Profilbild von Lysann4

Lysann4

Lesejury Star
online

Lysann4 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lysann4 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Ein Jahreshighlight

Du und ich ein letztes Mal
0

Inhalt:
Vivi und Josh können sich nach der Trennung voneinander nicht vergessen. Sie treffen sich zufällig nach 2 Jahren und beschließen, alles ein letztes Mal zu erleben, um sich voneinander zu verabschieden. ...

Inhalt:
Vivi und Josh können sich nach der Trennung voneinander nicht vergessen. Sie treffen sich zufällig nach 2 Jahren und beschließen, alles ein letztes Mal zu erleben, um sich voneinander zu verabschieden.

Meine Meinung:
Für mich ein absolutes Highlight.

Der Schreibstil der Autorin ist so unheimlich bewegend. Sie baut soviel emotionale Nähe auf. Mit jedem Satz hänge ich ihr an den Lippen, will unbedingt wissen, was weiter passiert und wie es mit Vivi und Josh weitergeht.

Das Buch ist so anders als alle anderen Liebesgeschichten, denn es beginnt da, wo normalerweise niemand etwas lesen möchte: am Ende der Beziehung.

Durch zeitliche Rückblicke konnte ich die Beziehung von Vivi und Josh von Anfang bis Ende miterleben. Immer wieder erfährt man einen Ausschnitt aus ihrem Leben. Nach und nach erfährt man jedes Detail und schlussendlich auch, warum sie sich getrennt haben. Und es ist so so traurig.

Da auch in der Gegendwart immer wieder kurze Zeitesprünge ohne Ankündigung in die Vergangenheit stattfinden, hatte ich anfangs kleinere Orientierungsschwierigkeiten. Damit kam ich im Laufe des Buches allerdings super zurecht.

Natürlich ist es nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern greift gleich mehrere wichtige Themen in einer Weise auf, dass man nicht anders kann, als sich auch damit auseinanderzusetzen. Das Buch vermittelt eine Tiefgründigkeit, die man selten erlebt.

Für mich war es das erste Buch von Lily Oliver / Alana Falk. Mein SUB bietet mir da aber noch mehr und ich kann es kaum erwarten, weitere ihrer Werke zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2021

Eine Achterbahn der Gefühle

Feels like Loss
0

Inhalt:
Mila und Leo sind im Alltag angekommen, der sich doch recht schwierig gestaltet. Leos Vergangenheit holt ihn ein und führt ihn nach Italien.

Meine Meinung:
Sarahs Schreibstil ist so wundervoll ...

Inhalt:
Mila und Leo sind im Alltag angekommen, der sich doch recht schwierig gestaltet. Leos Vergangenheit holt ihn ein und führt ihn nach Italien.

Meine Meinung:
Sarahs Schreibstil ist so wundervoll emotional. Es macht einfach Spaß ihre Bücher zu lesen.

Während die What if Reihe in jedem Band ein anderes Pärchen begleitet, dürfen wir uns hier in 3 Bänden auf Mila und Leo konzentrieren. Und sie haben viel zu erzählen.

Sarah Heine lässt uns hier die komplette Gefühlspalette durchleben. Von Freude bis hin zu tiefstem Schmerz ist alles dabei. Es gibt viele dramatische Wendungen und man leidet so sehr mit beiden mit. Jeder dann gibt es ein Hoch und man freut sih so sehr mit. Ein wundervolles Wohlfühlbuch, was man von der ersten bis zur letzten Seite eigentlich nicht aus der Hand legen möchte.

Mila und Leo und so ein tolles Paar und so tolle Persönlichkeiten. Es passt einfach alles.

Bei dem Ende weiß ich allerdings nicht, was ich so recht davon halten soll.
Der Cliffhanger ist etwas gemein, aber der 3. Band kommt ja bald. Ich freue mich sehr darauf...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Band 2 der dunklen Reihe

GRIMM - Sweet Revenge (Band 2)
0

Inhalt:
Lucia ist zurück bei Dario, der ist natürlich alles andere als erfreut über ihren Fluchtversuch. Und Grimm? Ob er Lucia helfen kann?

Meine Meinung:
Ich musste ja nach Band 1 sofort weiterlesen, ...

Inhalt:
Lucia ist zurück bei Dario, der ist natürlich alles andere als erfreut über ihren Fluchtversuch. Und Grimm? Ob er Lucia helfen kann?

Meine Meinung:
Ich musste ja nach Band 1 sofort weiterlesen, diese Cliffhanger ging ja gar nicht...

Hier kommen nun zusätzlich zu Lucias und Grimms Erzählweise noch 3 andere Personen zu Wort (ich verrate nicht, wer). Während ich die wechselnden Perspektiven in Band 1 sehr mochte, war es mir hier aufgrund der Anzahl schon grenzwertig. Auch habe ich nicht gleich  durchschaut, dass es anfangs zu unterschiedlichen Zeiten spielt, daher war ich etwas verwirrt.

Die Geschichte geht aber ebenso spannend (und auch brutal) weiter, wie der erste Band. Lucia ist immer noch eine starke Frau und versucht sich dies zu bewahren, wenngleich das recht schwierig ist.

Hier kommt nun auch die Erotik nicht zu kurz. Aber in diesen 2. Band passt es auch einfach so viel wunderbarer rein.

Grimm ist, naja, Grimm halt. Ein psychopathischer Auftragskiller, der plötzlich wieder etwas mehr Leben wahrnimmt.

Um ehrlich zu sein, wäre es das Richtige. Grimm, Ace, Seth … das Gefängnis ist der Ort, wo sie hingehören würden. Grimm vielleicht sogar in eine Psychiatrie. Sie verdienen ihr Geld auf Kosten anderer. Drogen, Prostitution, Mord … Leute wie sie gehören weggesperrt. Und Leute wie ich sind egoistisch genug, es jedoch nicht zu wollen. S. 224/237

Dieses Zitat spiegelt eigentlich das Buch super wieder.

Auch dieses Buch endet in einem Cliffhanger, aber lange nicht so fies wie der erste. Dennoch freue ich mich sehr auf die Fortsetzung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Wirklich sehr dark

GRIMM - Suicide Love (Band 1)
0

Inhalt:
Lucia jagt den Mörder ihrer Familie. Und findet ihn in Grimm, einem Auftragskiller, tätowiert wie ein Skelett. Aber sie findet noch viel mehr...

Meine Meinung:
Ich kannte die Vorgänger-Reihe ...

Inhalt:
Lucia jagt den Mörder ihrer Familie. Und findet ihn in Grimm, einem Auftragskiller, tätowiert wie ein Skelett. Aber sie findet noch viel mehr...

Meine Meinung:
Ich kannte die Vorgänger-Reihe zu Grimm bisher nicht, aber ich bin trotzdem Grimm Fan von der ersten Seite an geworden.

Lucia ist eine interessante, starke Persönlichkeit, wenngleich sie ein wenig verloren ist.

Grimm ist schon sehr speziell und das Wort "Psychopath" beschreibt ihn schon sehr genau, finde ich. Mit Grimm reist man in menschliche Abgründe, lernt nach und nach seine Geschichte und seine Beeinträchtigungen, die alle einen wissenschaftlichen Namen haben, kennen.

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite wirklich sehr dark und die Triggerwarnung am Anfang des Buches sollte unbedingt ernst genommen werden.

Lucia und Grimm auf ihrem Weg zu begleiten, hat mich unheimlich gefesselt. Es ist eher wenig Romance und auch wenig explizite Sexszenen, aber genau das macht dieses Buch auch so interessant.

Und dieser Cliffhanger, der war ja richtig, richtig fies. Wie gut, dass ich Band 2 schon hier hatte und sofort weiterlesen konnte.

Wer Dark Romance mag und auch zugunsten einer wirklich tollen Story auf ein wenig Romance verzichten kann, sollte an dieser Trilogie nicht vorbeigehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Tief berührend, ein Highlight

What if we Trust
0

Inhalt:
Hope ist bereits seit der Teenagerzeit glühender Fan des Sängers PLY, der seine Identität mittels einer Panthermaske schützt, und hat eine sehr erfolgreiche Fan Fiction geschrieben, die ein Verlag ...

Inhalt:
Hope ist bereits seit der Teenagerzeit glühender Fan des Sängers PLY, der seine Identität mittels einer Panthermaske schützt, und hat eine sehr erfolgreiche Fan Fiction geschrieben, die ein Verlag sogar veröffentlichen möchte.
Zu Beginn des neuen Semesters erkennt sie in ihrem Mitstudenten den Sänger Scott Plymouth...

Meine Meinung:
Für mich ist dies der stärkste Teil der Reihe. Sarahs Schreibstil ist wieder so wundervoll und ergreifend. Sie versteht es so gut, andere Menschen in ihren Bann zu ziehen.

Hope ist genau die supersympathische Person, die ich schon im 1. Band kennenlernen durfte. Auch in ihrer eigenen Geschichte erkenne ich die Hope wieder, die damals Laurie durch die WG führte. Und das ist nicht in jeder Reihe so.

Scott ist am Anfang echt ein A***, aber da er seine Identität schützen will, ist das wohl sehr verständlich.

Langsam baut sich die Geschichte auf, bis es zum großen Knall kommt. Scott und Hope sind sich so nah, sie lesen den jeweils wie ein Buch und alles liest sich so genial, als wäre man dabei. Ganz behutsam erobern sie sich gegenseitig Stück für Stück, obwohl doch jeder seine Geheimnisse als Bremse im Hinterkopf hat.

Auch die Dramatik ist wunderbar erzählt. Nach Ambers und Emmetts Geschichte hatte ich etwas Angst, dass hier eventuell übertrieben dramatisiert wird, aber das ganze Gegenteil ist der Fall. Es ist alles so stimmig und man kann sich vorstellen, dass genau solch eine Story im September in Vamcouver ihren Anfang findet.

Am tollsten finde ich, das die Geschichte nicht nicht dem Höhepunkt endet, sondern noch soviel mehr erzählt wird. Rundum ein wundervolles Paket.

Auch super fand ich, dass auch hier Cole einen Gastauftritt hatte. Ich mochte ihn schon im ersten Band sehr. Ich glaube, auch er könnte gut eine eigene Story vertragen...

Für mich ein Jahreshighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere