Profilbild von Lillyliebtthriller

Lillyliebtthriller

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lillyliebtthriller ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lillyliebtthriller über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2021

Ein Thriller, nicht von dieser Welt

Naglfar
0

Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr und passt hervorragend zum Inhalt. 🙂
Die Länge der Kapitel ist angenehm und die Erzählerperspektive wechselt regelmäßig, was das Ganze ganz schön spannend macht.
Das ...

Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr und passt hervorragend zum Inhalt. 🙂
Die Länge der Kapitel ist angenehm und die Erzählerperspektive wechselt regelmäßig, was das Ganze ganz schön spannend macht.
Das Buch lässt sich locker und flüssig lesen, dass dem Schreibstil des Autors zu verdanken ist.
Die Charaktere waren mir gleich sympathisch und auch ihre Handlungen sind nachvollziehbar und authentisch.

Der #thriller entwickelt sich in eine andere Richtung, als ich vermutet hatte und ist für mich eher ein Sci-Fi-Roman mit verstörenden Szenen.
Auch die norwegische Mythologie spielt eine wichtige Rolle, aber anders als ihr vielleicht denkt 😉.
Die Geschichte ist eher fantasievoll und weniger realistisch, aber genau das macht es so unberechenbar.

Fazit: Es was wirklich mal was ganz Anderes, als die klassischen Thriller und es hat mich sehr unterhalten.
Für Fans des Übernatürlichen und Mysteriösen, kann ich eine Leseempfehlung aussprechen 👍.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2021

Ein Familiendrama der Extraklasse

Das Tagebuch der Jenna Blue
0

Nicht nur das Cover und die Seitenverziehrungen, sondern auch die Bilder die ein neues Kapitel kennzeichnen sind einfach zauberhaft 😊.
Das Buch ist in sieben Kapitel unterteilt und dazwischen gibt es immer ...

Nicht nur das Cover und die Seitenverziehrungen, sondern auch die Bilder die ein neues Kapitel kennzeichnen sind einfach zauberhaft 😊.
Das Buch ist in sieben Kapitel unterteilt und dazwischen gibt es immer wieder sehr schön gestaltete Tagebucheinträge 📘.
Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen, da er nichts beschönigt und gleich düstere Stimmung bringt 😉.
Die Kennzeichnung

jugendthriller passt perfekt, weil es unter anderem um die ersten Liebe geht, aber je eher man zum Ende kommt, um so mehr sickert der

thriller durch.
Die Charaktere sind sehr interessant, da jeder seine eigene Geheimnisse hat und die ein oder andere Lüge verbreitet.
Es ist alles in der Sicht der einsamen, ja fast unsichtbaren Antiheldin, Jenna geschrieben und man merkt sofort wie neidisch sie auf ihre beliebte und bildhübsche, aber auch gemeine kleine Schwester ist.
Es ist eine Geschichte, wo sich Liebe und Hass in einer gewaltigen Explosion aufeinander treffen und zum Schluss nur einen Scherbenhaufen hinterlassen und irgendwann erkennt man die echte Wahrheit.

Fazit: Da so einiges Unerwartetes passiert, ist die Geschichte immer spannend und man will unbedingt die Wahrheit erfahren. Mich hat der Thriller gut unterhalten und ich kann es Thrillerfans, die auch Familiendramen mögen, nur empfehlen 🤗👍.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2021

Unglaublich, dass das Wahr sein kann...

Die Giftmörderin
0

Das Cover passt unheimlich gut zu der Geschichte und es gefällt mir sehr.
Der klare und spannende Schreibstil der Autorin und die angenehme Kapitellänge konnten mich auch überzeugen 😉.

Es ist die Nacherzählung ...

Das Cover passt unheimlich gut zu der Geschichte und es gefällt mir sehr.
Der klare und spannende Schreibstil der Autorin und die angenehme Kapitellänge konnten mich auch überzeugen 😉.

Es ist die Nacherzählung der Anna Zwanziger und somit beruht das Buch auf einer wahren Gegebenheit. Ihre Geschichte ist die, der unerfüllten Träume, der Ungerechtigkeit und letztendlich die, ihrer unstillbaren Rachegelüsten.

