Profilbild von Luna-liest

Luna-liest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Luna-liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luna-liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2017

Schöne Lektüre für den Sommer!

Kopf aus, Herz an
0 0

Lilly hat ihr Leben komplett durchgeplant vom Heiraten bis zum Kinderkriegen. Doch als sie am Tag ihrer Hochzeit von Michael sitzen gelassen wird, ist sie am Boden zerstört. Um etwas Abstand zu gewinnen, ...

Lilly hat ihr Leben komplett durchgeplant vom Heiraten bis zum Kinderkriegen. Doch als sie am Tag ihrer Hochzeit von Michael sitzen gelassen wird, ist sie am Boden zerstört. Um etwas Abstand zu gewinnen, entschließt sie trotzdem auf Hochzeitsreise zu gehen und zwar alleine. Schon am Beginn ihrer Reise trifft sie auf Damien. Obwohl er mit seinem eher düsteren Aussehen überhaupt nicht ihr Typ ist und eher abschreckend auf sie wirkt, lässt sie sich trotzdem von ihm auf eine Reise der besonderen Art entführen.

Lilly ist ein liebevoller, chaotischer und etwas prüder Mensch. Sie ist eine starke Frau, auch wenn sie sich selber nicht so sieht. Aber mal ganz ehrlich, wer würde sich trauen alleine auf Hochzeitsreise zufahren nach diesem Tiefschlag? Bevor sie auf Damien trifft ist ihr Spontanität ein Fremdbegriff. Sie muss immer einen Plan haben und lebt nach gewissen Regeln.
Damien ist das genau Gegenteil von ihr, er lebt von Tag zu Tag. Er wirkt mit seinem dunklen Äußeren etwas einschüchternd und unnahbar, was er aber überhaupt nicht ist. Wenn man hinter die Fassade schaut, erkennt man einen fürsorglichen und liebenswerten Menschen.

Die Story enthält zwar ein paar Logikfehler und etwas mehr Emotionen hätten auch nicht geschadet, aber im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen. Damien zeigt Lilly, wie schön das Leben sein kann. Durch ihn entwickelt sie sich weiter und erweitert ihren Horizont, bleibt sich im Grunde aber dennoch treu.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und liest sich sehr angenehm. Mit viel Humor erzählt sie von dieser besonderen Liebesgeschichte und geht dabei sehr detailliert auf die wunderschöne Kulisse ein. Das Buch macht richtig Lust auf Urlaub und ist einfach perfekt für den Sommer.

Das Cover ist einfach großartig und ein richtiger Blickfang im Bücherregal.

Fazit


Ein locker, leichter Liebesroman der einen auf eine Reise der besonderen Art mitnimmt. Man darf sich auf sehr viel Humor und eine wunderschöne Kulisse freuen. Perfekt für den Sommer!

Veröffentlicht am 08.08.2017

Es bleibt spannend!

Bourbon Sins
0 0

Vorsicht! Diese Rezension kann Spoiler, für all diejenigen die den ersten Teil noch nicht gelesen haben, enthalten. Hierzu gleich meine Empfehlung, unbedingt mit Band 1 beginnen!

Die Bradfords stehen ...

Vorsicht! Diese Rezension kann Spoiler, für all diejenigen die den ersten Teil noch nicht gelesen haben, enthalten. Hierzu gleich meine Empfehlung, unbedingt mit Band 1 beginnen!

Die Bradfords stehen kurz vor dem Ruin. Der Vater hat das Unternehmen hoch verschuldet und nach seinem Tod bleibt nur mehr Lane, um die Familie und die Bradford Bourbon Company zu retten. Eigentlich wäre es die Aufgabe des ältesten Sohns, doch Edward ist seit seiner Entführung nicht mehr er selbst, innerlich wie äußerlich, und wird jetzt auch noch des Mordes an seinem Vater verdächtigt.

Ich muss gestehen, ich hatte etwas Angst nicht schnell in die Geschichte hineinzufinden zu können. Der erste Teil war doch schon etwas her und wie man aus diesem weiß, können die vielen verschiedenen Charaktere besonders am Anfang verwirrend sein. Doch die Autorin hat dies hervorragend gelöst. Am Anfang des Buches gibt es ein Personenverzeichnis mit Beschreibung plus kurzer Zusammenfassung der Vergangenheit. Dadurch konnte ich mich rasch wieder an alles erinnern.

Dieser Teil dreht sich nicht mehr so sehr um die Liebesgeschichte zwischen Lane und Lizzie, sondern darum wie Lane es schaffen kann die Familie zu retten. Auch Edward bekommt in diesem Teil mehr Aufmerksamkeit, was ich sehr gut finde. Besonders seine und Suttons Geschichte interessiert mich sehr, aber auch die von Gin und Sam. Gin hat sich im Laufe des Buches zum Positiven weiterentwickelt.

Wieder darf man mit vielen Überraschungen und Skandalen rechnen. Im Hause Bradford wird es niemals langweilig, denn die Dramen und Intrigen scheinen kein Ende zu nehmen. Immer wieder schafft es die Autorin einen sprachlos zurückzulassen und an dieses Buch zu fesseln. Was nicht nur ihrem wunderbaren, flüssigen Schreibstils zu verdanken ist, sondern auch den immer wieder neu aufkommenden Details.

Häufig wird man am Ende eines Kapitels mit einem Cliffhanger zurückgelassen, was es nur noch spannender macht. Auch das Ende des Buches hat einen gewaltigen Cliffhanger parat, der mich Band 3 ungeduldig erwarten lässt. Ich bin irrsinnig gespannt wie es weiter geht.


Fazit

Die spannende Südstaatensaga geht weiter und hat wieder einiges zu bieten. Man darf sich auf Intrigen, Dramen und faszinierende Charaktere freuen. Auch dieser Teil hat mich wieder völlig in den Bann gezogen und lässt mich den letzten Teil kaum erwarten.

Veröffentlicht am 05.08.2017

Herzzerreißend!

Wie das Feuer zwischen uns
0 0

Alyssa und Logan sind schon seit längerer Zeit beste Freunde, doch nach und nach merken beide, dass da mehr ist. Der unterschiedliche Lebensstil spielt dabei keine Rolle. Alyssa kommt aus einer wohlhabenden ...

Alyssa und Logan sind schon seit längerer Zeit beste Freunde, doch nach und nach merken beide, dass da mehr ist. Der unterschiedliche Lebensstil spielt dabei keine Rolle. Alyssa kommt aus einer wohlhabenden Familie, während Logan aus armen Verhältnissen stammt und mit einer drogensüchtigen Mutter klarkommen muss. Dank Alyssa kann Logan zeitweilig seine Probleme vergessen und eine glückliche Zeit haben. Doch sein Leben holt ihn immer wieder ein und eines Tages scheinen die Probleme einfach zu groß zu sein? Gibt es für die beiden noch eine Chance oder ist es besser getrennte Wege zu gehen?

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Alyssa und Logan erzählt. Beide Charaktere sind von der Vergangenheit geprägt und haben nicht wirklich großes Glück mit ihren Eltern. Doch Logan hat es bei weitem noch schlechter erwischt. Seine Mutter ist ein Frack und nicht mehr sie selbst. Die Drogen haben sie völlig zerstört und ihr alles Liebenswerte genommen. Es ist nicht groß verwunderlich, dass auch Logan in diese Szene hineinrutscht um der Wirklichkeit entkommen zu können. Trotz seiner miesen Vergangenheit und seinen Problemen hat er ein großes Herz und würde alles für seine Lieben machen. Er ist ein ganz spezieller und interessanter Charakter. Großteils dreht sich die Geschichte auch um ihn und seine Probleme. Alyssa geht dabei etwas unter. Sie ist ein nettes Mädchen, das allen alles Recht machen möchte und alles für andere tun würde. Ich bin aber nicht gänzlich warm mit ihr geworden, weil sie für mich einfach zu wenig Charakter hat. Sie nimmt einfach alles so hin wie es ist und nimmt Logan immer wieder sofort zurück ohne den kleinsten Streit, egal wie schrecklich Logan sich ihr gegenüber auch verhält.

Auch die Nebenrollen bekommen ihre großen Auftritte und werden keineswegs vernachlässigt. Dabei mochte ich vor allem Kellan und Erica, die Geschwister der beiden, obwohl Erica schon ziemlich abgedreht ist mit ihren Ticks. Aber genau das macht sie interessant.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und durchwegs angenehm zu lesen. Ihre Erzählweise ist sehr emotional und packend und nimmt einen mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Immer wieder hat mich das Buch sprachlos gemacht und ich habe mit den Protagonisten mitgelitten und mitgebangt.

Die Story ist unglaublich herzzerreißend, immer wieder schlägt das Schicksal bei den beiden gnadenlos zu und stellt ihre Liebe auf eine harte Probe. Es passiert so unglaublich viel, fast zu viel, in dem Buch, so dass sich die Ereignisse überschlagen. Da wäre weniger mehr gewesen.

Aufgelockert wurde die tiefgehende Geschichte durch die erotischen Szenen. Die Leidenschaft und die sexuelle Spannung zwischen den Protagonisten war beinahe greifbar.

Der Zeitsprung hat mir besonders gut gefallen, so konnten sich die Charaktere getrennt voneinander entwickeln und etwas Abstand gewinnen. Auch das Ende war einfach wunderschön, so dass ich das Buch mit einem Lächeln aus der Hand legen konnte. Ich kann es kaum erwarten, den dritten Teil der Reihe zu lesen.

Das Cover gefällt mir sehr, es wirkt ein bisschen düster und traurig und passt somit hervorragend zur Geschichte.

Dieses Buch kann ganz ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da es sich um abgeschlossene Geschichte handelt.

Fazit

Ein herzzerreißender Liebesroman, der einen mit auf die Achterbahn der Gefühle nimmt. Leider passiert in der Geschichte fast zu viel, so dass sich die Ereignisse überschlagen und auch Alyssa hatte mir teilweise zu wenig Charakter. Auch wenn dieser Roman nicht ganz mit Band 1 mithalten kann, konnte er mich dennoch fesseln und hat mich gut unterhalten.

Veröffentlicht am 31.07.2017

Sogar noch besser als Band 1!

True North - Schon immer nur wir
0 0

Sarina Bowen schafft es immer wieder mich mit ihrem flüssigen, packenden Schreibstil an ein Buch zu fesseln. So auch hier. Schon im ersten Band hat man einen kleinen Einblick in Judes Geschichte bekommen, ...

Sarina Bowen schafft es immer wieder mich mit ihrem flüssigen, packenden Schreibstil an ein Buch zu fesseln. So auch hier. Schon im ersten Band hat man einen kleinen Einblick in Judes Geschichte bekommen, weshalb ich mich auch schon so auf diesen Teil gefreut habe. Und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil „Schon immer nur wir“ hat mir sogar noch besser gefallen.

Vor 3 Jahren hat ein Unfall Judes Leben zerstört und ihm nicht nur eine glückliche Zukunft verbaut, sondern ihm auch die Liebe seines Lebens genommen. Denn wie könnte ihm Sophie nur verzeihen, dass er für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist. Nun 3 Jahre später bleibt ihm nichts anderes übrig, als in seine Heimatstadt zurückzukehren. Sophie ist geschockt als sie erfährt, dass Jude wieder zurück ist, aber noch mehr schockiert ist sie über die Anziehungskraft die Jude noch immer auf sie auswirkt.

Die Charaktere sind sehr gelungen, durch ihre Ecken und Kanten und durch ihre Vergangenheit sind sie sehr authentisch. Auch wenn Jude vor Jahren auf die schiefe Bahn geraten ist, ist er im Herzen ein guter Mensch. Nichts bereut er so sehr, wie diese eine schreckliche Nacht und wenn er könnte würde er sie ungeschehen machen. Er würde alles in seiner Macht Stehende für Sophie machen.
Sophie ist eine starke junge Frau, die es nicht gerade einfach im Leben hatte. Seit dem Tod ihres Bruders hat sich alles nur noch verschlimmert und ihr Zuhause ist nicht mehr das was es einmal war. Doch egal wie schlimm die Schicksalsschläge sind, die sie erleiden musste, sie ist eine Kämpferin. Sie glaubt an das Gute in den Menschen und gibt niemals auf.
Neben den symphytischen Hauptcharakteren, bekommt auch Familie Shipley wieder ihre Auftritte und wie auch schon im ersten Band sind sie einfach zum Knutschen.

In diesem Teil darf man nicht mit derselben Menge an Humor rechnen wie im ersten Band, dafür spielen hier viel zu ernste Themen eine Rolle. Neben der Liebesgeschichte zwischen Jude und Sophie wird unter anderem auf die Suchtprobleme von Jude eingegangen. Diese wurden sehr realistisch und detailliert beschrieben. Das ganze Buch über hat er immer wieder mit seiner Sucht zu kämpfen und steht vor der Herausforderung nicht rückfällig zu werden.

Neben den traurigen und dramatischen Szenen wird es zum Ende hin auch richtig spannend. Ich habe mit Jude und Sophie mitgefiebert und gehofft, dass das Glück endlich mal auf ihrer Seite ist.

Aufgelockert wurde die gesamte Geschichte durch die erotischen Elemente die an den richtigen Stellen eingebaut wurden.

Die Geschichte gehört zwar zu einer Reihe, kann aber ohne Probleme auch alleine gelesen werden, da alle Teile in sich abgeschlossen sind.

Fazit

Sarina Bowen hat mit diesem Teil nochmal eines draufgesetzt. Im Gegensatz zum ersten Band ist dieser Teil weniger humorvoll, kann dafür aber mit Spannung und Dramatik glänzen. Die Charaktere und auch die Beschreibung der Suchtproblematik ist sehr realistisch und gut ausgearbeitet. Ich wurde von dieser Geschichte gänzlich abgeholt und gefesselt, weshalb ich das Buch absolut weiterempfehlen kann.

Veröffentlicht am 23.07.2017

Angriff auf die Lachmuskulatur!

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
0 0

Spencer ist ein Playboy wie er im Buche steht. Dank seines guten Aussehens und seines Charmes liegen ihm die Frauen zu Füßen. Und er ist nun wirklich kein Kind der Traurigkeit. Er genießt sein Singleleben ...

Spencer ist ein Playboy wie er im Buche steht. Dank seines guten Aussehens und seines Charmes liegen ihm die Frauen zu Füßen. Und er ist nun wirklich kein Kind der Traurigkeit. Er genießt sein Singleleben in vollen Zügen. Doch damit sein Vater einen Geschäftsvertrag abschließen kann, muss er sein Image etwas aufbessern und was würde sich da besser machen als eine Scheinverlobte? Charlotte, seine beste Freundin, spielt diese Rolle einfach perfekt, fast schon zu perfekt…

Das ist das erste Buch, das ich gelesen habe, welches rein aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben ist und ich fand es richtig gut. Die Ich-Form ist hier einfach optimal, da seine Gedanken so am besten rüberkommen.

Schon der Prolog ist der Knaller! Ich habe selten ein Buch gelesen, wo der Protagonist so von sich überzeugt ist wie hier und trotz seines rießen Egos muss man Spencer einfach lieben. Denn hinter dem Playboy steckt ein liebevoller, herzlicher Mann der alles für seine Lieben tun würde. Auch Charlotte muss man einfach mögen, sie ist immer gut drauf und die schlechteste Lügnerin der Welt, was sie gleichzeitig noch symphytischer macht. Sie ist eine starke und kluge Person, die ihm auch schon mal die Stirn bietet. Auch seine Familie ist mir sofort ans Herz gewachsen, der Zusammenhalt der Familie ist einfach schön!

Von Beginn an ist das Buch ein Angriff auf die Lachmuskulatur. Seine Gedanken, seine Aussagen und die Dialoge zwischen den Charakteren sind einfach zum Niederknien. Die Story ist natürlich nicht wirklich neu, aber die Umsetzung ist sehr gelungen. Es ist nicht die typische „Ich bin ein reicher, heißer Playboy aber innerlich total kaputt“ Story. Die Geschichte kommt ganz ohne große Dramen aus. Man darf sich aber auch keine Tiefe erwarten, was das Buch meiner Meinung auch gar nicht notwendig hatte. Meine einzigen zwei Kritikpunkte sind, dass die Geschichte zu vorhersehbar ist und ich mir teilweise mehr Emotionen gewünscht hätte.

Was aber keineswegs zu kurz kommt sind die prickelnden Szenen, ganz im Gegenteil. Die Leidenschaft und die Anziehung sind nahezu spürbar. Und auch die Romantik fehlt hier nicht, man darf sich auf ein wundervolles Happy End freuen.

Der locker, leichte Schreibstil lässt die Seiten gleich so dahinfliegen. Innerhalb kürzester Zeit habe ich das Buch ausgelesen und mit einem Grinsen aus der Hand gelegt!

Fazit:
Ein hocherotischer Liebesroman, der gleichzeitig ein Angriff auf die Lachmuskulatur ist. Selten habe ich so gelacht! Tolle Protagonisten, viel Humor und ein locker, leichter Schreibstil machen das Buch zu einem Lesevergnügen! Auch wenn die Story sehr vorhersehbar ist, kann ich das Buch absolut empfehlen!