Profilbild von Lysann4

Lysann4

Lesejury Star
offline

Lysann4 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lysann4 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.03.2020

Einfach alles - Alles einfach!

Einfach alles!
0

L

Hallo Lysann4

Mein KontoMein ProfilMeine BibliothekPrivate NachrichtenIch folge...EinstellungenProfileinstellungenZugangsdatenLesestatus WidgetLogout

L

Rezension zu Einfach alles! vonChristopher ...

L

Hallo Lysann4

Mein KontoMein ProfilMeine BibliothekPrivate NachrichtenIch folge...EinstellungenProfileinstellungenZugangsdatenLesestatus WidgetLogout

L

Rezension zu Einfach alles! vonChristopher LloydEinfach alles - Alles einfach!

 von Lysann4 vor 2 Minuten

Entfolgen

Review

hilfreich?

0

Neuer Beitrag

Neuer Beitrag

L

Lysann4vor 2 Minuten

Das Cover hat mich auf das Buch sehr neugierig gemacht. Das Cover ließ erst eher vermuten, dass es sich um ein Kinderbuch handelt. Wobei ich sagen kann, dass Kinder ab 10-12 Jahren das sicher auch schon in die Hand nehmen. 

Im Buch wird mit recht einfacher, alltagstauglicher Sprache sozusagen "einfach alles" vom Urknall bis in das hier und jetzt erklärt. Dabei hält sich der Autor an eine Zeitschiene, die sich durch das ganze Buch zieht. 

Sehr toll fand ich auch die Illustrationen, die das viele Wissen noch etwas leichter mit vermitteln. Die Illustrationen haben es auch meinen Kids angetan. Vom Cover inspiriert, setzten sich beide (4, 8 ) hin, als das Buch kam, und blätterten erstmal alles von vorn bis hinten durch.

Leider ziehen sich auch diverse Schreibfehler durchs Buch, die mir den Lesefluss immer etwas erschweren. 

Abschließend kann ich sagen, dass ich das Buch wirklich toll fand und man beim Lesen doch die Allgemeinbildung gehörig aufpoliert

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2020

Viele Emotionen

City of Elements 1. Die Macht des Wassers
0

Inhalt:

Kia lebt ein normales Leben, bis sie auf Will trifft, der sie quasi entführt, um ihr Leben zu retten. Will nimmt Kia mit nach Tessarect, die Stadt der 4 Elemente. Was sie dort erlebt und warum ...

Inhalt:

Kia lebt ein normales Leben, bis sie auf Will trifft, der sie quasi entführt, um ihr Leben zu retten. Will nimmt Kia mit nach Tessarect, die Stadt der 4 Elemente. Was sie dort erlebt und warum sie etwas ganz besonderes sein soll, lässt einen das Buch nicht mehr weglegen...

Meine Meinung:

Ich habe schnell in die Handlung hineingefunden, der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr gut und sehr anschaulich. Die Dialoge sind meist kurz und knackig. Aber dennoch springen die Emotionen quasi entgegen.

Kia ist ein sehr emotionaler Mensch und scheint meist nicht groß nachzudenken, wenn sie, vor allem Will gegenüber, einfach lospoltert. Dadurch, muss ich zugeben, war sie mir gegen Ende nicht mehr so sympathisch, wie noch am Anfang. Sie wirkte gegen Ende sehr trotzig, naiv und ein bisschen egoistisch. Es war ja sehr offensichtlich, dass auch Will das alles nicht freiwillig macht. Wie sie sich ihm gegenüber verhalten hat, war doch mehr als mies.

Bei Will hingegen war es genau andersrum. Er war anfangs wirklich ein Mistkerl und taute dann zunehmend auf, offenbarte sich Kia, nahm sie mit zu seiner Familie. Er wirkt offen und verletzlich, war er doch vorher der Starke.

Ich habe das Buch in 2 Tagen gelesen, es hat mich wirklich gefesselt. Die Fantasy-Elemente konnte ich mir sehr gut vorstellen, sie wurden sehr bildlich beschrieben. Gerade das Wnde war dann schon so ein kleiner, fieser Cliffhanger und ich kann und Band 2 kaum erwarten.

Dennoch drängte sich mir eine Frage auf, die hier leider zu einem Stern Abzug führte:

In der Stadt Tessarect sind viele Touristen unterwegs.  Gleichzeitig hat Kia noch nie von der Stadt und ihren Besonderheiten gehört. Bei den Sehenswürdigkeiten müsste ja jedes Reisebüro was im Sortiment haben und jeder müsste das kennen. Wir passt das denn zusammen? Das war für mich wirklich ein großer Widerspruch.

Die Beziehung zwischen Will und Kia bleibt spannend und ich freu mich auf Teil 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Schöne Idee, um den Leseanfängern den Spass beim Lesen näher zu bringen

Knallharte Tauben gegen das Böse (Band 1)
0

In dem Buch geht es um Felsi und seine Taubenfreunde, die in einfachen Geschichten gegen das Böse und für Gerechtigkeit kämpfen. Jede der Tauben eine eine bestimmte Taubenkraft.

Das Buch wurde im Comic ...

In dem Buch geht es um Felsi und seine Taubenfreunde, die in einfachen Geschichten gegen das Böse und für Gerechtigkeit kämpfen. Jede der Tauben eine eine bestimmte Taubenkraft.

Das Buch wurde im Comic Style geschrieben,  mal etwas anderes. Die Illustrationen sind sehr schön, mein  Sohn hat mich aber gefragt, warum die  nicht bunt sind.

Die Texte sind kurz, witzig und einfach geschrieben. Für Leseanfänger sehr gut zu lesen und aufzunehmen. Die Comics lockern die Geschichte sehr gut auf, sodass sicher auch Kinder, die nicht so gern lesen, hier ins Buch schauen würden.

Meine Tochter ist in der 2. Klasse und liest schon sehr viel und auch sehr gut. Ihr hat das Buch sehr gut gefallen, es war mal etwas anderes. Auch über die Witze der Tauben konnte sie sehr gut lachen.

Mein Sohn, 4, kam auch sehr gut mit.

Von mir eine klare Kaufempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Leider nicht so wie erwartet

Die Verfluchten. Eskan und Lyra
0

Inhalt:
Lyra ist nun bei den Kadask und muss sich dort unterordnen. Während Lucius Sera verlassen muss, um die Tares auszuspionieren, kommen sich Lyra und Eskan langsam näher...

Meine Meinung:
Ich habe ...

Inhalt:
Lyra ist nun bei den Kadask und muss sich dort unterordnen. Während Lucius Sera verlassen muss, um die Tares auszuspionieren, kommen sich Lyra und Eskan langsam näher...

Meine Meinung:
Ich habe den ersten Teil so sehr geliebt und lange darauf gewartet, auch den 2 Teil lesen zu dürfen.

Leider hielt sich meine Begeisterung beim 2. Band doch etwas in Grenzen.

Der Schreibstil ist nach wie vor fesselnd und flüssig und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Die unterschiedlichen Perspektiven von hauptsächlich Lyra, Eskan und Lucius fand ich toll, denn so konnte ich jedem sehr nahe sein. Auch der kurze Seitenblick z.B. bei Will oder dem König war sehr erfrischend.

Nun das große Aber, was ich sehr schade finde...

Band 1 gibt ja ein sehr starkes Buld der Hauptprotagonisten vor, das sich so auch wirklich mochte. Lyra, die starke und toughe Rebellin, die kein Kadask sein will. Lucius, der treue Kadask, den Lyra ins Wanken bringt. Und Eskan, der brutale Kadask, der immer in Lucius Schatten steht.

Mir dreht sich hier einfach zuviel um die Entwicklung einer Lovestory zwischen Eskan und Lyra und zu wenig um den eigentlichen Inhalt der Ausbildung, was mich persönlich mehr interessiert hätte. Es sind immer nur Randnotizen, was die Ausbildung betrifft. Mal eine Situation hier oder da. Aber im Vordergrund steht die Lovestory von Lyra und Eskan und damit die persönliche Entwicklung beider, hauptsächlich Eskan.

Leider konnte ich diese Entwicklung von Eskan auch nicht richtig greifen. Es passte einfach für mich nicht zu dem bis dato dargestellten Charakter. Und Lyra hat in meinen Augen auch einen Schritt rückwärts Richtung Naivität gemacht.

Die Konfrontationen im 1. Band habe ich hier leider sehr vermisst. Schade...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Süße Lovestory, aber leider nicht mehr

Sleepless in Manhattan
0

Inhalt:
Ein Brief der 10jährigen Birdie führt die Journalistin Sadie zu ihr und ihrem verwitweten, alleinerziehenden Vater Sebastian. Sie gibt sich als Hundetrainer8n für Birdies Hund aus und lernt Sebastia ...

Inhalt:
Ein Brief der 10jährigen Birdie führt die Journalistin Sadie zu ihr und ihrem verwitweten, alleinerziehenden Vater Sebastian. Sie gibt sich als Hundetrainer8n für Birdies Hund aus und lernt Sebastia näher kennen. Bis diese Lüge auffliegt...

Meine Meinung:
Ich habe bereits ein paar Bücher der Autorinnen gelesen und konnte daher nicht widerstehen. Leider war ich diesmal allerdings nicht so begeistert, wie von den anderen Werken.

Der Schreibstil ist wieder wahnsinnig klasse. Witzig, spritzig, frech und unheimlich mitreißend. Ich liebe den Stil des Autorinnenduos sehr. Und dieser Schreibstil hat für mich so einiges, was mir an der Story fehlte, wieder wettgemacht.

Die Story an sich ist wirklich ganz süß und ich mochte es, wie sowohl Sadie als auch Sebastian sich annähern und Lebensfreude entdecken. Allerdings war mir hier so vieles unheimlich klischeehaft. Es gab soviele Zufälle und Wendungen, die mir an sich schon etwas viel wurden.

Sadie war mir anfangs sehr naiv vorgekommen. Sie hat sich selbst als verrückt bezeichnet und genauso hätte ich es auh ausgedrückt. Klar, nur durch ihr Verhalten lernte sie Sebastian kennen, aber es war mir doch manchmal einfach zuviel.

Sebastian litt sehr unter dem Verlut seiner Ehefrau und war seither nur für seine Tochter da. Birdie ist sein Lichtblick, er tut alles für sie. Sein eigenes Glück war ihm lange Zeit nicht wichtig.

Birdie, ja sie ist mein absoluter Lichtblick. So ein tolles, 10jähriges Mädchen. So tough, stark, eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Sie sieht, dass ihr Vater unglücklich ist, will ihm helfen, weiß aber nicht wie.

Alles in allem musste ich bei der Story oft an "Park Avenue Player" denken. Es gab einiges Parallelen, die mir bei "Park Avenue Player" einfach stimmiger erschienen.

Ich hoffe daher sehr auf das nächste Buch des Autorinnenduos.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere