Profilbild von ManuLeli

ManuLeli

Lesejury Profi
offline

ManuLeli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ManuLeli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.03.2019

realistisch und berührend

Immer noch wir
1 0

Im Rahmen einer Leserunde durfte ich dieses wunderschöne Buch lesen. Meine Aufmerksamkeit hat das erfrischende Cover und der Titel geweckt und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dass ...

Im Rahmen einer Leserunde durfte ich dieses wunderschöne Buch lesen. Meine Aufmerksamkeit hat das erfrischende Cover und der Titel geweckt und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen möchte.

Die Autorin hat mich mit ihrem Debüt-Roman vollkommen überzeugt, denn ihr Schreibstil ist sehr angenehm, leicht, locker, flott und verständlich, aber auch sehr berührend und sie versteht es, den Leser in den Bann zu ziehen. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Erzählt wird aus der Sicht von Lina und Joe und die Perspektivenwechsel sind so wunderbar angenehm, weil die Handlung dadurch nicht verloren geht. Von Anfang an fühlt man sich einfach wohl mit den Protagonisten, die wunderbare und realistisch dargestellt sind und sehr sympathisch.

Die Protagonisten sind: Lina, Autorin und arbeitet nebenbei als Kellnerin im Café ihrer Freundin Bianca.
Bianca, sie hat gerne One-Night-Stands
Isabelle, Freundin von Lina und Bianca, die Bodenständige.
Joe, malt sehr gerne, arbeitet selbstständig als Grafiker
Mats, Zwillingsbruder von Joe, verheiratet, 2 Kinder
Lina, Joe und Mats, sind mir von Anfang ans Herz gewachsen und auch alle anderen Charakteren und Nebenprotagonisten, sind für dieses Debüt sehr gut ausgesucht worden und sympathisch.

Das Setting, sowie die Handlungen, Charaktere werden detailliert geschildert, aber nicht zu ausführlich, somit hat der Leser auch noch einen Freiraum für die eigenen Fantasien, was mir sehr gut gefällt.

Die Themen im Buch sind realistische Themen, die man wahrscheinlich selbst aus dem eigenen Leben kennt. Dazu gehören: Freundschaft, Liebe, Vergangenheit aufarbeiten und bewältigen, Ängste überwinden, Gefühle zulassen, verletzt werden und sich Träume erfüllen.

Der Inhalt in Kurzfassung: Lina und Joe kennen sich schon seit ihrer Kindheit, aber in der Kindheit wurden sie getrennt. Viele Jahre später trifft Lina auf einen Fremden, der ihr aber auch irgendwie vertraut ist. Ein geheimnisvolles Rätselraten beginnt. Joe ist der Erste, dem seine Erinnerung zurückkommt und ob die Beiden zueinander finden und ihr Glück finden, wird jedoch nicht verraten.

Mein Fazit: ein realistisches, wunderschönes Debüt der Autorin, mit einem leichten, verständlichen, flotten Schreibstil. Realistische Charaktere und Handlungen, sowie tiefsinnig und ein Roman, in dem man sich vom Anfang an wohlfühlt. Absolut lesenswert.

Veröffentlicht am 22.04.2019

Gelungenes Debüt

Das wilde Leben der Cheri Matzner
0 0

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist angenehm, verständlich, locker, flott, tiefsinnig ...

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist angenehm, verständlich, locker, flott, tiefsinnig und fesselnd. Der Spannungsbogen war von Anfang gegeben und hat sich bis zum Ende gesteigert.

Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch gewesen und jede einzelne Figur in dem Roman hatte seine starken und schwachen Seiten. Somit waren sie ausdrucksstark und realistisch.
Cici und Cheri sind mir besonders ans Herz gewachsen, wobei Cheri sogar noch eine Spur mehr.

Der Inhalt gibt vieles von Familie, Trauer, Adoption, Betrug, Einsamkeit und vieles mehr. Der Roman hinterlässt Spuren, die zum Nachdenken anregen.

Mein Fazit: Ein sehr gelungenes Debüt mit einem angenehmen, verständlichen und leichten Schreibstil, der fesselnd ist. Der Spannungsbogen ist sehr gut ausgearbeitet und ich habe dieses Buch verschlungen. Ausdrucksstarke und ungewöhnliche Charaktere, die mir persönlich sehr realistisch rübergekommen sind. Die Themen und Handlungen passten perfekt und daher vergebe ich gerne 5 Sterne, da dieses Buch absolut lesenswert ist.

Veröffentlicht am 19.04.2019

Spannende Hetzjagd durch Berlin

So nah der Tod
0 0

So nah der Tod durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen und bin vom Inhalt nicht enttäuscht geworden.

Das Cover, der Titel und der Klappentext passen sehr gut zum Inhalt und gefällt mir sehr gut.

Der ...

So nah der Tod durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen und bin vom Inhalt nicht enttäuscht geworden.

Das Cover, der Titel und der Klappentext passen sehr gut zum Inhalt und gefällt mir sehr gut.

Der Schreibstil ist locker, flott, fließend, fesselnd und verständlich, aber auch der Spannungsbogen ist sehr gut aufgebaut, dass es mir nicht leicht gefallen, dass Buch aus den Händen zu legen. Daher habe ich es auch in einem Rutsch durchgelesen.

Die Protagonisten sind sehr starke und tolle Charaktere, aber Anna und Sebastian waren meine Favoriten. Auch der Ermittler Eric ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass man noch viel von Eric erfahren wird.

Die Sichtweisen von Annika, Eric und dem Täter sind hier sehr gut gelungen und ich war sehr positiv überrascht, dass die Handlungen nicht ins Stocken geraten sind.

Der Inhalt des Buches beinhaltet eine Entführung, Hetzjagd durch Berlin, Verzweiflung, Verlust, Trauer, Angst, Psychoterror, Rache und Freundschaft.

Mein Fazit: Ein sehr spannender, interessanter Thriller, der mich gefesselt hat, mit tollen Themen und ausdrucksstarken Charakteren. Ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet hätte und bis fast zum Ende der Täter nicht zu erraten war. Absolut lesenswert.

Veröffentlicht am 18.04.2019

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Prince of Passion – Logan
0 0

Der Titel und der Klappentext hatten meine Aufmerksam geweckt und die Leseprobe fand ich sehr gut, jedoch wurde ich dann dennoch leider etwas zu enttäuscht.

Der Schreibstil ist locker, frech, amüsant, ...

Der Titel und der Klappentext hatten meine Aufmerksam geweckt und die Leseprobe fand ich sehr gut, jedoch wurde ich dann dennoch leider etwas zu enttäuscht.

Der Schreibstil ist locker, frech, amüsant, flott und flüssig zu lesen, aber es kam mir leider auch viel zu oft flach und ohne Gefühl vor. Der Spannungsbogen ist gut ausgearbeitet, aber hätte an Spannung mehr sein können, da Olivia und Nicholas zu schnell zur Sache gekommen sind.

Olivia, die bodenständig ist, ist mir von Anfang sympathisch gewesen, aber mit Nicholas wurde ich zunächst überhaupt nicht warm, was sich jedoch mit der Zeit geändert hat. Die anderen Charaktere konnte ich ebenfalls gut leiden, den einen mehr als den anderen.

Leider ging es für mich persönlich zu oft um Sex, was für mich den Inhalt zu flach erscheinen ließ, denn es hätte viel mehr daraus gemacht werden können.

Mein Fazit: ein guter Roman für zwischendurch, aber ohne Tiefe und Gefühle. Charaktere teilweise gut und sympathisch, manche zu trocken. Vom Inhalt her, war es klischeehaft, erotisch und Sex war meistens im Vordergrund. Ich hätte mir mehr Spannung beim Kennenlernen und Inhalt mehr gewünscht. Leider konnte mich der erste Band nicht ganz überzeugen. Daher vergebe ich nur 3 Sterne.

Veröffentlicht am 09.04.2019

keine leichte Lektüre, aber sehr interessant

SCHWEIGEPFLICHT
0 0

Das Cover, der Titel und der Klappentext waren ausschlaggebend, dass ich mich für diesen Thriller entschieden habe und wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil des Autors ist verständlich, locker, flott, ...

Das Cover, der Titel und der Klappentext waren ausschlaggebend, dass ich mich für diesen Thriller entschieden habe und wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil des Autors ist verständlich, locker, flott, fließend und fesselnd, dass man das Buch sehr schwer aus der Hand legen kann, obwohl man dies bei diesem "dicken" Wälzer tun müsste :D

Zu Beginn ist es etwas verwirrend, weil man einige Charaktere kennenlernt und man sowohl Protagonisten und Handlungen im Kopf behalten muss, aber mit der Zeit wird es dann viel besser und spannend.

Die Charaktere sind ausdrucksstark und einzigartig, sie sind mir teils sehr sympathisch, besonders Emelie hat es mir angetan und ich hoffe, dass ich sie im nächsten Band noch näher kennenlernen kann. Auch die anderen Charaktere wie Teddy, Nikola, Benjamin und Co passen hervorragend in die Handlungen hinein.

Der Inhalt ist sehr vielversprechend, spannend, geheimnisvoll und auch detailliert, aber nicht zu ausführlich, sodass man sich als Leser auch noch selbst die Bilder im Kopf zusammenfügen kann.

Mein Fazit: Ein sehr gelungener, spannender, geheimnisvoller Thriller mit ausdrucksstarken Charakteren, interessanten Handlungen, tollem Schreibstil. Keine leichte Lektüre und für einen dicken Wälzer absolut lesenswert. Schweigepflicht ist in sich abgeschlossen, aber hat auch einen Cliffhanger, der für den nächsten Band etwas offen hält ;)