Profilbild von Leseschnecke93

Leseschnecke93

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Leseschnecke93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseschnecke93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2022

Tiefgründiger Gegenwartsroman

Ein unerwartetes Vermächtnis
0

Sie hatte schon vor langer Zeit gelernt, dass man nach vorn und nicht zurück in die Vergangenheit schauen musste, wenn man glücklich sein wollte. Jedenfalls galt das für ihre eigene Vergangenheit. Buchauszug ...

Sie hatte schon vor langer Zeit gelernt, dass man nach vorn und nicht zurück in die Vergangenheit schauen musste, wenn man glücklich sein wollte. Jedenfalls galt das für ihre eigene Vergangenheit. Buchauszug S. 60

Inhalt:

Melissa Green ist eine begeisterte und überaus fähige Innenarchitektin. Als sie ganz überraschend fünf historische Häuser in einem kleinen Städtchen in Colorado erbt, ist sie ganz aus dem Häuschen. Sie, das Pflegekind, das bisher keinerlei Informationen über ihre leibliche Familie hatte. Natürlich reist Melissa sofort nach Jasper Lake und findet dort so viel mehr, als nur ein materielles Erbe.

Meine Eindrücke:

Es ist immer wieder eine wahre Freude neue Autoren und Autorinnen, im christlichen Genre, für sich entdecken zu können. Dieses Buch, war mein erstes von Carla Laureano und tatsächlich ein richtiger Glückstreffer! Obwohl der Klappentext durchaus eine Menge Tiefgang versprach, war ich von dessen Intensität, dann doch gleichermaßen überrascht und begeistert.

Aber nun von vorne. Frau Laureano hat einen angenehmen und entspannenden Schreibstil, der einem gemütliche Lesestunden verschafft. Die Handlung baut einen guten Spannungsbogen auf, denn natürlich beschäftigen den Leser, dieselben Fragen wie Melissa. Warum wurde sie von ihrer Mutter einfach abgegeben? Und warum suchte ihre Oma nicht nach ihr? Von der Neugierde getrieben, flogen die Buchseiten nur so durch meine Hände. Ihre Buchfiguren bekleidet die Autorin vielschichtig und sehr lebensnah. Melissa ist eine starke Persönlichkeit, die durch ihre Vergangenheit gelernt hat, nur sich selbst zu vertrauen und die Menschen auf Distanz zu halten. Doch beim jungen Bürgermeister von Jasper Lake, scheint ihr natürliches Schutzsystem zu versagen. Melissa beginnt sich gegenüber Gabriel, aber auch für ihre Vergangenheit zu öffnen. Gabriel schließt man mit seiner unkomplizierten, fürsorglichen Art sofort ins Herz. Das prächtige Cover fängt die beschriebene Stimmung von Jasper Lake sehr gut ein. Carla Laureano hat ein Talent das Städtchen und seine Bewohner vor dem inneren Auge lebendig werden zu lassen. Mit liebenswerten Nebencharakteren und bereichernden Dialogen wird die Geschichte zu etwas Besonderem. Gerade das direkte Gespräch zwischen Melissa und Gabriel über den vorehelichen Sex fand ich so realistisch. Wie oft wurde ich selbst mit diesem Thema konfrontiert. Gabriels Antwort darauf ist sehr weise: „Erst als ich älter war und ein paar Fehler gemacht hatte, ist mir klar geworden, dass eine Beziehung durch Sex eine Intensität bekommt, die sich vielleicht noch gar nicht verkraftet. Und wenn die Beziehung dann zerbricht, fühlt man sich als hätte man schon zu viel von sich selbst investiert, um sie wieder loszulassen.“ Buchauszug S. 246

Es gefiel mir ausgezeichnet, wie wichtig und zentral der christliche Glaube in dieser Geschichte zum Tragen kam und wie gut es der Autorin gelang diesen Aspekt natürlich und authentisch einzubringen.

Mein Fazit:

Ein berührender Gegenwartsroman über eine starke Frau, die bereit wird loszulassen, zu vergeben und vorwärts zugehen. Ein unerwartetes Vermächtnis wurde für mich zu einem unerwartet tiefgründigen Leseerlebnis, welches ich überaus gerne weiter empfehle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2022

Fast wie ein Märchen

Jolima und der Auftrag des Königs
0

Inhalt:

Jolima wohnt glücklich und zufrieden in Immergrün. Eines Tages hat der gute König einen besonderen Auftrag für sie und ihren Freund Tiro. Die beiden sollen nach Immergrau reisen und den Menschen ...

Inhalt:

Jolima wohnt glücklich und zufrieden in Immergrün. Eines Tages hat der gute König einen besonderen Auftrag für sie und ihren Freund Tiro. Die beiden sollen nach Immergrau reisen und den Menschen dort von Immergrün erzählen. Für diese wichtige Aufgabe werden Jolima und Tiro mit der Waffenrüstung des Königs ausgestattet. Also machen sie sich auf den beschwerlichen Weg durch das Niemandsland und müssen so einige Hindernisse überwinden.

Meine Eindrücke:

Bisher ist mir noch kein vergleichbares Bilderbuch wie „Jolima und der Auftrag des Königs“ begegnet. Die Idee, die Geschichte fast wie ein Märchen zu erzählen, ist einfach mal etwas ganz anderes und hier wirklich großartig geglückt. Ich konnte nur über die Ideenvielfalt der Autorin staunen. Pfeile die zu Blumen werden, ein Buch aus dem Wasser fließt, usw. Auch die beiden Länder Immergrün und Immergrau sind so eindrucksvoll gelungen und bebildert. Immergrün erstrahlt in allen Farben während in Immergrau, wie es der Name schon verrät, alles grau ist. Das Abenteuer von Jolima und Trio hat ganz viele Parallelen zu Gott und der Bibel ohne jedoch direkt darauf hinzuweisen. Somit ist dieses Buch auch durchaus für Menschen ohne Bezug zum christlichen Glauben geeignet. In diesem Zusammenhang, möchte ich auch meinen einzigen Kritikpunkt anmerken. Abschließend hätte ich mir doch noch einen Hinweis und ein paar Erklärungen bezüglich der Parallelen zur Bibel gewünscht. Wir haben dann einfach zusammen mit den Kindern darüber gesprochen, was denn gemeint sein könnte z.B. die Taube - der Heilige Geist, das Buch aus dem Wasser fließt – die Bibel, usw. In dieser Geschichte steckt so viel Wahrheit und Tiefe drin, dass sie auch für Erwachsene bedeutungsvoll ist und zudem einen hervorragende Gelegenheit bietet, um mit Kindern über die Themen Evangelisation und die Waffenrüstung Gottes ins Gespräch zu kommen.

Mein Fazit:

Ein sehr vielseitig einsetzbares Bilderbuch, welches uns noch lange begleiten darf. Diesem besondern Werk vergeben wir gerne verdiente 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2022

Ein grossartiges Vorlesebuch

Fino und die neue Welt
0

Inhalt:

Fast einen ganzen Monat lang begleitete uns der Delfinjunge Fino bei der täglichen Vorlesezeit. Mit ihm und seinen Freunden lauschten wir gespannt den Erzählungen seines Großvaters. Dieser erzählt ...

Inhalt:

Fast einen ganzen Monat lang begleitete uns der Delfinjunge Fino bei der täglichen Vorlesezeit. Mit ihm und seinen Freunden lauschten wir gespannt den Erzählungen seines Großvaters. Dieser erzählt den Delfinkindern abends, so manches über den König aller Könige, aber auch Erlebnisse aus seinem eigenen Leben. Im Wechsel dazu, durften wir die spannenden Abenteuer und alltäglichen Situationen mit verfolgen, die Fino und seine Freunde tagsüber erleben.

Meine Eindrücke:

Wir haben dieses Buch einfach geliebt. Nicht nur unsere Kinder (5 & 7 Jahre) wurden von der Handlung total mitgerissen, sondern auch mich packte es. Ganz ehrlich, ich habe sogar einmal ein klitzekleines bisschen ohne meine Kinder weitergelesen Das Erzählen dieser Geschichte machte mir viel Freude und bescherte uns eine sehr schöne Vorlesezeit. Dazu trug nicht zu letzt, die angenehme und leicht verständliche Wortwahl bei, sowie die gute Kapitellänge. Wenn man etwas mehr Zeit zur Verfügung hatte, konnte man prima auch zwei Abschnitte erzählen. Die wunderschönen in stimmungsvollen Farben gehaltenen Abbildungen machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Genauso, wie die wunderbare Art und Weise, ganz alltägliche Situationen mit biblischen Geschichten zu verknüpfen. Durch diese Vernetzung können die Kinder die biblischen Geschichten viel besser verstehen und sich selbst darin wieder finden. Besonders angesprochen hat mich das Einbringen der Geschichte von Josef mit dem Schwerpunkt, das Gott aus Schlechtem, Leid und Schmerz etwas Gutes machen kann. Genau das darf auch Fino erleben, mehr möchte ich dazu nicht verraten.

Mein Fazit:

Ein ganz bezauberndes und gelungenes Vorlesebuch, welches sowohl unsere Kinder wie auch mich überzeugen konnte. Darum vergeben wir von Herzen gerne eine große Leseempfehlung. "Fino und die neue Welt" wird einen festen Platz in unserem Bücherschrank bekommen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2022

Mein bisher liebster Teil der „Brautschiffsaga“

Bevor ich mich an dich verliere
0

Zweckehen waren nichts Ungewöhnliches. Einige Paare hatten Glück und entwickelten eine Zuneigung zueinander, andere nicht. Selbst wenn sie nie wirkliche Liebe erfahren sollte, würde sie eben das Beste ...

Zweckehen waren nichts Ungewöhnliches. Einige Paare hatten Glück und entwickelten eine Zuneigung zueinander, andere nicht. Selbst wenn sie nie wirkliche Liebe erfahren sollte, würde sie eben das Beste aus der Situation machen. Buchauszug S. 57

Inhalt:

Zoe ist mit dem Brautschiff nach Kanada gekommen, um ihren Zwillingsbruder Zeke zu suchen. Für dieses Unterfangen sucht sie einen Heiratswilligen, der sich mit ihr auf den gefährlichen Weg in die Goldgräberstädte begibt. Dies ist jedoch nicht Zoes einzige Bedingung für eine Heirat. Kurz nach ihrer Ankunft, vertraute ihr ein überforderter Vater sein mutterloses Baby an. Zoe soll sich bitte gut um das Mädchen kümmern, was sie dann auch mit viel Hingabe und Liebe tut. Natürlich muss ihr zukünftiger Mann, dieses Kind akzeptieren. Dieser Umstand schreckt fast alle Bewerber ab, ausser den zwielichtigen Dexter Donson, der ihr tatsächlich einen Heiratsantrag macht. Soll Zoe diesen annehmen oder doch lieber auf den Rat von Pastor Abe hören?

Meine Eindrücke:

Dieses Buch bietet genau das, was ich mir von einem guten christlichen Roman wünsche. Nämlich nicht nur mitreißende und charmante Unterhaltung, sondern auch authentischen christlichen Glauben und Tiefgang. Dies, ohne zu viel zu wollen oder aufgesetzt zu wirken, sondern gekonnt und harmonisch in die Handlung eingefügt!

Jody Hedlund hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, der sich äusserst angenehm und locker lesen lässt. Einmal in der Geschichte angekommen, klebten meine Finger an den Seiten fest und ich verschlang das Buch innerhalb weniger Stunden. Die Charaktere sind so wunderbar warmherzig und authentisch gelungen, das man sie einfach gern haben muss. Die verschiedenen Gefühlsregungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Das Thema Berufung wurde ganz lebensnah und wertvoll in die Geschichte mit eingebunden. Dazu möchte ich zwei meiner Lieblingsaussagen gerne wiedergeben:

"Der Herr beruft uns alle, ihm auf die eine oder andere Weise zu dienen. Doch meistens sind wir zu sehr auf das konzentriert, was wir wollen, um darauf zu achten, was er von uns möchte." Buchauszug S. 68

"Wenn unsere Berufung von Gott kommt, kann sie uns kein Mensch wegnehmen." Buchauszug S. 349

Frau Hedlund konnte mich mit dem dritten Teil ihrer Brautschiffsaga erneut vollumfänglich begeistern. Dieses Buch hat mir tatsächlich noch besser als der zweite Band (Bevor ich mein Herz in deine Hände lege) gefallen. Das Wiedersehen mit der herzlichen Mrs. Moresby, Pete und Arabella und sogar Sque-is, hat mich wahnsinnig gefreut. Außerdem hat mich die Autorin mit dem Einbringen von Zoes Zwillingsbruder, bereits für den vierten Teil der Serie gewonnen. Dort wird es dann hauptsächlich um Zeke gehen. Ich hoffe sehr, dass auch dieser Teil bald auf Deutsch erhältlich sein wird!

Mein Fazit:

Ein fantastischer dritter Teil der Brautschiffsaga, wunderschön und sehr tiefgründig! Gerne vergebe ich großartige 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Ein Meisterwerk der besonderen Art

Der Baum der Liebenden
0

"Wenn ich das Gefühl habe, die Kontrolle zu verlieren, habe ich nicht viele Möglichkeiten: Ich kann mich entweder verzweifelt an etwas festklammern, auch wenn ich mir selbst oder anderen damit Schmerzen ...

"Wenn ich das Gefühl habe, die Kontrolle zu verlieren, habe ich nicht viele Möglichkeiten: Ich kann mich entweder verzweifelt an etwas festklammern, auch wenn ich mir selbst oder anderen damit Schmerzen zufüge. Oder ich kann meine Faust öffnen und auf eine Hand vertrauen, die viel größer ist als meine, und loslassen." Buchauszug s. 387

Inhalt:

Die alte Eiche von Oak Springs ist ein ganz außergewöhnlicher Baum. Im Laufe der Jahre haben sich hier hunderte Liebespaare ihre Liebe und Zuneigung eingestanden, ihre Initialen verewigt und erste Küsse bekommen. Vier verschiedene Autorinnen erzählen vier faszinierende Liebesgeschichten aus drei Jahrhunderten, alle verbunden durch den magischen Baum der Liebenden!

Meine Eindrücke:

Dieses Buch hat mich mit seinem ganz besonderen Charme eingenommen und verzaubert. Grundsätzlich mag ich Kurzgeschichten nur mäßig gerne. Hier war dies jedoch ganz anders. Durch das gleichbleibende Setting und die immer wieder vorkommende Verbindung zur alten Eiche, fühlte ich mich in jeder der vier Erzählungen sehr wohl. Bei den ersten beiden Liebesgeschichten, genoss ich vor allem den herrlich humorvollen Schreibstil der Autorinnen Regina Jennings und Karen Witemeyer und die romantische Handlung. In den beiden anderen Geschichten schätze ich besonders den vermehrten Tiefgang und das gefühlvolle Aufgreifen schwierigerer Themen. Jede der Autorinnen hat eine wunderbare Geschichte zum Wohlfühlen und Genießen erschaffen. Die Erzählungen untereinander wurden so kunstvoll und großartig miteinander verknüpft, dass ich nur begeistert sein kann. Insbesondere der rührende Abschluss und zugleich Neuanfang für die Bewohner von Oak Springs, überzeugten mich endgültig davon diesem Buch grandiose 5 Sterne zu vergeben. Erwähnen möchte ich allerdings noch, dass in diesem Kunstwerk kein nennenswerter Bezug zum christlichen Glauben vorhanden ist. Wer dies erwartet, weil das Buch in einem christlichen Verlag erschienen ist, könnte enttäuscht werden.

Mein Fazit:

Ein unvergleichlich schönes Leseerlebniss, für genussvolle und entspannende Lesestunden. Ich kann das Buch jedem von Herzen empfehlen, der sich auch von dem außergewöhnlichen Zauber, der alten Eiche in Oak Springs berühren lassen möchte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere