Profilbild von LexiVienna

LexiVienna

aktives Lesejury-Mitglied
offline

LexiVienna ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LexiVienna über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2019

Schein oder Wirklichkeit

Tote Asche
0

Nach einem traumatischen Erlebnis in der Kindheit litt Kira unter einer Psychose die sie und ihre Familie in Gefahr brachte. Jahre später, kurz nach dem Tod ihrer Mutter wird sie mit mysteriösen Botschaften ...

Nach einem traumatischen Erlebnis in der Kindheit litt Kira unter einer Psychose die sie und ihre Familie in Gefahr brachte. Jahre später, kurz nach dem Tod ihrer Mutter wird sie mit mysteriösen Botschaften um ihr Leben bedroht.
Auf dem Friedhof findet sie ein Grab auf dessen Aufschrift ihr Name und ein Todesdatum steht. In vier Tagen soll sie sterben. Als sie das jedoch der Polizei meldet können die Beamten die Aufschrift auf dem Grab und auch die weiteren Drohungen, die sie erhalten hat nicht vorfinden. Bildet Kira sich das alles am Ende etwa nur ein?

Bis zum Schluss ein spannender Roman der einige Überraschungen bereit hält. Vom Schreibstil her liest sich die Geschichte fast wie ein Liebesroman jedoch mit spannenden, fast sogar gruseligen Situationen. Kira macht einen leicht naiven Eindruck was sie zu einem leichten Opfer für einen Mörder macht. Oder ist sie selbst etwa die Gefahr für sich und ihre Umgebung?

Durch den einfachen Schreibstil kann man der Handlung gut folgen. Während dem Lesen möchte man Kira einfach nur helfen aus dieser schrecklichen Situation zu entkommen.

Das Buch ist die optimale Nachttisch-Lektüre für Thriller-Fans.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.04.2019

Nicht nur die üblichen Verdächtigen.

Ostseeangst
0

Pia Korittki, eine sympathische alleinerziehende Mutter und Kommissarin ermittelt bei einem Fall bei dem eine Jugendgruppe einen abgetrennten Arm am Flussufer entdeckt. Die Betreuerin der Gruppe, ein echtes ...

Pia Korittki, eine sympathische alleinerziehende Mutter und Kommissarin ermittelt bei einem Fall bei dem eine Jugendgruppe einen abgetrennten Arm am Flussufer entdeckt. Die Betreuerin der Gruppe, ein echtes Mauerblümchen, ist von dem Vorfall stark erschüttert. Als sie am nächsten Tag spurlos verschwindet begeben sich die Ermittler auf die Suche nach der Frau und finden dabei weitere Leichenteile.
Nach und nach treten mehr Personen in Erscheinung, die einen verdächtigen Eindruck machen. Doch die Ermittlungen gehen nur schleppend voran. Zusätzlich kämpft Pia darum von ihrem Vorgesetzten ernst genommen und nicht von dem Ermittlungen ausgeschlossen zu werden.

Das dies mein erstes Buch der bislang 14-teiligen Serie war hat den Lesegenuss keineswegs geschmälert. Auch ohne die Vorgeschichte zu kennen ist dieses Buch ein wahrer Genuss für Krimifans.

Ein flüssiger Schreibstil, die gut gezeichneten Figuren und nicht zuletzt ein Plot der den Leser immer wieder auffordert neue Theorien im Bezug auf den Mörder und mögliche Komplizen aufzustellen zeichnen dieses Buch aus. Einmal angefangen möchte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Eine Leseempfehlung nicht nur für Ostsee-Liebhaber.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.03.2019

Thrillervergnügen mit großen Gefühlen

Das Ambrosia-Experiment
0

Für einige Menschen ist die Unsterblichkeit so verlockend das sie dafür töten würden. Das Ambrosia Experiment ist ein spannender SiFi-Thriller gepaart mit einer romantischen Liebesgeschichte.

Zum Inhalt:
Jule ...

Für einige Menschen ist die Unsterblichkeit so verlockend das sie dafür töten würden. Das Ambrosia Experiment ist ein spannender SiFi-Thriller gepaart mit einer romantischen Liebesgeschichte.

Zum Inhalt:
Jule Rahn hat in ihrer Vergangenheit schreckliches durchgemacht. Diese Erlebnisse prägen ihr tätliches Leben. Nur mit einer strengen Routine bewältigt sie den Alltag. Als sie jedoch Zeugin eines Gewaltverbrechens wird gerät ihre Welt aus den Fugen und sie sucht Halt bei einem der ermittelten Polizisten.

Lukas Prinz hat einen starken Gerechtigkeitssinn. Dieser half ihm in seinem vorherigen Job ein Verbrechen aufzudecken an dem auch einige aus den eigenen Reihen beteiligt waren. Jetzt muss er sich einer Versetzung und dem Leben in einer neuen Stadt stellen. Doch kaum tritt er seine neue Stelle an wird er zur Ermittlung eines Mordfalls herangezogen, der ihn auf die Spur eines skrupellosen Verbrechernetzwerks führt. Die Mitglieder dieser Organisation schrecken vor rein gar nichts zurück um an ihre Ziele zu erreichen.

Bewertung:
Dank dem flüssigen Schreibstil kann man als Leser der spannungsgeladenen Handlung leicht folgen. Die Verwandlung die Jule's Charakter während der Geschichte durchläuft ist gerade zu märchenhaft und geht vielleicht ein klein bisschen zu schnell. Die Liebesgeschichte der beiden Hauptfiguren ist etwas für wahre Romantiker und stellenweise fast zu schön um wahr zu sein.

Alles in allem eine herzerwärmende Geschichte mitten in einem prickelndem SiFi-Thriller. Für Romantiker die einen guten Thriller lieben ist das Buch eine kurzweilige Lektüre, die ich gerne weiterempfehle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Charaktere
  • Handlung