Profilbild von Lifewithline

Lifewithline

Lesejury Profi
offline

Lifewithline ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lifewithline über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2022

Lesehighlight!

The Sky in your Eyes
0

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 𝔃𝓾 "𝓣𝓱𝓮 𝓼𝓴𝔂 𝓲𝓷 𝔂𝓸𝓾𝓻 𝓮𝔂𝓮𝓼" 𝓿𝓸𝓷 𝓚𝓲𝓻𝓪 𝓜𝓸𝓱𝓷

Erfolgreich habe ich mich fast einen Monat vor der Rezension zu dem unglaublichen Buch gedrückt.
Kennt ihr das, wenn ihr von einem Buch einfach noch nicht ...

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 𝔃𝓾 "𝓣𝓱𝓮 𝓼𝓴𝔂 𝓲𝓷 𝔂𝓸𝓾𝓻 𝓮𝔂𝓮𝓼" 𝓿𝓸𝓷 𝓚𝓲𝓻𝓪 𝓜𝓸𝓱𝓷

Erfolgreich habe ich mich fast einen Monat vor der Rezension zu dem unglaublichen Buch gedrückt.
Kennt ihr das, wenn ihr von einem Buch einfach noch nicht Abschied nehmen wollt? Wenn euch das Buch einfach immer noch gedanklich etwas aufwühlt? Ihr einfach noch nicht abgeschlossen habt? Ja, so geht's mir mit "The sky in your eyes". Bisher war es bei jedem Buch von Kira Mohn so. Und ich liebe es. Ich liebe es, wenn mich Bücher so berühren, dass sie mir noch Wochen später im Gedächtnis sind.
Gestartet hat das Buch aus der Sicht von Elìn und zieht sich auch so durchs Buch. Sie arbeitet in einer Anwaltskanzlei und hat sich vor kurzem von einer toxischen Beziehung befreien können. Nun wohnt sie wieder Zuhause bei ihren Eltern und hat sich dazu entschieden ihrer Leidenschaft, dem Kochen, nachzugehen. So hat sie sich für einen veganen Kochkurs angemeldet, bei dem sie auf Jòn trifft.
Man merkt relativ am Anfang, dass Elìn nicht in diese "typische" New Adult Protagonistin reinpasst. Sie ist eine junge, kurvige Frau, die mit extremen Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Das sehr emotionale Thema hat die Autorin, meiner Meinung nach, super umgesetzt. Sie ist einfühlsam an die Sache herangegangen.
Sie hat die Gedanken und Gefühle von Elìn sehr ausführlich und anschaulich beschrieben, dass ich mich unglaublich gut in sie hineinversetzen konnte. Für mich war Elìn, die stärkste, authethischste Protagonistin, von allen Büchern, die ich gelesen habe. Sie hat mich direkt in ihren Bann gezogen.
Und Jòn. Jòn, ist Jòn. Seine Worte haben so viel mit mir angestellt. Mich zum Lachen, Weinen, meine Wunden mit Balsam bestrichen.
Kann ich bitte auch einen Jòn haben?
Einzeln haben mich die beiden in ihren Bann gezogen, aber zusammen. Zusammen waren die beiden einfach wow. Wie sie miteinander interagiert haben. Sich gegenseitig respektiert und offen miteinander umgegangen sind. So erwachsen. Ich habe es geliebt, ihre Gespräche zu verfolgen.
Okay, ich habe das ganze Buch geliebt zu lesen. Jedes einzelne Wort, jeder Satz, jede Seite.
Wer mich schon länger verfolgt, weiß wie sehr ich die Bücher von Kira Mohn liebe. Jedes Einzelne.
Weil jedes Einzelne eine besondere Geschichte erzählt.
Ihre Worte haben mir schon so oft Kraft, Mut und Hoffnung geschenkt, nachdem sie mir mein Herz gebrochen haben.
Und auch dieses Mal ist ihr das gelungen. Und es ist etwas unfassbares passiert. Ich habe das Kochen für mich entdeckt. Vor allem die vegane Küche. Ich würde von mir zwar behaupten, dass ich relativ gut kochen kann, aber mir hat immer der Spaß gefehlt. Jetzt probiere ich neue Rezepte aus und habe richtig Spaß daran. Und Leute: Kocht die Spaghetti Bolognese nach, die hinten im Buch steht. Noch nie habe ich eine bessere Bolognese gegessen.
Und bald gibt es sie wieder bei mir.
Zum Schluss kann ich euch nur empfehlen das Buch zu lesen. Für mich ist es ein absolutes Highlight!
Wahrscheinlich wird es mich dennoch noch einige Zeit gedanklich begleiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2022

War schön die Gruppe wieder zu sehen :)

Moving Mountains
0

"𝓢𝓬𝓱𝓸𝓷 𝓴𝓵𝓪𝓻, 𝓮𝓼 𝓲𝓼𝓽 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓲𝓶𝓶𝓮𝓻 𝓔𝓻𝓯𝓸𝓵𝓰 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓹𝓻𝓮𝓬𝓱𝓮𝓷𝓭, 𝓣𝓻ä𝓾𝓶𝓮 𝓱𝓲𝓷𝓽𝓮𝓻𝓱𝓮𝓻𝔃𝓾𝓳𝓪𝓰𝓮𝓷 𝓾𝓷𝓭 𝓭𝓪𝓼 𝓪𝓷𝔃𝓾𝓰𝓮𝓱𝓮𝓷, 𝔀𝓪𝓼 𝓶𝓪𝓷 𝔀𝓲𝓻𝓴𝓵𝓲𝓬𝓱 𝔀𝓲𝓵𝓵. 𝓐𝓫𝓮𝓻 𝔀ä𝓻𝓮 𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓿𝓲𝓮𝓵 𝓼𝓬𝓱𝓵𝓲𝓶𝓶𝓮𝓻, 𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝔃𝓾 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓾𝓬𝓱𝓮𝓷?"

Heute habe ich das Buch ...

"𝓢𝓬𝓱𝓸𝓷 𝓴𝓵𝓪𝓻, 𝓮𝓼 𝓲𝓼𝓽 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓲𝓶𝓶𝓮𝓻 𝓔𝓻𝓯𝓸𝓵𝓰 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓹𝓻𝓮𝓬𝓱𝓮𝓷𝓭, 𝓣𝓻ä𝓾𝓶𝓮 𝓱𝓲𝓷𝓽𝓮𝓻𝓱𝓮𝓻𝔃𝓾𝓳𝓪𝓰𝓮𝓷 𝓾𝓷𝓭 𝓭𝓪𝓼 𝓪𝓷𝔃𝓾𝓰𝓮𝓱𝓮𝓷, 𝔀𝓪𝓼 𝓶𝓪𝓷 𝔀𝓲𝓻𝓴𝓵𝓲𝓬𝓱 𝔀𝓲𝓵𝓵. 𝓐𝓫𝓮𝓻 𝔀ä𝓻𝓮 𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓿𝓲𝓮𝓵 𝓼𝓬𝓱𝓵𝓲𝓶𝓶𝓮𝓻, 𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝔃𝓾 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓾𝓬𝓱𝓮𝓷?"

Heute habe ich das Buch beendet. 📚
Ein bisschen traurig bin ich schon, aber ich freue mich schon auf Band 5.💗
Das Lesen hat mir Spaß gemacht, aber dennoch muss ich sagen, dass mir das gewisse Extra gefehlt hat. So richtig konnte es mich leider nicht packen. 🥺
Dabei habe ich mich über Savannahs und Maxx Geschichte so gefreut. Die beiden waren übrigens zuckersüß. Ich habe es geliebt, wie die beiden miteinander interagieren, sich gegenseitig unterstützen und umsorgen. Um es mal mit dem Buch zu beschreiben: Sie hätten zusammen Berge versetzen können.
Die Atmosphäre war übrigens wieder absolut schön und der Schreibstil wie gewohnt, super schön zu lesen um zu entspannen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2022

Süße Liebesgeschichte für zwischendurch

Hold me forever
0

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 𝕫𝕦 "ℍ𝕠𝕝𝕕 𝕞𝕖 𝕗𝕠𝕣𝕖𝕧𝕖𝕣" 𝕧𝕠𝕟 𝔸𝕞𝕪 𝔹𝕒𝕩𝕥𝕖𝕣

Aria hat in ihrem jungen Leben schon sehr viel durchmachen müssen und sehnt sich nun nach etwas Ruhe und Erholung. Dazu reist sie nach Florida um dort auf ...

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 𝕫𝕦 "ℍ𝕠𝕝𝕕 𝕞𝕖 𝕗𝕠𝕣𝕖𝕧𝕖𝕣" 𝕧𝕠𝕟 𝔸𝕞𝕪 𝔹𝕒𝕩𝕥𝕖𝕣

Aria hat in ihrem jungen Leben schon sehr viel durchmachen müssen und sehnt sich nun nach etwas Ruhe und Erholung. Dazu reist sie nach Florida um dort auf eine Luxusvilla aufzupassen. Dort wird sie aber von einem ihr bekannten attraktiven Mann überrascht, der vorgibt, ebenfalls als Housesitter eingeteilt worden zu sein. Während sie dort zusammen wohnen kommen sie sich immer näher und irgendwann fliegen die Geheimnisse und Lügen auf...

"Hold me forever" ist der erste Teil der "Now and forever - Reihe" von Amy Baxter.
Das Cover scheint eher auf ein eher dunkles, düsteres Buch hinzuweisen, aber es war eine süße Liebesgeschichte mit Tiefgang.
Das Buch hatte einen schönen Einstieg und man konnte als Leser gut ins Buch starten. Die beiden Protagonisten haben mich leider eher an Jugendliche erinnert, als an Erwachsene.
Ihre Verhaltensweisen und eher jugendhaften Gedankengänge haben mich manchmal leider etwas gestört. Teilweise konnte ich gar nicht ihr Verhalten nachvollziehen.
Aria war mir am sympathischsten. Sie ist eine junge starke Frau, die trotz ihrer Rückschläge der letzten Jahren, immer an das Gute glaubt, ihre Lebensfreude nicht verloren hat. Ihre Gedanken und Taten konnte ich mit am besten nachvollziehen. Tristan ist mir erst im Laufe des Buches ans Herz gewachsen. Nach außen mag er der typische Hollywood-Star sein, aber wenn man ihn besser kennenlernt, merkt man, dass viel mehr hinter seiner Fassade steckt.
Die 280 Seiten ließen sich relativ schnell lesen, vor allem weil der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und anschaulich war.
Insgesamt hat mir das Lesen Spaß gemacht und würde es deshalb auch weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2022

Eine wunderschöne, tiefgründige Liebesgeschichte ♡

Blue – Wo immer du mich findest
0

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 𝕫𝕦 "𝔹𝕝𝕦𝕖 - 𝕎𝕠 𝕚𝕞𝕞𝕖𝕣 𝕕𝕦 𝕞𝕚𝕔𝕙 𝕗𝕚𝕟𝕕𝕖𝕤𝕥" 𝕧𝕠𝕟 ℕ𝕚𝕜𝕠𝕝𝕒 ℍ𝕠𝕥𝕖𝕝

"𝓦𝓮𝓷𝓷 𝓭𝓲𝓬𝓱 𝓳𝓮𝓶𝓪𝓷𝓭 𝓾𝓶𝓪𝓻𝓶𝓽, 𝓙𝓪𝓷𝓮, 𝓭𝓪𝓷𝓷 𝓵𝓪𝓼𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓵𝓸𝓼. 𝓢𝓮𝓲 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓭𝓲𝓮 𝓔𝓻𝓼𝓽𝓮, 𝓭𝓲𝓮 𝓮𝓼 𝓫𝓮𝓮𝓷𝓭𝓮𝓽. 𝓓𝓾 𝓴ö𝓷𝓷𝓽𝓮𝓼𝓽 𝓮𝓼 𝓫𝓮𝓻𝓮𝓾𝓮𝓷."

Ehrlich gesagt, fällt ...

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 𝕫𝕦 "𝔹𝕝𝕦𝕖 - 𝕎𝕠 𝕚𝕞𝕞𝕖𝕣 𝕕𝕦 𝕞𝕚𝕔𝕙 𝕗𝕚𝕟𝕕𝕖𝕤𝕥" 𝕧𝕠𝕟 ℕ𝕚𝕜𝕠𝕝𝕒 ℍ𝕠𝕥𝕖𝕝

"𝓦𝓮𝓷𝓷 𝓭𝓲𝓬𝓱 𝓳𝓮𝓶𝓪𝓷𝓭 𝓾𝓶𝓪𝓻𝓶𝓽, 𝓙𝓪𝓷𝓮, 𝓭𝓪𝓷𝓷 𝓵𝓪𝓼𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓵𝓸𝓼. 𝓢𝓮𝓲 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓭𝓲𝓮 𝓔𝓻𝓼𝓽𝓮, 𝓭𝓲𝓮 𝓮𝓼 𝓫𝓮𝓮𝓷𝓭𝓮𝓽. 𝓓𝓾 𝓴ö𝓷𝓷𝓽𝓮𝓼𝓽 𝓮𝓼 𝓫𝓮𝓻𝓮𝓾𝓮𝓷."

Ehrlich gesagt, fällt mir das Schreiben der Rezension schwer. Es gibt so viel zu sagen. Ich habe während dem Lesen so viel gefühlt und all´ die Emotionen in Worte zu formulieren wird eine Herausforderung.

Nikola Hotel hat erneut eine wundervolle Leseatmosphäre erschaffen. Ich habe mich direkt wohlgefühlt. Bin nur so durch die Seiten geflogen. Habe jedes Wort in mich aufgesogen. Habe mir wieder etliche Stellen markiert, weil sie so voller Aussagekraft waren. Stellen, die mir eine Gänsehaut beschert haben, wie z.B. das obige Zitat. Oder auch Stellen in denen kurz mein Herz stehen geblieben ist, nur um dann doppelt so schnell weiterzuschlagen. Manchmal auch zu brechen. (Falls ihr das Buch schon gelesen habt, wisst ihr genau welche Stelle ich meine. Ich hätte Alex so gerne in den Arm genommen.) Die Emotionalität wurde aber etwas "entschärft" durch kleine Lacher. Jane hat die süßesten Flüche, die mich immer zum Schmunzeln gebracht haben.
Jane als Protagonistin fand ich sehr stark. Sie hat eine Menge mitmachen müssen in ihrem Leben, aber dennoch schafft sie es, eine positive und offene Person zu sein. Sie ist im Laufe der Geschichte oft über ihren eigenen Schatten gesprungen, was ich sehr bewundere.
Alex, ist ein ebenso toller Protagonist. Anfangs war ich zwar kein Fan von ihm, aber als ich gemerkt habe, dass vieles nur Fassade und Schutz ist, habe ich ihn dennoch lieben gelernt. Er hat mich mit seiner Art um den Finger gewickelt und schneller als ich schauen konnte, war ich ihm verfallen. Er ist ein wahrer Kämpfer und so mutig.

Ich liebe es wie Nikola Hotel es schafft so wichtige und emotionale Themen so gut darzustellen. Ihnen gerecht zu werden. Uns mitfühlen zu lassen. Die Art und Weise, wie sie hat die Charaktere wachsen lassen, ist besonders, wunderschön. Sie hat einen ruhigen, emotionalen Schreibstil, dem es so einfach macht, dem Buch zu verfallen. Es zu lieben. Das Buch war ein absolutes Highlight. Am liebsten würde ich es nochmal zum ersten Mal lesen. Mich erneut dem Zauber hingeben.
Zum Schluss möchte ich noch die liebevolle und wunderschöne Aufmachung des Buches erwähnen. Kaum ein Buch ist so liebevoll gestaltet. Bin vor allem in den Koi verliebt, auch wenn ich ihn bisher noch nicht gefaltet bekommen habe. Aber ich habe die Herausforderung angenommen und werde daran arbeiten, bis ich es endlich schaffe! :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

June hat mich total überrascht!

Madly
0

une trägt schon jahrelang ein Geheimnis mit sich rum, eines von dem niemand etwas erfahren soll. Aus diesem Grund lässt sie niemanden richtig an sich ran und schon gar nicht den witzigen, gutaussehenden ...

une trägt schon jahrelang ein Geheimnis mit sich rum, eines von dem niemand etwas erfahren soll. Aus diesem Grund lässt sie niemanden richtig an sich ran und schon gar nicht den witzigen, gutaussehenden Clubbesitzer Mason, der weitaus mehr von June möchte als eine Nacht. Sie versucht ihn so gut es geht auf Abstand zu halten, um weder sich selbst noch ihn zu verletzen. Doch nicht immer kann sie diesen Abstand wahren und immer öfter bröckelt die Fassade, die sie jahrelang erschaffen hat.
Wie schon bei Truly bin ich absolut begeistert vom Cover, ebenso von der Charakterkarte von June und dem Soundtrack. „Do you remember“ von Jarryd James läuft mittlerweile auf Dauerschleife. Auch das Vorwort des Buches hat mich sprachlos gemacht, weil die Autorin so treffende Worte gefunden hat. Worte, die das Herz berühren und einen nachdenken lassen. Ava Reed spricht ein so wichtiges Thema unserer heutigen Gesellschaft an und macht darauf aufmerksam. Das Thema hat sie wunderbar umgesetzt. Die Zitate vor den einzelnen Kapiteln haben mir auch sehr gefallen, weil sie zu jedem Kapitel gepasst haben und meistens auch eine wichtige Message hatten.

June habe ich mit jeder Seite immer mehr in mein Herz geschlossen, weil sie so unglaublich stark ist und voller Gefühle. Sie ist so impulsiv, dass ich an manchen Stellen lachen musste, weil man nie so genau weiß, was bei ihr als nächstes kommt. Ich fand es sehr schön, dass sie mit jedem Kapitel ein bisschen mehr gewachsen ist. Dass sie sich langsam selbst akzeptiert hat und der Anziehung zu Mason nachgegeben hat. Es war schön, wie sie sich immer mehr ihm geöffnet hat.

Mason ist ein sehr authentischer Charakter, der sehr viel wert auf sein Aussehen legt, aber keineswegs arrogant rüber kommt. Für seine Freunde würde er genau wie June alles machen. Ich denke, dass wichtigste was ich von ihm mitnehmen konnte ist, dass man an seinen Träumen/Wünschen festhalten und kämpfen sollte. Er ist eine gute Mischung aus Kopf- und Herzmensch.

Ich finde das Thema „Bodyshaming“ wichtig und sie hat das Thema wunderbar umgesetzt. Absolutes Wunderwerk!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere