Profilbild von Luna-liest

Luna-liest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Luna-liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luna-liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.07.2017

Eine herzzereißende Liebesgeschichte mit Tiefgang!

Maybe Someday
0 0

Ich habe schon so viel Gutes über das Buch gelesen, mit dementsprechenden Erwartungen bin ich dann auch an dieses Buch herangegangen und ich war wirklich positiv überrascht. Schon ab dem Prolog war ich ...

Ich habe schon so viel Gutes über das Buch gelesen, mit dementsprechenden Erwartungen bin ich dann auch an dieses Buch herangegangen und ich war wirklich positiv überrascht. Schon ab dem Prolog war ich an die Geschichte gefesselt.

Colleen Hoover hat zwei sehr besondere und einzigartige Charaktere erschaffen, die sehr echt und natürlich wirken. Sydney ist eine junge, taffe Frau der das Herz gebrochen wurde und die plötzlich nicht mehr weiß wohin mit sich. Ridge, der attraktive und symphytische Gitarrist von Nebenan, rettet sie, indem er sie bei sich aufnimmt. Von Beginn an ist da diese Anziehung zwischen ihnen, der sie auf keinen Fall erliegen dürfen, den Ridge hat schon seit Jahren eine Freundin die er über alles liebt…

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, das Buch ist einfach nur Wow. Niemals hätte ich eine solche Story erwartet, die so tief geht und immer wieder überraschende Wendungen parat hat. Das Buch ist voller Gefühl und Emotionen, des Öfteren sind bei mir die Tränchen geflossen. Aufgelockert wurde das Ganze aber durch die humorvollen Szenen und die wunderbaren Gespräche zwischen Sydney und Ridge.

Es war so schön und gleichzeitig herzzerreißend, die Liebesgeschichte zwischen den beiden mitzuverfolgen. Ich habe mitgelacht, mitgelitten und mitgefühlt. Dank dem wunderbaren Schreibstil der Autorin verfliegen die Seiten wie im Flug und im Nu ist das Buch durchgelesen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte.

Auch wenn ich zum Ende hin fast nicht mehr damit gerechnet habe, gab es doch ein wunderbares Happy End, was mich dahin schmelzen lies.

Musikfans kommen besonders auf ihre Kosten, immer wieder bekommt man Einblicke in die Songtexte die die beiden schreiben. In welchen sie die Gefühle ausdrücken, die sie nicht laut aussprechen dürfen.

Fazit

Colleen Hoovers Geschichten sind einfach einzigartig, so auch diese hier. Man darf sich auf eine herzzereißende Liebesgeschichte mit Tiefgang freuen und auf zwei sehr besondere Charaktere. Das Buch hat mich emotional sehr berührt und wirklich von den Socken gehauen, da die Story ganz anders war als erwartet. Ich kann euch nur eines empfehlen: Lest das Buch!!!

Veröffentlicht am 02.07.2017

Einfach nur wow...

Weil ich Layken liebe
0 0

Endlich habe ich es geschafft ein Buch von Colleen Hoover zu lesen. „Weil ich Layken liebe“ stand schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Aufgrund der vielen positiven Bewertungen waren meine Erwartungen ...

Endlich habe ich es geschafft ein Buch von Colleen Hoover zu lesen. „Weil ich Layken liebe“ stand schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Aufgrund der vielen positiven Bewertungen waren meine Erwartungen sehr hoch und wurden dennoch übertroffen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und die Ich-Erzählung fand ich sehr passend.

Layken hat viel zu früh ihren Vater verloren. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder zieht sie nach Michigan, was ihr so überhaupt nicht in den Kram passt. Als sie ihren neuen attraktiven und süßen Nachbarn Will kennen lernt, ist sie nicht mehr ganz so unglücklich. Zwischen den beiden funkt es auf Anhieb. Alles könnte so perfekt sein, doch leider läuft es im Leben nicht immer so wie man es gerne hätte…

Die Charaktere sind sehr gelungen. Beide sind sehr sympathisch und wirken wie aus dem echten Leben. Ihre Handlungen sind sehr verständlich und nachvollziehbar. Layken ist eine junge, taffe Frau die viel zu früh mit einem Verlust klarkommen muss. Die Familie die ihr geblieben ist, ist für sie das Wichtigste auf der Welt und sie würde alles für ihre Mutter und ihren kleinen Bruder tun. Will ist ihr in dieser Sache sehr ähnlich, auch er tut alles in seiner Macht stehende, damit es seinem kleinen Bruder an nichts fehlt. Er ist sehr reif für sein Alter und setzt die Bedürfnisse anderer vor seine eigenen.

Neben den Hauptcharakteren sind mir auch die Nebencharaktere sehr ans Herz gewachsen, allen voran die Brüder von Layken und Will.

Da ich schon viele Rezensionen über das Buch gelesen hatte, wusste ich einigermaßen worum es geht und doch hat mich die Geschichte immer wieder überrascht. Mit einer solchen Tiefe hätte ich nicht gerechnet und auch nicht mit der tragischen Wendung. Immer wieder schlägt das Schicksal bei den beiden zu und sie müssen mit neuen Herausforderungen kämpfen. Neben der ganz großen Liebe werden auch die Themen Verlust und Hoffnung aufgegriffen.

Die Umsetzung fand ich klasse, die Geschichte ist sehr berührend. Ich muss gestehen, es ist schon das ein oder andere Tränchen geflossen. Ab der ersten Seite hat mich das Buch in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Es gehört definitiv ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern.


Fazit


Colleen Hoover hat eine Geschichte erschaffen die Mitten ins Herz trifft und kein Auge trocken lässt. Mit viel Gefühl erzählt die Autorin die tiefgehende Story zweier wunderbarer, einzigartiger Charaktere die immer wieder mit Schicksalsschlägen und neuen Herausforderungen kämpfen müssen. Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen. 5 Sterne sind fast zu wenig.

Veröffentlicht am 28.06.2017

Klare Leseempfehlung!

The Score – Mitten ins Herz
0 0

Auch im dritten Band der Off-Campus Reihe bleibt Elle Kennedy ihrem flüssigen, locker-leichten Schreibstil treu. Der Einstieg in das Buch fällst sehr leicht und auch der Perspektivenwechsel hat mir gut ...

Auch im dritten Band der Off-Campus Reihe bleibt Elle Kennedy ihrem flüssigen, locker-leichten Schreibstil treu. Der Einstieg in das Buch fällst sehr leicht und auch der Perspektivenwechsel hat mir gut gefallen.

Allie Hayes ist eine aufgeweckte, etwas verrückte aber sehr liebenswerte, junge Frau, die von einer großen Schauspielkarriere träumt. Ihr Freund glaubt aber nicht an sie und so beschließt sie sich von ihm zu trennen. Nun braucht sie etwas Ablenkung um über ihr gebrochenes Herz hinwegzukommen, dass diese Ablenkung in Form von Dean Di Laurentis kommt, dem größten Womanizer den es gibt, hätte sie jedoch nicht gerechnet.

Die Mädls liegen Dean zu Füßen und genau das genießt er. Er lebt sein Singleleben wie kein anderer und eines ist klar, eine Beziehung, die länger als eine Nacht dauert, kommt für ihn nicht in Frage. Auch Allie ist nicht sicher vor ihm, doch anders als alle anderen will sie nach der gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen. Ansporn genug sie von einer zweiten Nacht zu überzeugen…

Die Charaktere muss man einfach mögen, sie sind sympathisch und wie aus dem echten Leben. Besonders hat mir die Entwicklung der beiden gefallen, vor allem die von Dean. Er wurde in dieser kurzen Zeit viel erwachsener und musste erfahren, dass das Leben nicht immer voller Sonnenschein ist. Hinter dem Weiberhelden steckt viel mehr als viele denken. Er ist nicht nur unglaublich klug, sondern auch sehr fürsorglich, er würde alles für seine Freunde und seine Mannschaft tun.
Auch die Nebencharaktere können überzeugen. Neben den bereits bekannten und liebgewonnenen Charakteren aus den vorherigen zwei Teilen, hat mich die kleine Dakota völlig umgehauen. Sie ist richtig goldig.

Mit den sehr humorvollen und spritzigen Dialogen hat mich die Autorin immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Die Story hat mir auch sehr gefallen, dass sie etwas vorhersehbar war, hat mich hier nicht gestört. Die Leidenschaft zwischen Allie und Dean wurde sehr gut rübergebracht und auch die erotischen Szenen an sich sind sehr geschmackvoll.

Der letzte Abschnitt hat schon einen kleinen Vorgeschmack auf den vierten Teil der Reihe gegeben und mich neugierig auf Tucker’s Geschichte gemacht. Ich kann es kaum erwarten.

Das Cover finde ich sehr geschmackvoll und es passt perfekt zu dieser Reihe.

Fazit


Das Buch kann mit einer mitreißenden Liebesgeschichte, charismatischen Protagonisten und humorvollen, spritzigen Dialogen punkten. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung! Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen

Veröffentlicht am 24.06.2017

Perfekter Abschluss einer grandiosen Reihe!

Feel Again
0 0

Seit ich Band 2 aus der Hand gelegt habe, wartete ich sehnsüchtig auf diesen Teil. Ich war unglaublich neugierig auf die Geschichte von Sawyer und Isaac, doch dass mich der Band dermaßen umhaut, damit ...

Seit ich Band 2 aus der Hand gelegt habe, wartete ich sehnsüchtig auf diesen Teil. Ich war unglaublich neugierig auf die Geschichte von Sawyer und Isaac, doch dass mich der Band dermaßen umhaut, damit habe ich nicht gerechnet.

Mona Kasten zählt nicht umsonst zu meinen Lieblingsautorinnen, ihr Schreibstil ist einfach super flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Die Charaktere die sie hier erschaffen hat, sind nicht nur sehr sympathisch, sondern wirken wie aus dem echten Leben.

Sawyer ist eine junge, taffe Frau, die in ihrer Vergangenheit einen schweren Schicksalsschlag erleiden musste. Nach außen hin gibt sie sich gefühlskalt und zeigt wenig Emotionen, in ihrem Inneren sieht es aber ganz anders aus. Die bissigen Kommentare von den anderen und die Ablehnungen die sie erfahren musste, lassen sie alles andere als kalt, auch wenn sie sich das selbst nicht eingestehen möchte. Isaac ist ein Charakter zum Verlieben, bis auf seinen recht eigenartigen Kleidungsstil ist er einfach umwerfend, kein Wunder, dass er Sawyers Schutzmauern zum Bröckeln bringt.

Man darf sich auch auf wunderbare Nebencharaktere freuen. Neben den lieb gewonnen Charakteren aus den vorherigen zwei Teilen, lernt man hier auch Isaacs Familie und Sawyers Schwester kennen. Vor allem die Familie von Isaac hat es mir angetan.

Die Idee und auch die Umsetzung der Story sind richtig gut gelungen. Der „good Boy“ soll zum „bad Boy“ werden, seine Schüchternheit ablegen und endlich die Mädchenherzen höherschlagen lassen, dass er aber auch Sawyers Herz ziemlich nahekommt, damit hätte sie nicht gerechnet.

Die Story hat mich richtig gepackt und mitgerissen. Es ist der perfekte Mix aus Humor, Leidenschaft und den ganz großen Emotionen. Hach was habe ich geweint, haltet eure Taschentücher bereit! Es war so berührend mitanzusehen, wie Sawyer langsam ihre Mauern fallen lässt und sich die beiden immer näherkommen.

Mich konnte dieser Teil vollkommen überzeugen, es war der perfekte Abschluss einer wunderbaren Reihe, die nun leider zu Ende ist.

Fazit
Wunderschöner, umwerfender, gefühlvoller, emotionaler, perfekter Abschluss einer phantastischen Reihe. Ich liebe dieses Buch, es hat alles was man sich von einem New Adult Roman wünschen kann. Die Charaktere sind zum Verlieben und die Story ist einfach fesselnd und mitreißend. Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen.

Veröffentlicht am 04.06.2017

Dramatischer, gefühlvoller, fesselnder Liebesroman!

Crushed - Zersprungene Gefühle
0 0

Der Start in das Buch war etwas holprig für mich. Ich habe ein paar Kapitel gebraucht um in die Story eintauchen zu können und mit den vielen Namen klar zu kommen. Dies könnte aber auch daran liegen, dass ...

Der Start in das Buch war etwas holprig für mich. Ich habe ein paar Kapitel gebraucht um in die Story eintauchen zu können und mit den vielen Namen klar zu kommen. Dies könnte aber auch daran liegen, dass ich mit Band 3 begonnen habe. Also Empfehlung für alle, startet mit Teil 1.

Als ich dann langsam mit der Story warm wurde, gefiel mir das Buch immer besser. Es liest sich, dank dem schönen Schreibstil sehr flüssig und angenehm. Die Autorin hat sehr interessante Charaktere erschaffen, die geprägt durch Ereignisse aus der Vergangenheit sind.

Haven hat bisher kein schönes Leben gehabt, sie musste in ihren jungen Jahren unglaubliches Leid ertragen. Dadurch kann sie nur schwer Vertrauen in andere Menschen fassen und hat das Lachen und die Freude am Leben verloren. Seit sie dem Grauen entkommen ist, versucht sie wieder ein normales Leben zu führen. Doch das ist alles andere als einfach, vor allem weil Crisis, der Mitglied in einer Rockband ist, in ihr Leben getreten ist und es ziemlich auf den Kopf stellt…

Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Haven und Crisis geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Man kam damit beiden Charakteren näher und hatte guten Einblick in ihre Gefühlswelt. Es war sehr schön mitanzusehen wie sich die Charaktere weiterentwickelt haben, besonders Haven. Crisis half ihr wieder ins Leben zu finden und ich bewundere die Protagonistin für ihre Stärke.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben, man erfährt immer wieder kleine Abschnitte aus der Vergangenheit von Haven, aber erst zu einem späteren Zeitpunkt wird alles aufgeklärt. Trotz des ernsten und grausamen Themas, kam auch der Humor nicht zu kurz, dies hat alles ein wenig aufgelockert.

Wie schon erwähnt ist der Anfang für mich nicht ganz so gelungen. Den Mittelteil fand ich persönlich am Stärksten, der hat mich richtig gefesselt und ich konnte kaum erwarten alles zu erfahren. Das Ende war sehr passend mit schönem Happy End.

Fazit


Ein sehr dramatischer, gefühlvoller Liebesroman mit wunderbaren Charakteren, der aufzeigt wie grausam das Leben manchmal sein kann. Trotz des sehr ernsten Themas kommt auch der Humor nicht zu kurz, dadurch wurde alles etwas aufgelockert. Auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist, empfehle ich euch mit Band 1 der Serie zu beginnen, sonst geht es euch wie mir und ihr braucht ein bisschen um in die Story eintauchen zu können und mit allen Namen klar zu kommen. Nachdem ich die Startschwierigkeiten aber überwunden hatte, hat mich das Buch richtig gefesselt.