Profilbild von Lisaaa14

Lisaaa14

aktives Lesejury-Mitglied
online

Lisaaa14 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisaaa14 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2020

Herzzerreißend schön!

Bring Down the Stars
0

𝖥𝗈𝗋 𝗒𝗈𝗎, 𝖨 𝗐𝗈𝗎𝗅𝖽
𝖻𝗋𝗂𝗇𝗀 𝖽𝗈𝗐𝗇 𝗍𝗁𝖾 𝗌𝗍𝖺𝗋𝗌,
𝗐𝗋𝖾𝖺𝗍𝗁 𝗍𝗁𝖾𝗂𝗋 𝖿𝗂𝗋𝖾
𝖺𝗋𝗈𝗎𝗇𝖽 𝗒𝗈𝗎𝗋 𝗇𝖾𝖼𝗄
𝗅𝗂𝗄𝖾 𝖽𝗂𝖺𝗆𝗈𝗇𝖽𝗌,
𝖺𝗇𝖽 𝗐𝖺𝗍𝖼𝗁 𝗍𝗁𝖾𝗆
𝗉𝗎𝗅𝗌𝖾
𝗍𝗈 𝗍𝗁𝖾 𝖻𝖾𝖺𝗍 𝗈𝖿 𝗒𝗈𝗎𝗋 𝗁𝖾𝖺𝗋𝗍
~Weston

"Bring down the stars" war mein erstes Buch von Emma Scott ...

𝖥𝗈𝗋 𝗒𝗈𝗎, 𝖨 𝗐𝗈𝗎𝗅𝖽
𝖻𝗋𝗂𝗇𝗀 𝖽𝗈𝗐𝗇 𝗍𝗁𝖾 𝗌𝗍𝖺𝗋𝗌,
𝗐𝗋𝖾𝖺𝗍𝗁 𝗍𝗁𝖾𝗂𝗋 𝖿𝗂𝗋𝖾
𝖺𝗋𝗈𝗎𝗇𝖽 𝗒𝗈𝗎𝗋 𝗇𝖾𝖼𝗄
𝗅𝗂𝗄𝖾 𝖽𝗂𝖺𝗆𝗈𝗇𝖽𝗌,
𝖺𝗇𝖽 𝗐𝖺𝗍𝖼𝗁 𝗍𝗁𝖾𝗆
𝗉𝗎𝗅𝗌𝖾
𝗍𝗈 𝗍𝗁𝖾 𝖻𝖾𝖺𝗍 𝗈𝖿 𝗒𝗈𝗎𝗋 𝗁𝖾𝖺𝗋𝗍
~Weston

"Bring down the stars" war mein erstes Buch von Emma Scott und ihr tiefgründiger und gefühlvoller Schreibstil hat wirklich etwas in mir berührt.

Das Buch beginnt mit einem Einblick in Westons früheres Leben und man erfährt zunächst sehr emotional, was ihn zu der Person gemacht hat, die er jetzt ist. Ich liebe seine tiefgründige und grüblerische Art total und liebe besonders die Kapitel, die aus seiner ziemlich nachdenklichen und träumerischen Sicht geschrieben sind (ich sage nur: 1000% Bookboyfriendpotenzial!!).

Doch die Kapitel aus Autumns Sicht haben mich ebenfalls gecatcht. Von Anfang an konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren und das Verhältnis zwischen ihr und Weston war einfach grandios!

Und auch wenn die Beziehung zwischen ihr und Westons bestem Freund Connor sehr süß beschrieben war, hat mein Herz sich verzweifelt an Weston geklammert. Der Verlauf der Geschichte war gleichzeitig einfach zum Dahinschmelzen süß, aber gleichzeitig auch seehr nervenaufreibend.

Das Ende des Buches ist wirklich einer der leisesten Cliffhanger überhaupt - ich meine wiesooo? (Okay, wer die Geschichte nicht kennt, hat jetzt keine Ahnung wovon ich rede...sorry) Aber es ist einfach sooo herzzerreißend- fast so herzzerreißend wie Westons Gedichte, aber natürlich nur fast🤭

Ich finde es übrigens super, dass ebendiese Gedichte hinten im Buch nochmals auf Englisch, also in der Originalfassung, abgedruckt sind, da sie so auf mich viel gefühlvoller waren als im Deutschen.🥰

Insgesamt also eine wunder wundervolle Geschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

SO SO VERLIEBT IN DIESE GESCHICHTE❤❤

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

KLAPPENTEXT:
Grey hatte Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Und ich hoffe so sehr, dass ich auch welche in seinem hinterlassen habe.
Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ...

KLAPPENTEXT:
Grey hatte Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Und ich hoffe so sehr, dass ich auch welche in seinem hinterlassen habe.
Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Junge, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich weiß, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnt. 


MEINE MEINUNG:
Da ich so viel gutes über dieses Buch (ich kürze es mich wdRvdS ab, bitte nicht wundern😂) gehört habe, musste ich es bei meinem letzten Besuch in der Buchhandlung ohne zu Zögern mitnehmen. Der Klappentext war schon sehr vielversprechend, unter anderem da er, wie die Geschichte auch, aus der Ich-Perspektive geschrieben ist.
Es war mein erstes Buch der Autorin und jetzt frage ich mich - warum nur?? Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das so erzählt wurde. Die Autorin erzählt die Geschichte so lebendig und zutiefst berührend, dass ich tatsächlich weinen musste.
Ich habe noch nie so viel bei einem Buch geweint, wie bei diesem hier - und meistens wusste ich nicht mal, ob ich gerade weinte, weil es so unglaublich traurig oder so unfassbar süß war. Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem.
In der Vergangenheit habe ich immer einen großen Bogen um Bücher gemacht, die ernstere Themen, wie z.B. den Verlust geliebter Personen behandeln, doch wdRvdS hat mir die Augen geöffnet. Man sollte sich nicht vor Themen verstecken, die einem Angst machen. Man sollte all die Ketten fallen lassen und diesen Momenten in die Augen sehen.
Ich kann nicht sagen, wie, aber Brittainy C. Cherry hat es geschafft, mich ganz tief in meinem Herzen zu berühren. Noch nie hat mich ein Buch so sehr eingenommen und beschäftigt, dass ich bis tief in die Nacht gelesen habe und selbst danach immer noch mit meinen Gedanken in der Geschichte versunken war - um ehrlich zu sein: jetzt immer noch.
WdRvdS ist keine Geschichte, die man einfach nebenbei liest und nach einem halben Jahr wieder vergisst. Es ist eine Geschichte über bedingungslose Liebe, abgrundtiefe Trauer und das Schicksal zweier Menschen, das sie genau zum rechten Zeitpunkt zusammenführt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2020

Eine sehr wichtige Message und ganz große Gefühle!

Madly
0

𝖨𝗆𝗆𝖾𝗋, 𝗐𝖾𝗇𝗇 𝗆𝖺𝗇 𝗇𝗂𝖼𝗁𝗍𝗌 𝗐𝖾𝗂𝗍𝖾𝗋 𝗐𝗂𝗅𝗅 𝖺𝗅𝗌 𝗌𝖼𝗁𝖺𝗎𝗄𝖾𝗅𝗇, 𝖾𝗂𝗇 𝖤𝗂𝗌 𝗎𝗇𝖽 𝗌𝖾𝗂𝗇𝖾 𝖱𝗎𝗁𝖾, 𝗄𝗅𝖺𝗍𝗌𝖼𝗁𝗍 𝖽𝗂𝗋 𝗃𝖾𝗆𝖺𝗇𝖽 𝖽𝖺𝗌 𝖫𝖾𝖻𝖾𝗇 𝗂𝗇𝗌 𝖦𝖾𝗌𝗂𝖼𝗁𝗍.
~S.149

Nachdem mir TRULY unglaublich gut gefallen hat, war schon vor dem Erscheinungstermin ...

𝖨𝗆𝗆𝖾𝗋, 𝗐𝖾𝗇𝗇 𝗆𝖺𝗇 𝗇𝗂𝖼𝗁𝗍𝗌 𝗐𝖾𝗂𝗍𝖾𝗋 𝗐𝗂𝗅𝗅 𝖺𝗅𝗌 𝗌𝖼𝗁𝖺𝗎𝗄𝖾𝗅𝗇, 𝖾𝗂𝗇 𝖤𝗂𝗌 𝗎𝗇𝖽 𝗌𝖾𝗂𝗇𝖾 𝖱𝗎𝗁𝖾, 𝗄𝗅𝖺𝗍𝗌𝖼𝗁𝗍 𝖽𝗂𝗋 𝗃𝖾𝗆𝖺𝗇𝖽 𝖽𝖺𝗌 𝖫𝖾𝖻𝖾𝗇 𝗂𝗇𝗌 𝖦𝖾𝗌𝗂𝖼𝗁𝗍.
~S.149

