Profilbild von Lillyliebtthriller

Lillyliebtthriller

Lesejury Profi
offline

Lillyliebtthriller ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lillyliebtthriller über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2022

Ein einzigartiger Psycho-, Sci-Fi-, Zombiethriller

War Zone Earth I: Dunkle Schatten
0

Optisch konnte ich mir nicht viel so darunter vorstellen, aber der Klappentext hat mich doch sehr neugierig gemacht.
Der flüssige Schreibstil, die detaillierten Beschreibungen, die fesselnden Kampfszenen ...

Optisch konnte ich mir nicht viel so darunter vorstellen, aber der Klappentext hat mich doch sehr neugierig gemacht.
Der flüssige Schreibstil, die detaillierten Beschreibungen, die fesselnden Kampfszenen und das psychologische Hintergrundwissen der Autorin, machen das Buch zu einem echten Pageturner.

Mit der Protagonistin Taya war ich sofort auf einer Wellenlänge und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Sie ist, so wie ich, ein leidenschaftlicher Serienjunkies und war mir von der ersten Seite an sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind sehr authentisch, gut beschrieben und der Ein oder Andere haben einen tollen Sinn für Humor 😉.

Ich würde die Geschichte als so ne Art Psycho-, Sci-Fiktion-,Zombiethriller bezeichnen und für mich das erste Buch dieser Art.
Hier jagt eine Katastrophe die nächste und immer wenn man denke, schlimmer kann es nicht kommen, passiert genau das.

Zum Schluss zieht sich die Story aber etwas und den Cliffhanger hatte ich mir spannender vorgestellt. Nichts desto trotz hat mich das Buch sehr positiv überrascht und ich freue mich schon auf den 2.Teil

Fazit: Es ist ein sehr gelungenes Debüt der Autorin und für alle die gerne übernatürliche Thriller lesen, werden voll auf ihre Kosten kommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2022

Ein Thriller voller Überraschungen

Dreivierteltot
0

Ich habe mich, wie ich das Buch entdeckt habe, gefragt wie man bitte dreivierteltot sein kann. Wenn aber die Geschichte dieses Thrillers kennt, gibt es eigentlich keine bessere Bezeichnung.
Auch des Cover ...

Ich habe mich, wie ich das Buch entdeckt habe, gefragt wie man bitte dreivierteltot sein kann. Wenn aber die Geschichte dieses Thrillers kennt, gibt es eigentlich keine bessere Bezeichnung.
Auch des Cover passt super zum Inhalt und bringt gleich mal eine düstere Stimmung mit.

Man schlüpft in die Rolle der hübschen und etwas naiven Kimmi (ich stelle mir so so vor, wie auf meinen Bild), in die ich mich gut hineinversetzen konnte und mir von Anfang an sympathisch war.

Der lockere, fast jugendliche Schreibstil hat mich sofort gepackt und konnte mich auch berühren.
Die Kapitel haben eine angenehme Länge, weil sie eher kurz sind.

Der

thriller beginnt wie ein Buch für Jugendliche mit Beziehungsdramen und allem was dazu gehört - aber nur im ersten Viertel. Ab dann kommt der nervenaufreibende

psychothriller durch, der einen dann bis zur letzten Seite begleitet.
Mit dem Verlauf der Geschichte habe ich niemals gerechnet und der Twist hat mich kalt erwischt und sehr überrascht.

Fazit: Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich kann es euch nur empfehlen, aber VORSICHT, denn man kann beim Lesen ganz schön paranoid werden .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2022

Spannend von Anfang bis zum Ende

DAS ERBE
0

Das Cover passt hervorragend zum Inhalt und ist mit Detailverliebtheit gestaltet, auch der Titel ist gut geeignet und leicht zu merken.
Die Kapitel sind kurz bis mittellang und mit passender Überschrift ...

Das Cover passt hervorragend zum Inhalt und ist mit Detailverliebtheit gestaltet, auch der Titel ist gut geeignet und leicht zu merken.
Die Kapitel sind kurz bis mittellang und mit passender Überschrift versehen.
Der #thriller lässt sich sehr flüssig lesen und trotz den stattlichen 704 Seiten kommt man schnell voran.

Besonders gefallen hat mir, dass einige persönliche Erlebnisse des Autors sich in der Geschichte widerspiegeln und es dieses gruselige alte Herrenhaus wirklich gibt. 🏠
Alles ist sehr nachvollziehbar und detailliert beschrieben, sodass man sich die Räumlichkeiten auch bildlich vorstellen kann.

Die Geschichte fängt sehr tragisch und herzzerreißend an und man schließt den kleinen Michael sofort in sein Herz ❤.
Jenny, die eigentliche Protagonistin, wäre mir um einiges sympathischer gewesen, wenn sie sich nicht so billig und extra knapp angezogen hätte. Denn von einer Modeexpertin hätte ich mir mehr Stil erwartet, denn auch damit kann man auffallen.
Brooklyn benutzt in seinen Dialogen zwar sehr gerne das Wort “Alter“, aber er hat immer wieder so witzige Kommentare raus, dass man ihn einfach gern haben muss.
Samantha war mir, wie Jenny, etwas overdressed, aber ansonsten ein liebenswerter Charakter.

Die Gruselgeschichte ist von Anfang bis zum Ende spannend, abwechslungsreich und immer für eine Überraschung gut. Ich finde nur, dass die erotischen Szenen, von den gut beschrieben angsterfüllten Gänsehautmomenten ablenken.

Fazit: Ein sehr gelungenes Debüt und man bekommt, besonderes durch den Cliffhanger, Lust auf mehr und bekommt eine Leseempfehlung von mir 😉.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2022

Abnehmen ohne auf alles zu verzichten

Abnehmen durch Selbstliebe
0

Gerade bei Frauen ist abnehmen immer ein großes Thema. Bei mir natürlich auch und ich habe auch schon mal viel abgenommen, aber wieder allen zugenommen und genau deswegen habe ich mir diesen Ratgeber nach ...

Gerade bei Frauen ist abnehmen immer ein großes Thema. Bei mir natürlich auch und ich habe auch schon mal viel abgenommen, aber wieder allen zugenommen und genau deswegen habe ich mir diesen Ratgeber nach Hause geholt.

Das Buch ist in das Grundwissen der Ernährung, die Anwendung, Selbstliebe als Schlüssel zum Erfolg und zum Schluss in schnelle und gesunde Rezepte unterteilt.

Im Grundwissen geht es darum wie man nachhaltig abnimmt und welche Organe dabei eine wichtige Rolle spielen und wie man sie dabei unterstützen kann.

Bei der Anwendung gibt es wertvolle Tipps, wie zum Beispiel die bekannte Tellermethode, aber auch weniger bekannte. Dazwischen gibt es genug Platz zum Mitarbeiten und wichtige Fragen, für einen selbst zu beantworten.

Der Selbstliebeteil befasst sich mit dem Umgang mit einem selbst und wie aus einem ich "MUSS" zu einem ich "DARF" wird und wie wichtig es ist sich selbst zu lieben und zu respektieren. Sich auch jetzt schon mit Dingen zu beschäftigen, die man errichen will und vieles mehr.

Optisch gefällt mir der Ratgeber sehr gut und man bekommt sofort einen Eindruch um was es geht. Der schreibstil ist locker und es wird einem alles gut erklärt und ist leicht verständlich.

Stören tut mich eigentlich nur, dass behauptet wird, dass Stress nicht natürlich ist und da muss ich wiedersprechen, denn nur langanhaltender Stress ist nicht gut für die Gesundheit. Positiver Stess ist aber genauso natürlich, wie unbedenklich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.01.2022

Finstere Magie, sie herrscht unter uns.

Der Name der Unsterblichkeit
0

Vorneweg will ich euch gleich mal sagen, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist, dass kann ich euch versprechen. Diese Geschichte spielt nicht etwa in einer Märchenwelt, sondern hier, in dieser Welt. ...

Vorneweg will ich euch gleich mal sagen, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist, dass kann ich euch versprechen. Diese Geschichte spielt nicht etwa in einer Märchenwelt, sondern hier, in dieser Welt. Die bösen Magier, Dämonen und angsteinflößenden Elfen sind unter uns und beeinflussen
unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf schreckliche Weise 😈😉.

Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen und ist mir auch gleich ins Auge gesprungen.
Die Geschichte ist in 20 etwas längeren Kapitel unterteilt und jedes einzelne dieser Kapitel fängt mit einem düsteren Gedanken.
Der Scheibstil ist etwas Besonderes, denn es vereint Witz, Spannung und Brutalität auf sehr fesselnde Geschichte.
Am Anfang war es ein wenig knifflig rein zu kommen, da es aus verschiedenen Erzählerperspektiven geschrieben worden ist und die erst nach und nach miteinander verflochten werden, aber das legt sich dann schnell.
Besonders die Sicht der Dämonen, hat mich gut unterhalten.
Ich habe ehrlich gesagt nicht gedacht, dass das Buch so düster und grausam ist und sich in einen Fantasy-Thriller entwickelt.
Es passiert so einiges, dass man nicht erwartet und auch das beängstigende Ende hat mich überrascht und mir sehr gefallen.

Fazit: Düster, böse und spannend, genau so liebe ich Bücher. Ich finde es auf jeden Fall #lesenswert und kann es den Fanasy-, als auch den Thrillerfans nur empfehlen 😊😈👍.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere