Profilbild von Leseschnecke93

Leseschnecke93

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Leseschnecke93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseschnecke93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.07.2022

Dankbarkeit kann man lernen

gesegnet & geliebt
0

Aufbau:

„gesegnet & geliebt“ ist ein Tagebuch der ganz besonderen Art. Nämlich ein Dankbarkeits-Tagebuch. So etwas hatte ich vorher noch nie gesehen und sprach mich direkt an. Die Aufmachung des Buches ...

Aufbau:

„gesegnet & geliebt“ ist ein Tagebuch der ganz besonderen Art. Nämlich ein Dankbarkeits-Tagebuch. So etwas hatte ich vorher noch nie gesehen und sprach mich direkt an. Die Aufmachung des Buches ist sehr liebevoll und ansprechend gestaltet. Durch das hochwertige Hardcover, lässt es sich prima überall hin mitnehmen, ohne dabei Schaden zu nehmen. Das „Tagebuch“ ist für ein ganzes Jahr gedacht und in 52 Wochen eingeteilt. Die einzelnen Wochen sind folgenden vier Bereichen zugeordnet: Dein Zuhause, Gemeinschaft, Glaube und Schönheit. Passend zum Überthema hat jede Woche ihren eigenen Fokus. Beim Bereich Zuhause sind das z. B. Themen wie Ruhe, Essen, Gastfreundschaft, Geborgenheit oder Lachen. Dazu passend gibt es jeweils einen Bibelvers, einen wirklich kurzen Input von 2-3 Sätzen, eine „kurz nachgedacht“ Aufgabe, plus noch eine praktische Aufgabe für den Alltag. Zusätzlich hat es pro Woche eine Seite Platz für eigene Gedanken.

Meine Eindrücke:

Dieses Buch ist im Moment einfach perfekt für mich. Schon lange wollte ich gerne wieder Tagebuch schreiben. Aber in meiner jetzigen Lebenssituation (mit kleinen Kindern) fehlen mir ehrlich gesagt die Zeit und auch die Disziplin dazu. Darum ist dieses Dankbarkeits-Tagebuch eine geniale Lösung für mich. Ich kann einfach kurz mal etwas eintragen, was ich nicht vergessen möchte. Und wenn es gerade nichts Außergewöhnliches gibt, löse ich einfach die „kurz nachgedacht“ Aufgabe und genieße den Input. Es gefällt mir richtig gut, mich eine ganze Woche lang nur mit einem Thema und relativ wenig Input zu beschäftigen. So kann ich diese Anregungen richtig verinnerlichen. Dazu lese ich den gleichen Text einfach mehrmals. Tatsächlich überfordern mich tägliche Andachten manchmal regelrecht. Es steht dort so viel gutes, was ich gerne alles mitnehmen möchte. Jedoch ist mein Kopf so voll, dass ich kurze Zeit später schon wieder vieles vergessen habe. Darum freue ich mich sehr darauf, weiter mit diesem Buch unterwegs zu sein. Gerade habe ich gelernt, dass man Dankbarkeit lernen und üben kann. Jedes Mal, wenn mein Blick auf das Buch fällt, arbeite ich also an meinen Gedanken. Zum Beispiel versuche ich dankbar für meine Spülmaschine zu sein, anstatt mich darüber zu ärgern, dass sie schon wieder ausgeräumt werden muss. Diese Methode funktioniert bei fast allem, das Thema Dankbarkeit ist so groß und vielfältig.

Das Einzige, was ich bisher vermisst habe, ist eine Zeile um die Kalenderwoche/Datum einzutragen. Nun gut, man kann es ja auch einfach so in eine leere Ecke notieren. Idealerweise würde man wohl Anfang Jahr mit dem Tagebuch starten, aber ich finde es geht auch prima mittendrinn.

Mein Fazit:

Eine sehr schöne und neue Idee sich mit Dankbarkeit zu beschäftigen und ihr mehr Raum zu schaffen. Ich freue mich sehr über meinen neuen Begleiter und gebe gerne eine große Ausprobierempfehlung weiter!

Veröffentlicht am 30.06.2022

Spannend bis zum Schluss

Der maskierte Reiter - Folge 26
0

In dieser neuen Folge engagiert sich Leonie zusammen mit Grace und Tiffy, sowie ein paar anderen Kindern aus der Gemeinde, ehrenamtlich bei den Simple Houses. Bei ihrem Hilfseinsatz erfahren sie, dass ...

In dieser neuen Folge engagiert sich Leonie zusammen mit Grace und Tiffy, sowie ein paar anderen Kindern aus der Gemeinde, ehrenamtlich bei den Simple Houses. Bei ihrem Hilfseinsatz erfahren sie, dass die einfachen Holzhütten für die Obdachlosen, geräumt werden sollen. Denn die Bürgermeisterin der Stadt, ist entschieden gegen dieses Projekt. Als es plötzlich in der Wohnsiedlung brennt, befinden sich Leonie und ihre Freundinnen bereits mitten im nächsten Abenteuer.

Unsere Eindrücke:

Da dies nicht unser erstes Leonie Hörspiel war, wussten wir schon was uns erwartet und wurden auch nicht enttäuscht. Grundsätzlich hat jede Folge einen ähnlichen Aufbau. Im Vordergrund steht der abenteuerliche Teil, welcher wunderschön mit Freundschaft, Pferdeliebe und christlichem Glauben umrahmt wird. Dieses mal ging es hauptsächlich um das wertvolle Thema Gerechtigkeit. Es wird deutlich, dass Gottes Gerechtigkeit und menschliche Gerechtigkeit nicht immer dasselbe sind. Gottes Gerechtigkeit bedeutet nicht, dass alle genau gleich viel haben müssen, sondern jeder so viel, wie er zum Leben braucht. Diese Botschaft fand ich grandios in die Geschichte integriert. Bei uns, und ich denke in vielen anderen Familien auch, ist die Gerechtigkeit ein tagtägliches Diskussionsthema…

Der Spannungsbogen war, der Altersangabe (ab 7 Jahren) entsprechend, perfekt dosiert und konnte bis zum Schluss hoch gehalten werden. Die begabten Sprecher und authentischen Hintergrundgeräusche machen diese Hörspiele zu einem richtig tollen Hörerlebnis für Klein und Gross. Auch die Länge von gut 58 min fanden wir ideal für eine längere Autofahrt oder die Mittagsruhe.

Unser Fazit:

Wir haben dieses spannende Abenteuer sehr genossen und empfehlen es auch gerne weiter. Wir freuen uns schon auf weitere Hörspiele mit Leonie und ihren Freunden!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2022

Die neue Lieblingsserie im Kinderzimmer

CD-Box 1: Leonie - Abenteuer auf vier Hufen (Folgen 1-3)
0

Diese Box enthält die ersten drei "Leonie- Abenteuer auf vier Hufen" Geschichten. Jede dieser Cd‘s kann problemlos für sich alleine und ohne jegliche Vorkenntnisse angehört werden. Der Erzähler gibt jeweils ...

Diese Box enthält die ersten drei "Leonie- Abenteuer auf vier Hufen" Geschichten. Jede dieser Cd‘s kann problemlos für sich alleine und ohne jegliche Vorkenntnisse angehört werden. Der Erzähler gibt jeweils am Anfang einen kurzen Überblick mit den nötigsten Informationen. Dennoch haben wir es sehr genossen, die Serie direkt von Anfang an beginnen zu können. So haben wir erfahren wie es dazu kam, dass Leonie nach Amerika umziehen musste. Auf der Farm von Doktor Hamilton lernt sie ihre beiden Freundinnen Grace und Tiffy kennen und erlebt mit ihnen so manch aufregendes Abenteuer.

Unsere Eindrücke:

Spätestens nach einer Autofahrt, als unsere drei Kinder lauthals die Titelmelodie der Hörspiele mitsangen, war mir klar wie gerne und oft sie diese Cd’s bereits angehört hatten. Der Song ist aber auch wirklich gut gelungen und ein regelrechter Ohrwurm. Besonders für unsere 7 Jahre alte Tochter ist diese Serie in so mancher Hinsicht perfekt! Schließlich trägt sie selbst den Namen Leonie Die spannenden Abenteuer werden in einem so wunderbaren Rahmen aus Freundschaft, Pferdeliebe und gelebtem christlichem Glauben wiedergegeben, dass man nur begeistert sein kann. Die Hörspiele sind sehr qualitativ, mit passenden Stimmen und einer spannenden Erzählerstimme aufgenommen. Für das perfekte Hörerlebnis sorgen viele authentische Hintergrundgeräusche und musikalische Umrahmungen. Der Spannungsbogen ist sehr gut auf das Alter ab 7 Jahren abgestimmt. Unser 5-jähriger Sohn hört die Hörspiele auch sehr gerne mit seiner Schwester zusammen an. Obwohl beim ersten Anhören seine Nerven manchmal fast zum Zerreißen angespannt sind

Mir als Mutter, gefällt die Art und Weise, wie der christliche Glaube integriert wird, unglaublich gut. Dies geschieht sehr natürlich und unaufdringlich. So kann ich diese Hörspiele auch wunderbar an nicht gläubige Kinder verschenken, ohne mir Gedanken machen zu müssen, ob sie der Inhalt überfordern könnte. Gerade die Tatsache, das Tiffy dem Glauben gegenüber eher abweisend steht und Leonie erst neu damit konfrontiert wird, finde ich so toll gewählt.

Unser Fazit:

Unsere ganze Familie ist begeistert und so sind wir gespannt was Leonie und ihre Freunde noch alles für Abenteuer erleben werden. Sicherlich werden demnächst noch weitere Folgen in unseren Kinderzimmern einziehen dürfen. Von uns gibt es ganz klare 5 Sterne und eine große Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2022

Für erschöpfte Engel auf Erden

Auch Engel brauchen mal 'ne Pause
0

„Wenn du so lange über deine eigenen Grenzen gehst, hast du irgendwann einfach keine Kraft mehr, anderen zu helfen. Also musst du auch auf dich selbst achten. Und du darfst das auch. Weil du wertvoll bist, ...

„Wenn du so lange über deine eigenen Grenzen gehst, hast du irgendwann einfach keine Kraft mehr, anderen zu helfen. Also musst du auch auf dich selbst achten. Und du darfst das auch. Weil du wertvoll bist, auch wenn du nichts tust. " Buchauszug

Inhalt:

Das kleine Engelmädchen erfüllt äusserst aufopferungsvoll seine Aufgabe auf der Welt. Es ist so sehr damit beschäftig anderen zu helfen, das es sich selbst ganz vergisst. Eine Zeit lang geht das gut, doch dann kommt der Tag, wo das liebe Engelmädchen keine Kraft mehr zum Fliegen hat. Wie gut, dass seine Freunde da sind und ihm zur Seite stehen. Es darf lernen, wie wichtig eine ausgewogene Selbstfürsorge ist und das es genau gleich wertvoll wie alle anderen ist.

Meine Eindrücke:

Oh, wie wundervoll das es nun ein solches Büchlein gibt. In den letzten Jahren hätte ich das mindestens schon zweimal verschenken können. Ich glaube heute kennt fast jeder, jemanden mit einem Burnout. Dieses Buch bietet eine wunderbare Möglichkeit um Anteil zu nehmen und Mut zu zusprechen. Die Geschichte zeigt so schön auf, das eben auch aufopferungsvolle Menschen selbst Hilfe in Anspruch nehmen dürfen ja sogar sollen! Dazu gehört auch das Erkennen nicht jedem helfen zu können. Man darf lernen mit sich selbst gnädig zu sein. Denn jeder Mensch ist gleich bedeutend und geliebt.

Wunderschön abgerundet wird die Geschichte durch das gefühlvolle und ermutigende Nachwort von Désirée Wiktorski. Eine Frau die selbst eine Erschöpfungsdepression durchlitten hat und dem Leser Mut machen möchte, sich von Gott beim Tragen seiner Last helfen zu lassen.

Mein Fazit:

Ich freue mich sehr über dieses gelungene Erwachsenenbilderbuch. Von herzen gern vergebe ich diesem liebevollen und ermutigenden Werk grossartige 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2022

Tiefgründiger Gegenwartsroman

Ein unerwartetes Vermächtnis
0

Sie hatte schon vor langer Zeit gelernt, dass man nach vorn und nicht zurück in die Vergangenheit schauen musste, wenn man glücklich sein wollte. Jedenfalls galt das für ihre eigene Vergangenheit. Buchauszug ...

Sie hatte schon vor langer Zeit gelernt, dass man nach vorn und nicht zurück in die Vergangenheit schauen musste, wenn man glücklich sein wollte. Jedenfalls galt das für ihre eigene Vergangenheit. Buchauszug S. 60

Inhalt:

Melissa Green ist eine begeisterte und überaus fähige Innenarchitektin. Als sie ganz überraschend fünf historische Häuser in einem kleinen Städtchen in Colorado erbt, ist sie ganz aus dem Häuschen. Sie, das Pflegekind, das bisher keinerlei Informationen über ihre leibliche Familie hatte. Natürlich reist Melissa sofort nach Jasper Lake und findet dort so viel mehr, als nur ein materielles Erbe.

Meine Eindrücke:

Es ist immer wieder eine wahre Freude neue Autoren und Autorinnen, im christlichen Genre, für sich entdecken zu können. Dieses Buch, war mein erstes von Carla Laureano und tatsächlich ein richtiger Glückstreffer! Obwohl der Klappentext durchaus eine Menge Tiefgang versprach, war ich von dessen Intensität, dann doch gleichermaßen überrascht und begeistert.

Aber nun von vorne. Frau Laureano hat einen angenehmen und entspannenden Schreibstil, der einem gemütliche Lesestunden verschafft. Die Handlung baut einen guten Spannungsbogen auf, denn natürlich beschäftigen den Leser, dieselben Fragen wie Melissa. Warum wurde sie von ihrer Mutter einfach abgegeben? Und warum suchte ihre Oma nicht nach ihr? Von der Neugierde getrieben, flogen die Buchseiten nur so durch meine Hände. Ihre Buchfiguren bekleidet die Autorin vielschichtig und sehr lebensnah. Melissa ist eine starke Persönlichkeit, die durch ihre Vergangenheit gelernt hat, nur sich selbst zu vertrauen und die Menschen auf Distanz zu halten. Doch beim jungen Bürgermeister von Jasper Lake, scheint ihr natürliches Schutzsystem zu versagen. Melissa beginnt sich gegenüber Gabriel, aber auch für ihre Vergangenheit zu öffnen. Gabriel schließt man mit seiner unkomplizierten, fürsorglichen Art sofort ins Herz. Das prächtige Cover fängt die beschriebene Stimmung von Jasper Lake sehr gut ein. Carla Laureano hat ein Talent das Städtchen und seine Bewohner vor dem inneren Auge lebendig werden zu lassen. Mit liebenswerten Nebencharakteren und bereichernden Dialogen wird die Geschichte zu etwas Besonderem. Gerade das direkte Gespräch zwischen Melissa und Gabriel über den vorehelichen Sex fand ich so realistisch. Wie oft wurde ich selbst mit diesem Thema konfrontiert. Gabriels Antwort darauf ist sehr weise: „Erst als ich älter war und ein paar Fehler gemacht hatte, ist mir klar geworden, dass eine Beziehung durch Sex eine Intensität bekommt, die sich vielleicht noch gar nicht verkraftet. Und wenn die Beziehung dann zerbricht, fühlt man sich als hätte man schon zu viel von sich selbst investiert, um sie wieder loszulassen.“ Buchauszug S. 246

Es gefiel mir ausgezeichnet, wie wichtig und zentral der christliche Glaube in dieser Geschichte zum Tragen kam und wie gut es der Autorin gelang diesen Aspekt natürlich und authentisch einzubringen.

Mein Fazit:

Ein berührender Gegenwartsroman über eine starke Frau, die bereit wird loszulassen, zu vergeben und vorwärts zugehen. Ein unerwartetes Vermächtnis wurde für mich zu einem unerwartet tiefgründigen Leseerlebnis, welches ich überaus gerne weiter empfehle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere