Profilbild von Lifewithline

Lifewithline

Lesejury Profi
offline

Lifewithline ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lifewithline über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2022

Matilda!

Try & Trust
0

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 𝐳𝐮 "𝐓𝐫𝐲&𝐓𝐫𝐮𝐬𝐭" 𝐯𝐨𝐧 𝐍𝐞𝐧𝐚 𝐓𝐫𝐚𝐦𝐨𝐮𝐧𝐭𝐚𝐧𝐢 📚

- 𝘿𝙚𝙧 𝙯𝙬𝙚𝙞𝙩𝙚 𝘽𝙖𝙣𝙙 𝙙𝙚𝙧 𝙎𝙤𝙝𝙤-𝙍𝙚𝙞𝙝𝙚 -

"𝓦𝓮𝓲𝓵 𝓮𝓼 𝓸𝓴𝓪𝔂 𝓲𝓼𝓽, 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽 𝔃𝓾 𝓱𝓪𝓫𝓮𝓷, 𝓪𝓫𝓮𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽, 𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓽𝓻𝓸𝓽𝔃𝓭𝓮𝓶 𝔃𝓾 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓾𝓬𝓱𝓮𝓷."

Noch nie ist mir eine Rezension ...

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 𝐳𝐮 "𝐓𝐫𝐲&𝐓𝐫𝐮𝐬𝐭" 𝐯𝐨𝐧 𝐍𝐞𝐧𝐚 𝐓𝐫𝐚𝐦𝐨𝐮𝐧𝐭𝐚𝐧𝐢 📚

- 𝘿𝙚𝙧 𝙯𝙬𝙚𝙞𝙩𝙚 𝘽𝙖𝙣𝙙 𝙙𝙚𝙧 𝙎𝙤𝙝𝙤-𝙍𝙚𝙞𝙝𝙚 -

"𝓦𝓮𝓲𝓵 𝓮𝓼 𝓸𝓴𝓪𝔂 𝓲𝓼𝓽, 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽 𝔃𝓾 𝓱𝓪𝓫𝓮𝓷, 𝓪𝓫𝓮𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽, 𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓽𝓻𝓸𝓽𝔃𝓭𝓮𝓶 𝔃𝓾 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓾𝓬𝓱𝓮𝓷."

Noch nie ist mir eine Rezension zu schreiben so schwer gefallen.
Es gab viele schöne Aspekte, aber mindest genauso viel hat mich gestört.
Das Cover finde ich sehr gelungen, vor allem weil die Farbe Grau im Buch auch eine Rolle spielt.
Die Handlung und den Ablauf finde ich auch sehr gelungen, jedoch viel zu sehr in die Länge gezogen. Es waren oft Szenen dabei, die mich im Lesefluss beeinflusst haben. Vor allem der Anfang hat sich gezogen, aber es kamen immer wieder Szenen in denen ich Gänsehaut bekommen habe oder in denen ich Tränen in die Augen bekommen habe. An Emotionen hat es nicht gefehlt.
Ebenso hat mir das Zusammenspiel von den Protagonisten sehr gefallen. Sie hatten von Anfang an eine besondere Bindung. Ich habe ihre Gespräche geliebt.
Anthony habe ich direkt am Anfang in mein Herz geschlossen, weil er zwar viele Frauen mit nach Hause genommen hat, aber sie alle mit Respekt behandelt hat. Ihnen von vorne herein klar gemacht hat, dass es kein "mehr" gibt.
Matilda war jedoch der ausdrucksstärkste Charakter. Sie war mutig, ängstlich, liebevoll, kaltherzig, loyal... einfach alles. Sie hat nichts auf sich sitzen lassen, aber alle mit Würde behandelt. Sie hat mich auf so vielen Ebenen inspiriert.
Sie war der Grund weshalb ich das Buch zu Ende lesen musste, weil ich ihre Entwicklung lesen wollte. Sie hat mich mitgerissen. Sowas habe ich bisher nur sehr selten erlebt.
Der Schreibstil der Autorin war auch schön zu lesen und ich verliebe mich immer mehr in London.
Alles in einem konnte mich das Buch zwar nicht überzeugen, aber Matilda konnte es.
Sie ist der Grund weshalb ich es euch empfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2022

Süße Liebesgeschichte für zwischendurch

Hold me forever
0

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 𝕫𝕦 "ℍ𝕠𝕝𝕕 𝕞𝕖 𝕗𝕠𝕣𝕖𝕧𝕖𝕣" 𝕧𝕠𝕟 𝔸𝕞𝕪 𝔹𝕒𝕩𝕥𝕖𝕣

Aria hat in ihrem jungen Leben schon sehr viel durchmachen müssen und sehnt sich nun nach etwas Ruhe und Erholung. Dazu reist sie nach Florida um dort auf ...

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 𝕫𝕦 "ℍ𝕠𝕝𝕕 𝕞𝕖 𝕗𝕠𝕣𝕖𝕧𝕖𝕣" 𝕧𝕠𝕟 𝔸𝕞𝕪 𝔹𝕒𝕩𝕥𝕖𝕣

Aria hat in ihrem jungen Leben schon sehr viel durchmachen müssen und sehnt sich nun nach etwas Ruhe und Erholung. Dazu reist sie nach Florida um dort auf eine Luxusvilla aufzupassen. Dort wird sie aber von einem ihr bekannten attraktiven Mann überrascht, der vorgibt, ebenfalls als Housesitter eingeteilt worden zu sein. Während sie dort zusammen wohnen kommen sie sich immer näher und irgendwann fliegen die Geheimnisse und Lügen auf...

"Hold me forever" ist der erste Teil der "Now and forever - Reihe" von Amy Baxter.
Das Cover scheint eher auf ein eher dunkles, düsteres Buch hinzuweisen, aber es war eine süße Liebesgeschichte mit Tiefgang.
Das Buch hatte einen schönen Einstieg und man konnte als Leser gut ins Buch starten. Die beiden Protagonisten haben mich leider eher an Jugendliche erinnert, als an Erwachsene.
Ihre Verhaltensweisen und eher jugendhaften Gedankengänge haben mich manchmal leider etwas gestört. Teilweise konnte ich gar nicht ihr Verhalten nachvollziehen.
Aria war mir am sympathischsten. Sie ist eine junge starke Frau, die trotz ihrer Rückschläge der letzten Jahren, immer an das Gute glaubt, ihre Lebensfreude nicht verloren hat. Ihre Gedanken und Taten konnte ich mit am besten nachvollziehen. Tristan ist mir erst im Laufe des Buches ans Herz gewachsen. Nach außen mag er der typische Hollywood-Star sein, aber wenn man ihn besser kennenlernt, merkt man, dass viel mehr hinter seiner Fassade steckt.
Die 280 Seiten ließen sich relativ schnell lesen, vor allem weil der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und anschaulich war.
Insgesamt hat mir das Lesen Spaß gemacht und würde es deshalb auch weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Eine Besserung zum ersten Teil

365 Tage - Dieser Tag
0

❗SPOILER❗

Im zweiten Teil der "365 Tage"-Reihe wird das neue Leben von Laura beschrieben. Sie lebt mit ihrem Mann auf Sizilien und genießt dort ihr Leben voller Luxus. Doch langweilig wird ihr nie, denn ...

❗SPOILER❗

Im zweiten Teil der "365 Tage"-Reihe wird das neue Leben von Laura beschrieben. Sie lebt mit ihrem Mann auf Sizilien und genießt dort ihr Leben voller Luxus. Doch langweilig wird ihr nie, denn ihr Ehemann ist kein anderer als der Oberhaupt eines Mafia-Clans.

Zum Cover kann man nicht viel sagen. Es ist sehr schlicht gehalten und passt farblich super zu einander. Die Frau auf dem Cover soll Laura darstellen, die ich mir tatsächlich von Anfang an auch so vorgestellt habe. Der kleine Monk in mir findet auch, dass das blau vom ersten Cover super mit dem rosa des zweiten Bandes harmoniert.🥰
In weiser Vorraussicht habe ich diesmal den Klappentext erst gelesen nachdem ich das Buch beendet habe, denn wie schon beim ersten Teil, wird wieder sehr viel von der Handlung gespoilert. Diesmal gab es auch nicht so viele Unstimmigkeiten im Buch, was mich sehr gefreut hat. Ebenso fand ich diesmal, dass die Handlung nicht zu schnell abgehandelt war. Ich konnte diesmal viel besser mich in Laura hineinversetzen und Situationen nachvollziehen. Dennoch finde ich Laura als Charakter noch zu wechselseitig. Massimo finde ich immer noch sehr gelungen, vor allem weil er immer mal wieder seine weiche Seite zeigt.
Der Schreibstil der Autorin finde ich angenehm und schnell zu lesen. Wieder einmal hat sie es geschafft, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und mit den Charakteren mitgefiebert habe.
Ein sehr schönes Buch, wenn man mal etwas ohne Tiefgründigkeit lesen möchte.🍀✨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2018

When it´s real - Wahre Liebe überwindet alles

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles
0

Das Buch ist aus der Sicht von beiden Autoren geschrieben, sodass man nicht nur in die Gefühlswelt von Vaughn, sondern auch von Oakley eintauchen konnte. Am Anfang wurde man mitten ins Geschehen geschubst, ...

Das Buch ist aus der Sicht von beiden Autoren geschrieben, sodass man nicht nur in die Gefühlswelt von Vaughn, sondern auch von Oakley eintauchen konnte. Am Anfang wurde man mitten ins Geschehen geschubst, weshalb ich mir gehofft habe, dass es spannender ist. Doch der Anfang war etwas zäh, was sich aber nach ein paar Seiten gelegt hat. Im Großen und Ganzen ein gelungenes Buch.
Zum Kauf hat mich der Klappentext angeregt, da er die Leser anspricht und ihn somit zum Nachdenken anregt. Anschließend möchte man dann unbedingt wissen, worum es genau geht!
Auch das Cover ist sehr schön gestaltet und passt perfekt in jedes Bücherregal.

Veröffentlicht am 29.05.2021

Der Wow-Effekt hat leider gefehlt.

365 Tage
0

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 "𝟑𝟔𝟓 𝐓𝐚𝐠𝐞" 𝐯𝐨𝐧 𝐁𝐥𝐚𝐧𝐤𝐚 𝐋𝐢𝐩𝐢ń𝐬𝐤𝐚 🎄❤️❄️
"𝓔𝓲𝓷𝓮 𝓖𝓮𝓼𝓬𝓱𝓲𝓬𝓱𝓽𝓮, 𝓭𝓲𝓮 𝓿𝓲𝓮𝓵 𝓟𝓸𝓽𝓮𝓷𝓽𝓲𝓪𝓵 𝓰𝓮𝓱𝓪𝓫𝓽 𝓱ä𝓽𝓽𝓮, 𝓳𝓮𝓭𝓸𝓬𝓱 𝔀𝓾𝓻𝓭𝓮 𝓭𝓲𝓮𝓼𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓪𝓾𝓯𝓰𝓮𝓰𝓻𝓲𝓯𝓯𝓮𝓷."
SPOILER
Kurze Inhaltsangabe:
Don Massimo Torricelli hat seit seinem ...

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 "𝟑𝟔𝟓 𝐓𝐚𝐠𝐞" 𝐯𝐨𝐧 𝐁𝐥𝐚𝐧𝐤𝐚 𝐋𝐢𝐩𝐢ń𝐬𝐤𝐚 🎄❤️❄️
"𝓔𝓲𝓷𝓮 𝓖𝓮𝓼𝓬𝓱𝓲𝓬𝓱𝓽𝓮, 𝓭𝓲𝓮 𝓿𝓲𝓮𝓵 𝓟𝓸𝓽𝓮𝓷𝓽𝓲𝓪𝓵 𝓰𝓮𝓱𝓪𝓫𝓽 𝓱ä𝓽𝓽𝓮, 𝓳𝓮𝓭𝓸𝓬𝓱 𝔀𝓾𝓻𝓭𝓮 𝓭𝓲𝓮𝓼𝓮𝓼 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓪𝓾𝓯𝓰𝓮𝓰𝓻𝓲𝓯𝓯𝓮𝓷."
SPOILER
Kurze Inhaltsangabe:
Don Massimo Torricelli hat seit seinem Unfall immer wieder Visionen von einer hübschen Frau, die er jedoch weder kennt noch jemals gesehen hat. Laura Biel fliegt in Urlaub mit ihrem Freund und Bekannten. Mit einer Entführung von Don Massimo hat sie jedoch nicht gerechnet. Sie ist nämliche die geheimnisvolle bildhübsche Frau aus seinen Visionen. Und er setzt alles dran, um sie für sich zu gewinnen.
Meine Meinung:
Die Gestaltung des Covers finde ich sehr gelungen, weil es perfekt zu Don Massimo passt. Dunkel, geheimnisvoll und gefährlich, aber mit einem Hauch Zärtlichkeit.
Der Klappentext hat meiner Meinung nach zu viel über das Buch verraten, aber dennoch hat er mich sehr angesprochen. Wie schon erwähnt hätte die Geschichte um Massimo und Laura sehr viel Potential gehabt. Jedoch gab es meiner Meinung nach teilweise sehr viele Unstimmigkeiten im Buch und teilweise wurden die Namen Massimo und Domenico verwechselt. Die Handlung war mir manchmal etwas zu schnell abgehandelt und nicht nachvollziehbar. Zudem ist mir aufgefallen, dass in spannenden Momenten die Protagonistin plötzlich einschläft oder in Ohnmacht fällt.
Laura als Charakter ist sehr wechselseitig. Mal ist sie sehr selbstbewusst und temperamentvoll, im nächsten wird sie von Don Massimo zurückgedrängt und ist das komplette Gegenteil ängstlich und schüchtern.
Der Charakter von Don Massimo finde ich sehr gelungen. Skruppellos, gefährlich, dunkel und geheimnisvoll. All das strahlt er aus, aber in manchen Momenten mit Laura taut er auf und behandelt sie voller Liebe und Zärtlichkeit.
Den Schreibstil von der Autorin empfand ich als sehr angenehm zu lesen. Sie hat es geschafft den Leser zu fangen und zu unterhalten. Im Allgemeinen fand ich das Buch keineswegs schlecht. Das Lesen hat mir Spaß gemacht und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Jedoch hat mir ein bisschen Tiefgründigkeit und der "Wow-Effekt" gefehlt.
(Rezensionsexemplar)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere