Profilbild von Libellus

Libellus

Lesejury Star
offline

Libellus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Libellus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2018

süße Geschichte

Tempt Me Like This
0

Meinung:

Das Cover ist sehr hübsch anzusehen und passt sehr gut zum ersten Teil der Morrison Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen. ...

Meinung:

Das Cover ist sehr hübsch anzusehen und passt sehr gut zum ersten Teil der Morrison Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Ashley und Drew, was uns als Leser einen besseren Eindruck über ihre Gefühle und Gedanken gibt.

Dieses Buch ist wirklich eine wunderschöne Liebesgeschichte für Zwischendurch.
Vom ersten Augenblick an, spürt man förmlich, dass beide sich zueinander hingezogen fühlen. Aber dennoch verwehren sich Ashley und Drew ein gemeinsames wir. Drew hat ihr Vater versprochen auf sie aufzupassen und dazu zählt auch sie nicht anzufassen. Ashley möchte sich eigentlich ganz auf ihr Projekt konzentrieren, will sie doch an der Standford University angenommen werden, und dazu braucht sie mehr Praxiserfahrung.

Aber was macht man, wenn die Anwesenheit des anderen einen wieder anregt richtig zu leben und zu lieben ?

„Tempt me like this „ ist wirklich eine schöne Geschichte mit viel Gefühl, in der die Leidenschaft auch nicht zu kurz kommt. Drew musste aufgrund des Todes seiner Mum wieder zu sich finden und auch überlegen, wie seine weitere Musikkarriere weiter gehen soll. Ashley war während der Zeit für ihn da, bestärkte ihn und dieses Zusammenspiel fand ich sehr reizend.
Ab und zu konnte ich das Verhalten von Ashley nicht ganz so verstehen. Sie sprang von einem starken und taffen Mädel hin zu naiv, unschuldig. Ich bin froh, dass auch sie sich letztendlich gefunden hat und wusste was sie wirklich will.

Ich danke Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 18.05.2018

Vicious & Emilia

Vicious Love
0

Meinung:

Das Cover hat mich aufgrund seiner Schlichtheit gleich in den Bann gezogen. Es ist zwar einfach gestaltet aber ich finde, es signalisiert auch etwas verwegenes, bzw. Ich assoziiere es damit. ...

Meinung:

Das Cover hat mich aufgrund seiner Schlichtheit gleich in den Bann gezogen. Es ist zwar einfach gestaltet aber ich finde, es signalisiert auch etwas verwegenes, bzw. Ich assoziiere es damit. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen.
In der Geschichte lernt man die Gefühle und Gedanken von beiden Hauptprotagonisten kennen, was einen einen bessseren Eindruck von Vic und Emilia verschafft.


Vicious und Emilia .... Katz und Maus. Beide sind zwei so unterschiedliche Charaktere. Während Vicious ein arroganter, aufgeblasener, auf sich bezoger, unausstehlicher Typ ist; ist Emilia zart, fürsorglich, stark und ein echter Sonnenschein (auch wenn Vic ihr das Leben zur Hölle macht)
Mit Vic hatte ich am Anfang echt meine Probleme. Ich weiß nicht, ob ich es durch seine Taten überhaupt in seiner Nähe ausgehalten hätte bzw. Ihn wieder in mein Leben gelassen hätte.

Erst nach und nach lernt man Vic besser kennen und somit auch verstehen. Ich möchte seine Handlungen zwar nicht entschuldigen, aber jetzt weiß ich, warum er sich so gegenüber Emilia verhalten hat. Auch er selbst, brauchte ne Weile um alles zu verstehen.
Aber als er sich seiner Gefühle sicher war, so versuchte er alles um Emilia wieder für sich zu gewinnen.
Als Leser merkte man sofort, dass beide etwas füreinander empfinden. Die Anziehung zwischen Vicious und Emilia war von Anfang an zum greifen nah.

Es war eine tolle Geschichte, die ich in einem rutsch gelesen habe. In dieser Geschichte wird deutlich, dass die Grenze zwischen Hass und Liebe sehr schmal ist und manchmal ineinander übergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 15.05.2018

Tahlia & Lucas

The Boxer
0

Meinung:

Das Cover passt gut zu der Story und auch zum ersten Teil der Reihe. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen.

Wir haben Tahlia und den Anfang ...

Meinung:

Das Cover passt gut zu der Story und auch zum ersten Teil der Reihe. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen.

Wir haben Tahlia und den Anfang ihrer Geschichte bereits im ersten Teil- The Bartender- kennengelernt, als sie ihren Verlobten, der sie nicht nur einmal betrogen hatte, vor die Tür setzte. Von da an legte sie ihre Gewohnheiten ab und zog sich zurück. Ihre beiden Freundinnen Lennon und Whitney können ihren Anblick nicht mehr mitansehen und beschließen sie wieder aufzupeppeln und gehen mit ihr aus, außerdem schenken sie ihr einen Gutschein für ein Abenteuer-Dating.
Auf dem Mädelsabend lernt sie den Boxer Lucas kennen. Zwischen ihnen besteht sofort eine Anziehung.Durch eine peinliche Situation , denkt Tahlia ihn nie wieder zu sehen. Aber das Schicksal meint es anders mit ihr und so gehört Lucas zu den Veranstaltern der Abenteuer-Datings.

Lucas zeigte ihr von Anfang an, was er will: nämlich Sie. Auch Tahl fühlt sich zu ihm hingezogen, hat aber immer wieder mal kleine Zeweifel , ob er der richtige wäre. Langsam wird aus ein Ich und Du ein Wir. Die Beziehung zwischen ihnen gleicht wie einer Berg-Tal-Fahrt. Immer wieder treten kleinere Probleme auf, die sie aber letztendlich auch überwinden.

Auch mit dieser Geschichte konnten mich die beiden Autorinnen wieder überzeugen. Aufgrund ihres lockeren und lustigen Schreibstiles flog die Story nur so an mir vorbei. Dabei kam die Spannung zwischen Lucas und Tahl nicht einmal zu kurz.
Das einzige was ich bemängle ist, dass mir hier ein „dramatischer Wendepunkt“ fehlt. Die Probleme die hier aufkommen waren klein und vorhersehbar. Nichts, was der Geschichte jetzt noch ein tickend spannender bzw dramatischer macht.

Veröffentlicht am 08.05.2018

Mallory & Miles

Du bist mein Verlangen
0

Meinung:

Das Cover gefällt mir aufgrund seiner Schlichheit sehr gut. Auch der Schreibstil der beiden Autorinnen gefällt mir sehr gut. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen, im Gegenteil sie ...

Meinung:

Das Cover gefällt mir aufgrund seiner Schlichheit sehr gut. Auch der Schreibstil der beiden Autorinnen gefällt mir sehr gut. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen, im Gegenteil sie flog nur so dahin. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Mallory und Miles, was uns einen besseren Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden gibt.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Geschichte bzw Miles Handlungen / Art sehr unheimlich fand und Mallory in meinen Augen sehr naiv war und irgendwie nie was hinterfragte.
Alles was um Mallory herum passierte, nahm sie einfach so hin.Letztendlich hatte Miles ihr und sein Leben schon lange durchgeplant, bevor sie sich überhaupt offiziell kennengelernt hatten.
Und das ist das, was mich an der Geschichte ein wenig störte. Ich an Mallorys Stelle hätte weit mehr hinterfragt und hätte mich gegenüber Miles in der ein oder anderen Situation auch anders Verhalten.

Dennoch erfand ich die Beziehung zwischen Miles und Mallory als sehr süß. Die Gefühle beider zueinander waren deutlich zu sehen. Vom ersten Augenblick an sprühten zwischen den beiden förmlich die Funken.

Die Nebencharaktere Paige und „Captain“ haben mich neugierig gemacht. Ich würde mich freuen, irgendwann eine Geschichte über die Beiden lesen zu können.


Ich danke Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 03.05.2018

RACER <3

Racer - Stürmische Liebe
0

Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist nicht so überladen und das männliche Model strahlt eine Stärke aus, die ich mit Racer sehr gut verbinden kann. Des Weiteren passt es perfekt zu den anderen ...

Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist nicht so überladen und das männliche Model strahlt eine Stärke aus, die ich mit Racer sehr gut verbinden kann. Des Weiteren passt es perfekt zu den anderen Teilen der Reihe.
Der Schreibstil ist wie immer locker und flüssig. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen.
Was mir auch gut gefällt, ist dass man durch einen Sichtwechsel die Gefühle und Gedanken von Lana und Racer näher kennenlernt.

Diesmal dreht es sich nicht um das Thema Boxen, sondern um Rennen und die Formel 1. Ein schneller und spannungsgeladener Sport. Genauso spannungsgeladen wie die Beziehung zwischen Racer und Lana.
Vom ersten Augenblick an sprühen zwischen den Beiden nur so die Funken. Und wie schon seit Vater Remy, so weiß auch Racer Tate genau was er will: Lana. Für ihn ist sie die EINE und er lässt nichts unversucht um sie zu bekommen. Am Anfang versucht Lana sich noch gegen seine Avancen zu wehren, doch irgendwann muss sie sich eingestehen, dass sie ihr Herz schon längst verschenkt hat. Und das macht ihr Angst.
Racer ähnelt seinem Vater vom Charakter her sehr. Er ist sehr selbstbewusst und gibt nie auf.

Racer und Lana haben beide ihre Päckchen zu tragen. Sie kämpft mit etwas aus ihrer Vergangenheit und dazu kommt noch die Sorge um ihre Familie; Racer kämpft mit den gleichen Problemen , wie sein Vater schon. Dies erschwert ihre Beziehung und beide müssen lernen damit umzugehen und sich den anderen anzuvertrauen.

Für mich wieder eine gelungene Geschichte über die Vergangenheit, Probleme, Freunde/ Familie und die ganz große Liebe die alles überwinden kann.


ch danke Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.