schlau und hilft den wahren Täter zu überführen.

Meine Meinung:
Das Cover ist schon sehr süß wie der kleine, freche Sheltie die Möhre mopst. Die Geschichte beginnt auch ganz harmlos mir dem Kennenlernen von Emma und Sheltie, mit Shelties kleinen Streichen, wie z.B. das öffnen des Gatters und wie sich die Freundschaft der beiden entwickelt. Und dann ist man auf einmal mitten drin in dem kleinen "Kriminalfall", Sheltie wird verdächtigt und wehrt sich dagegen.
Schön geschrieben, flüssig zu lesen in einfachen Worten. Das Schriftbild eignet sich sehr gut für geübtere Leseanfänger, da es Fibelschrift ist. Zusätzlich hat jede Seite mindestens eine kleine Illustration, die sehr gut zu dem Gelesenen passt. Der Textumfang ist etwas größer, also nicht unbedingt für Erstleser geeignet. Aber für geübtere LeserInnen ist es gut zu schaffen, oder einfach als Vorlesebuch.
So lernen die Kinder Sheltie und Emma kennen und können sich (hoffentlich) noch auf viele Abenteuer freuen.
Das Buch ist in den neunziger Jahren schonmal erschienen, wurde aber wohl überarbeitet, so macht es auch in der heutigen Zeit noch Spaß, Sheltie zu begleiten.

Veröffentlicht am 02.04.2022

Schönbrunn im ersten Weltkrieg

Die Frauen von Schönbrunn (Die Schönbrunn-Saga 1)
0

Zum Buch:
Wien 1914, Emma ist glücklich, endlich wird ein Traum wahr, sie darf als Tierpflegerin in der Menagerie Schönbrunn anfangen, ein erster Schritt zu ihrem allergrößten Wunsch, Tiermedizin ...

Zum Buch:
Wien 1914, Emma ist glücklich, endlich wird ein Traum wahr, sie darf als Tierpflegerin in der Menagerie Schönbrunn anfangen, ein erster Schritt zu ihrem allergrößten Wunsch, Tiermedizin zu studieren. Dann bricht der erste Weltkrieg aus und nichts ist mehr wie es war. In Schönbrunn sind nur noch Frauen und Kriegsversehrte beschäftigt, die Tiere sowie die Menschen leiden unter dem Krieg, das Essen ist knapp.
Dann fängt ein Tierarzt an und Emma und Julius, der Tierarzt, kämpfen um den Fortbestand der Menagerie.

Meine Meinung:
Mich sprach das Cover total an, auch wenn es durch die Elefanten leicht irreführend ist.
Der Roman ist eine sehr unterhaltsame Geschichte über die schwere Zeit rund um den ersten Weltkrieg, aber auch über starke Frauen, allen voran Emma, die sich nicht unterkriegen lässt. Zusammen mir Julius unternimmt sie alles menschenmögliche um ihren geliebten Zoo zu retten.
Ein sehr gut recherchierten historischer Roman, ein sehr gut zu lesender Schreibstil und interessante Charaktere. Alles was eine gute Story braucht.

Veröffentlicht am 02.04.2022

Ein Krimi im alten Hamburg

Die Hafenärztin. Ein Leben für die Freiheit der Frauen (Hafenärztin 1)
0

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Buch:
Anna Fitzpatrick kommt in einer Nacht- und Nebelaktion in Hamburg an. Dort engagiert sie sich aktiv in der Frauenbewegung und setzt alles daran, ein zusätzliches Frauenhaus ...

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Buch:
Anna Fitzpatrick kommt in einer Nacht- und Nebelaktion in Hamburg an. Dort engagiert sie sich aktiv in der Frauenbewegung und setzt alles daran, ein zusätzliches Frauenhaus zu eröffnen. Ausgerechnet am Tag der Eröffnung wird eine Frauenleiche aus einem alten Schiff geborgen. Kann Anna ihr Frauenhaus halten und vor allem, schwebt sie selbst in Gefahr?

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, ich wusste nicht so ganz, auf was ich mich da eingelassen habe ich hatte eine ganz andere Vorstellung der Geschichte.
Ich fand es auch stellenweise unheimlich langatmig und ausschweifend und es war für mich schon fraglich, wie das am Ende alles zusammen kommen will. Dazu noch die vielen verschiedenen Personen, die mich teilweise durcheinander brachten und sich Handlungssränge, die nicht wirklich zur Fortführung der Geschichte dienlich waren. Das alles fand ich ziemlich langwierig und es hat mir auch so manche Lust an dem Bich genommen.
Natürlich war die Geschichte rund um Anna spannend, gerade die Emanzipation, sie damals noch sehr in den Kinderschuhen steckte, oder auch Helen, die unbedingt mehr wollte, als nur die HausfrauenSchule zu besuchen. Aber mir war es dann doch oftmals zu ausufernd und langatmig.
Alles in allem ein guter Roman, bei dem mit aber zu viel drumherum war. Ich werde die Story eher nicht weiterverfolgen.

Veröffentlicht am 31.03.2022

Es blieb hinter meiner Erwartung zurück

The Way We Fall - Edinburgh-Reihe, Band 1 (knisternde New-Adult-Romance mit absolutem Sehnsuchtssetting)
0

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Buch:
Amelia kennt nur eines in ihrem Leben, ihre kleine Schwester beschützen, da sie beide Waisen sind. Sie bedient in einem Café, sie spielt Gitarre und schreibt auch Songs, ...

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Buch:
Amelia kennt nur eines in ihrem Leben, ihre kleine Schwester beschützen, da sie beide Waisen sind. Sie bedient in einem Café, sie spielt Gitarre und schreibt auch Songs, aber ansonsten gibt es nur noch ihre Schwester.
Bis eines Tages der Autor Jasper das Café betritt...

Meine Meinung:
Ich las in der Vorweihnachtszeit ein Buch der Autorin, welches mir sehr gut gefiel, daher wusste ich, ich woll dieses Buch auch lesen.
Allerdings dauerte es für mich sehr lange bis die Story Fahrt aufnahm, ich mochte zwar Amelia von Beginn an, fand sie aber auch sehr unsicher und sehr übergreifend ihrer Schwester gegenüber.
Jasper zu mögen dauerte länger, er war schwierig. Im letzten Drittel überschlagen sich die Ereignisse dann und das Ende fand ich richtig schön, aber es dauerte mir einfach zu lange.
Eine gut unterhaltende Geschichte, aber mir fehlte das Gewisse Etwas und auch ein wenig Romantik. Dafür war das Setting ein Traum und ich habe große Sehnsucht nach Schottland.
Trotzdem werde ich das zweite Buch wohl auch lesen wollen, denn die Autorin schreibt richtig schön.

Veröffentlicht am 26.03.2022

Heiß, heißer, ein hübscher Bastard

Beautiful Bastard
0

Zum Buch:
Chloe macht ein Praktikum bei Bennett Ryan einem Chef, der nicht nur gutaussehend ist, sondern ein Bastard.
Bei den beiden fliegen die Fetzen, sie streiten, sie können sich nicht leiden und sind ...

Zum Buch:
Chloe macht ein Praktikum bei Bennett Ryan einem Chef, der nicht nur gutaussehend ist, sondern ein Bastard.
Bei den beiden fliegen die Fetzen, sie streiten, sie können sich nicht leiden und sind dennoch total heiß aufeinander. Dann lässt sich Chloe mit Bennett ein ...

Meine Meinung:
Eine heiße Geschichte, man spürt die Funken geradezu. Trotz der ganzen heißen Szenen ist es gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Ich mag die Charaktere gerne, vor allem Bennett, der eigentlich einen nicht so netten Eindruck macht.
Ein guter Roman, sehr unterhaltsam und auch romantisch und ei gelungener Auftakt in eine Reihe.