Profilbild von Lillyliebtthriller

Lillyliebtthriller

Lesejury Profi
offline

Lillyliebtthriller ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lillyliebtthriller über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.08.2021

Der Feind näher ist, als man zunächst glaubt 😉.

Fallen Queen
0

Das Cover ist einfach fantastisch und ist ein echter Hingucker im Bücherregal 😍.
Die Kapitel sind etwas länger und auch dieser Teil wird hauptsächlich in Nerina's Sicht geschrieben, aber die von Eira ...

Das Cover ist einfach fantastisch und ist ein echter Hingucker im Bücherregal 😍.
Die Kapitel sind etwas länger und auch dieser Teil wird hauptsächlich in Nerina's Sicht geschrieben, aber die von Eira kommt häufiger vor. Erstmal darf man auch in Tero's Gefühlswelt eintauchen, was ich sehr interessant fand.
Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, da er das Buch sehr fesselnd und spannend macht.

Nerina hat sich sehr weiterentwickelt und ich habe mit ihr und ihren Freunden die ganze Zeit mit gelitten.
Ich muss gestehen, mir hat dieser Teil noch besser gefallen als der Erste, weil die Geschichte viel düsterer ist und der Feind näher ist, als man zunächst glaubt 😉.

Fazit: Eine wirklich tolle Fortsetzung mit dem Gefühlschaos der Extraklasse.
Auf jeden Fall lesenswert! 🤗

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2022

Eine düstere Liebesgeschichte

Royal Darkness
0

Das Buch hat ein wunderschönes Cover und einen sehr passenden Titel.
Der flüssige Schreibstil und besonders die kurzen, schön verzierten Kapitel, haben mir richtig gut gefallen.

Erzählt wird die Geschichte ...

Das Buch hat ein wunderschönes Cover und einen sehr passenden Titel.
Der flüssige Schreibstil und besonders die kurzen, schön verzierten Kapitel, haben mir richtig gut gefallen.

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven:
Einmal aus der Sicht der Hofdame und Hexe Rinee, die natürlich magische Kräfte besitzt, was sie aber unbedingt geheim halten muss, denn sonst erwartet sie die Hexenverbrennung 🔥.
Und dann gibt es noch die Sicht von Cullen, ein Thane und einer der Leibwächter der grausamen Königin.

Rinee war mir von Anfang an sympathisch und ich fand ihre besondere, etwas aufsässige Art super. Sie glaubt immer an das Gute im Menschen, aber ob sie sich da bei der Königin nicht täuscht...
Zusammen mit Cullen begibt sie sich auf eine verbotene und gefährliche Liebesgeschichte, bei der es kein Happy Ende geben kann ... oder vielleicht doch?

Mich konnte die unerwartete Wendung der Geschichte auf jeden Fall überraschen und es wurde mir nie langweilig.

Fazit: Mir hat der düstere #lowfantasyroman gut gefallen. Wenn auch noch die Sicht der bösen Königin dabei gewesen wäre, hätte es die Story vielleicht noch interessanter für mich gemacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2022

Genau das Richtige für DDR-Krimi-Fans

Der Henker mit dem Totenkopf
0

Den zweiten Teil der DDR-Krimi-Reihe kann eigenständig gelesen werden, ich empfehle aber trotzdem den Vorgänger "Verlorenes Land" vorher zu lesen .

Für mich war es sehr interessant in die Vergangenheit ...

Den zweiten Teil der DDR-Krimi-Reihe kann eigenständig gelesen werden, ich empfehle aber trotzdem den Vorgänger "Verlorenes Land" vorher zu lesen .

Für mich war es sehr interessant in die Vergangenheit zu reisen, in eine Zeit in der einen

thriller zu lesen kriminell wäre, da es sich um einen "Schundroman" handeln würde.

So weit ich das beurteilen kann, waren die Details sehr gut recherchiert und ich war froh, dass es eine Begriffserklärung gab .

Nach dem fesselnden Start, hat mir besonders die Sicht des Täters gefallen, auch wenn es nie blutig wurde.
Langweilig wird es aber nie, da es auch noch eine Geschichte rund her um gibt und das Lesen abwechslungsreich war.

Die Charaktere waren auch in diesem Buch wieder sehr authentisch und die mega sympathische Sabine sollte sich vielleicht doch noch Mal umschulen lassen .

Zum Schluss wird es dann noch richtig emotional und das die Geschichte sogar wahr sein könnte, macht alles noch viel realer.

Fazit: Mich hat der

krimi super unterhalten, auch wenn es etwas ruhiger zuging. Wenn ihr euch für die

ddr und die Ermittlungen von damals interessiert, ist dieser

kriminalroman genau das richtige für euch .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

Over the top

Schreib oder stirb
0

Die beste Beschreibung für das Buch ist ganz einfach, viel schwarzer Humor trifft auf rasanten Psychothriller. Ich finde die Kombi super und hat auch meinen bei meinen Humor ins Schwarze getroffen, aber ...

Die beste Beschreibung für das Buch ist ganz einfach, viel schwarzer Humor trifft auf rasanten Psychothriller. Ich finde die Kombi super und hat auch meinen bei meinen Humor ins Schwarze getroffen, aber letzten Endes war es auch mir zu viel.

fitzek nimmt sich in der Geschichte selbst auf die Schippe, was ihn in meinen Augen noch sympathischer macht, aber manche Seiten bestehen nur aus Gags und da geht leider auch die Spannung flöten.

Den Retrolook mit den kleinen blutigen Details finde ich richtig cool und toll gemacht.
Die Kapitel sind, wie man sie von

sebastianfitzek kennt, sehr kurz und angenehm.

In der Story selbst, ist nichts so wie es scheint und hätte auch Potential zum "richtigen"

psychothriller gehabt, weil ja auch Psychospielchen von Feinsten vorhanden sind und auch der typische Twist super war.
Zum Schluss wird es dann so richtig rasant und das Ende finde ich auch sehr gut gemacht.

Fazit: Ich wäre total begeistert, wenn man ein paar Witze weggelassen hätte. Aber man muss es selbst gelesen haben, um diesen einzigartigen

thriller zu verstehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

Wer ist der wahre Täter?

Der Bewunderer: Thriller
0

Es ist der 7. Teil der Laura-Kern-Reihe, es kann eigenständig gelesen werden, aber die Ermittler lernt man sicher besser kennen, wenn man alle gelesen hat.

Sowohl der Titel als auch das Cover sind sehr ...

Es ist der 7. Teil der Laura-Kern-Reihe, es kann eigenständig gelesen werden, aber die Ermittler lernt man sicher besser kennen, wenn man alle gelesen hat.

Sowohl der Titel als auch das Cover sind sehr passend und gut gemacht.
Das Buch lässt sich locker leicht lesen, was an den flüssigen Schreibstil der Autorin liegt.

Man liest aus verschiedenen Perspektiven, wobei die Ermittlungen im Vordergrund sind und macht gelegentlich Zeitsprünge in die Vergangenheit.
Laura und Max sind ein gutes Team und lassen bei den Ermittlungen nichts aus.

Beim Rätzeln um den Täter, wird man ganz schön an der Nase eingeführt und man kann sich bis zum Schluss nicht sicher sein wer es wirklich war.

Fazit: Mich hat das Buch sehr unterhalten und das Rätzeln um den Täter hat viel Spaß gemacht.
Da der #thriller absolut nicht blutig ist, ist er für jeden Thriller-/Krimifan geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere