Profilbild von Libellus

Libellus

Lesejury Star
offline

Libellus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Libellus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2018

dieses Ende >.<

Palace of Fire - Die Kämpferin
0


Nachdem ich Band 1 und 2 der Palace Reihe regelrecht verschlungen hatte,war es natürlich klar, dass ich auch unbedingt den dritten Band lesen wollte. Die Story hatte mich in ihren Fängen und ließ mich ...


Nachdem ich Band 1 und 2 der Palace Reihe regelrecht verschlungen hatte,war es natürlich klar, dass ich auch unbedingt den dritten Band lesen wollte. Die Story hatte mich in ihren Fängen und ließ mich wieder in die Welt von Rea, Robin & Co. eintauchen.
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Es passt perfekt zu den anderen Bänden und ich mag es wirklich sehr, dass sie durch das rote Band ein zusammenhängendes Bild bilden.
Auch der Schreibstil der Autorin war wieder locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Story zu folgen, welche aus der Sicht von Rea erzählt wird.

Im letzten Teil hat sich Robin offen für Rea entschieden und zusammen wollen sie jetzt gegen den König und für die Berührungsfreiheit kämpfen. Daher geht es zurück in die Stadt London wo alles begann.
Die Vorbereitungen für die Rebellion entwickeln sich äußerst schwierig. Es tauchen immer mehr Probleme und neue Gegner auf, die die Plan der Gruppe durcheinander bringen.
Können Rea und Robin alle Probleme meistern und den Kampf gegen den König und dem Gesetz gewinnen?

Im letzten Band der Trilogie wird es nochmal richtig spannend. Wie sagt man so schön? Es geht um alles oder nichts. Rea will mit Robin zusammensein, doch ist dies nicht immer leicht. Sie kämpft mit ihrem Geistesfieber. Ich war wirklich erstaunt und begeistert, wie real die Autorin das Bild ihrer Krankheit beschrieben hatte. Ich konnt es mir wirklich gut vorstellen und war das ein oder andere Mal auch verängstigt.
Rea war in diesem Teil eher die Vernünftige, die alles vorher genau durchdenken wollte. Also irgendwie das komplette Gegenteil von Robin. Denn dem wurden die Augen geöffnet und er stellt sich offen seinem Vater und kämpft für die Berührungsfreiheit und für ein Leben mit Rea.
Während Robin zum Robin Hood mutiert, kämpft Rea mit ihren Ängsten vor einer erneuten Seidenrebellion bzw. Die Angst jemanden zu verlieren. Sie hat es schon nicht leicht. Es gibt viele Personen, die sie versuchen zu beeinflussen. Rea muss sich entscheiden, in welcher Weise sie kämpfen möchte und was aber letztendlich auch das Richtige ist.

Ab den zweiten Teil des Buches nimmt die Geschichte so langsam fahrt auf und hält einen regelrecht zwischen den Seiten gefangen. Neben neue Charaktere sind auch die alten wieder dabei. Ich muss gestehen, ich bin ein kleiner Fan von Blanc, Comte und Rene und hätte noch viele Seiten über die drei lesen können.
Zusammen planen sie eine Gegenwehr und man merkt, dass es langsam zu Ende geht. Es wird immer spannender und dann ist das große Finale auch schon da. Ehrlich gesagt, hätte ich da jetzt was ganz anderes erwartet. Was genau, sage ich euch nicht. Dann würde ich zu viel spoilern. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild darüber. Aber soviel sei gesagt - es ist ein offenes Ende-

Palace of Fire - Die Kampferin war für mich mal wieder ein sehr spannendes Buch, was mich durch sein interessantes Setting und tolle Charaktere regelrecht in seinen Bann gezogen hatte. Von der ersten Seite an, hatte ich mit Rea und ihren Freunden mitgefiebert und mitgelitten. Vor allem Rea mit ihrem Geistesfieber musste viel leiden. Ich bin froh, dass sie Freunde, ihren Bruder aber auch Robin an ihrer Seite hatte. Die Beziehung zu Robin war nicht immer leicht. Es war ein steiniger Weg bis zum ihrem Happy End. Das Ende lässte bestimmt so einige Leser mit einem schockierten Gesicht zurück. Für meinem Geschmack einw enig zu offen. Ich hätte mir da wirklich einen besseren Abschluss gewünscht. Aber hey, für was gibt es die Fantasy =) Denken wir uns einfach eins für uns passendes Ende aus.

Veröffentlicht am 30.07.2018

Tolle Geschichte über Freundschaft, Liebe und dem Erwachsen werden

Heart Beat
0

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen. Das Cover und der Klappentext hatte mich sofort in ihrem Bann gezogen, daher wollte ich „Heart Beat - Frühling, Flirts und Freundschaftskrisen“ unbedingt ...

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen. Das Cover und der Klappentext hatte mich sofort in ihrem Bann gezogen, daher wollte ich „Heart Beat - Frühling, Flirts und Freundschaftskrisen“ unbedingt lesen.
Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Es strahlt eine sommerliche Leichtigkeit aus, die auf eine leichte und humorvolle Handlung hindeutet.
Auch der Schreibstil der beiden Autoren erfand ich als sehr angenehm. Er war sehr locker und leicht, daher hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen, welche aus der Sicht von James und Sam geschrieben wurde.

Schon seit ihrer Kindheit sind Sam, Rebecca und James beste Freunde. Sie unternehmen sehr viel, lachen zusammen und sind zusammen frei. Doch das Leben ist nicht immer rosig. Alle drei müssen sich langsam dem Erwachsen werden stellen und einige Entscheidungen treffen und sich neben bei auch noch mit neuen Gefühlen rumschlagen.

Hach ich bin wahrlich verliebt in die Geschichte. Nicht nur das ganze Setting hat mir gefallen, nein, auch die Charaktere waren was ganz besonderes.

Rebecca -Beccie- ist die kleinere Schwester von James. Sie ist sehr offen und lustig drauf. Macht jeden Witz der Jungs mit und kann sich gut behaupten. Beccie wird von allen geliebt und geschätzt, vor allem von James und Sam.
Sam ist ihr bester Freund, sie erzählen sich viel und hocken ständig zusammen. Da können im laufe der Jahre schon mal de Gefühle verrückt spielen.

James - Jamie - ist der große Bruder und liebt seinen „kleinen Spatz“ und Bücher über alles. Er ist für Beccie da und würde auch alles für sie machen, nur damit sie glücklich ist. Er ist wirklich ein toller großer Bruder aber auch ein Mädchenschwarm =) Er weiß ganz genau, wie er ein Mädchen rumkriegt. Aber auch er muss sich neuen Gefühlen stellen und ergründen, was sie bedeuten. Neben bei muss er sich mit dem Erwachsen werden rumschlagen - Collegebewerbungen und Probleme mit den Eltern stehen bei ihm ganz oben auf seiner Liste.

Sam- Sammy- ist der beste Freund und Nachbar der beiden. Er liebt es morgens aufzustehen und surfen zu gehen und Musik zu machen. Beccie ist seine beste Freundin und absolute Nummer 1. Auch Sam muss sich einem strengen Vater stellen, der seinen Sohn unbedingt in Havard sehen möchte. Dabei möchte er doch einfach nur Musik machen, Surfen und sich mit Mädchen vergnügen. Aber es kommt immer anders als man denkt. Zwischen den Auseinandersetzungen mit seinem Vater muss er sich auch noch den neuen Gefühlen für Becca stellen.

Gar nicht so einfach, dieses Erwachsen werden oder?

Die Geschichte hat mir super gut gefallen. Von Anfang an war ich mittendrin und konnte die besondere Freundschaft der drei miterleben. Das Zusammenspiel der Charakter war humorvoll und innig. Ich kann gar nicht sagen, wen ich lieber hatte. James, der mich mit seinem Charme und der Sorge um seine Schwester verzauberte oder Sam der Musik und surfen liebt und sich nicht eingestehen wollte, dass er mehr für seine beste Freundin empfindet und jeden Scherz von ihr mit Humor nimmt oder Beccie, die perfect zu den Jungs passt, sehr offen und selbstbewusst ist aber dennoch auch eine sensible Seite hat.

Die Streiche, Handlungen und Dialoge zwischen den dreien waren wirklich lustig. Des Öfteren musste ich herzhaft lachen. Sie sind mehr als nur Freunde und das kann man regelrecht spüren.
Auch haben mir zu Beginn der Sichtwechsel die kleinen Zitate oder Songtexte der beiden wirklich gut gefallen. Sie waren gut gewählt und passten zu den jeweiligen Kapitel.

„Heart Beat -Frühling, Flirts und Freundschaftskrisen“ ist eine wundervolle Geschichte über drei beste Freunde, die sich auf der einen Seite dem Erwachsen werden stellen müssen aber auch der anderen Seite ihre Jugend in vollen Zügen genießen alla „Lebe und denke nicht an morgen“.
Die Geschichte war wirklich locker, leicht und fesselnd, ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe mich in alle 3 verliebt und mit ihnen gelacht und gefühlt. Vor allem zum Ende hin kam so einiges heraus und es hat mich auch ein wenig frustriert zurück gelassen. Bin schon sehr gesapannt auf den nächsten Teil und hoffe, dass ich nicht so lange darauf warten muss. Von mir eine klare Leseempfehlung!!!

Veröffentlicht am 30.07.2018

Es wird heiß!!

Perfect Stranger
0

Da ich schon die ersten beiden Teile der Compromise me Reihe gelesen hatte und mir die Geschichten gefallen hatten, wollte ich auch unbedingt den neuen Band von Samantha Beck lesen.
Das Cover gefällt ...

Da ich schon die ersten beiden Teile der Compromise me Reihe gelesen hatte und mir die Geschichten gefallen hatten, wollte ich auch unbedingt den neuen Band von Samantha Beck lesen.
Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Es passt gut zu der Geschichte aber auch zu den anderen Bänden in der Reihe. Der Schreisbtil war wie immer sehr flüssig und locker.Ich hatte keine Probleme der Story zu folgen, welche aus der Sicht von Arden und Nick geschrieben wurde. Letzteres ermöglicht es uns einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten zu geben.

Arden und Nick lernen sich zufällig in einer Hotelbar kennen und beginnen ein Spiel der Anonymität. Beide finden sich interessant und wollen die Nacht nutzen, um ein wenig Spaß zu haben. Nur kommt Arden nicht auf ihre Kosten und so schließen sie einen Deal ab - 6 Tage voller Leidenschaft ohne mehr über sich zu erzählen. Klingt gut oder? Wäre da nur nicht die Tatsache, dass sie eigentlich von ihren Familien für ein Blind Date ausgewählt wurden und der Tag der offiziellen Begegnung immer näher rückt.

Arden hat es nicht immer leicht in ihrer Familie. Sie versucht zu beweisen, dass sie mehr als eine Frau ist und auch geschäftlich einiges zu bieten hat. Sie ist es leid zwischen ihren streitenden Eltern zu stehen und von ihrem Vater bevormundet zu werden. Daher wird es Zeit für eine Auszeit. Doch auch weit weg von ihrer Familie wird sie regelrecht mit Nachrichten und Anrufen überhäuft. Arden ihre Gedanken drehen sich städnig um die Arbeit und allen anderen familiären Probleme. Da kommt der gutaussehende Fremde gerade richtig. Durch ihn erhofft sie sich eine Ablenkung.

Nick ist ein charmanter, junger Arzt der weiß was er will und das ist im Moment Arden. Sie hat ein Problem mit dem Loslassen und Vertrauen und dabei ist Nick nur allzu gerne bereit zu helfen.

Zwischen den beiden knistert es gewaltig und schnell wird klar, in welche Richtung die Geschichte gehen wird. In der ganzen Zeit bleiben sie Anonym und verraten kaum etwas über sich. Doch merkt man schnell, dass beide sich gerne öffnen würden und mehr voneinander wissen möchten. Aber da Arden immer wieder dicht macht, versucht es Nick auf eine andere Tour. Er möchte ihr zeigen, dass sie ihn vertrauen kann und das versucht er durch tägliche Ausflüge zu erreichen.

Die Geschichte nimmt von der ersten Seite an Tempo auf und alles passiert rasend schnell. Im Vordergrund steht wirklich die Leidenschaft zwischen den beiden. Ich muss aber sagen, dass mir Nick gefallen hat. Er mag zwar ein Aufreißer sein, dennoch war er zu Arden sehr einfühlsam und geduldig.

Aber kann so ein lockeres Arrangement wirlich auf Dauer funktionieren? Oder spielt das Herz irgendwann nicht mehr mit ?


„Perfect Stranger“ war eine Geschichte voller prickelnder Leidenschaft aber ohne tieferen Hindergrund. Daher war sie eine perfekte Story für relaxte Stunden. Was mir ein wenig gefehlt hat, waren auch „normale Dialoge“ . Die Geschichte dreht sich wirklich nur um die Leidenschaft und Beschaffung eines Orgasmus, das wird immer wieder thematisiert. Hier hätte die Autorin wesentlich mehr bieten können und den Charakteren ein wenig mehr Leben einhauchen können. Dennoch für Liebhaber der Erotik ein gelungenes Buch, was ein paar schöne Lesestunden bescherrt.

Veröffentlicht am 25.07.2018

Rich & Jazemine <3

Rich
0

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe „Dirty“ gelesen und verschlungen hatte, war es für mich schnell klar, dass ich auch die anderen beiden auf meine „Want to read - Liste“ schreiben werde. Mein Herz ...

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe „Dirty“ gelesen und verschlungen hatte, war es für mich schnell klar, dass ich auch die anderen beiden auf meine „Want to read - Liste“ schreiben werde. Mein Herz schlug schneller, als ich dann auch noch auf Lovelybooks den neuen Teil „Rich- In seinem Bann“ gewonnen hatte. Kaum angekommen, schon musste ich mit dem lesen anfangen.

Das Cover lässte einem sabbern. Es sieht nicht nur gut aus, sondern passt auch perfekt zu dem ersten Teil der Reihe. Ich habe schon einige Bücher von Sarah Saxx gelesen und muss sagen, dass ich ihren locker und leichten Schreibstil wirklich genieße. Noch nie hatte ich Probleme beim lesen. Im Gegenteil- ihre Geschichten versetzen mich in entzücken und fesseln mich regelrecht.
„Rich - In seinem Bann“ wird abwechselnd aus der Sicht von Jazemine und Richard „Rich“ erzählt. Das ermöglicht dem Leser mehr über die Gedanken und Gefühle der Hauptprotagonisten zu zu erfahren.

Rich soll endlich mehr Verantwortung übernehmen und erwachsen werden. Das wilde Leben auf Kosten seines Vaters ist vorbei, fortan soll er sich in der Firma einarbeiten, damit er diese später mal übernehmen kann. Da sein Vater noch wenig vertrauen ihn ihm und seine Fähigkeiten hat, wird ihm einen Assistenten an die Seite gestellt. Rich möchte nicht irgendeinen, sondern hat sich beim Bewerbungsgespräch sofort in Jazemine Hudson verguckt.
Jazemine ist nicht ohne Grund bei diesem Gespräch. Sie soll für ihren Freund Curtis, der ein kleiner Konkurrent von H.R. Sculls ist, wichtige Kundenakten manipulieren und die richtigen an ihn übermitteln, damit er die Firma bzw die Kunden einnehmen kann. Alles kein Problem für Jazemine, wären da nicht Richs Blicke für sie und diese Kolibris in ihrem Herzen und Magen , die ständig in seiner Nähe zu flattern anfangen.
Wird sie den Plan von Curtis durchführen können ? Oder verfällt sie den Charme von Rich?


Puh, was soll ich sagen ? Ich liebe es und zwar so sehr, dass ich am liebsten einen bestimmten Charakter den Hals brechen würde. Wen genau ? Das erfahrt ihr weiter unten.

Rich haben wir ja schon im Dirty Teil kennengelernt, als er den Lambo von seinem Vater beim zocken verloren hat und er ihn mit seinen Freunden Dirty und Thug zurückholen wollte. Rich ist kein Kind von Traurigkeit. Bis jetzt lebte er auf Kosten seines Vaters in Luxus und auch die Ladys sagten nie nein zu ihm. Doch nun ist sein Partyleben vorbei und er muss mehr Verantwortung übernehmen und anfangen, sich sein Lebensunterhalt selbst zu verdienen.
Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass Rich so schnell „zahm“ wird. Er bemüht sich wirklich seinen Vater nicht weiter zu beschähmen und gibt sein bestes in der Arbeit. Auch wenn sein Vater stets jeden Schritt von ihm überwacht. Diese ganze Situation fällt ihn nicht leicht, vor allem weil seine Assistentin in seinen Augen nicht nur verdammt gut aussieht, sondern ihn auch noch mit ihrem Können in den Schatten stellt und ihn des öfteren korriegiert.

Jazemine hatte es in den letzten Jahren eine dicke rosa rote Brille auf. Sie verliebte sich auf dem College in Curtis und hält seit dem zu ihm und macht auch alles was er sagt bzw. von ihr verlangt. Und das obwohl Curtis sie in der Öffentlichkeit versteckt hält. Ihre Eltern sind nicht existent und daher klammert sie sich an die einzige Person in ihrem Umfeld. Sie hat sich so von ihm einnehmen lassen, dass sie ihre einzige Freundin verlor und auch so kein Sozialleben hat. Erst in Rich Gegenwart verändert sie sich und fängt endlich an, das Verhalten von Curtis zu hinterfragen. Auch wenn es in meinen Augen viel zu spät für diesen Schritt war. Vor allem nach dem was er ihr alles angetan hat. Erstaunlich wie stark sie damit umgegangen ist.

Curtis ist für mich eine kleine Ratte, die ich gerne von Beginn der Geschichte an, eingesperrt hätte. Noch nie hatte ich so einen Hass auf einen Charakter wie in diesem Buch. Er ist egoistisch, manipulativ, gewaltsam, durchgeknallt und ganz klar reif für das Gefängnis bzw. Irrenanstalt. Ich möchte nicht wissen, wie vielen Frauen er mit dieser Tour um den Finger gewickelt hatte.

Während des lesens musste ich mit sehr vielen Gefühlen kämpfen. Wut, Freude, Aufregung, Hass, Spannung, Trauer ..all das hatte ich beim lesen empfunden. Daher wurde die Geschichte nie langweilig. Rich und Jazemine waren zusammen einfach zuckersüß vor allem Rich verhalten. Das Herz will was es will und anscheinend verändert Liebe einen. Denn Rich ist zu einem liebenden, treuen, verantwortungsvollen und sich sorgenden Mann geworden. Die Handlung nimmt immer mehr fahrt auf und war zum Schluss richtig spannend. Ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen.


„Rich - In seinem Bann“ von Sarah Saxx ist wirklich ein gelungener Teil, der mir eine Menge an Gefühlsregungen entlockte. Neben Wut, Hass und Trauer, erfand ich die Geschichte sehr süß, leidenschaftlich und spannend. Vor allem Rich konnte mich mit seinem Charme um den Finger wickeln. War er am Anfang noch der Junge, der seinen Lebensunterhalt von Papi bekommt und gerne Frauen abschleppte, so ist er zum Schluss zu einem richtigen Mann herangewachsen, der jetzt Verantwortung übernimmt und einer Frau treu ist. Zwischendurch gab es Situationen mit denen ich keinesfalls gerechnet hätte und die die Geschichte nochmals interessanter und spannender wirken ließen.
Eine klare Leseempfehlung von mir. Jetzt freue ich mich auf Thugs Geschichte.

Veröffentlicht am 22.07.2018

Toller Auftakt

Dream Maker - Sehnsucht
0

Von Audrey Carlan habe ich die Trinity Reihe verschlungen, waährend ich die Calendar Girl eher mäßig fand und immer noch das letzte Buch lese muss. Daher stand ich der neuen Dream Maker nicht gerade positiv ...

Von Audrey Carlan habe ich die Trinity Reihe verschlungen, waährend ich die Calendar Girl eher mäßig fand und immer noch das letzte Buch lese muss. Daher stand ich der neuen Dream Maker nicht gerade positiv gegenüber, da der Klappentext ähnlich dem der Calendar Girl Reihe war. Aber ich wollte dem Ganzen eine Chance geben. Wer weiß, vielleicht gefällt mir das Buch ja =)

Mir gefällt das Cover richtig gut. Ich liebe ja Blumenmotive und dazu noch diese Farben <3 Einfach klasse und es sieht wirklich gut im Regal aus. Der Schreibstil von Audrey ist wirklich locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen, welche hauptsächlich aus der Sicht von Parker erzählt wird. Später gibt es dann noch Einsichten in die Gedanken und Gefühle seiner Kundin und Traunfrau Skyler Paige.

Parker Ellis ist der Dream Maker. Zusammen mit seinen zwei Freunden Bo, der Love Maker und Royce , der Money Maker führt er die Firma International Guy und hilft Frauen in verschiedenen Lebenslagen und Situationen. Bei ihren Auftägen kommen sie viel herum und lernen auch viele Frauen kennen, so auch die Schauspielerin Skyler Paige. Die Frau seiner Träume und von der ersten Sekunde an knistert es zwischen ihnen.

Ich war am Anfang noch sehr skeptisch gegenüber Parker und seinem Verhalten. Im ersten Teil des Buches geht es für ihn nach Paris. Hier flirtet er ohne Ende und ist von Anfang an Feuer und Flamme für seine neue Kundin Sophie, diese soll nach dem Tod ihres Vaters das Unternehmen weiter führen und braucht Hilfe in Sachen Auftreten und Lenkung eines Unternehmens. Auch wenn Parker sich immer wieder sagt, dass sie Tabu ist, so kann er sich auf Dauer ihrer Anziehungskraft nicht wiedersetzen. Parker ist bei den Frauen beliebt, mit seinem Aussehen, Charme und Charakter wickelt er die Damen schnell um den Finger und er weiß auch genau, wie er mit ihnen umzugehen hat und welche Worte sie hören möchten. Und so ist es auch bei Sophie. Mit seiner Hilfe wandelt sie sich von einem unscheinbaren Mäuschen, zu einer starken, autoritären Frau die weiß was sie will.
Die Leidenschaft zwischen Sophie und Parker ist groß, auch wenn es nur ein Arrangement auf Zeit ist, nutzen sie diese voll aus. Für Parker hat sich Sophie zu einer guten Freundin entwickelt.

Im zweiten Teil sieht man einen Parker, der ein wenig im Fanmodus ist. Skyler Paige ist seine absolute Traumfrau und er soll ihr helfen, ihre Muse wiederzufinden. In New York geht alles Schlag auf Schlag. Während er versucht ihr zurück zu ihrem wahren ich zu finden, verfallen die beiden sehr schnell ihrer Leidenschaft. Für Parker natürlich ein wahr gewordener Traum. Irgendwie erfand ich Skylers Problem nicht wirklich als ein Problem, zumal sie ganz schnell wieder zu sich selbst fand. Für mich sah es viel mehr so aus, als bräuchte sie einfach nur ein paar glückliche und normale Momente. Und das hat Parker ja auch mit seinem Charme und Aktivitäten geschafft.

Im letzten Teil geht es für Parker nach Kopenhagen. Hier soll er einer auf abwegen geratenden Prinzessin helfen, wieder zu sich zu finden und ihre neue Rolle als zukünftige Königin an der Seite des Kronprinzen Sven azunehmen. Parker ist während seines Aufenthalts stets abgelenkt und denkt an Skyler. Er vermisst sie wirklich sehr und versucht mit ihr zu schreiben und auch zu telefonieren. Auch wenn es scheint, als würde er mehr wollen , so sagt er seinen Freunden immer wieder, dass es nur ein bisschen spaß ist.
Dieser Abschnitt geht gegenüber den anderen beiden ein wenig unter. Letztendlich ist es eher eine Entscheidung die die Prinzessin für sich selbst treffen muss. Und in einer besonderen Situation trifft sie diese auch, ohne das Parker großen Einfluss auf sie nehmen müsste. Wenn dann hat er ihr eher einen kleinen Stups in die richtige Richtung gegeben.

Mit Parker und seiner Art konnte ich mich mehr anfreunden, als damals mit Mia aus Calendar Girl. Ich fand die Beziehung zu Sophie „SoSo“ sehr schön. Sie kam für mich wie eine Frau rüber, mit der man defintiv jeden Spaß machen könnte. So ging es anscheinden Parker auch, denn er konnte mit ihr erzählen und eine Freunschaft aufbauen. Naja und neben bei auch die Anziehungskraft zwischen ihnen ausnutzen.
Mit Skyler lebte er wie auf rosa roten Wolken. Er war ihr ja schon vor dem treffen verfallen und dass er sich dann nur schwer zurückhalten konnte, war dann wohl jedem klar. =)
Mit Prinzessin Christina hatte er dann ausnahmsweise Mal wirklich eine reine Geschäftsbeziehung. In diesem Teil wird deutlich wie sehr er Skyler mag. Auch wenn er immer wieder erwähnt, dass es nur ne lockere Sache ist.

„Dream Maker - Sehnsucht“ von Audrey Carlan hat mich positiv überrascht. Die Geschichte war zwischenzeitlich wirklich Humorvoll, was vor allem durch die Assistentin der 3 Männer hervorgerufen wurde. Wendy konnte mich mit ihrer lockeren Art begeistern. Aber auch Parker, Bo und Royce mochte ich sehr gerne. Alle 3 nehmen kein Blatt vor dem Mund und sind wirklich darauf bedacht, den Frauen zu helfen. In „Dream Maker“ kommt die Leidenschaft natürlich auch nicht zu kurz. Mir hat das Spiel zwischen Parker und Sophie , sowie nach her mit Skyler wirklich gefallen. Es war für Zischendurch ein wirklich lockere und leidenschaftliche Geschichte. Ich bin gespannt, welchen Frauen Parker noch begegnet und wie es mit Skyler aber auch mit Sophie weiter geht.