Aber ich fange mal von vorne an:

Anna hatte eine extrem schwere Kindheit und da hat auch ihr Selbstwertgefühl darunter gelitten und es macht die zu einem eiskalten und egoistischen Menschen. Besonders im Umgang mit ihren späteren Kindern, zeigt wie kalt sie geworden ist.
Sie tut einfach alles um zur oberen Schicht zu gehören, egal wie viel Demütigung sie auch ertragen muss.
Irgendwann verlier sie völlig den Verstand und schreckt selbst vor Mord nicht zurück...
So genug gespoilert, wie es ausgeht müsst ihr selbst herausfinden 😉.

Fazit: Es war irgendwie nicht die Geschichte, die ich erwartet hätte, aber sie war wirklich interessant und fesselnd. Wieder eine #Leseempfehlung von mir 😘.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2021

Wie Schneewittchen, nur ganz anders ;)

Fallen Queen
0

In das Cover war ich sofort schockverliebt und musste es einfach haben 💘.
Der Schreibstil ist flüssig und durchaus fesselnd.
Die Länge der Kapitel ist angenehm und die Protagonistin Nerina ist ein unglaublich ...

In das Cover war ich sofort schockverliebt und musste es einfach haben 💘.
Der Schreibstil ist flüssig und durchaus fesselnd.
Die Länge der Kapitel ist angenehm und die Protagonistin Nerina ist ein unglaublich liebevoller und gutherziger Charakter, aber manchmal so unselbständig (besonders für eine Königin), dass ich manchmal nur den Kopf schütteln konnte 😂.

Von dem Märchen

schneewittchen ist bis auf ein paar markante Merkmale nicht mehr viel übrig und somit ist die Geschichte für mich eher ein eigenständiges

märchen 😉. Ich muss zugeben, dass ich gerne etwas mehr von Eira's Sicht gelesen hätte, aber auch so kommt die Spannung nicht zu kurz. Von Trauer, Wut bis Liebe, kommt einfach alles in dieser

märchenwelt vor.

Fazit: Ich hätte mir diesen

roman etwas böser vorgestellt, aber auch so ist es ein sehr gelungenes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Mal etwas Anderes

Erben der Ewigkeit
0

Ich muss euch bei diesem Buch sagen, dass ich mir bei der Bewertung unheimlich schwer tue, weil sich für mich die Geschichte in einen eher ziehenden erste Hälfte und eine spannende Zweite teilt. Aber dazu ...

Ich muss euch bei diesem Buch sagen, dass ich mir bei der Bewertung unheimlich schwer tue, weil sich für mich die Geschichte in einen eher ziehenden erste Hälfte und eine spannende Zweite teilt. Aber dazu später mehr.

derFluchdesLebens ist der erste Teil der

ErbenderEwigkeit Trilogie und kam im Oktober letzten Jahres raus.

Als ich das Cover gesehen habe, habe ich mir ein schauriges Märchen vorgestellt und das hat sofort mein Interesse geweckt.
Der Autor beschreibt bildhaft die Landschaft und hat einen angenehmen Schreibstil.
In diesem #fantasybuch gibt es eigentlich keinen richtigen Protagonisten, da die Sichtweisen sich immer wieder ändern und man in die Rolle von verschiedenen Menschen, Wesen und sogar Tieren 🐯 schlüpft.
Mich haben einige Charaktere, wie S'meralda und Loreen sehr fasziniert und überrascht.
Mit dem Vierergespann, bestehend aus einem Elfen, einem verarmten Ritter, einen ehemaligen Dieb und einer Lebenskünstlerin, die allesamt zu Musikern geworden sind und über viel kämpferisches Talent verfügen, habe ich mir am Anfang schwer getan.
Nicht nur weil ich mir ein Namensregister gewünscht hätte, sondern auch mehr Tiefe in ihrer Beschreibung.

In der ersten Hälfte der Story geht es zwar um Mädchen die spurlos aus einem Dorf verschwieden, aber von Horror und Nervenkitzel fehlte jede Spur. Es ging viel um Musik, Instrumente und Politik, was mich nicht wirklich fesseln konnte.
Die zweite Hälfte fand ich dann schon sehr viel spannender, aber das wirkliche Ziel der Geschichte, habe ich erst am Schluss begriffen.
Das Ende fand ich aber mit Abstand am Besten und ich hätte mir so gewünscht, dass es schon die ganze Zeit so brutal und gnadenlos gewesen wäre.

Fazit: Anfangs konnte mich das Buch nicht begeistern, aber es wurde spannender und der Schluss hat mich sehr überrascht und auch begeistert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere