Profilbild von LovinBooks

LovinBooks

Lesejury Star
offline

LovinBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LovinBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2017

Steht Band 1 in nichts nach

Die Dreizehnte Fee
0

Der zweite Band von "Die Dreizehnte Fee" knüpft nahtlos an den ersten Teil an und ich war sofort wieder voll drin. Lilith kommt immer mehr zum Vorschein und die böse Königin wird immer schwächer. Sie ...

Der zweite Band von "Die Dreizehnte Fee" knüpft nahtlos an den ersten Teil an und ich war sofort wieder voll drin. Lilith kommt immer mehr zum Vorschein und die böse Königin wird immer schwächer. Sie ist zwar immer noch da, doch mittlerweile überwiegt einfach das Gute in Lilith und ihre Gefühle für den Hexenjäger werden auch immer stärker. Aber kann sie wirklich die wahre Liebe erfahren? Ist sie als Fee dazu bestimmt?

Der Schreibstil von Julia Adrian ist wie auch schon im ersten Band fantastisch. Sie verzaubert einen mit ihren Worten und entführte mich in eine märchenhafte Welt. Es gibt nicht viele Rückblicke zu Beginn und dennoch reichen diese aus, um wieder zu wissen, was in Band 1 passierte.
Besonders gut haben mir natürlich die jeweiligen Szenen zwischen dem Hexenjäger und der 13. Fee.
Doch auch die Rabenmutter und ihre Sequenzen haben mir sehr gut gefallen. Man erfährt einfach noch viel mehr über Lilith und die anderen Hexen als diese noch klein waren. Und immerhin war Lilith ja nicht immer die böse Königin.

Viel zu schnell war das Buch dann wieder zu ende und ich weiß jetzt schon, dass ich Band 3 auf jeden Fall lesen werde. Ich muss einfach wissen wie es weitergeht....







Eine wundervolle Fortsetzung mit vielen schönen Rückblicken in die Kindheit von Lilith und am Ende wartet eine fette Überraschung auf den Leser. Ich sage euch jetzt schon: Wenn ihr Band 2 fertig gelesen habt wollt ihr Band 3 sofort haben!

Ein fantastisches Buch und eine ganz klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 19.06.2017

Tolle Märchenadaption

Die Dreizehnte Fee
0

Das Cover gefällt mir richtig gut und ich finde es für eine Märchenadaption total passend

Das Cover gefällt mir richtig gut und ich finde es für eine Märchenadaption total passend <3
******

Julia Adrian's "Die 13. Fee" ist ja nun wirklich derzeit in aller Munde. Bei Facebook und auch youtube ist ein wahrer Hype um das Buch ausgebrochen und ich MUSSTE jetzt einfach wissen warum das so ist.
Mit seinen 208 Seiten ist das Buch wahrlich kein Wälzer und so habe ich es auch an einem Tag natürlich durchgelesen. Aber das lag nicht nur an den wenigen Seiten, sondern vielmehr an Julia Adrian's Geschichte. Ich liebe Märchen. Habe sie schon als Kind regelrecht verschlungen und sie hier nun in abgewandelter Form alle in einem Buch zu entdecken finde ich so toll.
Julia Adrian's Schreibstil ist unglaublich toll. Sie konnte vom ersten Moment an meine Fantasie beflügeln und hat mich in eine magische Welt entführt. Die Geschichte zwischen dem Hexenjäger und der dreizehnten Fee ist wirklich spannend. Man weiß einfach nicht, wie er wirklich zu ihr steht. Gibt es Hoffnung auf Liebe für die eigentlich böse Königin?
Ich fand Lillith sehr sympathisch, denn von ihrer eigentlich bösen Art ist nach dem Erwachen nichts mehr zu spüren. Vielmehr ist sie eher eine Fee mit Gefühlen, die sie eigentlich nicht fühlen dürfte: Mitgefühl, Liebe, Verantwortungsbewusstsein. Alle Gefühle, die das "Menschsein" so besonders macht.
Einfach herrlich.
Bei dem Hexenjäger bin ich permanent im Zwiespalt. Liebt er die 13. Fee oder wird er sie tatsächlich nach getaner Arbeit umbringen?! Ich weiß es nicht...
Das Ende ist echt gemein. Es ist nämlich genauso gestrickt, dass der Leser zurückbleibt und hektisch denkt: "Wann kommt Band 2? Wie lange muss ich noch warten? WARUM muss ich noch so lange warten?" :D
Mir jedenfalls geht es so ;)




Ich bin verliebt. In die 13. Fee und in Julia Adrian's Schreibstil.
Wer das Buch bisher noch nicht gelesen hat sollte es schnellstens nachholen und sich selbst verzaubern lassen.

Im übrigen ist Julia Adrian selbst eine Person von der man sich einfach verzaubern lassen muss. Mit ihrer Präsenz auf Facebook ist sie einfach so liebevoll und goldig, dass man ihr einfach verfallen muss ;)

Veröffentlicht am 19.06.2017

Amore - Perfekt für den Sommer

Love & Gelato
0

Amore! Dieses Cover ist so cool. Ich mag die zwei Eiswaffeln und die Farben der Eiskugeln. Ich finde so sieht es richtig süß und goldig aus.

Dieses Buch habe ich bereits in der englischen Fassung immer ...

Amore! Dieses Cover ist so cool. Ich mag die zwei Eiswaffeln und die Farben der Eiskugeln. Ich finde so sieht es richtig süß und goldig aus.

Dieses Buch habe ich bereits in der englischen Fassung immer wieder angeschaut und wollte es lesen. Ich bin froh, dass ich es jetzt endlich lesen konnte, denn diese Geschichte ist genauso süß wie ihr Cover.

Carolina oder kurz Lina ist eine fantastische Protagonistin. Sie ist so goldig und sympathisch und dabei authentisch. Ich mochte sie von Anfang an richtig gerne und habe ihre Geschichte geliebt. Dafür, dass sie so plötzlich aus ihrer kompletten Umgebung rausgerissen wird, bleibt sie ziemlich gefasst. Auch insgesamt ist sie ein sehr ruhiger und friedlicher Charakter. An den richtigen Stellen ist sie mutig, auch wenn sie ansonsten eher schüchtern ist.

Ren, oder Lorenzo, ist ebenfalls ein toller Charakter. Er hilft Lina in jeder Lebenslage und ist an ihrer Seite für jeden Spaß zu haben. Er ist liebevoll und immer für sie da. Na klar, muss man ihn gern haben.

Aber auch Howard fand ich sehr gelungen. Am Anfang tat er mir sogar ein wenig leid, dass Lina ihn öfter mal hat auflaufen lassen. Er ist ein sehr geduldiger Charakter und das hat mir imponiert.

Die Story ist süß und spannend. Durch die Tagebuchauszüge von Lina's Mutter beginnt eine kleine Detektivgeschichte. Denn Lina versucht herauszufinden, warum die Beziehung zwischen ihr und Howard nicht funktioniert hat und warum sie so lange nichts von Howard, ihrem Vater, gehört hat. Die Tagebuchauszüge mochte ich sehr gerne und es rundete die Geschichte schön ab.

Der Schauplatz Italien ist natürlich toll gewählt. Man bekommt durch den Schreibstil von Ms. Welch genau den richtigen Flair. Hintergrundinformationen über Florenz und seine Sehenswürdigkeiten machen dieses Jugendbuch zu einem tollen Ausflug nach Italien.

Für mich ein rundum gelungenes Jugendbuch, welches man sehr gut im Urlaub oder generell im Sommer lesen kann. Es hat einen tollen italienischen Flair, tolle Charaktere und eine goldige Geschichte

5 von 5 Punkten!