Profilbild von Lujoma

Lujoma

Lesejury Star
offline

Lujoma ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lujoma über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2024

Eine Villa im Tessin und eine junge Frau zwischen Vergangenheit und Zukunft

Die Rosenholzvilla
0

Nach vielen Jahren der „Funkstille“ reist Stewardess Elisa zu ihrem Großvater, der nach einem Schlaganfall in einer Klinik liegt. Vor 16 Jahren war sie das letzte Mal im Tessin, doch dann ist ihr Traum ...

Nach vielen Jahren der „Funkstille“ reist Stewardess Elisa zu ihrem Großvater, der nach einem Schlaganfall in einer Klinik liegt. Vor 16 Jahren war sie das letzte Mal im Tessin, doch dann ist ihr Traum als Cellistin bekannt zu werden jäh geplatzt und seitdem kam sie nie zurück in die Rosenholzvilla, wo sie Kindheit und Jugend verbrachte. Während sie sich nun um den Großvater sorgt, kommen Erinnerungen zurück und eine leise Sehnsucht nach der Musik. In der Nähe der Villa entdeckt sie eine kleine Manufaktur, in der Geigen und Celli gebaut werden und sie lernt Fabio und Danilo kennen… zwei sehr unterschiedliche Brüder, die jedoch beide Gefühle für Elisa entwickeln…

„Die Rosenholzvilla“ ist der 1. Roman von Tabea Bach, den ich las und es wird ganz sicher nicht der letzte sein. Schon der Anblick des Covers mit der Frau, die über der See blickt, hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und leicht zu lesen, die Geschichte von Beginn an interessant. Elisa war mir sofort sympathisch. Was hat die junge Frau erlebt? Was hat die einst so innige Beziehung zu ihrem Großvater zerstört? Ist ein Neuanfang möglich? Während ich immer tiefer eintauche in Elisas Geschichte, lerne ich die junge Frau gut kennen, spüre ihre Liebe zur Musik, erfahre von Verletzungen der Vergangenheit, freue mich über neue Freundschaften und eine junge Liebe…. Auch das Setting des Romans ist sehr schön… die Villa mit dem Rosengarten, die Beschreibungen des Sees und der Landschaft. Wie gern wäre ich dort. Viel zu schnell war die letzte Seite des Buches erreicht und so freue ich mich schon auf die Fortsetzung. Sehr gern empfehle ich den Roman weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 29.03.2024

Eine neue Sicht auf das Leben mit Krankheit und den Glauben

Mit ganzer Kraft schwach
0

Du bist krank und wartest auf Heilung und allen Gebeten und Hoffnungen zum Trotz geschieht nichts? Wie geht man damit um? Dieser Frage geht Reto Kaltbrunner in seinem Buch „Mit ganzer Kraft schwach“ nach. ...

Du bist krank und wartest auf Heilung und allen Gebeten und Hoffnungen zum Trotz geschieht nichts? Wie geht man damit um? Dieser Frage geht Reto Kaltbrunner in seinem Buch „Mit ganzer Kraft schwach“ nach. Der Autor ist Familienvater und Pastor einer Gemeinde in der Schweiz und er war immer ein sehr aktiver Mensch. Doch nun ist er seit einigen Jahren chronisch krank, die Erschöpfung bremst ihn aus und macht Vieles, dass immer selbstverständlich war, unmöglich. Im Buch nimmt uns der Autor mit in seine ganz persönliche Geschichte und teilt seine Erkenntnisse über ein erfülltes Leben mit (chronischer) Krankheit. In 11 Kapiteln geht es um ganz verschiedene Aspekte von Krankheit, über Fragen wie:„warum ich?“, „Was habe ich falsch gemacht?“ und „Hat Gott mich vergessen?“ führt der Weg zu einem: „Wer bin ich trotz der Einschränkungen?“ und „Wozu ist es gut?“. Und letztlich zieht das Buch den Leser immer mehr in Gottes Nähe, denn Gott ist immer da und möchte Beziehung zu uns.

