Profilbild von Lesen78

Lesen78

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lesen78 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesen78 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2019

Eine Story die bewegt, aufrüttelt, nachdenklich stimmt & einfach unfassbar gut ist!

Wir gegen euch
0

Kurzbeschreibung / Klappentext:
Die Menschen von Björnstadt haben erlebt, was es heißt, wenn ein ganzer Ort auseinanderbricht. Und sie wollen nur eines: wieder zusammenfinden. Um eine Zukunft zu schaffen ...

Kurzbeschreibung / Klappentext:
Die Menschen von Björnstadt haben erlebt, was es heißt, wenn ein ganzer Ort auseinanderbricht. Und sie wollen nur eines: wieder zusammenfinden. Um eine Zukunft zu schaffen für alle. Dafür braucht es etwas, an das sie glauben können. Etwas, das sie zusammenbringt. Doch der Kampf darum wird einer auf Leben und Tod.

»Dies ist die Geschichte unserer Stadt. Einige von uns werden sich verlieben, und andere werden verzweifeln. Wir werden unsere schönsten Tage erleben und zugleich unsere allerschlechtesten. Diese Stadt wird jubeln, aber sie wird auch brennen.«

Die Fortsetzung des Bestsellers »Kleine Stadt der großen Träume.«

Meine Meinung:
Schon mit „Kleine Stadt der großen Träume“ hat mich Fredrik Backman sehr bewegt und mitgerissen. Genauso ging es mir auch wieder mit „Wir gegen Euch“.

Die Geschichte startet genau da, wo „Kleine Stadt der großen Träume“ endet. Wer jetzt allerdings denkt, dass dem Leser jetzt eine Atempause vergönnt ist, der täuscht sich ganz gewaltig.

Die Geschichte geht genauso mitreißend, bewegend aber auch erschreckend weiter & man hat das Gefühl… die Bewohner von Björnstadt haben nichts aus den Erlebnissen von Band 1 gelernt. Denn es wird weiterhin manipuliert, terrorisiert, gehetzt, geprügelt und gedroht.

Einige Charaktere haben mich sehr positiv überrascht, da sie förmlich über sich hinausgewachsen sind. Sie haben alles gegeben, für ihre Freunde, ihre Familie, ihren Sport oder auch einfach nur für die Fairness. Insgesamt lebt dieses Buch aber von ausnahmslos allen Charakteren, die jeder für sich einzigartig, faszinierend und bemerkenswert sind.

Was ich gleichermaßen schrecklich und toll fand, war die realistische Art wie die ganzen Szenarien beschrieben wurden. Man konnte sich in nahezu jede Person komplett reinversetzen, so glaubhaft hat der Autor alles vermittelt.

Ich muss zugeben das Buch hat mich wirklich Kraft gekostet, genau deswegen weil es so realistisch ist. Aber ich würde es trotzdem nicht missen wollen, weil es einem jede Menge Stoff zum Nachdenken mit auf den Weg gibt.

Zudem hoffe ich das Fredrik Backman uns noch ein drittes Mal nach Björnstadt mitnimmt. Zum einen um zu zeigen, dass sich doch etwas ändern kann. Zum anderen um aufzuzeigen, was aus dem ein oder anderen Charakter geworden ist. Ich wäre bei dieser dritten Reise definitiv wieder dabei.

Fazit:
Eine Story die bewegt, aufrüttelt, nachdenklich stimmt & einfach unfassbar gut ist! Definitiv nicht mein letztes Buch von Fredrik Backman . Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und voll verdiente 5 von 5 Sterne.

Das Buch wurde mir von Lovelybooks und dem Fischer Krüger Verlag als Rezensions- & Leseexemplar im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

Veröffentlicht am 26.08.2019

Eine wunderbare und vor allem sehr angenehm zu lesende Version über Circes Leben die gut unterhält und Spaß macht.

Ich bin Circe
1

Kurzbeschreibung / Klappentext:
Circe ist Tochter des mächtigen Sonnengotts Helios und der Nymphe Perse, doch sie ist ganz anders als ihre göttlichen Geschwister. Ihre Stimme klingt wie die einer Sterblichen, ...

Kurzbeschreibung / Klappentext:
Circe ist Tochter des mächtigen Sonnengotts Helios und der Nymphe Perse, doch sie ist ganz anders als ihre göttlichen Geschwister. Ihre Stimme klingt wie die einer Sterblichen, sie hat einen schwierigen Charakter und ein unabhängiges Temperament; sie ist empfänglich für das Leid der Menschen und fühlt sich in deren Gesellschaft wohler als bei den Göttern. Als sie wegen dieser Eigenschaften auf eine einsame Insel verbannt wird, kämpft sie alleine weiter. Sie studiert die Magie der Pflanzen, lernt wilde Tiere zu zähmen und wird zu einer mächtigen Zauberin. Vor allem aber ist Circe eine leidenschaftliche Frau: Liebe, Freundschaft, Rivalität, Angst, Zorn und Sehnsucht begleiten sie, als sie Daidalos, dem Minotauros, dem Ungeheuer Scylla, der tragischen Medea, dem klugen Odysseus und schließlich auch der geheimnisvollen Penelope begegnet. Am Ende muss sie sich als Magierin, liebende Frau und Mutter ein für alle Mal entscheiden, ob sie zu den Göttern gehören will, von denen sie abstammt, oder zu den Menschen – die sie lieben gelernt hat.

Meine Meinung:
Ich bin ein großer Fan der griechischen Mythologie, somit musste ich dieses Buch selbstverständlich lesen. Ein weiterer Grund ist, dass über Circe bisher ziemlich wenig veröffentlicht wurde und meine Neugier daher groß war.

In diesem Buch erfährt man auf sehr spannende und anschauliche Weise eine Menge über Circe, was man (zumindest ich) bisher noch nicht wusste und auch so nicht erwartet hätte.

Besonders gut gefällt mir an Büchern wie diesen, dass Mythen und Sagen so locker und lebendig erzählt werden. Dadurch verlieren diese faszinierenden Geschichten ihren angestaubten Charakter, den sie definitiv nicht verdient haben.

Ich hoffe dass die Autorin sich noch ein paar andere Gestalten der griechischen Mythologie vornimmt und auch ihre Geschichten neu verpackt, so dass wir auch in deren Genuss kommen. Denn das war es für mich wirklich.

Jedem der auch nur ein wenig Spaß an griechischer Mythologie – oder an Mythologie im allgemeinen hat, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Wobei ich vermute das auch viele Fantasy-Liebhaber an dieser Geschichte ihre Freude haben würden.

Fazit:
Eine wunderbare und vor allem sehr angenehm zu lesende Version über Circes Leben die gut unterhält und Spaß macht. Von mir gibt’s 4,5 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir von NetGalley und dem Eisele Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Eine eigentlich schöne Geschichte, die aber durch künstliche Dramen in die Länge gezogen & damit leider etwas kaputt gemacht wird.

From Here to You
0

Kurzbeschreibung / Klappentext:

Als Darby Dixon an ihrem Hochzeitstag in einem winzigen Bad in einer Kirche in Texas sitzt und einen positiven Schwangerschaftstest in Händen hält, wird ihr klar, dass ...

Kurzbeschreibung / Klappentext:

Als Darby Dixon an ihrem Hochzeitstag in einem winzigen Bad in einer Kirche in Texas sitzt und einen positiven Schwangerschaftstest in Händen hält, wird ihr klar, dass eine Ehe mit ihrem gewalttätigen Verlobten die schlechteste Entscheidung ihres Lebens wäre. Sie war zwar noch nie sehr gut darin, auf sich selbst aufzupassen, aber jetzt geht es verdammt nochmal um die Zukunft ihres Babys. Also flieht sie mit wenig Geld und einer großen Portion Mut, um mit neuem Namen ein besseres Leben zu beginnen.

Als Elitesoldat hat es Scott »Trex« Trexler in die gefährlichsten und korruptesten Krisengebiete der Welt verschlagen. Mit seinem neuesten, strenggeheimen Auftrag kehrt er nun endlich an den Ort zurück, an dem er sich das letzte Mal wirklich wohl gefühlt hat: Colorado Springs.

In dem Moment, als Trex das Hotel betritt, in dem Darby inzwischen arbeitet, weiß sie, dass er gefährlich für sie ist. Er gibt zwar vor, nur einer der vielen heißen Feuerwehrmänner zu sein, die gegen den nahegelegenen Waldbrand kämpfen, aber Darby ahnt, dass etwas stimmt nicht. Auf keinen Fall wird sie sich wieder auf einen Mann einlassen, dem sie nicht völlig vertrauen kann – und Trex erzählt ihr offensichtlich nicht alles. Aber schon bald fällt es Darby trotzdem immer schwerer, ihr Herz davor zu schützen, doch Feuer zu fangen …

Meine Meinung:
Diese Rezension fällt mir echt schwer, weil ich bei der Geschichte von Trex und Darby echt zwiegespalten bin.

Einerseits gefallen mir die in der KB beschriebene Grundidee, genau wie die aufgezeigten Charaktere von Trex und Darby richtig gut. Ihre Situation und Reaktionen, werden vor ihren jeweiligen Vergangenheiten, sehr glaubhaft beschrieben.

Die Charaktere von den Beiden, ebenso auch von den Nebencharakteren sind richtig toll beschrieben und man kann sich gut in sie reinfühlen.

Wenn die Autorin dabei geblieben wäre – durchaus mit einem kleinen actionreichen und dramatischen Finale, hätte ich mit voller Überzeugung 5 Sterne vergeben können & wollen.

Aber leider wird die Geschichte dann plötzlich mit, in meinen Augen, unnötigen künstlichen Dramen und nebensächlichen Ausschweifungen in die Länge gezogen. Dadurch habe zumindest ich den Spaß an der Geschichte ein wenig verloren und empfand es als sehr langatmig. Was wirklich sehr Schade ist.

Fazit:
Eine eigentlich schöne Geschichte, die aber durch künstliche Dramen in die Länge gezogen & damit leider etwas kaputt gemacht wird. Aus diesem Grund kann ich leider nur 3,5 von 5 Sternen vergeben.

Das Buch wurde mir von NetGalley und dem Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Eine schöner Auftakt der Reihe.

Silberdrache
0

Kurzbeschreibung / Klappentext:

Ein geheimnisvolles Drachenei ist erst der Anfang
Ein silbernes Drachenei! Der Waisenjunge Joss traut seinen Augen kaum, als ihm das kostbare Ei einfach so vor die Füße ...

Kurzbeschreibung / Klappentext:

Ein geheimnisvolles Drachenei ist erst der Anfang
Ein silbernes Drachenei! Der Waisenjunge Joss traut seinen Augen kaum, als ihm das kostbare Ei einfach so vor die Füße fällt. Sind Silberdrachen nicht längst ausgestorben? Wer sich mit einem silbernen Drachen verbündet, sagt die Legende, kann unermessliche Macht erhalten. Bald schlüpft Silberdrache Lysander aus dem Ei. Doch der skrupellose Clan der Lennix ist hinter dem Drachen her. Und sie schrecken vor nichts zurück.

In einer ganz anderen Welt, zur selben Zeit: Die elfjährige Sirin ist mit den Erzählungen über Drachenreiter aufgewachsen, die über Generationen weitergegeben wurden. Doch als ihre Mutter schwer krank wird, hat Sirin Mühe, noch an Magie und an Wunder zu glauben ... bis sie einen geheimnisvollen Silberstreifen am Nachthimmel über London leuchten sieht.

Bald stehen Joss, Lysander und Sirin im Mittelpunkt eines Kampfes zwischen den Drachen, welche die Menschheit beschützen – und denjenigen, die sie zerstören wollen ...

Meine Meinung:

Da ich Geschichten über Drachen liebe und auch die Eragon Reihe verschlungen habe, konnte ich mir Silberdrache natürlich nicht entgehen lassen. Eine kleines bisschen erinnert mich die Geschichte auch an Eragon, obwohl keine großen Ähnlichkeiten bestehen. Außer …es geht um ein vermeintlich ausgestorbenes Drachengeschlecht.

Die Geschichte wird in zwei Erzählsträngen erzählt die in verschiedenen Welten spielen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Charaktere sehr schön beschrieben. Vor allem das noch kindlich, vertrauensvolle Verhalten von Joss ist sehr überzeugend.

In „unserer“ Welt geht es um Sirin, die von Ihrer Mutter von klein auf die Geschichten über Drachen und die Drachenreiter erzählt bekommen hat. Allerdings sind dies für Sirin immer schon nicht nur Geschichten – sie glaubt daran und sie geben ihr Hoffnung.

In der anderen Welt, geht es um Joss und seine ältere Schwester Allie. Die Beiden müssen sich, seit die Eltern bei einem Raptoren Angriff verschleppt wurden, alleine durchschlagen. Aus diesem Grund leben die Geschwister bei dem Ehepaar Zoll, welches sie in langjährige Vertragsknechtschaft genommen hat.

Während seiner Arbeit für die Zolls fällt Joss, im wahrsten Sinne des Wortes, das Drachenei vor die Füße. Joss kümmert sich um den kleinen Drachen und geht einen Bund mit ihm ein.

Durch seine Vertrauensseligkeit einer Fremden gegenüber, geraten Joss, der Drache Lysander und Allie in die Hände der Familie Lennix. Und das ist gar nicht gut für die Drei. Denn dieser Clan, insbesondere Demara – die Mutter, sind richtiggehend bösartig.

Aber Hilfe kommt manchmal aus den ungewöhnlichsten Richtungen, so auch hier. Lasst euch überraschen und lest selbst.

Fazit:
Ein schöner Auftakt in die Reihe, der neugierig & Lust auf mehr macht. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit Sirin, Lysander, Allie und Joss weitergeht. Von mir gibt’s 4 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir von NetGalley und dem arsEdition Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Ein schöner Auftakt der Geschichte, an der Kinder bestimmt ihre Freude haben werden.

Secret Keepers 1: Zeit der Späher
0

Kurzbeschreibung / Klappentext:
Atemberaubender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren

In Rubens Heimatstadt herrscht der Schatten, ein mysteriöser und boshafter Mann. Seine Späher kontrollieren alles ...

Kurzbeschreibung / Klappentext:
Atemberaubender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren

In Rubens Heimatstadt herrscht der Schatten, ein mysteriöser und boshafter Mann. Seine Späher kontrollieren alles und jeden. Sie haben es auch auf die geheimnisvolle Taschenuhr abgesehen, die Ruben gefunden hat. Wenn man sie auf genau zwölf Uhr stellt und aufzieht, wird ihr Träger unsichtbar. Ruben macht sich das zunutze und verfolgt eine Spur bis zum Leuchtturm Point William. Dort lernt er Penny kennen, mit der er sich auf Schatzsuche in den alten Schmugglertunneln begibt. Doch sie finden keinen Schatz, sondern erfahren etwas viel Unglaublicheres: Es gibt noch eine zweite Uhr, und wer beide Uhren besitzt, kann nichts Geringeres als Unsterblichkeit erlangen. Ruben wird mit einem Schlag klar, wer im Besitz der zweiten Uhr sein muss.

Meine Meinung:

In der Geschichte geht es um Ruben, der mit seiner Mutter in New Umbra lebt, einer düsteren und heruntergekommenen Großstadt. Nachdem sein Vater vor 11 Jahren gestorben ist, versucht seine Mutter mit zwei Jobs alleine für sich und Ruben ein gutes Auskommen zu haben.

Ruben ist, zur großen Sorge seiner Mutter, ein Einzelgänger. Ein Grund dafür ist, dass er lieber durch die Stadt streunt und Neues entdecken möchte. Die anderen Jungs in seinem Alter haben schon ihr Interesse für Mädchen entdeckt. Dadurch können Ruben und die Jungs nicht viel miteinander anfangen.

Durch die zwei Jobs seiner Mutter ist Ruben viel alleine - eine Tatsache die ihn aber nicht wirklich stört. Diese Freizeit nutz er nämlich um so viel möglich in der Stadt herum zu streunen und die Stadt zu erkunden. Dabei entdeckt und erlebt er einige Abenteuer.

Bei einem dieser Streifzüge entdeckt Ruben auch die geheimnisvolle Taschenuhr, durch die er in sein größtes Abenteuer startet.

Fazit:
Ein schöner Auftakt in das Abenteuer von Ruben an dem Kinder bestimmt ihre Freude haben werden. Für meinen Geschmack entwickelt sich die Geschichte aber etwas langsam, aus diesem Grund kann ich nur 4 von 5 Sternen geben.

Das Buch wurde mir von NetGalley und dem Thienemann-Esslinger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.