Profilbild von Lisa96

Lisa96

Lesejury Profi
offline

Lisa96 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisa96 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2018

Sehr schönes Buch

Hemingway und ich
1 0

Cover: Es gefällt mir wirklich gut. Es stimmt auf die Zeit und Handlung ein und passt einfach perfekt zu der Atmosphäre die die Story erschafft.

Schreibstil: Sehr angenehm. flüssig zu lesen und angenehm ...

Cover: Es gefällt mir wirklich gut. Es stimmt auf die Zeit und Handlung ein und passt einfach perfekt zu der Atmosphäre die die Story erschafft.

Schreibstil: Sehr angenehm. flüssig zu lesen und angenehm für zwischendurch. Es fiel mir leicht in die Geshichte rein zu kommen.

Meinung: Wenn man etwas loben kann, dann das der Autor es schafft eine gewisse Atmosphäre herzustellen die es einem leicht macht in die Zeit einzutauchen. Vermischt werden Wahrheit und Fiktion miteinander doch es fällt leicht sich fallen zu lassen und den Geschehnisen zu folgen. Der Spannungsbogen, die Geschehnisse und die detailreichen Figuren sind wirklich wundervoll ausgearbeitet.

Fazit: Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, weswegen ich es wirklich empfehlen kann.

Veröffentlicht am 10.09.2018

Ich bin einfach so verliebt in dieses Buch.

Varia
1 0

Cover: Was soll ich sagen? Es ist ein wahrgewordener Traum und ich liebe es einfach. Auf den Bildern kommt gar nicht richtig rüber wie wunderschön es in Realität aussieht. Es ist ein echter Hingucker und ...

Cover: Was soll ich sagen? Es ist ein wahrgewordener Traum und ich liebe es einfach. Auf den Bildern kommt gar nicht richtig rüber wie wunderschön es in Realität aussieht. Es ist ein echter Hingucker und genauso atemberaubend wie sein Inhalt.

Schreibstil: Ja was soll ich sagen... Bisher habe ich alle Print-Bücher der Autorin gelesen und bin immer noch verliebt. Anika schafft es mit ihren Worten neue Welten entstehen zu lassen, die so authentisch sind das man das Gefühl hat sie würde wirklich exestieren. Mit wunderschönen Umschreibungen schafft sie es die Wage zwischen langeweile und zu viel des guten zu halten und entführt in eine andere Welt.

Meinung: Ich möchte das ganze hier so gut es eben geht Spoilerfrei halten und werde mein bestes versuchen das auch hinzubekommen.
In diesem Buch geht es um die Geschichte um Tristan und Isolde. Einige mögen die Namen bereits kennen und die Legende um die beiden Liebenden. An euch kann ich nur sagen: Lest es und lasst euch von dieser neuen Version einnehmen!
An alle die die Geschichte nicht kennen: Umso besser. Lasst euch entführen und in eine Welt reißen die euer ganzes Denken beherrschen wird. Lernt eine Liebe kennen die ihresgleichen sucht und einem offenbart was es heißt wahrhaft zu lieben.
Ja, ich bin begeistert. Hin und weg, gefangen zwischen Seiten die ich schon längst beendet habe.
Am Anfang entführt uns die Geschichte noch an den Rand Varias. In Essylts Haus am See. Voller Kräuter, Runen, uralten Ritualen und einer inneren Ruhe die ich sofort in mich aufgesogen habe. Es war wie nach Hause kommen und am liebsten wäre ich für immer dort geblieben. Doch im zweiten teil änderte sich einfach alles und ab da fing mein Herz unaufhörlich an zu bluten. Wir werden in eine ganz andere Welt entführt. Direkt ins Herz Varias. Voller Luxus und Prunk und Armut und Demut. funkelnde Kronenleuchter werden von Aufständigen abgelöst. Liebe, Verrat, Krieg, Schmerz und Leid gehen hier Hand in Hand.
Es gab so viele ausschlaggebende Momente. So vieles was mein Herz schneller schlagen und meine Gedanken umher wirbeln ließ.
Am Ende habe ich geweint. Hemmungslose und ehrliche Tränen vergossen und mich in dn Erinnerungen an dieses Buch gebadet.

Diese Geschichte muss gelesen werden. Von allen Menschen auf dieser Welt.
In ihr steckt so viel Magie, Glaube, Hoffnung und Erkentnis.
Ich werde Varia nie vergessen.

Veröffentlicht am 16.01.2019

Wirklich tolles Buch!

Die Krone der Dunkelheit
0 0

Cover: Gefällt mir wirklich gut und passt natürlich auch super zum Titel.

Schreibstil: So so so gut. Es wurde nie langweilig und war immer gefesselt.

Meinung: „Die Krone der Dunkelheit“ von Laura Kneidl ...

Cover: Gefällt mir wirklich gut und passt natürlich auch super zum Titel.

Schreibstil: So so so gut. Es wurde nie langweilig und war immer gefesselt.

Meinung: „Die Krone der Dunkelheit“ von Laura Kneidl ist ein Buch das mich positiv überrascht und einfach nur umgehauen hat. Dass es das erste Buch sein durfte das ich in 2019 beendet habe, freut mich auch riesig da ich somit großartig im neuen Jahr starten konnte.
Anfangs noch musste ich mich aber erstmal zurechtfinden und meine Gedanken sortieren. Immerhin finden sich in diesem Buch 5 Völker die zwar Unterschiede aufweisen aber doch am Anfang noch ziemlich identisch wirken. Die verschiedenen Sichtweisen der Hauptprotagonisten mussten erstmal richtig aufgenommen werden und man musste sich an alles rantasten.
Aber es dauert wirklich nicht lange und man war gefesselt. Durch die Perspektivwechsel und die verschiedenen Figuren geht die Handlung meiner Meinung nach wirklich gut voran. Man ist ständig unterwegs, wird vor neue Herausforderung gestellt und dabei ist jede Figur einfach nur spannend aufgearbeitet. Man kommt in Berührung mit Magie, grausamen Wesen, dunklen Geheimnissen und an die Unendlichkeit fesselnde Schwüre. Das Setting dahinter finde ich großartig und auch sonst habe ich dem Buch wirklich nichts Negatives abzugewinnen.
Einzig und allein das Ende ist ganz schön fies gestaltet, da so viele Fragen offen bleiben und es gefühlt in mitten der Handlung abbricht.
Doch das schürt nur die Neugier auf Band 2 und hat das Lesevergnügen auch am Ende nicht schmälern können.
.
Fazit: Ich finde dieses Buch ist einfach nur gelungen. Ich bin immer noch begeistert von allem und freue mich schon riesig darauf Band 2 lesen zu können.

Veröffentlicht am 16.01.2019

Nicht meins.

Winterzauber in Paris
0 0

Cover: Wirklich schön stimmt es eigentlich schon auf den Inhalt und die Winter-/Weihnachtszeit ein. Auch der Titel lässt natürlich schon über den Inhalt klar werden.

Schreibstil: Wirklich gut geschrieben, ...

Cover: Wirklich schön stimmt es eigentlich schon auf den Inhalt und die Winter-/Weihnachtszeit ein. Auch der Titel lässt natürlich schon über den Inhalt klar werden.

Schreibstil: Wirklich gut geschrieben, angenehm, ruhig und fesselnd.

Meinung: Leider musste ich nach über 100 Seiten das Buch abbrechen, aber der Funke wollte ienfach nicht überspringen und ich war genervt von den Protagonisten. Und das obwohl ich auf den ersten Seiten dachte, dass das Buch richtig gut werden könnte. Tja, leider nicht.
Da ich mir auch das Ende des Jahres nicht mit einem für mich schlechten Buch verderben wollte, habe ich es abgehackt und mir ein anderes gegriffen das mich in seinen Bann ziehen konnte.

Fazit:Leider überhaupt nicht meins.

Veröffentlicht am 16.01.2019

So ein schönes Buch!

Ein Tag im Dezember
0 0

Cover: Ganz süß gestaltet, aber wäre tatsächlich kein Buch gewesen das ich mir auf Grund des Covers gekauft hätte.

Schreibstil: Wirklich super! Ich war überrascht wie die Autorin es schafft einen so zu ...

Cover: Ganz süß gestaltet, aber wäre tatsächlich kein Buch gewesen das ich mir auf Grund des Covers gekauft hätte.

Schreibstil: Wirklich super! Ich war überrascht wie die Autorin es schafft einen so zu vereinnahmen und hautnah alles mitzuerleben. Der Schreibstil war einer der Highlights in dem Buch.

Inhalt: Als ich das Buch das erste malin den Händen hielt, dachte ich noch das es bestimmt das perfekte Buch für den Winter beziehungsweise die Weihnachtszeit wäre. Eine schöne Lovestory die im romantischsten Monat des Jahres spielt, mit hoffentlich ganz viel Herz und angenehmen Lesestunden.
Das ich komplett daneben lag, merkte ich jedoch erst beim Lesen, denn der Titel führt dezent in die Irre
Das Buch spielt sich nämlich nicht im Zeitraum eines Monates ab, sondern über die Bahnbreite von ganzen 10 Jahren. So gibt es Weihnachtsfeste, Sommerurlaube, Sylvesterpartys, Geburtstage im Mai und den ganz normalen Alltagswahnsinn.
Doch war das jetzt schlecht? Definitiv nicht, denn ich habe jede einzelne Seite dieses Buches geliebt!
Man fühlt sich wie Zuhause pudelwohl und hat keine Probleme in die Geschichte rein zu finden.
Es wird aus der Sicht der zwei Hauptfiguren erzählt, die sich immer wieder abwechseln und uns an ihren Leben teilhaben lassen.
So freut man sich über ihre Erfolge, genießt den Urlaub, lernt neue Leute kennen und weint mit ihnen, wenn das Schicksal allzu hart ist. In diesen wenigen Seiten erlebt hart ist. In diesen wenigen Seiten erlebt man so viel, dass es im Nachhinein unglaublich scheint und doch ist es so, den es ist einfach das Leben.
.
Fazit:
Die Geschichte um Laurie und Jack fesselt, reißt einen mit sich und lässt einen versinken.
Es war einfach nur schön dieses Buch zu lesen, denn es war ruhig, angenehm und etwas mit ganz viel Herz.
Ich kann euch diesen kleinen Schatz also nur empfehlen.