Ich habe sehr bewusst nach diesem Buch gegriffen, denn auch mich bremst seit über 2 Jahren eine Fatigue aus und schränkt mich ein. So ist mir Vieles, was der Autor beschreibt, vertraut. Reto Kaltbrunner erzählt offen und ehrlich aus seinem Leben, von seinen inneren Kämpfen, seinen Gefühlen. Interessant und hilfreich sind die Gedanken, die der Autor aus seinem Leben mit der Krankheit zieht. Biblische Geschichten, Worte aus den Psalmen und den Briefen des Paulus verdeutlichen, dass Krankheit und Leid zum Leben dazugehört, dass Gott immer da ist und alles in seiner Hand hält.

„Ich glaube an einen allmächtigen Gott, der Wunder tut, und ich vertraue darauf, dass er sie dann tut, wenn es richtig ist, und nicht dann, wenn ich es will. Ich liebe den Wundertäter Jesus und nicht die Wunder selbst. Ich liebe Jesus, wenn er mich durch ein Wunder heilt, und ich liebe ihn auch, wenn er mich noch nicht heilt.“ (s.S. 209)

Das Buch hat mich in meiner Situation abgeholt, hat neue Gedanken aufgezeigt, mir Impulse gegeben und den Blick gelenkt zu dem Guten in meinem Leben und zu dem Gott, der mich liebt, mich annimmt wie ich bin und der Beziehung zu mir möchte.
Das Buch lässt sich gut lesen, der Schreibstil des Autors ist angenehm, die Aussagen klar und die Gedanken nachvollziehbar. So kann ich das Buch für Kranke und Menschen, die mit Kranken zu tun haben, sehr empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2024

Freundschaft oder Liebe?

Highland Happiness - Die Schreinerei von Kirkby
0

Willkommen in Kirkby, dem kleinen lebendigen Dorf in den Highlands. In diesem Band begleiten wir Susan, die nach einem Unfall ihre Karriere als Profifußballerin aufgeben musste und nun mit Geschick und ...

Willkommen in Kirkby, dem kleinen lebendigen Dorf in den Highlands. In diesem Band begleiten wir Susan, die nach einem Unfall ihre Karriere als Profifußballerin aufgeben musste und nun mit Geschick und Geduld den Kindergarten des Ortes leitet. Was damals in Schweden wirklich passierte, weiß nur Susans bester Freund Davie. Er ist der Schreiner des Ortes, der mit Hingabe mit Holz arbeitet und dem es nie an Aufträgen mangelt. Im Dorf ist immer etwas los… sei es der Plan eine Sporthalle zu bauen, einen besonderen Tag zu organisieren oder auch die vielen Welpen, die ein neues Zuhause suchen. Zwischen all den Aktivitäten muss Susan sich der Vergangenheit stellen und Davie wichtige Entscheidungen treffen und plötzlich wird aus der Freundschaft mehr. Doch passen Freundschaft und Liebe zusammen? Und wo ist Platz für Ernie und Bertha?

„Die Schreinerei von Kirkby“ ist der 4. Roman der „Highland-Happiness-Reihe“. Man kann den Roman ohne Vorkenntnisse lesen, doch es ist schön „alte Bekannte“ wieder zu treffen. Ich mag die Romane der Autorin sehr und habe mich gefreut wieder in Kirkby sein zu können. Es ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen. Der Schreibstil von Charlotte McGregor lässt sich angenehm lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und wirken authetisch, die Situationen und Dialoge haben mich teils sehr berührt, teils auch herzlich lachen lassen…und Ernie und Bertha sind nicht nur niedlich, sondern auch voller Power Susan und Davie mochte ich beide von Beginn an sehr und ich habe ihre Entwicklung während des Romans mit Spannung verfolgt. Es war auch sehr schön wieder in Kirkby zu sein. Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt im Dorf ist so toll, da möchte man am liebsten Teil davon sein.
Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2024

Wer fliegt da? Wer singt da?

Nature Guide Vögel
0

Im Garten, am Vogelhaus, beim Wandern in Feld und Wald… überall sind sie zu hören und zu sehen, die kleinen und großen Vögel. Doch wie oft weiß man nicht wie der Vogel heißt, der da sitzt und singt. Der ...

Im Garten, am Vogelhaus, beim Wandern in Feld und Wald… überall sind sie zu hören und zu sehen, die kleinen und großen Vögel. Doch wie oft weiß man nicht wie der Vogel heißt, der da sitzt und singt. Der Natur Guide von Kalle Nibbenhagen stellt mit Steckbrief 105 häufige Vögel vor und erklärt wie man sie erkennt. Dazu gibt es persönliche Tipps zum Vogelbeobachten und eine App zum Vogelstimmen erkennen und lernen.

Mir gefällt das Buch sehr gut. Schon beim 1. Durchblättern fallen die farbenfrohen Fotos der Vögel auf. Die Vogelarten sind untergliedert in Entenvögel und Reiher, Watvögel und Möwen, Greifvögel und Falken, Eulen, Tauben und Spechte und in Singvögel, die man über einen Farbcode schnell den passenden Steckbrief finden kann. Dieser gibt dann Auskunft über Aussehen und Größe des Vogels, den Lebensraum und Besonderheiten. Sehr gut gefällt mir, dass es zum Buch eine App gibt. Über eine Nummer am jeweiligen Steckbrief kann man den Vogelruf hören bzw. einen kurzen Film schauen.
Für mich wird das Buch sicher ein guter Begleiter unterwegs und im eigenen Garten werden und ich freue mich schon darauf viele Vögel zu entdecken. Gern empfehle ich das Buch weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 07.03.2024

Ein Buch wie ein bunter Blumenstrauß

GartenGlück
0

Ein Garten ist ein wunderbarer Ort zum Arbeiten und Ausruhen, zum Auftanken und um Gott zu begegnen. In ihrem wunderschön gestalteten Gartenbuch nimmt uns Hanni Plato mit zu einem Rundgang durch ihren ...

Ein Garten ist ein wunderbarer Ort zum Arbeiten und Ausruhen, zum Auftanken und um Gott zu begegnen. In ihrem wunderschön gestalteten Gartenbuch nimmt uns Hanni Plato mit zu einem Rundgang durch ihren Garten. In 52 kurzen Andachten greift die Autorin Aspekte des Gartenalltags auf und zieht Parallelen zum Leben und zum Glauben. Beginnend mit den Schneeglöckchen im Frühling, über Sommerblumen, Kräuter und Sträucher, Bienen und Insekten, Früchten bis hin zum Frost erleben wir ein Gartenjahr mit. Farbenfrohe Fotos und liebevolle, detailreiche Illustrationen laden zum Betrachten ein. Dabei werden 200 bekannte und auch unbekanntere Pflanzen vorgestellt und die Autorin gibt Tipps zu Standort, Pflege und Besonderheiten. Welche Pflanzen passen gut zusammen? Welche Pflanzen sind bienenfreundlich, welche lieben Sonne, welche wollen Schatten?

Dieses Buch ist ein wahrer Schatz für jeden Natur- und Gartenfreund und es macht mir viel Freude immer wieder darin zu blättern und zu lesen. Die Andachten sind vom Leben im Gartenjahr inspiriert. Die Autorin greift Erlebnisse auf, verbindet sie mit Bibelstellen und gibt viele gute Impulse zum Nachdenken. Sehr gut gefallen mir die Gartentipps, egal ob es um Säen und Pflanzen, um die richtige Platzwahl, das Zurückschneiden oder die Verarbeitung von Früchten geht. Ich freue mich schon aufs neue Gartenjahr und werde sicherlich manche Idee umsetzen.
Aber auch wer keinen eigenen Garten zur Verfügung hat wird sicher viel Freude an dem Buch haben. Es ist so wunderschön und liebevoll gestaltet, dass man schon das Blättern, Lesen und Betrachten der Bilder genießen und dabei auftanken kann. Die Mischung aus Andachtsbuch und Gartenratgeber empfinde ich als sehr gelungen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere