Profilbild von Leserattenmama

Leserattenmama

Lesejury Star
offline

Leserattenmama ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leserattenmama über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2021

Wissensvermittlung + Lesetraining + Buchstabenspielereien = 100% gelungen!

Wieso? Weshalb? Warum? Erstleser: Vulkane (Band 2)
0

Erstleserbücher haben wir mittlerweile so einige und Sachbücher aus der Reihe Wieso Weshalb Warum noch viel mehr - aber diese Kombination hat uns tatsächlich noch gefehlt 😀 eine tolle Idee, die WWW-Reihe ...

Erstleserbücher haben wir mittlerweile so einige und Sachbücher aus der Reihe Wieso Weshalb Warum noch viel mehr - aber diese Kombination hat uns tatsächlich noch gefehlt 😀 eine tolle Idee, die WWW-Reihe auf diese Art für die Kinder, die aus den Büchern mit Klappen herausgewachsen sind, auszudehnen! Von den ersten vier Büchern dieser neuen Reihe haben wir zuerst das über Vulkane gelesen. Es ist -mit Lösungen- über 60 Seiten lang und in einem handlichen Format, das die jungen Leser gut halten können. Unterteilt nach vier Fragestellungen werden viele Informationen über Vulkane gegeben; in Text und Bild:

Was ist ein Vulkan?

Wo gibt es ganz besondere Vulkane?

Wie leben Menschen mit Vulkanen?

Welche Vulkane stellen Rekorde auf?



In gut lesbarer Fibelschrift werden die wesentlichen Informationen in kurzen Texten zusammengefasst. Aufgelockert wird das Lesetraining nicht nur durch Fotos und Illustrationen, sondern auch durch Leserätsel nach jedem Kapitel und ein Lesequiz am Ende des Buches. Die Leserätsel sind unterschiedlich gestaltet und üben den Umgang mit Buchstaben mittels zB Gitterrätsel, fehlenden Buchstaben, Silbenrätseln und Schreibübungen. Besonders gut kam hier natürlich die Stickerseite an 😉 derart motiviert wurde natürlich direkt nach einem weiteren Buch gefragt - der Spaß an Büchern im allgemeinen und am Lesen dieser Buchreihe im speziellen wurde also sehr gut vermittelt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2021

Ein auserwähltes Kind auf der Suche nach den eigenen Wurzeln...

Internat der bösen Tiere, Band 3: Die Reise
0

Noël, 15 Jahre, hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt im Internat der bösen Tiere, in welchem besondere Kinder -menschliche sowie tierische- gemeinsam unterrichtet werden. Doch so wohl er sich auch ...

Noël, 15 Jahre, hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt im Internat der bösen Tiere, in welchem besondere Kinder -menschliche sowie tierische- gemeinsam unterrichtet werden. Doch so wohl er sich auch fühlt - dass er kaum etwas über seine Mutter Sonya und absolut nichts über seinen Vater weiß, belastet ihn... was er besonders merkt, als die ehemalige Schulleiterin Mrs Moa ihm Unterlagen seiner Mutter geben will, aber diese verschwinden, bevor er sie lesen kann. Um jeden Preis will er mehr über seine Herkunft erfahren und beginnt hierfür ein Abenteuer, bei dem er sich in größte Gefahren begibt...

Schon von den ersten Seiten an ist man direkt gefesselt von dieser ganz besonderen Schule: Kommunikation über Gedanken (es sprechen ja nicht alle Menschen & Tiere eine Sprache), keine Notizen im Unterricht (da manche Tiere ja keine machen könnten) und ein wunderbares Leitbild: „Wir lernen zuerst die eigenen Stärken kennen und dann teilen wir sie miteinander, das ist das Prinzip der Schule (S. 64) - welche Noëls Mutter Sonya gegründet hat... ebenso bleibend sind die Eindrücke, die die Schüler hinterlassen: jedem Wesen wird ein unverwechselbarer Charakter gegeben und manches Tier wird man womöglich zukünftig mit anderen Augen sehen... lispelnde Pumas?! 😀 das harmonische Miteinander der unterschiedlichsten Tiere und Menschen ist wunderbar beschrieben und einfach vorbildlich! Und auch die Tatsache, dass kleine und unauffällige Wesen eine so wichtige Rolle spielen können, die ihnen niemand zugetraut hätte, ist eine bemerkenswerte Botschaft.

Für die Reise, die ja titelgebend ist, benötigt Noël nicht nur seine neuen Fähigkeiten, sondern auch welche aus der fast vergessenen „Menschenwelt“ - und es bleibt spannend bis zum Schluss! Und den werde ich natürlich nicht verraten, sondern das Lesen nur jedem empfehlen...

In diesem Sinne noch ein Zitat zum Abschluss: „Das sind wahre Freunde. Und die sind wichtiger als alles andere auf der Welt.“ (S. 271) sowie ein Datum zum Merken: 1.11.. An diesem Tag erscheint Band 4 dieser phantasievollen Reihe, zu welchem eine Leseprobe enthalten ist

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

Bazilla will ihr Feeninternat mit Hilfe ihrer Vampirfamilie retten - können so unterschiedlicher Wesen überhaupt zusammenhalten?! 🧚‍♂️ 🧛‍♀️

Bazilla - Feen-Internat in Gefahr
1

Der zweite Band über Bazilla - wir konnten es kaum erwarten! Und das Buch ist tatsachlich so feentastisch wie Band 1 😉 witzige Wortkreationen, eine spannende Geschichte mit einigen unvorhersehbaren, aber ...

Der zweite Band über Bazilla - wir konnten es kaum erwarten! Und das Buch ist tatsachlich so feentastisch wie Band 1 😉 witzige Wortkreationen, eine spannende Geschichte mit einigen unvorhersehbaren, aber nachvollziehbaren Wendungen und tolle Illustrationen lassen die Lesezeit wie im Flug vergehen!
Bazilla hat sich mittlerweile richtig gut eingelebt im Internat der Feen & Alben - na gut, auf das ewige Baden, die gesunde Ernährung und die Tanzstunden könnte sie verzichten; aber tauschen will sie nicht mehr! Und so wird sie sofort aktiv, als sie von der Bedrohung des Parks, in welchem das Internat verborgen liegt, hört... und dehnt Verbote mal wieder ein bisschen aus - sie ist schließlich keine „richtige“ Fee, sondern ein Feempir - das beste aus beiden Welten! 🙃 und aus ihrer Vampirwelt eilen auch schnell die gruseligen Gestalten zur Hilfe... das Aufeinandertreffen mit den so gegensätzlichen Feen und Alben ist köstlich!
Uns hat die „Mission des Grauens“ riesigen Spaß gemacht und wir haben uns köstlich amüsiert: über die Klischees, die so manches Wesen bzw Mensch erfüllt; über Missverständnisse und auch in diesem Band immer wieder über gestupste Wünsche 😊 Der eigentliche Held ist für uns definitiv Flederhamster Elvis - wieso genau, verrate ich nicht; will nicht spoilern!
Doch neben all der kurzweiligen Unterhaltung ist auch eine wichtige Botschaft enthalten: „Es mag Unterschiede zwischen uns geben, aber sie spielen keine Rolle, wenn es darum geht, zusammenzuhalten.“ (S. 238)
Mit Einsatz, Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung kann viel bewirkt werden - nicht nur bei den Wesen, also Feen und Vampiren, sondern auch bei uns Menschen 😊
Empfehlen wir unbedingt weiter und freuen uns jetzt schon auf den 30.9. - Erscheinungsdatum von Band 3 😉

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 06.05.2021

„Das besondere an einem Lächeln ist, dass man es immer wieder verschenken kann, ohne es weggeben zu müssen“

Lächeln gefunden
1

Noch etwas benommen vom langen Winterschlaf, tapst Bär aus seinem Bau - hinein in das frühlingshafte Treiben des Waldes! Doch dann erschrickt er: ihm strahlt ein Lächeln entgegen, als er in den Teich blickt! ...

Noch etwas benommen vom langen Winterschlaf, tapst Bär aus seinem Bau - hinein in das frühlingshafte Treiben des Waldes! Doch dann erschrickt er: ihm strahlt ein Lächeln entgegen, als er in den Teich blickt! Oh nein... wer kann das verloren haben? Denn da ist er sich sicher: seins ist es nicht... und Bär will es den Besitzer zurückgeben 😂

Eine niedliche Geschichte, die den großen und kleinen Betrachtern schon beim Anblick des Covers ein Lächeln auf die Lippen zaubert! Soooo niedlich, wie Bär & seine tierischen Freunde dort strahlen - und ebenso tun sie es im Buch 😊 gemeinsam mit Bär lernen auch die kleinen Zuhörer, dass es Dinge gibt, die man verschenken kann, ohne sie wegzugeben - wie eben ein Lächeln 😀
Abgerundet wird das Vorlesevergnügen durch eine Bärenmaske, so dass Bärs schönes Lächeln nun immer und überall für Freude sorgen kann!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 26.04.2021

Einem schüchternen Kind werden Flügel geliehen...

Sylvia und der Vogel
0

Sylvia ist eine Baumhüterin, die wie alle dieser Art den Baum hegt und pflegt - und doch ist sie anders, da sie am liebsten für sich ist statt mit den anderen zu spielen. Erst ein kleiner Vogel, den sie ...

Sylvia ist eine Baumhüterin, die wie alle dieser Art den Baum hegt und pflegt - und doch ist sie anders, da sie am liebsten für sich ist statt mit den anderen zu spielen. Erst ein kleiner Vogel, den sie eines Tages in ihrer versteckten Höhle findet, macht nicht nur Lärm und Dreck, sondern führt sie auch aus der Einsamkeit heraus. Gemeinsam erkunden sie neue Gegenden, neues Essen und finden neue Freunde. Die glückliche Zweisamkeit endet, als der Vogel Zausel seinen Vogelschwarm findet - und nun findet Sylvia auch keinen Gefallen mehr an der Ruhe und Abgeschiedenheit in ihrer Höhle, die sie vorher so genossen hat. Sie öffnet sich gegenüber den anderen Baumhütern und lässt die Einsamkeit endgültig hinter sich...

Ein liebevolles Buch, mit dem zurückhaltenden, schüchternen Kindern gezeigt werden kann, dass es sich lohnt, die eigene Komfortzone zu verlassen. Fesselnd ist hier jedoch nicht nur die Geschichte, sondern es sind vor allem auch die Illustrationen, die in gedeckten Farben und mit vielen Details zum Entdecken und Verweilen einladen. Die Liebe zur Natur ist auf jeder Seite zu spüren; ebenso gefallen uns die stets lächelnden Baumhüter, die optisch so verschieden sind wie auch die Kinder dieser Welt. Ein wahrer Bilderbuchschatz, der sicher vielen Kindern den fehlenden Mut geben kann, die Welt zu entdecken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere