Profilbild von Luna-liest

Luna-liest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Luna-liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luna-liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2017

Ein spannendes Buch voller Intrigen, Geheimnisse und Liebschaften!

Bourbon Kings
0 0

Ich habe schon sehr viel Gutes über dieses Buch und auch über die Autorin gehört, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Ich wurde nicht enttäuscht, dieses Buch ist einfach genial.

Es geht um die ...

Ich habe schon sehr viel Gutes über dieses Buch und auch über die Autorin gehört, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Ich wurde nicht enttäuscht, dieses Buch ist einfach genial.

Es geht um die Familie Bradford und ihre vielen Geheimnisse, Intrigen und Liebschaften. Durch den Handel mit Bourbon sind sie reich geworden und haben sehr viel Macht erlangt. Doch es geht nicht mit immer mit rechten Dingen zu und genau das droht jetzt aufzufliegen. Die Familie steht vor einer Katastrophe und es liegt an Lane diese zu verhindern und die Familie zusammenzuhalten.

Die Hauptprotagonisten in diesem Buch sind Lizzie und Lane. Vor 2 Jahren hat Lane Lizzies Herz gebrochen, als er eine Andere geheiratet hat und einfach nach New York abgehauen ist. Jetzt ist er zurück und will um Lizzie kämpfen, doch das ist gar nicht so leicht, denn Lizzie hat sich geschworen, sich nie wieder auf ihn einzulassen und dann ist da auch noch seine Ehefrau, die ihm das Leben schwer macht.

Der Einstieg in das Buch fällt nicht ganz so leicht, da viele verschiedene Charaktere integriert sind und man etwas braucht bis man einen Durchblick hat. Wie schon erwähnt gibt es Lizzie, sie ist Landschaftsarchitektin und bei den Bradfords angestellt. Sie ist ganz anders als die Frauen der Highsociety, sie kann richtig anpacken und hat sich alles im Leben selber erarbeitet. Sie ist wunderschön und selbstbewusst und doch hat sie eine Schwäche: Lane. Daneben gibt es noch die Geschwister von Lane, Edward und Gin. Edward ist der Älteste der Geschwister und hat einen schweren Schicksalsschlag hinter sich, seither ist er nicht mehr der selbe innerlich wie äußerlich. Er gehört definitiv zu den Guten. Bei Gin bin ich mir da nicht so sicher, sie ist die typische verwöhnte Göre, der Reichtum wichtiger ist als alles andere und dennoch tat sie mir immer wieder leid, denn auch sie hatte es alles andere als leicht. Der Vater der Familie ist durchtrieben und gierig nach Macht, nichts Anderes zählt für ihn. Daneben gibt es auch noch viele weitere Charaktere wie Sam, der Anwalt, mit dem Gin immer wieder mal etwas am Laufen hat oder Sutton, die Tochter des Konkurrenzunternehmens.

Hat man in die Geschichte hineingefunden, fesselt sie einen und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist eine verstrickte Südstaaten-Story voller Überraschungen und Skandale, die nie an Spannung verliert. Nach der Reihe werden alte Geheimnisse aufgedeckt und immer wieder kommen neue Intrigen dazu. Drama pur!

Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch und kann es nur empfehlen. Am liebsten würde ich jetzt schon wissen wie es weitergeht, ich kann den nächsten Teil kaum erwarten.

Das Cover gefällt mir sehr gut, passt perfekt zur Geschichte und ist ein Blickfang im Regal.


Fazit

Ein spannendes Buch voller Intrigen, Geheimnisse und Liebschaften! Klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 18.01.2017

Wundervoller zweiter Teil!

Us - Du und ich für immer
0 0

Es geht weiter! Wieder liefern die beiden Autorinnen ein geniales Werk ab. Der Schreibstil ist wie im ersten Teil auch locker und leicht, so dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen könnte und möchte.

Wes ...

Es geht weiter! Wieder liefern die beiden Autorinnen ein geniales Werk ab. Der Schreibstil ist wie im ersten Teil auch locker und leicht, so dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen könnte und möchte.

Wes und Jamie könnten super glücklich in ihrer Wohnung in Toronto sein, wenn sie ihre Beziehung nicht von der Außenwelt abschirmen müssten. Wes hat Angst, dass seine Karriere den Bach runtergeht, sobald rauskommt das er schwul ist. Es ist gar nicht so leicht der erste Schwule zu sein der in der NHL spielt. Und zu allem Überfluss zieht auch noch Blake, Wes Eishockeykollege, bei ihnen im Wohnhaus ein, der liebend gerne Überraschungsbesuche abstattet…

Beide sind so liebenswert wie eh und je und doch liegt ein Schatten über ihrem Glück. Wes gibt sich alle Mühe ihre Beziehung aufrecht zu erhalten, doch das ist gar nicht so einfach, wenn sich der Partner immer weiter zurückzieht. Jamie ist zwischendurch nicht mehr er selbst und das ist nicht nur für Wes eine harte Probe, sondern auch für ihn selbst. Wes muss viel Zeit in seine Karriere stecken und auch das tut der Beziehung nicht besonders gut.

Die Autoren haben die Gefühle zwischen ihnen sehr gut rübergebracht, ich habe mit ihnen mitgelitten, mitgefiebert und mitgehofft. Daneben kommt aber auch der Humor nicht zu kurz, dies liegt vielleicht an ihrem neuen Nachbarn. Blake ist einfach der Knaller! Nicht nur einmal musste ich laut auflachen.

Auch die Sexszenen dürfen in diesem Teil natürlich nicht fehlen, auch wenn es nicht ganz so viele sind wie im ersten Band.

Die Story kann leider nicht ganz mit Teil 1 mithalten, ist aber trotzdem mitreißend und ein Muss für alle die Band 1 geliebt haben.

Ich bin ein bisschen traurig, dass die Geschichte schon zu Ende ist, hab aber irgendwie das Gefühl, dass noch ein Band kommt. Wenn auch nicht mit Jamie und Wes, aber vielleicht mit Blake und Jamies Schwester Jess.


Fazit


Wenn auch ein kleines bisschen Schwächer als Teil 1, ist es dennoch ein großartiges Buch, dass ich jeden empfehle der Band 1 geliebt hat. 4,5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 13.01.2017

Hocherotischer Roman mit einer schönen Story

Flames of Love - Erik & Olivia
0 0

Der Schreibstil von Gina L. Maxwell ist flüssig und angenehm zu lesen, was mich jedoch etwas gestört hat, waren teilweise die Übersetzungen.

Olivia und Eric tragen beide ein Laster aus ihrer Vergangenheit ...

Der Schreibstil von Gina L. Maxwell ist flüssig und angenehm zu lesen, was mich jedoch etwas gestört hat, waren teilweise die Übersetzungen.

Olivia und Eric tragen beide ein Laster aus ihrer Vergangenheit mit sich rum und sind keinesfalls perfekt, aber genau das macht sie authentisch. Olivia wurde sehr früh zur Witwe, was ihr noch immer zu schaffen macht. Sie versucht sich im Dating, aber immer wenn es ernster wird blockt sie ab, sie kann keine Nähe zulassen. Sie fühlt sich dann immer als würde sie ihren verstorbenen Mann betrügen. Deshalb beschließt sie einfach ins kalte Wasser zu springen und sich beim fortgehen einen One-Night-Stand aufzureißen. Wer konnte auch ahnen das Eric so hartnäckig ist??

Eric ist ein Kriegsveteran, er hat bei seinem letzten Einsatz im Irak zwei seiner Männer verloren und gibt sich selbst die Schuld dafür. Sein Chef hat ihn für die Zeit, bis er sein Trauma überwunden hat, suspendiert. Für ihn vergleichbar wie der Weltuntergang. Nichts bedeutet ihm so viel wie sein Job und jetzt muss er darauf hoffen, dass ihn seine Therapeutin so schnell wie möglich wieder freispricht um er seinen Job wieder ausüben kann. Doch diese Therapeutin ist nicht irgendjemand, es ist die heiße Frau von letzter Nacht, die ihm alle Sinne geraubt hat.

Olivia ist eine starke wundervolle Frau die mit Leib und Seele Therapeutin ist. Eric liebt seinen Job, er riskiert sein Leben, um Personen aus dem Feuer zu befreien. In diesem Punkt sind sie sich sehr ähnlich, beide leben dafür anderen zu helfen und genau das macht sie liebenswert.

Eric ist ein sehr dominanter Mann. Mir persönlich war es fast etwas zu viel, da ich der Meinung bin dass kein Mensch einen anderen Menschen besitzen kann/sollte, aber naja.. Es fiel ihm durch seine starke Persönlichkeit, sehr schwer Schwäche zu zeigen und Hilfe von außerhalb anzunehmen. Gerade am Anfang hat man nicht gemerkt, wie schlecht es ihm wirklich geht. Man hat auch erst ganz zum Schluss erfahren, was wirklich im Irak geschehen ist.

Die Story an sich hat mir gut gefallen und die Autorin hat sehr schön beschrieben was die beiden für einander fühlen. Was jedoch leider gänzlich gefehlt hat war die Spannung, sie hätte noch viel mehr aus der Geschichte rausholen können.

Das Buch ist hocherotisch. Die sexuelle Spannung zwischen den Charakteren war beinahe zum Greifen und auch der Akt an sich wurde sehr angenehm und ansprechend beschrieben.

Neben Olivia und Eric, durfte man auch noch seine gesamte Mannschaft kennenlernen und Olivias Freundin. Ich mochte sie alle sofort, die Neckereien zwischen den Feuerwehrmännern waren grandios. Ich bin schon gespannt, wie die Geschichte zwischen Gavin und Angelina weitergeht, einen kleinen Einblick hat man ja schon bekommen.


Fazit


Ein hocherotischer Roman mit einer schönen Story und tollen Charakteren. Leider reicht es nicht für die volle Punktzahl, da mir die Spannung einfach gefehlt hat.

Veröffentlicht am 05.01.2017

Emma und Drew

Emma – Writing her own Story
0 0

Jeder der Annie Stone kennt weiß, dass ihr Schreibstil einfach genial ist. Durch die lockere und spritzige Schreibweise lässt sich das Buch sehr rasch lesen. Es ist aus der Sicht von Emma in der Ich-Form ...

Jeder der Annie Stone kennt weiß, dass ihr Schreibstil einfach genial ist. Durch die lockere und spritzige Schreibweise lässt sich das Buch sehr rasch lesen. Es ist aus der Sicht von Emma in der Ich-Form geschrieben, so dass man sich sehr schnell in sie hineinversetzen kann.

Durch ihre Macken und Eigenheiten wirken die Charaktere sehr authentisch und genau das macht sie so liebenswert. Emma mochte ich vom ersten Augenblick an. Sie ist eine super erfolgreiche Autorin, ihre Bücher sind vor allem für ihren erotischen Touch bekannt und beliebt. Selbst erlebt hat sie von dem geschriebenen bisher noch nichts aber für was hat man den die Fantasie und diverse Recherchemöglichkeiten. Ich bewundere sie für ihr Selbstbewusstsein, denn ob 10 Kilo mehr auf den Hüften oder weniger ist für sie nicht wirklich ein Problem, denn sie liebt das Essen und ist nicht bereit darauf zu verzichten, vor allem während dem schreiben braucht sie Schokolade und Wein. Als sie Drew das erste Mal sieht, ist sie hin und weg, denn er ist super heiß. Mit Drew muss man aber erst einmal warm werden, er ist zu Beginn sehr arrogant gibt den typischen Frauenhelden und verletzt sie durch eine Handlung. Wenn man ihn aber etwas kennen lernt, fängt man an ihn zu mögen. Er ist liebevoll und will alles über Emma erfahren, ist wirklich interessiert an ihr. Sie teilen beide die Leidenschaft für gefährliche Abenteuer und passen auch vom Charakter her perfekt zusammen.

Es war schön mitanzuschauen wie sich die beiden näherkamen und doch gab es dann so viele Hindernisse und Missverständnisse, welche die beiden überwinden mussten. Emma hätte ich zwischendurch am liebsten geschüttelt und doch konnte ich sie gut verstehen.

Am besten hat mir die Szene gefallen als Drew Emma mit nach Hause zu seinen Eltern nimmt. Spätestens da hat auch Drew mich vollkommen überzeugt. Seine Familie ist unglaublich liebevoll, sie haben sie sofort willkommen geheißen.

Zwischen den beiden gab es von Anfang an diese unglaubliche Anziehung aufeinander und das hat bis zum Ende nicht abgenommen. Die erotischen Szenen sind sehr schön beschrieben und angenehm zu lesen.

Mit einigen Nebencharakteren bin ich auch nicht so gut zurechtgekommen. Die Freunde von Drew waren mir nicht sympathisch und ich fand auch Kate einfach zu direkt, sie hat Emma bei jeder Gelegenheit unter die Nase gerieben, dass sie zugenommen hat.

Der Roman hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Für die volle Punktezahl hat mir aber das gewisse Etwas gefehlt, deshalb gibt es von mir 4 von 5 Punkten.


Fazit

Schöner Roman mit viel Humor, Leidenschaft und einem wundervollen Happy End!

Veröffentlicht am 31.12.2016

Humorvoller, romantischer & leidenschaftlicher College-Roman!

The Mistake – Niemand ist perfekt
0 0

The Mistake ist der zweite Band der Off-Campus Reihe von Elle Kennedy. Der Schreibstil ist wie auch schon im vorherigen Band flüssig und sehr angenehm zu lesen.

Die Charaktere harmonieren sehr schön miteinander ...

The Mistake ist der zweite Band der Off-Campus Reihe von Elle Kennedy. Der Schreibstil ist wie auch schon im vorherigen Band flüssig und sehr angenehm zu lesen.

Die Charaktere harmonieren sehr schön miteinander und sind durchwegs authentisch. Grace ist eine hübsche junge Frau, aber immer, wenn sie nervös wird fängt sie an zu plappern und das schreckt die meisten Jungs ab. Seit sie auf dem College ist, schwärmt sie für Logan und als er dann eines Abends plötzlich vor ihrem Zimmer steht, fällt sie fast aus allen Wolken.
Logan flüchtet wieder mal aus seinem Wohnhaus, er will nicht mitansehen wie sein bester Freund Garrett mit der Frau glücklich ist, für die er selbst Gefühle hat. Eigentlich wollte er einen Freund besuchen, aber er irrt sich an der Tür und als ihm dann Grace die Tür öffnet, beschließt er das Beste daraus zu machen und verbringt mit ihr den Abend. Irgendwie bekommt er Grace danach einfach nicht mehr aus dem Kopf, verbaut sich seine Chance auf Glück aber durch einen Fehler.

Logan lässt, seit er auf dem College ist, nur selten eine Party aus und das gleiche gilt für Mädchen. Er will so viel Spaß wie möglich haben und das aus einem bestimmten Grund. Wie üblich in solchen Romanen, hat auch hier der Hauptcharakter sein Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen. Der gutaussehende Eishockey Star ist ein Weiberheld, er kann aber auch ganz anders, er ist liebevoll und fürsorglich und kämpft für das was er will.

Ich mag Grace und Logan, es war schön mitanzusehen wie er alles gibt um sie wieder zurück zu gewinnen. Grace macht es ihm aber nicht gerade einfach und lässt ihn immer wieder abblitzen. Die Dialoge zwischen ihnen sind witzig und frech und haben mich einige Male zum Schmunzeln gebracht.

Die Story hat mir gut gefallen, konnte mich aber leider nicht so fesseln wie bei The Deal. Zudem mochte ich auch die Hauptcharaktere beim ersten Band etwas lieber.

Die erotischen Szenen waren wirklich heiß, man konnte das Prickeln zwischen ihnen beinahe greifen.

Die Nebencharaktere mochte ich auch, bis auf Grace Freundin Romana, sie war mir vom ersten Moment an unsympathisch und daran hat sich bis zum Schluss nichts geändert. Grace Mom ist ein Knaller und es war auch schön, dass die Eishockey Kollegen von Logan und auch Hannah wieder ihre Rollen bekommen haben. Ich freu mich schon sehr auf den nächsten Teil, in dem es dann um Dean und Allie geht.

Das Cover ist ein Blickfang und passt sehr gut mit Band 1 zusammen.


Fazit

Humorvoller, romantischer College-Roman zum Schwärmen und Schmachten. Leider etwas schwächer wie der erste Band, ist aber dennoch sehr empfehlenswert!