Nachdem mir TRULY unglaublich gut gefallen hat, war schon vor dem Erscheinungstermin von MADLY absolut klar, dass ich es unbedingt lesen möchte.
Das Cover gefällt mir sogar noch besser als das des ersten Teils und auch die beiliegende Charakterkarte von June finde ich bezaubernd (auch wenn ich mir sie irgendwie anders vorstelle, aber das liegt an mir😅).

Der Prolog beginnt mit einer Szene, die sich gegen Ende des Buches nochmals abspielt und man so am Anfang überhaupt keine Ahnung hat, was da gerade los ist oder wie es dazu kommen konnte - ich liebe es!😍

Mein erster Gedanke, als ich gehört habe, dass es ein Buch rund um June und Mason gibt, war "Das wird lustig!" und das war es definitiv. Ihre Arten harmonieren miteinander, stoßen sich aber gleichzeitig auch so ab, dass die Geschichte unglaublich auflockert und bestimmt jeden öfters ein Schmunzeln entlockt🥰

Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt jedoch auf dem wirklich wichtigen Thema Bodyshaming - wie es auf andere wirkt und besonders wie es den Betroffenen geht. MADLY behandelt dieses ernste Thema, wie ich finde, sehr einfühlsam und als Außenstehender erfährt man, wie Dinge, die für uns selbstverständlich sind, für andere die Welt bedeuten können und diese zu verstehen.

Wie schon in TRULY gibt es in MADLY über jedem Kapitel ein Zitat, was für mich ein absolutes Highlight war! Nur leider fielen diese meiner Meinung nach in MADLY oft wie kleinere Kommentare aus...ein bisschen mehr Tiefgang fände ich hier toll.

Insgesamt aber eine absolute Empfehlung von Herzen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2020

Eine abenteuerliche Liebesgeschichte in einer Welt voller Dunkelheit

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
0

"Wenn du mich fragst, braucht der Mensch einen Glauben. Egal, an was. Denn wer an nichts glaubt, kann auch keine Hoffnung haben. Und was bliebe dann noch übrig?"

Inhalt:

Die Welt, in der Mila lebt, wurde ...

"Wenn du mich fragst, braucht der Mensch einen Glauben. Egal, an was. Denn wer an nichts glaubt, kann auch keine Hoffnung haben. Und was bliebe dann noch übrig?"

Inhalt:

Die Welt, in der Mila lebt, wurde von Naturkatastrophen beinahe vollständig zerstört. In ihrem Haus in Kanada muss sie nach vielen Verlusten allein um ihr Leben kämpfen. Doch als plötzlich dieser mysteriöse, gutaussehende Fremde vor ihrer Tür auftaucht, ist nichts mehr wie es vorher war. Und auch wenn er ihr Nordstern in all der Dunkelheit ist, macht das Böse vor ihrer Liebe auch nicht Halt...

Meine Meinung:

Zunächst möchte ich erwähnen, dass das Cover wirklich einfach traumhaft schön ist und unglaublich gut zur Geschichte passt!

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, was dem Leser einen tollen Einblick in die Gefühle der jeweiligen Personen gewährt.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ausgesprochen gut! Johanna Danninger schafft es, ihre Geschichte gleichzeitig mysteriös, düster aber auch unglaublich gefühlvoll zu erzählen, sodass man nahezu durch die Seiten fliegt!

Die Protagonistin Mila hat auf mich von Anfang an einen super sympathischen Eindruck gemacht und besonders am Anfang der Geschichte musste ich einige Tränchen unterdrücken.

Und nicht nur sie, sondern auch die anderen Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte immer weiter, sodass ich sie total in mein Herz geschlossen habe.

Eigentlich bin ich eher kein Dystopien-Fan, da man ja meistens ein Bild von Technik vor Augen hat. Doch dieses Buch hat mich eines besseren belehrt. Denn dort ist die Zukunft von Naturkatastrophen geprägt und von Technik gibt es nahezu keine Spur. Die zuckersüße Liebesgeschichte zwischen Mila und dem, dessen Namen ich hier aus Spoilergründen nicht nennen möchte, kommt auch auf keinen Fall zu kurz! Deshalb finde ich, dass es auch für Romantasy-Fans ein absolutes Highlight sein kann!

Insgesamt also eine tolle Geschichte, egal für Dystopien-, Action- oder Romantasy-Fans!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2020

Eine magische Geschichte von Liebe, Verrat und Hoffung

Midnight Chronicles - Schattenblick
7

Inhalt:
Roxy hat genau 449 Tage Zeit, um 449 entflohenen Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken, doch als sie auf den mysteriösen Shaw trifft, der keinerlei Erinnerung an seine Vergangenheit hat, muss ...

Inhalt:
Roxy hat genau 449 Tage Zeit, um 449 entflohenen Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken, doch als sie auf den mysteriösen Shaw trifft, der keinerlei Erinnerung an seine Vergangenheit hat, muss sie sich auch noch den Schmetterlingen stellen, die bei jeden Blick und jeder Berührung in ihren Bauch herumflattern - und somit erscheint ihr Vohaben noch aussichtsloser...

Idee + Umsetzung:
Insgesamt gefällt mir die Idee, dass es in jeder Großstadt 'Hunterquatiere' gibt, von denen aus die Hunter (es gibt übrigens fünf verschiedene Gattungen) für Sicherheit vor Geistern, Vampiren und anderen Wesen sorgen. Diese haben verschiedene Fähigkeiten, Roxy zum Beispiel besitzt ein Amulett der Stufe 5/6.
Die Umsetzung der Idee fände ich auch besonders durch den Ortswechsel von London nach Paris und durch das Auftauchen von weiteren Charakteren mit besonderen Fähigkeiten niemals langweilig und sehr schlüssig.

Erzählstil:
Ich habe schon einige Bücher von beiden Autorinnen gelesen und auch hier habe ich den Erzählstil geliebt! Man merkt einfach , dass Bianca Iosivoni das Buch geschrieben hat - aber nicht im negativen - ich liebe ihren flüssigen und kecken Schreibstil, der perfekt zur Geschichte passt. Umso gespannter bin ich auf Teil 2 'Blutmagie', welcher aus Laura Kneidls Sicht geschrieben sein wird.

Charaktere:
Roxy hat auf mich von Anfang an einen super sympathischen Eindruck gemacht. Das Buch beginnt nämlich mit "Ich liebte Essen" und ich denke das ist auch die passendste Beschreibung für sie. Außerdem ist sie ein sehr starker, aber gleichzeitig auch verzweifelter Mensch, da ihr Tod von Tag zu Tag näher rückt. Doch davon lässt sie sich nicht abbringen und kämpft ununterbrochen weiter, obwohl ihre Situation aussichtslos erscheinen mag.
Shaw wacht ohne Erinnerung im Quartier der Londoner Hunter auf. Er ist ein sehr einfühlsamer Typ, jedoch hat mir zwischen ihm und Roxy oftmals die Tiefgründigkeit gefehlt.
Warden ist ein Blood Hunter aus dem Quartier in Edinburgh. Er ist ein super Kämpfer, jedoch eher der schweigsame Typ., von dem ich mir noch nicht so richtig einen Eindruck machen konnte. Über ihn wird es in Band 2 gehen.
Finn ist eigentlich keiner der Protagonisten, ich möchte Roxys Hunterpartner hier aber trotzdem erwähnen, da ich ihn einfach total in mein Herz geschlossen habe! Übrigens kennt man ihn auch schon aus Bianca Iosivonis 'Sturmtochter'

Cover:
Das Cover ist wirklich ein Traum aus himmelblau! Die glitzernde Schrift hebt sich vom Buch ab und lässt es noch viel schöner wirken! Auf dem Buchrücken befindet wich auch der Ansatz einer 'Girlande', welche sich über die weiteren Bände fortsetzen wird.

Gesamt:
Insgesamt ein grandioser Reihenauftakt, der einerseits sehr humorvoll und magisch, andererseits aber auch tiefgründig ist. Besonders die Idee und der Spannungsaufbau haben mir gefallen und ich kann es kaum erwarten, endlich zu erfahren, wie es mit Roxy und Shaw weitergeht! In Blutmagie werden wir aber erst einmal etwas über Warden erfahren, worauf ich auch sehr (na gut - seeehr) gespannt bin

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy