Profilbild von Leseratte75

Leseratte75

Lesejury-Mitglied
offline

Leseratte75 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseratte75 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2017

Nichts neues

Life will never be the same
0

Ich hatte mir von diesem Buch mehr erhofft, mehr Hintergrundinformationen, mehr Neuigkeiten, so wie es beschrieben war. Stattdessen ist es einfach nur ein reines Fan-Buch das einem nichts Neues mitteilt.


Meinungen ...

Ich hatte mir von diesem Buch mehr erhofft, mehr Hintergrundinformationen, mehr Neuigkeiten, so wie es beschrieben war. Stattdessen ist es einfach nur ein reines Fan-Buch das einem nichts Neues mitteilt.


Meinungen von Fans der Buchreihe, Fotos von Lesungen, Lieblingstextstellen ...

Wäre das Buch kostenpflichtig gewesen, hätte ich mich definitiv geärgert dafür Geld ausgegeben zu haben.

Veröffentlicht am 06.05.2017

Helenas Geheimnis

Helenas Geheimnis
0

Mir persönlich lag das Buch nicht. Ich hatte extreme Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen, da extrem viel hin und her gesprungen wurde zwischen den Eintragungen im Tagebuch von Alexander und ...

Mir persönlich lag das Buch nicht. Ich hatte extreme Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen, da extrem viel hin und her gesprungen wurde zwischen den Eintragungen im Tagebuch von Alexander und seinen Erinnerungen an die Zeit. Zudem fehlte die Spannung in der Geschichte. Es las sich wie ein unspektakuläres Tagebuch und konnte mich nicht fesseln. Ich habe das Buch immer wieder weg gelegt und etwas anderes gelesen und brauchte von daher sehr lange, bis ich es durchgelesen hatte.

Alexander kehrt nach 10 Jahren nach Griechenland zurück, um sich mit allen, die vor 10 Jahren dort versammelt waren, wieder zu treffen. Er findet sein altes Tagebuch, welches er vor 10 Jahren geschrieben hat und fängt an, es zu lesen und sich zu erinnern, was vor 10 Jahren geschah:

Helena, Alexnaders Mutter, kehrt nach vielen Jahren mit ihren drei Kindern nach Griechenland zurück in das Haus ihres verstorbenen Onkels, der ihr dieses Haus vererbt hat und somit in den Ort, an dem sie ihre große Liebe kennengelernt und lieben gelernt hat.

Helena ist inzwischen verheiratet, hat ihre Ballett-Karriere zu Gunsten ihres ältesten Sohnes, dessen Vater sie verheimlicht, an den Nagel gehangen und hat mit ihrem Mann zwei weitere Kinder.

Natürlich trifft sie auf ihre Jugendliebe Alexies und das Schicksal nimmt seinen Lauf, denn ihr Sohn Alexander ist wild entschlossen, seinen Vater zu finden bzw. heraus zu finden, wer sein Vater ist.

Veröffentlicht am 06.05.2017

Der Mafia Prince und die Mafioso-Tochter

Dark Mafia Prince
0

Der Titel und die Buchbeschreibung haben definitiv nicht zu viel versprochen. Der Schreibstil ist sehr gut und man kann das Buch sehr flüssig lesen.

Ich war so gefesselt von der Geschichte, dass ich meinen ...

Der Titel und die Buchbeschreibung haben definitiv nicht zu viel versprochen. Der Schreibstil ist sehr gut und man kann das Buch sehr flüssig lesen.

Ich war so gefesselt von der Geschichte, dass ich meinen Reader kaum weg legen wollte. So viel Spannung gespickt mit einer guten Portion Erotik.

Die Geschichte von Aleksio und Mira hat eine negative Vergangenheit und schnell wird einem klar, dass die Beiden trotzdem noch eine Menge verbindet, auch wenn beide zunächst versuchen, diese Zuneigung zueinander zu verdrängen.

Aleksio musste im Alter von 9 Jahren mit ansehen, wie seine Eltern von einem eigentlich befreundeten Mafia Boss ermordet und seine Brüder verschleppt wurden. Von dem Tag an, war Aleksio auf der Flucht. Nach 20 Jahren findet er seinen mittleren Bruder Viktor wieder, der inzwischen von der russischen Mafia zu einem Auftragskiller ausgebildet wurde. Gemeinsam beschließen sie, auch noch den jüngsten Bruder zu finden, um die Prophezeiung wahr werden zu lassen, denn nur alle drei Brüder vereint können mächtig werden und die dunkle Seite regieren.

Um auf den Mörder und Entführer seiner Brüder Druck auszuüben, beschließt er, dessen Tochter, seine Jugendfreundin Mira, zu entführen. Schnell wird ihm und auch ihr klar, dass da zwischen ihnen immer noch mehr ist als nur Kindheitsfreundschaft und das Katz und Mausspiel beginnt, gepaart mit ganz viel Spannung, Nervenkitzel und einer ordentlichen Portion Erotik!

Über dieses Buch eine ordentliche Rezension zu schreiben ist schwierig, denn man würde einfach zu viel verraten müssen. Wer Spannung, Action, Nervenkitzel und eine gut dosierte Portion Erotik möchte, ist bei dieser Geschichte genau richtig. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin schon ganz gespannt, wie es weiter geht und ob sich ihre Hoffnungen und Wünsche erfüllen

Veröffentlicht am 30.01.2017

Freundschaft, Sex, verletzte Gefühle

Hot Chocolate - Promise
1

Da ich noch kein Buch aus der Reihe "Hot Chocolate" kannte, konnte ich ohne Vorkenntnisse das Buch lesen.

Ich habe mich sehr schnell in das Buch einlesen können, da es einen wirklich sehr schönen Schreibstil ...

Da ich noch kein Buch aus der Reihe "Hot Chocolate" kannte, konnte ich ohne Vorkenntnisse das Buch lesen.

Ich habe mich sehr schnell in das Buch einlesen können, da es einen wirklich sehr schönen Schreibstil hat, der einen schnell alles um sich herum vergessen lässt.

Zum Inhalt:
Freddy ist der Ziehvater von Lisa, sie war die Tochter einer Heroinabhängigen und studiert IT. Da Freddy möchte, dass seine Tochter langsam mehr auf eigenen Beinen steht, möchte er sie vor die Tür setzen und bietet ihr das Penthouse über dem Hot Chocolate an, welches ursprünglich für ihn und seine verstorbenen Frau war. Lisa soll in dem Penthouse nicht alleine wohnen, sondern mit drei weiteren Mitbewohnerinnen.
Zunächst ist Lisa von dieser Idee überhaupt nicht begeistert, fängt dann aber doch an, mit einem selbst erstellten Fragebogen, die passenden Mitbewohner unter ihren Nerd-Kommilitonen zu suchen.
Sehr zu Freddys Missfallen sucht Lisa männliche Mitbewohner, woraufhin er das Suchen von Mitbewohnerinnen in die Hand nimmt. Schnell sind drei Mitbewohnerinnen gefunden, die alle nicht unterschiedlicher vom Charakter her sein können.

Neben Lisa, die keine Gefühle zulässt und für die Sex eben nur Sex ist und vor allem unverbindlich und nicht nervend bleiben soll, ziehen mit in die WG Ava, die in einer festen Beziehung steckt und an die Liebe glaubt, auch wenn der Sex nur mittelmäßig ist. Ihr Studium ist ihr sehr wichtig und sie hat sich große Ziele gesetzt, die sie gerne erreichen möchte und dafür den Spaß auf der Strecke lässt. Ihre beste Freundin Jill, ein verwöhntes Hollywood-Girl, die nur Spaß haben möchte, vom Arbeiten nichts hält und von dem einem oder anderen One-night-stand auch nicht abgeneigt ist und Kate, die Jungfrau, die ihr Studium sehr wichtig nimmt und einmal die beste Strafverteidigerin werden möchte, aber auch an die Große Liebe glaubt, für die sie sich gerne aufbewahren möchte.

Vier Charaktere wie sie unterschiedlich nicht sein können.

Zu Beginn haben die Vier Mädels Schwierigkeiten zueinander zu finden, merken aber sehr schnell, dass wenn sie gemeinsame Regeln aufstellen für ihr Zusammenleben und mehr miteinander reden, dass es funktionieren kann.

Schon bald machen die Vier extreme Höhen und Tiefen durch bei denen es nicht nur um leidenschaftlichen Sex geht. Vor allem Lisa merkt, wie wichtig es ist, wenn man Freunde hat, mit denen man reden kann und die einen nicht enttäuschen, sondern für einen da sind und hinter einem stehen.

Es ist eine sehr schöne Geschichte, die sich wirklich zu lesen lohnt. Sie macht einem sehr deutlich, dass man auch befreundet und sich aufeinander verlassen kann, wenn man von Grund auf verschieden ist, denn wie sagt man doch so schön, Gegensätze ziehen sich an. Das wird einem in diesem Buch sehr stark vor Augen geführt. Ich musste immer wieder schmunzeln, hatte aber auch bei der ein oder anderen Stelle Tränen in den Augen um mich dann wieder mit den Protagonistinnen dieses Buchs zu freuen.

Ich werde diese Buch ganz Gewiss noch einmal lesen, denn es hat mir wirklich sehr gut gefallen. DANKE

  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
  • Unterhaltung
  • Stil